Freitag, 15. Juni 2012

Vorbereitungen fürs Wochenende

Am Wochenende ist es schon wieder so weit und ich werde ein Jahr älter... Und pünktlich zum Wochenende habe ich heute mein aller(aller!)erstes Gehalt erhalten :)
Jedenfalls habe ich  einiges vor, vor allem kulinarisch gesehen, weil ich mir gedacht hab, dass man sich an so einem Tag doch ruhig auch mal einige Leckereien gönnen darf (und mit "einige" meine ich am besten alle auf einmal :P)

Weil ich sehr gerne grille (bzw. Gegrilltes esse), da immer für jeden etwas dabei ist & man auch wunderbar gesunde Alternativen integrieren kann, war für mich sehr schnell klar, dass ich gerne einen Grillabend machen würde.
Dieses Jahr haben wir schon öfters gegrillt und bei mir standen/stehen Gemüsespieße, Maiskolben und mariniertes Hähnchen-/Putenfleisch hoch im Kurs. Nun will ich mich aber auch endlich mal daran wagen, Tofu zu grillen, genauer gesagt Räuchertofu.

Ich muss dazu sagen, dass ich bisher bloß einmal Tofu gegessen habe und zwar, als ich dieses Rezept nachgekocht habe (was übrigens super schmeckt!). Allerding will ich auch unbedingt mal Räuchertofu testen, sowie gegrillten Tofu.. Mal schauen, ob beides zusammen auch funktioniert.
Jedenfalls hab ich vor, diesen zu marinieren (bloß womit genau? Da fällt mir schon noch was ein...) und zusammen mit dem Gemüse (Paprika, Zwiebel, evlt. Zucchini) aufzuspießen. Ich weiß zwar gar nicht, ob es üblich ist, Räuchertofu zu marinieren oder zu grillen, aber das wird dann einfach ausprobiert.

Dazu werde ich einen grünen Salat und Tsatsiki machen. Ausnahmsweise wird es für mich auch Brot geben, habe ich beschlossen (ich versuche sonst, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, vor allem auf weißes Brot u.ä.), da ich gerade diese Woche ein spezielles Aufbackbrot entdeckt habe, was mich sehr angesprochen hat. Als weitere (und nicht letzte...) Ausnahme werde ich mir kleine Nürnberger Würstchen gönnen, welche ich schon seit jeher sehr gerne esse und die eigentlich nur noch besser schmecken, wenn man sie nicht so häufig isst ;)

Vielleicht wundert ihr euch auch, dass ich das alles so genau plane etc., vor allem wenn ich euch jetzt sage, dass außer meinen Eltern, meinem Buder und meinem Freund voraussichtlich niemand zum Grillen kommen wird, aber mir ist es so lieber als mir dann an dem Tag selbst Stress zu machen und davon abgesehen macht es mir unheimlich Spaß.

So, als nächstes kam mir die Idee, zum Frühstück endlich nochmal Crêpes zu machen. Das letzte Mal ist schon eine gefühlte Ewigkeit her. Darauf freue ich mich besonders, weil ich unbedingt mal neue Füllungsmöglichkeiten ausprobieren will, da mir die gewöhnlichen (Nutella, Zimt&Zucker, Marmelade, Marzipan) einfach irgendwann zu langweilig werden.

An Kuchen o.ä. hatte ich eigentlich gar nicht wirklich gedacht, bis meine Mutter das vor kurzem ansprach und meinte, falls spontan Gäste kämen bräuchten wir auf jeden Fall einen Kuchen. Sie hat dann ziemlich schnell beschlossen, dass ein Erdbeerboden das einfachste und schnellste wäre und mir sollte es recht sein, schließlich kann man damit eigentlich nichts falsch machen...
Das "Problem", wenn man es so bezeichnen möchte, war dann lediglich, dass sie mich damit darauf gebracht hatte, doch noch mehr zu backen. Denn in letzter Zeit habe ich das Backen leider schon ein wenig vernachlässigt...

Da ich selbst jedenfalls schon unglaublich lange keine richtig schokoladigen Muffins mehr hatte, entschied ich mich dafür, diese dann auch noch zu machen. 
Und da wir noch weiße Kuvertüre übrig hatten, war für mich schnell klar, dass es eine gute Idee wäre, diese noch für eine weitere Kreation zu verbrauchen.
So landete ich jedenfalls gestern schon in der Küche und hab einen Boden sowie kleine Nusskuchen mit weißer Schokolade gebacken...

Bei der tollen Idee von einem Mürbeteigboden (das Rezept war von hier) ist dann schließlich folgendes herausgekommen...


Und das, obwohl ich die Form gründlich eingefettet und mit Paniermehl bestreut hatte. Ich hab mich vielleicht geärgert.... Naja, aber ich denke, ein Kuchen lässt sich daraus trotzdem zaubern und falls unangemeldet Gäste kommen, werden die wohl lieber einen Trümmerkuchen essen als gar keinen, gaaanz einfach :D

Der Nusskuchen war dieser hier leicht abgewandelt (und halbiert)

[Rezept:
60-70 g Margarine, 50 g Zucker, 1 P. Vanillinzucker, 2 Eier, 100g gem. Haselnüsse, 50 g gemahlene Mandeln, 50 g gehackte weiße Kuvertüre, 1 TL Backpulver, 100 g Mehl, ca. 25ml Milch & ein Schuss Rum]

Eigentlich wollte ich nur die 2 kleinen Formen damit füllen, es war aber etwas zuviel, sodass noch ein Bärchen dabei herauskam. Damit man sie ordentlich hinstellen konnte, hab ich dann ein Stück abgeschnitten (sie sind nämlich ganz gut hochgegangen & es war eine prima Möglichkeit den Teig zu testen :D); et voilà:


Die Glasur kommt dann entweder heute oder morgen früh drauf, wenn ich auch die Schokomuffins backen werde. Ich stehe total auf dunkle Schokolade (und auf Muffins!), kann mich aber gar nicht mehr daran erinnern, wann ich sie das letzte Mal gegessen habe.

Ihr müsst mich für verrückt halten, dass ich mir soviele Gedanken darum mache, aber nunja, so bin ich eben ;)
Und eigentlich wollte ich auch noch ein Picknick planen, aber ich glaube, dafür wird nicht das richtige Wetter sein.

Was habt ihr am Wochenende so vor? Betreibt ihr vor solchen Tagen auch so eine Planung wie ich? Und was mich noch interessieren würde: Was gehört für euch zum Grillen? Habt ihr bestimmte Sachen, die es immer gibt oder variiert das ständig? Rezeptvorschläge?
Ich wünsche euch ein tolles und vor allem ein entspanntes Wochenende und melde mich voraussichtlich Sonntag wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...