Donnerstag, 26. Juli 2012

Rezept: zweierlei Dips

Diese beiden "Rezepte", welche wie immer eigentlich nur Zutatenlisten sind, muss ich unbedingt mit euch teilen, da sie mir so unheimlich gut geschmeckt haben!!

Es handelt sich um zwei Soßen/Dips/Aufstriche (nennt es wie ihr wollt)


Zutaten Dip 1 (links):

Feta
Ajvar
Quark/Joghurt
Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:
Den Feta ganz klein bröckeln/ mit einer Gabeln zerdrücken und mit den restlichen Zutaten vermengen. Salz habe ich keins benutzt, weil der Feta schon recht salzig ist. Wer es vollkommen homogen mag, sollte das ganze doch eher pürieren.

Zutaten Dip 2 (rechts):
(Anregung hierfür war übrigens dieses Rezept; die Kartoffeln hatte ich schonmal ohne Dip gemacht und den wollte ich jetzt auch mal testen)

Thunfisch
Zwiebel
Quark/Joghurt
Knoblauch
Chili- & Paprikapulver
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Ähnlich wie beim ersten Dip alles gut verrühren; ich finde mit einer Gabel geht das wirklich am besten. Die Zwiebel am besten in ganz kleine Würfelchel schneiden.


Dazu schmeckt Rohkost sehr gut, oder auch Ofen-/Pfannengemüse
Ich denke, man kann auch sehr gut ein paar Chips oder Cracker dazu essen, oder aber wie im Original Kartoffeln.
Oder aber ihr nehmt es als "Soße" in Wraps; gerade der zweite Dip eignet sich auch sehr gut als (Brot-)Aufstrich, da er so eine tolle Konsistenz hat. Die könnt ihr aber natürlich auch ein bisschen durch das Verhältnis Quark zu Joghurt bestimmen.
Bei mir ist der erste eben etwas flüssiger geraten und es waren noch kleine Fetastückchen mit drin; mich hat das aber kein bisschen gestört.


Ich habe übrigens noch solche Romanasalatblätter und etwas Truthahnbrust dazu gegessen; also diese quasi mit den Dips bestrichen und dann zusammengeklappt/-gerollt.
Man kann einfach so super viel damit machen, jenachdem worauf man gerade Lust hat. 

Kennt ihr weitere tolle Diprezepte?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...