Dienstag, 19. Juni 2012

Rezept: Quarkcreme

Heute gibt es von mir ein supersimples Rezept, was im Grunde gar keins ist.
Ich will es euch aber unbedingt vorstellen, weil ich es wirklich so gut wie jeden Tag esse und einfach nie genug davon bekomme ;)

Ich weiß auch gar nicht mehr, wie ich darauf gekommen bin, diese Creme zu fabrizieren. Ich weiß nur, dass es eine verdammt gute Idee war :D

Die Liste für die Basiszutaten ist kurz: Magerquark & Milch 

Das ganze einfach glatt rühren, bis es die von euch gewünschte Konsistenz erreicht hat. Und für mich ist das eine super Lösung, da mir Joghurt von der Konsistenz her oft zu dünnflüssig und Quark zu fest ist.

Jedenfalls könnt ihr auch je nach Geschmack und Kühlschrankinhalt Joghurt, Buttermilch oder körnigen Frischkäse beimischen. Wer nicht so auf den Fettgehalt achtet, kann zusätzlich noch vollfetten Quark, Mascarpone oder Sahne verwenden, oder auch Frischkäse, Schmand und was auch immer euch einfällt und ihr da habt.

Und daaaann beginnt erst der aufregende Teil, und zwar die Variationen....
  • Ersteinmal kann man statt Milch auch gut diverse Fruchtsäfte benutzen oder püriertes Obst untermischen
  • Süßen kann man, muss man aber nicht, nach Geschmack mit Zucker, Süßstoff, Honig, Agavendicksaft, Stevia o.ä.
  • Weitere Zutaten können (gemahlene/gehackte/gehobelte/ganze) Nüsse, Mandeln, Rosinen, weitere Trockenfrüchte, Kokosraspeln etc. sein 
  • Gerne mische ich auch Zimt oder Kakao unter; das Mark einer Vanilleschote ist sicherlich auch eine leckere Variante
  • Wer es etwas reichhaltiger möchte, kann auch noch Marmelade, Nutella, Schokoladen- oder Kekstückchen unterrühren
Ich könnte ewig so weitermachen, der Kreativität sind einfach keine Grenzen gesetzt.

Was ich kürzlich für mich entdeckt habe sind Backaromen. Obwohl das sicherlich nicht jedermanns Sache ist, aber auch diese hab ich ab und an mal ganz gerne dabei.

Wer sich jetzt fragt, was man denn damit überhaupt anstellen soll, dem kann ich sagen, dass sie mir persönlich schon einfach pur schon unheimlich gut schmeckt. Sehr oft gibt es sie aber auch mit kleingeschnittenem Obst, zu Müsli, als Füllung in Pfannkuchen, als Topping für Pancakes oder Waffeln oder einfach als "Dip" für Obst.

Und falls ihr jetzt immer noch nicht ganz so überzeugt seid, will ich euch noch von meinen liebsten Variationen erzählen.

1. Apfelspalten mit Zimt-Quarkcreme als Dip. Hört sich nicht aufregend an, ist es wahrscheinlich auch nicht; wenn ihr aber wie ich Zimtliebhaber seid, ist das genau das richtige wenn man mal Lust auf was Süßes hat.

2. Wenn ihr Schokolade vergöttert, probiert einfach mal diese Quarkcreme mit einer ordentlichen Portion Kakao. Im Kombination mit Banane einfach nur lecker.

3. Zitronenquark mag ich seit kurzen auch unheimlich gerne. Hier kann man wieder variieren, ob man Zitronensaft, Zitronensäure, geriebene Zitronenschale, Backaroma Zitrone o.ä. benutzen möchte. Grade jetzt im Sommer ist das manchen vielleicht lieber als Zimt oder Kakao und schmeckt  schön spritzig-frisch.

4. Gestern schrieb ich euch von einer Mandel-Quarkcreme, die ich mich Marzipan und Himbeeren als Füllung für meinen Crêpe benutzt habe. Hier waren die weiteren Zutaten gemahlene Mandeln und Backaroma Bittermandel. Und diese Kombi ist einfach wahnsinnig lecker und schmeckt auch ohne Marzipan schon sehr "marzipanig"

5. Zu Ananas, Mango, Kiwi oder ähnlichen Obstsorten wähle ich oft auch die Variante mit Kokosraspeln

Für den Winter könnte ich mir auch sehr gut eine Creme mit Lebkuchengewürz, Nüssen und geraspeltem Apfel vorstellen.

Bilder habe ich an dieser Stelle keine für euch, weil es da meiner Meinung nach auch nicht viel zu sehen gibt. Wenn ich demnächst nochmal verschiedene ablichtungswürdige Kombinationen ausprobiert habe, werde ich aber welche nachreichen.

Von so einem Blogpost bekomme ich unheimlich Lust darauf, mir nochmal eine riesige klitzekleine Portion zu gönnen....

Ich hoffe, euch gefällt das "Rezept" genau so gut wie mir; vielleicht erzähle ich euch hier auch überhaupt nichts neues, aber ich wollte es einfach gerne mit euch teilen. 
Wenn euch noch irgendeine interessante Kreation einfällt oder wenn ihr es erstmals ausprobiert, lasst es mich wissen.

1 Kommentar:

  1. dieser post trifft genau in mein herz.. oder eher in meinen magen! :D ich hab gestern abend eine portion bananenquark gemacht, die ich eigentlich die nächsten tage zum frühstück essen wollte.. tja, wie das manchmal so ist, hab ich alles als abendessen verspeist. :D

    ich esse bei appetit auf was süßes gerne die kakao-bananen-variante mit haselnüssen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...