Dienstag, 21. August 2012

Getestet: Alpro Sojajoghurt Natur

Ich hätte zwar noch eine Menge anderer Sachen vorzustellen, aber dieses Produkt hier ist mir ziemlich wichtig. Es geht um den Alpro Natur Sojajoghurt.


Kaufgrund: Ich bin zurzeit dabei, in Richtung Veganismus zu experimentieren und als Alternative zu herkömmlichem Joghurt wollte ich diesen unbedingt ausprobieren. Denn auf Joghurt fällt es mir sehr schwer zu verzichten. Ich war super super gespannt, wie er den nun im Vergleich schmecken würde.
 


Weitere Infos: Gekauft hab ich den Joghurt bei Rewe, hab ihn leider auch sonst noch nirgendwo entdeckt. Dort kosten 500g regulär glaube ich 1,69€, ich habe ihn im Angebot für 1,49€ erwischt :)
Auf der Packung ist nochmal extra vermerkt, dass er rein pflanzlich und somit vegan ist. Außerdem gibt es auch noch einen Aufdruck "kontrolliert ohne Gentechnik".

Nährwerte:


Die Nährwerte gefallen mir wirklich gut, da der Joghurt noch weniger Zucker enthält aus Naturjoghurt als Kuhmilch. Der Fettgehalt ist auch nicht allzuhoch, jedenfalls niedriger als bei Vollfettjoghurt.

Zutaten:

Nun mal zu den Zutaten... Ich bin ja eigentlich nicht so diejenige, die darauf achtet, dass ein Produkt aus möglichst wenigen Zutaten besteht. Diese Zutatenliste ist aber nicht nur ziemlich lang; bei vielen Sachen weiß ich nicht mal, was das überhaupt ist, von der Aussprache mal ganz abgesehen ;)
Dass hier noch extra Zucker zugesetzt ist, finde ich auch etwas schade, obwohl es ja doch noch weniger ist, als der Milchzucker in anderem Joghurt.. Ich kann aber jetzt nicht beurteilen, ob das für den Geschmack wichtig ist oder wozu man das macht. Da es auf den ganzen Becher aber nur gut 1 EL ist, kann ich damit leben.
Gegen Aromen habe ich auch eigentlich gar nichts; nur leider gibt es viele, die sich daran stören. Daher wollte ich das nochmal erwähnt haben.
Diese ganzen Zusätze an Aroma, Zucker, Stabilisator, Regulator etc. machen mir aber schon deutlich, dass es eben ein ziemlcih, naja wie soll man das sagen, "gestelltes" Produkt ist, und das macht auf mich eben nicht so den natürlichsten Eindruck, auch wenn alle Zutaten rein pflanzlicher Herkunft sind.

Der erste Eindruck: Puh, ich hatte etwas Angst vor dem ersten Löffel.. Ich wollte nämlich wirklich, dass mir der Joghurt auch schmeckt, weil ich damit wiegesagt plane, Kuhmilch-Joghurt zu ersetzen. Zuerst war ich total positiv überrascht. Denn trotz des wenigen Zuckers fand ich den Joghurt recht süß. Meiner Meinung nach schmeckte er auch leicht vanillig, jedenfalls echt gut!!!

Im zweiten Moment hab ich mich aber gefragt, wie dann wohl der Vanille Joghurt von Alpro schmeckt. Denn so richtig naturell schmeckt dieser hier wirklich nicht, aber ich glaube dieser Geschmack ist ohne Kuhmilch eben einfach schwer nachzuempfinden.
Jedenfalls benutze ich Naturjoghurt auch meistens als Hauptzutat für Salatsoße. Hier ist dieser vanillig-süße Geschmack aber ja nicht immer so angebracht. Das finde ich hieran etwas unpraktisch.... So richtig störe ich mich daran auch nicht.zwar nicht, aber zB. auch für Tsatsiki oder eben jegliche Art herzhafter Soßen/Gerichte fände ich einen neutraleren Geschmack besser.

Fazit: Geschmacklich mag ich den Alpro Joghurt ganz gerne, habe bereits schon 2 Becher nachgekauft. Etwas teuer finde ich den Joghurt schon; ich glaube auch wirklich, dass man hier einiges für den Namen/die Marke zahlt, kenne aber leider keine "No Name" Alternative... Für den süßen Gebrauch :D ist der Joghurt absolut super, auch wenn man ihn natürlich direkt von Kuhmilch Joghurt unterscheidet. Alles in allem ist er nur leider nicht ganz so vielseitig wie erhofft.

Ich bin total interessiert an euren Erfahrungen mit Sojajoghurt. Kennt ihr andere Sorten/Marken? Und was haltet ihr von diesem hier?

Kommentare:

  1. Hey ;)
    Bin grade auf deinen Blog gestoßen;) Ich lebe seit einem dreiviertel Jahr vegan und kann dir sagen, dass es auch einen Bio-sojajoghurt gibt, der absolut neutral schmeckt, den du also als Zazicki, quark etc. verwenden kannst;) Finde übrigens super dass du eine Ernährung Richtung veganismus änder willst;)
    Liebe Grüße, Meli

    AntwortenLöschen
  2. oh mist, hab den Namen des Joghurt vergessen...^^ es ist der Provamel Sojajoghurt, den gibts in Bioläden oder Reformhäusern. Und es gibt noch einen von Sojade;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab dir einen Blog Award verliehen ♥ Es geht darum kleinere Blogs (weniger als 200 Leser) bekannter zu machen.
    http://derwunschnachmehr.blogspot.de/2012/08/liebster-blog-blog-award.html

    AntwortenLöschen
  4. hey, bin gerade auf deinen blog gestossen. momentan schwenke ich auch auf vegan um (war ja schonmal 2,5 jahre vegan/vegetarisch).
    man kann ja sojajoghurt ganz einfach selber machen! 500ml sojamilch aufkochen und dann zitronensaft (1 ganze zitrone) rein und immer rühren. hab mir letztens den vanillesojajoghurt von alpro gekauft und finde den echt lecker. er schmeckt etwas säuerlich aber auch vanillig süß. den natursojajoghurt hab ich davor nicht getraut aber dann kann ich ihn jetzt auch ausprobiern :)
    liebe grüße und toller blog!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mussich auf jeden fall mal probieren, danke für den tip!!! und danke :)

      Löschen
  5. Habe den Alpro zuerst auch gerne gegessen, bis mir die hohe Menge Salz aufgefallen ist. Seitdem ist meine Freude stark getrübt. 400 ml enthalten ja schon 1 g Salz. Da ist es schwer, die empfohlenen 5g Gesamtmenge Salz am Tag noch einzuhalten. Bei anderen Speisen sehe ich eher ein, dass unbedingt Salz hineinmuss, aber bei einem Joghurt? Joghurts aus Milch haben nur halb so viel Salz.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...