Sonntag, 15. Juli 2012

It's Teatime!

Nach meinem Post zum Thema Kaffee letzte Woche, soll es heute endlich um Tee gehen. Ein Thema, worüber ich seitenweise schreiben könnte; ich werde versuchen, es im Rahmen zu halten ;)


Komplett zurückverfolgen kann ich die Anfänge dieser Liebe nicht mehr; ich schätze es war so mit 14/15, dass ich mir immer öfter mal ne Tasse Tee gemacht habe. Dabei war/ist eigentlich keiner aus meiner Familie Teetrinker, außer vilt. zur Erkältungszeit ;) Komischerweise hatten wir trotzdem eine recht große Teesammlung, darunter aber vor allem Kräutertees.
Ich hab mich zu Beginn eigentlich ausschließlich für Früchtetees interessiert und zwar für die aromatisierten. Diese "normale" Früchtemischung oder auch einfach Hagebuttentee mag ich heute immer noch nicht, obwohl viele der Tees ja im Grunde darauf basieren.
Naja, mit der Zeit hatte ich meine eigene kleine Teesammlung zusammen und habe schon damals super gerne neue Früchtesorten ausprobiert. Getrunken hab ich den aber meistens kalt; abends eine Kanne gemacht und am nächsten Tag mit in die Schule genommen.
Im Winter hab ich dann hin und wieder diese Wintertees getrunken; Zimt, Marzipan, Bratapfel etc., dann auch gerne warm.

kleiner Einblick in meine Teebox
Als ich dann meinen Freund kennenlernte, hab ich bei ihm hin und wieder schwarzen Tee probiert, den es dort immer morgens und nachmittags gibt. Anfangs war das echt nicht mein Fall aber irgendwie hab ich auch den lieben gelernt.
Wie auch immer; mit der Zeit hab ich dann auch mal grünen Tee probiert; "pur" fand ich den allerdings sehr bitter. Mit Zitronenaroma hat mir der aber dann sowohl warm als auf kalt sehr gut gefallen... Mit der Zeit hab ich dann sogut wie alle "Arten" an Tee mal durchgehabt. Einige Kräutertees mag ich mittlerweile auch ganz gerne, nicht nur im Winter und Gewürztees gibt es auch sehr sehr tolle!!
Allein mit Roiboos hab ich so meine Probleme. Diverse aromatisierte fand ich wirklich eklig künstlich; einen aus dem Teeladen mtit Vanillearoma finde ich ganz okay, aber mein Liebling wird er sicherlich nicht.
Auch wenn ich noch nicht alles getestet habe (Weißer Tee, Oolong, Matcha, Darjeeling...) würde ich schon behaupten, dass ich bist jetzt so einige Erfahrungen sammeln konnte.

diverse lose Tees
Neben Beuteltees mag ich die losen Sorten von TeeGschwendner ganz gerne; da habe ich letztes Jahr zu Weihnachten erstmals ein ganzes Arsenal von meinem Freund bekommen. Dazu beutze ich entweder diese Einmal-Papierfilter mit so einem Metallclip, einen aus Baumwolle (die verfärben sich leider recht schnell unschön) oder aber ein Mini-Küchensieb


Ohne meinen täglichen Tee könnte ich es mir mittlerweile gar nicht mehr vorstellen; ich kann einfach nicht genug davon bekommen. Ich trinke ihn wirklich einfach nur gerne, ob kalt oder warm. Es gibt so unendlich viele Sorten die ich noch probieren will und es kommen immer neue auf den Markt. Allein in den Supermärkten und Drogerien ist die Auswahl riesig, mal ganz abgesehen von den vielen Teeläden die es noch zu entdecken gilt ;)

meine Lieblingstasse (in die glücklicherweise ne ganze Menge reinpasst), ebenfalls ein Geschenk von meinem Freund
In den letzten Wochen ist mir allerdings leider aufgefallen, dass meine Zähne sich etwas verfärbt haben :( . Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das vom schwarzen Tee kommt, da ich das schon vor längerem bei meinem Freund gesehn habe. Vielleicht kennt das der ein oder andere; sieht so ähnlich aus wie die Rückstände, die auch in der Tasse verbleiben. Ich bekomme das leider nicht mehr weg; beim nächsten Zahnarzt Besuch werde ich mal nachfragen ob man da irgendwas dran machen kann.
Leider verdirbt mir das ein wenig die Freunde am Teetrinken; daher auch mein Versuch, das etwas zu reduzieren und stattdessen vielleicht hin und wieder alternativ Kaffee zu trinken. Wobei davon ja wiederum die Zähne angeblich gelber werden, oder irre ich mich da??

Meine aktuelle "Sammlung" sowie meine Lieblingstees werde ich euch später nochmal zeigen.
Seid ihr auch so passionierte Teetrinker oder ist das gar nicht so euer Ding?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...