Samstag, 28. Juli 2012

Tofu = Fleischersatz?

Ich möchte heute ein Thema ansprechen, bzw. vielmehr darüber philosophieren, über welches ich mir schon eine zeitlang jetzt meine Gedanken mache.

Es ist erst ein paar Monate her, dass ich zum ersten mal Tofu probiert habe. Mittlerweile esse ich ihn wirklich "häufiger", was natürlich ein dehnbarer Begriff ist ;), aber gerade auch Räuchertofu habe ich jetzt sehr für mich entdeckt; den finde ich besonders lecker.

Jedenfalls ist mir dann aber auch aufgefallen, wie dieses so tolle Lebensmittel von den meisten Fleischessern einfach konsequent links liegen gelassen wird, da es so als Fleischersatz/-alternative angesehen wird. 
Wenn ich dann in so einer Reportage im Fernsehen sehe, wie auf die Frage "Essen sie eigentlich auch gerne Tofu?" mit "Neeeee, ich mag lieber richtiges Fleisch" geantwortet wird, kann ich nur mit dem Kopf schütteln, vor allem wenn danach die Frage "Haben sie denn schonmal Tofu probiert?" mit nein beantwortet wird...
Inwiefern diese "Dokus" jetzt so der Realität entsprechen will ich hier nicht ausdiskutieren, aber es ist einfach so mein Eindruck, dass es meist so gesehen wird, dass Tofu nur als Fleischersatz für alle Vegetarier/Veganer gut ist.

Daraufhin habe ich mir die Frage gestellt, warum es denn nicht so ist, dass man Fleisch als Tofuersatz bezeichnet, sondern Fleisch grundsätzlich als so DAS Grundnahrungsmittel gesehen wird, was nicht fehlen darf und so essentiell ist, dass es von Vegetariern irgendwie versucht werden muss ersetzt zu werden.
Das ist jetzt wahrscheinlich alles etwas verwirrend, meine Gedanken diesbezüglich sind leider schwer in Worte zu fassen...

Naja, für mich als Nichtvegetarier sind beides einfach Lebensmittel, die ich hin und wieder gerne esse; da muss ich mich nicht für eins entscheiden.
Zwar hat Naturtofu wenig Eigengeschmack, das kann man aber auch durch eine ordentliche (und lange!) Marinade ändern. Aber selbst ohne Marinade ist das für mich nicht soo das Problem, ich mag Tofu einfach irgendwie gerne. Und gerade Räuchertofu hat ja schon wirklich einen recht würzigen Geschmack, der schmeckt mir sogar einfach so, ohne Gewürze, ohne irgendeine Zubereitung, ohne irgendetwas.

Auch sind mir viele "nachgemachte" Gerichte aufgefallen, allen voran Spaghetti "Sojanese", oder wie man es noch nennen will. Aber auch andere Gerichte wie Tofuschnitzel, -schnetzel, -würstchen, -leberwurst und weiß der Geier was finde ich einfach irgendwie seltsam. Ich sage ganz ehrlich, Einiges davon werde ich sicherlich auch mal testen, weil es mich interessiert, aber ich bin der Meinung, wenn man solche Gerichte braucht, weil man das Fleisch/den Fleischgeschmack so vermisst oder nicht ohne diese eigentlich fleischigen Gerichte leben kann/will, sollte man doch auch nicht darauf verzichten. Und wenn man sich bewusst dafür entscheidet, braucht man doch auf Dauer nicht solche "Fake" Fleischsorten.
Ich möchte diese ganzen Produkte jetzt nicht automatisch abwerten, aber für mich ist da kein Sinn dahinter, alles so nah wie möglich an Fleischprodukte heran zu bringen, damit sie möglichst genauso schmecken und sie dann auch noch in genau die exakte Form zu pressen.

Für mich persönlich ist Tofu einfach eine nette Abwechslung auf dem Speiseplan und ein Lebensmittel wie alle Anderen auch. Und ja, es ist eine gute Eiweißquelle, besonders für alle, die eben "keinen Zugang" zu tierischem Eiweiß haben (ihr wisst was ich meine). Dennoch finde ich es einfach schade und im Grunde unsinnig, dass so viele das so strikt trennen im Sinne von: Du isst Fleisch, also wozu sollst du Tofu essen; du nicht, also nehm stattdessen Tofu.

Ich hoffe, dass wenigstens irgendjemand den Gedankengang soweit versteht und vielleicht auch nachvollziehen kann. Wie steht ihr zu dem Thema?

1 Kommentar:

  1. ich kann deinen eintrag zu 100% unterschreiben! ich esse auch fleisch UND tofu. ich glaube, diese anti-tofu-menschen haben es einfach noch nie anständig zubereitetes tofu gegessen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...