Dienstag, 12. Juni 2012

Rezept: Roter Linsensalat

Ich hoffe, ihr hattet einen tollen Start in die Woche!

Ich war jedenfalls gestern erstmal einkaufen und hab mich mit ein paar Vorräten für die Woche eingedeckt. Dabei habe ich mir auch endlich mal rote Linsen zugelegt, da mit dieses Rezept enorm angesprochen hat und es schließlich etwas neues auszuprobieren galt.
Kaum zuhause angekommen entdeckte meine Mutter den Rezeptvorschlag auf der Packung und war etwas skeptisch, da sich dieser schon recht außergewöhnlich anhörte.
Selbst ich war mir nicht sicher, wie das alles so zusammen passen sollte und schließlich musste ich es einfach ausprobieren (und das obwohl ich normalerweise die Rezeptvorschläge gar nicht weiter beachte).


Allerdings habe ich die Zutatenliste ein wenig abgeändert sowie die Mengenangabe ungefähr halbiert.
Hier also "mein" Rezept:

1/2 Zwiebel
100g rote Linsen
200ml Gemüsebrühe
1 Kiwi
ca. 100g Kochschinken
Schnittlauch
2-3 EL Zitronensaft
1 TL Honig
1 EL Sonnenblumenöl
Salz, Pfeffer
Knoblauch

(Zubereitung wie beschrieben)

Ersteinmal ist zu sagen, dass ich die Angaben im Rezept etwas seltsam finde, da auf der anderen Seite der Packung gesagt wird, dass man 1 Teil Linsen mit 3 Teilen Flüssigkeit zubereiten soll. Außerdem, dass man Salz, Gewürze o.ä. erst nach der Garzeit zufügen soll. Warum also 200g Linsen und 400ml Gemüsebrühe?
Jedenfalls war es so, dass ich noch ein wenig Flüssigkeit zufügen musste.
Schnittlauch hatte ich leider nur in der TK-Version da, was aber gar nicht schlimm war.

Fazit: 
Der Salat schmeckt durch die Kiwi und den Zitronensalat sehr sommerlich-frisch; der Kochschinken ist eine ganz gute Alternative zur Putenbrust, ich könnte mir das ganze aber vegetarisch (und somit vegan) aber auch sehr gut, vilt. sogar etwas besser vorstellen.
Mir hat er ganz gut geschmeckt, ist aber sicherlich nicht Jedermanns Sache, da etwas außergewöhnlich.
Grundsätzlich habe ich aber keinen großen Unterschied zu "gewöhnlichen" Linsen geschmeckt. Ein Vorteil ist bei den roten Linsen jedoch die geringe Kochzeit von nur 10 Minuten.

So, zu guter Letzt noch ein Bild, sieht leider gar nicht mehr so appetitlich aus, da der Salat ja gestern entstanden ist & mich heute noch spontan dazu entschieden habe, das Rezept zu posten.


Falls ihr es auch mal ausprobieren solltet, sagt mir Bescheid, wie euch das Rezept gefallen hat.

Habt ihr schon Erfahrungen mit roten Linsen, Rezepte oder Ideen, wie man sie verwenden könnte? Schreibt es mir in den Kommentaren :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...