Donnerstag, 21. Juni 2012

...diesmal gab es wirklich Einiges zu snacken

Guten Morgen!

Heute gibt es bei mir wieder einen Beitrag zu What I Ate Wednesday. Darauf hab ich mich quasi die ganze Woche gefreut ;)

 
 

Mein Mittwoch begann gestern ähnlich wie letzte Woche mit einem für mich eigentlich untypischen Frühstück.
Da ich aber vorgestern wieder ein neues Brot gekauft hatte und einige Ideen für leckere Beläge im Kopf hatte, musste es einfach belegte Brote geben. Weil ich mich nicht entscheiden konnte, aber nicht gleich 4 Brote essen wollte, gab es aber nur halbe ;)

 
  • 1/2 mit Tom.-Basilikum-Aufstrich, Schinken & Paprika
  • 1/2 mit Tom.-Basilikum-Aufstrich, Käse, Tomaten & Zwiebeln
  • 1/2 mit Quark, Erdnusscreme & Heidelbeeren
  • 1/2 mit Quark, Marmelade und gehackten Nüssen
Damit war ich so beschäftigt, dass ich glatt vergaß, mir meinen Tee zu kochen. Die morgendliche Dosis gab es dann nach dem Frühstück:

Nachdem ich einen Kuchen in den Ofen geschoben hatte, gönnte ich mir als Snack eine kleine Tasse Kakao (Rest Buttermilch, Milch, Kakao, Stevia) und einen wirklich (leider sehr!) winzigen Keks.


Nach einer gefühlten Ewigkeit war der Kuchen dann endlich fertig,

Apfel-Buttermilch-Kuchen mit Joghurtcreme und etwas Zimt
Es könnte durchaus sein, dass das nicht mein einziges Stück gewesen ist, worauf ich aber jetzt nicht genauer eingehen werde ;)

Zwischendurch gab es eine zweite Tasse schwarzen Tee, diesmal aber "Gina Amaretta" von TeeGschwendner, welchen ich zum ersten Mal getestet habe.


Mittags folgte dann Lauchgemüse (hab es fürs erste Mal ganz gut hinbekommen, auch wenn ich es mir dem Pfeffer auch etwas seeehr gut gemeint habt..) ein Minutensteak und ein Maiskolben, der noch vom Wochenende übrig war.
Nachmittags kam dann mal wieder Lust auf was Süßes auf...


Vom Kuchenbacken war noch 1/2 Apfel übrig, also machte ich mir Quarkcreme mit geraspeltem Apfel, einer Birne, Erdbeeren, Heidelbeeren und ein paar Leinsamen.

Bei der Vorbereitung fürs Abendessen snackte ich noch schnell ein paar Erdbeeren.


 Brokkoli-Möhren-Püree
Dazu gabs noch einen Rest Lauchgemüse.
Weil ich vorhatte, mit einer Freundin noch ins Kino zu fahren und sicher gehen wollte, auch wirklich satt zu sein, gabs danach noch eine Spitzpaprika. Fotografiert hatte ich das auch, aber soo appetitlich sah die halb angegessene Paprika dann doch nicht aus :D

Die sind übrigens super zum snacken geeignet, weil man sie bis auf die letzten cm wirklich gut einfach so essen kann.

Ich hoffe, ihr hattet alle einen wundervollen Mittwoch!!

Kommentare:

  1. Mhhhh das sieht ja alles fantastisch aus! Ich habe selten so kreativ und schön belegte Brote gesehen, das muss ich auch definitv nachmachen.
    Spitzpaprika liebe ich auch als Snack.
    Wie machst du das Lauchgemüse?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für den lieben Kommentar!
      Hin und wieder mach ich das ganz gerne, auch wenn es etwas zeitaufwendiger ist, als einfach nur eine Scheibe Käse o.ä. aufs Brot zu legen.
      Für das Lauchgemüse hab ich einfach die gewünschte Menge Lauch in etwas Wasser kurz gedünstet, bis der Lauch etwas weicher geworden ist. Als "Soße" hab ich einfach ein bisschen Milch und Gemüsebrühe gemischt, etwas angedickt und dann noch mit Pfeffer und Muskat gewürzt. Da ich es aber wiegesagt gestern zum ersten Mal gemacht habe, weiß ich gar nicht ob das jetzt so "korrekt" war. Aber die Hauptsache ist ja, dass es geschmeckt hat ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...