Samstag, 30. Juni 2012

Review: active woman

Als ich vor gut einem Monat seit langem Mal wieder eine Zeitschrift kaufen wollte, hatte ich eigentlich zwei in der engeren Auswahl.
Schließlich fand ich aber eine Menge Zeitschriften zum Thema healthy living, kochen, Fitness etc. und ich entschied mich schließlich für dieses "Fitnessmagazin für die Frau" für 2,90€.


Der erste Eindruck:
Mein erster Eindruck des Magazins war recht positiv. Besonders interessiert hat mich natürlich auch das "Titelthema" Laufen; zudem sollten auch ein paar Rezepte mit dabei sein. Im Vergleich kam sie mir recht dick vor, auch wenn ich sie mit 2,90 nicht gerade als billig bezeichnen würde.

Der Aufbau:
Abgesehen von den längeren Artikeln gibt es viele Seiten, auf denen mehrere Themen u.ä. nur in wenigen Sätzen angesprochen werden. Zwischendrin gibt es auch ab und zu Gewinnspiele, sowie eine Menge Werbung, wie ich finde. Am Ende der Artikel sind desöfteren Interviews, Buchtipps oder Adressen/Webseiten mit weiteren Infos zum Thema zu finden. 
An vielen Stellen werden bestimmte Produkte kurz vorgestellt, beispielsweise Kosmetika, Mode, Eiweißpulver, Fitnesskleidung/ -schuhe usw., was mir persönlich auch eher negativ empfand, da es für mich im Grunde auch nicht weiter als Werbung darstellte... Vor allem befand sich das meiste davon in einer für mich undenkbaren Preiskategorie.

Die Themen:
Hauptsächlich geht es in der Zeitschrift um Thema Sport (jaja, wer hätte das gedacht :D), in dieser Ausgabe hauptsächlich Laufen, Breathwalk und Zumba. Was mir ganz und gar nicht gefallen hat, sind die zahlreichen Artikel zum Thema Mode; nicht nur die kurzen Abschnitte,die ich eben schon angesprochen habe. Nach dem Zumbaartikel werden "Styles" einer Zumba-Modelinie gezeigt, dann gibt es mehrere Seiten zum Thema Strandmode, Laufmode und auch einige Vorstellungen funktioneller Kleidung. Das ist leider einfach nicht das, was ich mir erwartet oder gewünscht hätte. 
Desweiteren waren mir auch die Beiträge zum Thema Sport-Urlaub zu viel, sei es ein Trainingscamp zum Abnehmen, Lauf- oder Mountainbikeurlaube... 
Nicht ganz so passend fand ich auch einen Arikel zum Thema Vorstellungsgespräch; welcher mir quasi nichts anderes sagte als das, was wir schon in der Mittelstufe gelernt hatten sowie einen Artikel zu Thema richtig flirten. Naja, hier wurde wahrscheinlich versucht, sich nicht nur auf das Thema Fitness zu versteifen sondern etwas breitgefächert zu berichten.
Zum Thema Ernährung gab es zwei Artikel, wovon mir einer (Nahrungsmittelintoleranzen) auch ganz gut gefallen hat. Dazu kamen noch ein paar Spargelrezepte, wovon ich aber noch keins ausprobiert habe.

Mein Fazit:
Alles is allem fand ich diese Zeitschrift eher mittelmäßig. Ich glaube nicht, dass sie für mich wirklich gut geeignet ist, dafür war es mir wirklich zu viel Mode, Werbung und meiner Meinung nach teilweise unnötige Beiträge.
Für alle die sich dennoch dafür interessieren; die Zeitschrift erscheint alle 2 Monate und ich habe sie in einem kleinen Zeitschriftenladen gekauft, der bei uns quasi in den Rewe integriert ist.

Kennt ihr active woman? Wenn ja, was haltet ihr von dem Magazin? Findet ihr die von mir bemängelten Punkte nachvollziehbar oder erwartet ihr etwas komplett anderes von einem "Fitnessmagazin"? 

Lest ihr überhaupt Zeitschriften zu dem Thema? Wenn ja, könnt ihr mir andere Zeitschriften empfehlen? Oder von einer abraten? Besonders interessieren mich Shape und Women's Health. 

Achja, zur Shape noch eine Frage: Wo liegt genau der Unterschied zur Miniausgabe? Werden da einfach bestimmte Artikel weggelassen oder ist der Inhalt komplett gleich oder vilt. auch ganz unterschiedlich? Fragen über Fragen ;) 

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...