Montag, 29. Oktober 2012

Meine Woche im Süden

Ich will euch wirklich gerne noch von meinem Urlaub etc. erzählen, aber da ich euch hier doch nicht ganz zu Tode langweilen will mit der Berichterstattung, gibt es auch noch Posts zu anderen Themen, wie zB der schon lang geplante Beitrag zur Sojamilch.
Ich war mir nicht ganz sicher ob ich dem Titel eine eher positive oder negative Konnotation hätte geben sollen… Er hätte dann so lauten können:

Sommer, Sonne, Meer & noch mehr Cocktails

oder auch:

Sonnenbrand, Fast Food, mieses Wetter &  unerwünschte Mitbewohner

Und „unerwünschte Mitbewohner“ ist doch noch recht milde ausgedrückt; aber mehr dazu später!
Aber ich hatte ja schon erwähnt, dass mir der Urlaub wirklich super gefallen hat & ich eine ganze tolle Woche hatte; und das ist ja wohl die Hauptsache!


Zum Essen und ein paar meiner Outfits werden noch einzelne Posts folgen; wer sich also bloß dafür interessiert, muss wohl noch ein Weilchen warten…
Insgesamt kann ich schonmal vorwegnehmen, dass wir nicht groß was unternommen haben; sondern die meiste Zeit am Pool/Strand verbracht haben. Das war für mich auch ziemlich neu, da sonst meine Mutter immer recht unternehmungslustig ist ;) Und doch warne ich euch, es folgt eine Menge Text inkl. Bilder!

Hinflug
Fangen wir aber doch endlich mal aaaaan ;) Wir sind donnerstags morgens/vormittags aufgebrochen, und waren dann nach ca. 4 Stunden Flug auf Fuerte Ventura angekommen.
Bloß heißt „angekommen“ ja noch lange nicht „aaaangekommen“ :D Denn dann gings mit dem Bus vom Flughafen über die halbe Insel… Und wir haben quasi an (gefühlt!) jedem Hotel angehalten und meistens nur 1-2 Personen rausgelassen. Da unsere Anlage ziemlich südlich lag, könnt ihr euch vilt. vorstellen wie uuuunendlich lange wir dann letztendlich unterwegs waren.
Straße/Hotels vom Strand aus
Zu unserem Apartment gibt es nicht viel zu sagen, jedenfalls war das alles eine riesige Anlage mit total vielen Hotels, Apartments, Bungalows etc., die irgendwie alle zusammengehörten.
Naja, am ersten Abend bin ich dann noch mit meinem Freund an den Strand, weil ich nicht abwarten konnte :D Es war schon richtig dunkel und ein bisschen unheimlich; eine Katze hat uns die ganze Zeit verfolgt (eigentlich liebe ich Katzen, nach diesem Urlaub hab ich Paranoia…) und mich am Anfang total erschreckt -.-


Am nächsten Morgen haben wir uns erstmal auf die Suche nach einem Supermarkt gemacht; wir hatten ja nur Halbpension gebucht und wollten uns halt noch ein bisschen mit Getränken/Snacks eindecken für mittags/nachmittags… Das Schild sagte dann 500m, es kam uns allen aber irgendwie mind. 2-3x so lang vor. Vor allem wollten wir Mineralwasser kaufen, da man das Leitungswasser dort auch nicht trinken sollte. Als wir noch vorm Geschäft probierten, stellte es sich als Light Zitronenlimonade heraus; schmeckte jedenfalls wie Sprite, hatte aber nur 2 kcal oder so.

wer hätte gedacht, dass die Light Limonade sogar glutenfrei ist...*ironie-aus*
War zwar ganz nett, aber eigentlich wollte ich doch von den künstlichen Süßstoffen weg; jedenfalls haben wir dann zum Glück noch richtiges Wasser „con gas“ gefunden :)
Wir haben dann die Sachen „nach Hause“ getragen und meine Eltern sind schon an den Strand wo wir uns dann auch für später verabredeten… Man oh man, das war ne ganz schöne Aktion, bis wir uns wd gefunden hatten -.- Da hab ich mir wirklich Sorgen gemacht und war dann echt ziemlich genervt, als sich heraus stellte, dass das Handy nur auf Vibration gestellt war. Aber im Grunde konnte ich ja froh sein, dass nicht iwas Schlimmes passiert war.


Das Wetter war wirklich super übers ganze Wochenende, morgens sah es teilweise zwar nicht danach auch, aber das hat sich dann ziemlich schnell gezeigt... Ich hatte direkt nach dem ersten Tag Sonnenbrand, teilweise an echt seltsamen Stellen (zB. in den Kniekehlen, ansonsten blieben die Beine verschont) trotz Eincremen…


Übrigens hatte ich relativ schnell das Gebäude mit dem Schild „Gym“ entdeckt, sodass ich am Samstag direkt meinen Freund mit dahin schleifte :D Mein Plan war anfangs noch, da täglich ein wenig zu sporteln, bei dem einen Mal ist es aber dann geblieben. Obwohl es mir dort doch recht gut gefallen hat; nur bei manchen Geräten ist mir verschlossen geblieben wie man sie benutzt bzw. wofür sie gut sein sollen ;)

mal kurz dekorativ die Hanteln in die Hand nehmen :D Sie waren wirklich ein bisschen schwer...
Der Strand ist dort wirklich total schön; sowohl das Wasser als auch der Sandstrand an sich, obwohl es natürlich wirklich ein beliebtes Touristenziel ist (dabei waren wir ja gar nicht in der Hauptferienzeit unterwegs!)

Äußerst interessant fand ich auch den Plan des Animationsteams; es gab abwechselnd Yoga, Zumba & Salsa. Sonntags war ich dann voller Vorfreude beim Yoga. Ich war ja noch nie im einem „richtigen“ Yogakurs; aber die halbe Std. hat mir echt gut getan und super Spaß gemacht. Und einige der Bewegungsabläufe kamen mir schon ein bisschen bekannt vor, obwohl ich Yoga ja quasi nur aus ein paar Youtubevideos kannte.


Abends gab es jeden Tag eine andere Show, sonntags hieß die irgendwas mit Akrobatik/Dance; ich wollte sie mir gerne ansehen und wir sind dann auch alle dahingegangen. Es war zwar auch irgendwie so bisschen auf Comedy getrimmt, aber zu einem Großenteil waren das wirklich tolle (!!!) sportliche Leistungen; ich war echt total begeistert!
Zum Schluss wurde sogar mein Freund mit auf die Bühne genommen (eigentlich hatten die Animateure ein Kind aussuchen wollen, aber die haben sich alle geweigert & er saß direkt am Gang), was ziemlich witzig war.

superschöne Deko! Und (Premiere! :D) salziges Popcorn.
Danach waren wir noch in einer Bar, wo wir Cocktails bestellten (jaaa, schon wieder ;) ). Da gab es auch so ein bisschen Live-Musik. Die war zwar ganz ok, teilweise echt gut, aber wir saßen direkt dadran, sodass es ziemlich laut war. Da hat anscheinend irgendein Spanier mit vielen Leuten in seinen Geburtstag gefeiert & außer denen waren nicht soo viele andere da; jedenfalls hat er dann an jeden Tisch ein paar Stücke Kuchen gebracht, was ich total nett fand!!
Und die Cocktails waren nicht nur echt lecker und günstig (also ca. wie in D in der Happy Hour), sondern sahen auch wahnsinnig toll aus! Da hat der Kellner die Wunderkerzen noch „live“ am Tisch angezündet, das war echt toll :)


Montags war es dann leider etwas bedeckter.. Immerhin blieb meine Haut dann ein wenig verschont. Ich weiß nicht mehr ob es Mo oder Di war, als wir dann auch mal an der Straße entlanggelaufen sind, wo ganz viele Geschäfte und Bars sind. Eben diese typischen Strandläden mit knappen Klamotten, Schmuck, Postkarten, Tüchern etc.
Außerdem hab ich mit meinem Freund dann noch eine andere Cocktailbar ausprobiert. Etwas seltsam fand ich aber, dass der Kellner meinte, meinen Cocktail hätte er zum ersten Mal gemixt (er wollte dann meine Meinung wissen..). Sie waren auch leider kein bisschen dekoriert, dafür aber noch günstiger & dennoch ganz lecker.


Auf die Zumbastunde war ich ganz besonders gespannt. Ich habe davon ja nun wirklich schon viel gehört, bzw. es ist ja beinahe zum Trend geworden, der irgendwie jedem gefällt und wahnsinnig Spaß machen soll. Ich kann ja jetzt nicht sagen, ob das so eine typische Zumbastd. war oder ob die Animateuren da einfach nur irgendein Getanze als Zumba verpackt hat, aber im Grund ist mir das auch egal, denn ich hatte Spaß :) 


Dienstags war es immer noch ziemlich bewölkt. Das war sooo typisch. Kein Stück Sonne am Himmel, ich creme mich trotzdem ein uuuund: Ich kriege natürlich wd. Sonnenbrand. Und natürlich NUR ich, obwohl sich meine Mutter zB nicht mal eingecremt hatte…
Naja, wir waren mal an einem anderen, etwas größeren Pool und dann kam noch ein Animateur vorbei und hat gefragt wer Wasserball mitspielt. Er hat uns dnan doch überreden können & selbst mein Stiefvater hat dann mitgemacht. War zwar recht anstrengend aber auch ziemlich lustig; der Animateur war auch recht witzig, hat immer gesagt „kein Tatschi Tatschi“ u.ä.


Ihr werdet mich für die totale Alkoholikerin halten… Wir waren tatsächlich noch ein drittes Mal Cocktails trinken; diesmal aber wieder in der Bar vom ersten Mal. Das war der einzige Abend an dem mich wirklich großartig aufgehübscht hatte, quasi aus Prinzip, da ich sonst den Großteil der Schminke umsonst mitgenommen hätte ;)

(übrigens seht ihr hier meine neue Tasche, von der ich erzählt hatte)
Eigentlich wollten wir gerne mal in eine Disco gehen (ist gar nicht so mein/unser Ding, aber für den Urlaub hatte ich mir das mal „vorgenommen“) und meine Mutter hatte mir zuhause noch versichert, dass es die da auch vermehrt gibt. Wir haben aber nur eine gesehen und die gehörte irgendwie zu unserer Anlage dazu. Jedenfalls stand da auch, dass die nur donnerstags bis sonntags geöffnet haben… Naja und das haben wir erst dienstags gesehen -.-
Also die 2 bis 2 ½ Tage war es echt recht trüb und hat teilweise auch etwas geregnet, wobei das wirklich eher Nieselregen war.


Mittwoch ging es dann aber wieder „bergauf“, jedenfalls knallte die Sonne wd ziemlich vom Himmel (wie man das jetzt bewertet ist wohl Ansichtssache ;) ). Wir waren an dem Tag ziemlich lange am Strand, meine Eltern hatten sich da auch 2 Liegen gemietet. Und das Meer ist nicht nur wunderschön von der Farbe her, sondern die Wellen sind auch echt toll; von Tag zu Tag anders, manchmal echt ziemlich hoch, sodass sie einen umwerfen und manchmal viel flacher.

 
Von der zweiten Yogastunde war ich dann doch irgendwie etwas enttäuscht, da mir die erste besser gefallen hatte. Andererseits war ich auch froh, dass nicht absolut dasselbe Programm war!
Übrigens habe ich am Strand/Pool sehr viel Zeit mit lesen verbracht (Shades of Grey und Women’s Health; zu beidem folgt eine Review!). Blöderweise hab ich wirklich eine Menge gelesen (hätte ich nicht so eingeschätzt) und war somit noch vor dem Rückflug mit dem Buch durch -.-


Ansonsten haben wir auch ziemlich viel gespielt, entweder im Wasser (s. oben :D) oder aber Rommé und Kniffel, was eigentlich so Standard ist, wenn wir im Urlaub sind ;) Mein neues Springseil habe ich auch ein paar Mal rausgeholt, nach wenigen Minuten war ich bei den Temperaturen aber meist fix und fertig :D


Irgendwann gegen Ende des Urlaubs hab ich mir dann auch noch einen Schlüsselanhänger zugelegt, den ich für meinen neuen Wohnungsschlüssel vorgesehen hatte :) Schlüsselanhänger könnte ich sowieso tonnenweise kaufen; das Problem ist nur, dass ich ja bloß wenige Schlüssel habe :D

Kommen wir mal zum recht bitteren Beigeschmack… Der gewisse Ekelfaktor war schon dabei; in Bezug auf Ungeziefer. Mit so kleinen Fliegen/Käferchen hab ich jetzt nicht sooo das Problem, aber in diesen Gebieten gibt es halt nunmal Kakerlaken. Und da unser Apartment (ich glaube alle) ebenerdig war, hatten wir auch die ein oder andere unangenehme Erfahrung. (Wenn ihr euch sehr davor ekelt, solltet ihr die nächsten Absätze überspringen…)
Das erste Mal kamen wir heim und in unserem Zimmer thronte einfahc nur ein riesiges schwarzes Ungeheuer (:D so empfand ich es) auf unserem Bett. Ich hätte das niemals als Kakerlake identifiziert, es hatte eher die Größe einer Heuschrecke!
Danach musste mein Freund mcih erstmal den ganzen Abend beruhigen, dass ich überhaupt schlafen konnte. Meine Mutter erzählte dann 1-2 Tage später, dass eine in der Pappverpackung von nem Medikament war; sie hat dann die Tropfen rausgeholt und rechnet natürlich absolut nicht damit. Ich hätte mich ja zu Tode gegruselt :-O

...den hier empfand ich hingegen sogar als süß ;)
Also ganz ehrlich, ich bin jetzt nicht die Erste, die bei ner kleinen Spinne schreiend wegläuft, aber das war schon echt krass. Und am letzten Abend war mir das einfahc zu viel. Wir sind vom Essen gekommen und hatten dann gleich 3 oder 4 in der Wohnung (das waren die, die wir gesehen haben!) … Ich hab echt totale Panik bekommen, ich konnte nichtmal still stehen und hab mich ständig umgeschaut weil die ja quasi von überall kommen könnten. Im Nachhinein mag ich wohl auch dadrüber lachen, wie ich mich da aufgeführt hab, aber ich weiß, dass ich es wieder so machen würde… Ich weiß auch rückblickend nicht, wie ich die ersten Nächte ruhig hatte schlafen können!
Ich bin dann erst nochmal ne Weile mit meinem Freund an den Strand, aber als wir dann wieder zurück sind konnte ich trotzdem nicht einfahc so schlafen gehen.
Mein Freund machte dann den Vorschlag (und ich bin ihm so dankbar dafür), die letzte Nacht an der Rezeption zu verbringen. Ich konnte mir das zwar erst nicht vorstellen, aber ich war echt ziiiemlcih verzweifelt…
Und der Weg vom Apartment zur Rezeption war echt das Schlimmste. Tagsüber sieht man wirklich keine Einzige von Denen, aber es war ja schon wirklich spät, also auch richtig dunkel und sie waren quasi ÜBERALL und ich bin schier verrückt geworden. Vor allem sind sie dort wirklich richtig FETT, um es mal ganz ehrlich auszudrücken…


Nach dem letzten Frühstück & dem Packen (wir haben jedes Teil einzeln ausgeschüttelt, damit wir ja nicht so ein Tier mit nach Hause nehmen…) waren wir noch ein paar Stunden am Pool, bis uns dann der Bus zum Flughafen abgeholt hat. 

Der letzte Vormittag am Pool
Über diesen doofen Bus könnte ich mich auch noch std.lang aufregen. Da war irgendwie total der Zug wg. der Klimaanlage, die ließ sich aber nicht ausstellen. Noch während der Fahrt hab ich richtig fiese Halsschmerzen bekommen und mich (trotz der eigentlichen Hitze auf der Insel) in ne dicke Kuscheljacke eingemummelt. Ich war aber dennoch total froh, auf dem Heimweg zu sein…
Der Rückflug war dann auch noch etwas durcheinander… Erstmal wurde am Flughafen irgendwie der Flug nicht aufgerufen (und mehrere spätere Flüge hatten schon ein Gate und ein paar andere nach D waren abgesagt worden..) und im Flugzeug selbst gab es dann noch mehrmals Turbulenzen.
Ich glaube, dass das eigentlich relativ normal und ungefährlich ist; ich hatte es aber bisher nur noch nicht erlebt und fand es ein wenig unheimlich.

Rückflug
Jedenfalls könnt ihr ja lesen, dass mein Urlaub alles andere als langweilig war, ob jetzt im positiven oder auch negativen Sinne ;)
Ich hatte zuhause immer noch Schiss beim Kofferauspacken und auch jetzt denke ich bei irgendwelchen schwarzen Krabbelkäfern oder Punkten die ich sehe noch an Kakerlaken & ich glaube, wenn ich nicht schon ein Trauma davon hab, wird es mich jedenfalls noch eine Weile begleiten.
Was mich wundert ist die Tatsache, dass wir ja schonmal dort waren und wir „damals“ kein einziges Tierchen zu Gesicht bekommen haben (war aber auch 2. Stock).
Wie auch immer, ich will euch jetzt hier keinesfalls verschrecken!!!
Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen mit Kakerlaken?

Wiegesagt, es gibt noch ein paar „Outfits oft he Day“ demnächst und natürlich muss ich euch eine Auswahl des Essens zeigen, was auf meinem Teller gelandet ist (hab ich bereits erwähnt, dass ich mal  eine kl. Fliege o.ä. auf meinem Teller hatte? Aber mehr dazu dann im Extrapost…) 

War jemand von Euch schonmal dort? Wie sind eure Erfahrungen? Macht ihr gerne Urlaub am Meer oder doch lieber in den Bergen, Städtereisen o.ä.? Und was sind eure Lieblingsbeschäftigungen im Urlaub?

Montag, 22. Oktober 2012

Getestet: Bio Sojatrink Naturell

Ich habe es tatsächlich geschafft, endlich diesen Blogpost zu verfassen, denn geplant war er ja schon eine ganze Weile....
Pflanzenmilch wollte ich schon sehr lange ausprobieren und da ich mich nun schon eine Zeit lang genauer mit pflanzlicher Ernährung auseinandersetze, kann ich euch heute endlich diese Sojamilch vorstellen.


Kaufgrund: Wie oben erwähnt war ich einfach total neugierig. Da ich vorwiegend bei Aldi einkaufe, war das die erste ( & bisher einzige) Wahl an pflanzlicher Milch.

Weitere Infos: Erhältlich ist diese Sojamilch bei Aldi (Süd). Ein Liter kostet 0,99€, was natürlich verglichen mit Kuhmilch doch recht teuer ist. Im Bereich von pflanzlicher Milch habe ich aber bisher noch nie etwas billigeres entdeckt, darüber hinaus handelt es sich ja hier um ein Bioprodukt!
Noch zu erwähnen sind die beiden anderen Sorten Vanille und Schoko, welche ich jedoch (noch?) nicht getestet habe.

Nährwerte & Zutaten


Man sieht hier sehr gut, dass doch überwiegend Wasser enthalten ist, weshalb ich mich dann doch nochmal gefragt habe, ob der Preis so gerechtfertigt ist. Ansonsten gibt es zu den Zutaten nicht viel zu sagen, außer evtl. nochmal der Anmerkung, dass es sich hier um ein komplett veganes Produkt handelt.
Die Nährwerte bewerte ich sehr positiv. Man sieht hier, dass sie sich uuungefähr im Bereich von Kuhmilch befinden (abhängig von der Fettstufe), allerdings sind weniger Kohlenhydrate (explizit Zucker) enthalten.

Der erste Eindruck: Ich war wirklich sehr gespannt als ich den ersten Schluck (natürlich direkt aus dem Karton :D) genommen habe. Zuerst war es etwas merkwürdig, aber ich hatte ja nun schon Sojajoghurt getestet, sodass es für mich  nicht gaaaanz so neu war. Allerdings: Hätte man mir nicht gesagt, was ich da genau trinke bzw. nur gesagt es sei Pflanzenmilch, hätte ich definitiv auf Hafermilch getippt.
Ich fand, es schmeckt sehr nach Müsli/Haferflocken. Kennt ihr den Geschmack, wenn Haferflocken länger in (Kuh-)Milch „liegen“ und diese dann so einen etwas „getreidigen“ Geschmack annehmen? Jedenfalls fand ich das in etwas vergleichbar.
Dabei habe ich Soja bisher eigentlich mehr so als Bohnen gesehen (was sie ja im Grunde auch sind(?)), oder handelt es sich dabei irgendwie doch um Getreide? So intensiv habe ich mich jetzt noch nicht mit der Pflanze beschäftigt…


Meine Meinung: Letztendlich war es anfangs wohl doch etwas gewöhnungsbedürftig, obwohl ich ja nicht abgeneigt war; es war einfach etwas vollkommen Neues. Mit Kuhmilch lässt sie sich aber auf keinen Fall vergleichen/verwechseln, also wer absolut auf diesen Geschmack steht, wird sich wohl nicht direkt in diese Sojamilch verlieben (kann auch sein, aber nicht als Alternative zur tierischen Milch).
Ich für meinen Teil mag diese Milch mittlerweile total gerne; wie schon angemerkt habe ich bisher noch keine andere Sojamilch getestet, dafür Diese einige Male nachgekauft.
Vor allem in Müsli schmeckt mir diese Milch total gut, da dieses getreidige Aroma einfach irgendwie zusammenpasst. Vielleicht bilde ich mir das auch nur irgendwie ein, aber ich empfinde es auf jeden Fall so ;)
Im Kaffee habe ich sie dann auch mal getestet, was nicht ganz so mein Fall ist. Dazu muss ich aber sagen, dass ich wirklich gleichzeitig die Milch verändert habe und von Süßstoff auf Stevia umgestiegen bin. Daher bin ich mir nicht ganz sicher, welches Produkt jetzt genau dafür verantwortlich ist. Eigentlich spielt das auch nicht so eine große Rolle, da mir der Kaffee nicht so unheimlich wichtig ist und sich mittlerweile mein Konsum wirklich sehr beschränkt hat (nicht wegen der Sojamilch).
Allerdings habe ich mir schonmal warmen Kakao zubereitet, spricht Sojamilch erwärmt und dann Stevia und Kakaopulver hinzugefügt. So ab und an mag ich den ganz gerne.
Ansonsten hab schonmal so ein Pfannengemüse mit Soße gemacht, also so ein Curry oder wie man das auch nennt. In der Soße habe ich da überhaupt keinen Unterschied zu tierischer Milch geschmeckt.
Auch im Eiweißshake fand ich die Sojamilch recht lecker, wobei hier natürlich das Pulver selbst (Kuh-)Milch enthielt. In Salatsoßen mag ich die Milch übrigens auch gerne!

Einziger Nachteil für mich persönlich: Die Größe. Eine angebrochene Packung hält sich ja nicht ewig und für mich alleine ist es dann manchmal doch recht viel zu verbrauchen (denn es gibt ja so viele unterschiedliche Sachen, die ich gerne essen/trinken würde und nicht nur tagaus tagein Sojamilch :D).
Ein weiteres Problem (manche werden jetzt vielleicht lachen ;)): Da dieses Produkt für mich so neu ist, weiß ich gar nicht so richtig, wann es denn jetzt wirklich schlecht ist. Bei Kuhmilch weiß ich ja mittlerweile wie die dann riecht aber hier??
Aber nochmal zum Aufbrauchen: Letztlich kann man ja auch einfach mal ein Glas pur trinken (was ich eigentlich noch nie gemacht habe bei Milch), sie in für Soßen, Milkshakes oder auch Pfannkuchen, Waffeln etc. verwerten.

Fazit: Ihr merkt wahrscheinlich schon, dass ich diese Sojamilch für unheimlich viele Zwecke gebrauche und ich finde, sie steht Kuhmilch in nichts nach. Der Gemack ist natürlich Geschmackssachen (was für ein Satz!) und es ist ja klar, dass es am Anfang erstmal recht ungewohnt schmeckt; wenn man ein Produkt noch nicht kennt, wäre es ja eher seltsam wenn es jetzt genau wie irgendetwas anderes schmecken würde.
Ich trinke mittlerweile nur noch diese Milch, jedenfalls wenn ich für mich selbst etwas zubereite/koche und bin damit total zufrieden. Wer absoluter Kuhmilchfan/-verfechter ist, wird hieran höchstwahrscheinlich keinen Spaß haben, aber wenn ihr auch einfach mal etwas Neues austesten wollt, kann ich euch diese Sojamilch nur ans Herz legen.
Und wenn ihr noch jemanden habt, der sie mit euch probiert oder wenn ihr generell einen größeren Haushalt habt, werdet ihr sicher auch kein Problem mit der Größe bekommen.

Wie steht ihr zu pflanzlicher Milch, speziell Sojamilch? Kennt jemand die anderen beiden Sorten? Hat jemand schon mehrere Marken getestet und kann sie vergleichen? Wie immer interessiert mich eure Meinung zum Thema :)

Montag, 15. Oktober 2012

Der Urlaub vor dem Urlaub, oder auch: Die Cocktails vor den Cocktails...

Nun lasse ich auch mal wieder etwas von mir hören. Ich hatte leider eine ziemlich heftige Blasenentzündung und durfte dann noch beim Notdienst vorbeischauen, weil ja Feiertag war (Tag d. dt. Einheit). Glücklicherweise ging es mir nach 3 Tagen Antibiotika aber wd. besser, sodass meinem Studiumsbeginn (gibt es das Wort :D) nichts mehr im Wege stand.

Schließlich habe ich auch meinen (festen) PC wieder hinbekommmen. Bloß in meiner neuen Wohnung habe ich zur Zeit leider noch kein Internet, daher wird es demnächst erstmal weniger Posts geben und oder/und wieder ein paar Vorgeplante, jenachdem wie es zeitlicht hinhaut.
In Mainz
Jedenfalls möchte ich euch jetzt eeeeendlich mal von meinem Urlaub sowie den Wochen davor/danach erzählen. Ist zwar schon ne ganze Weile her, aber das ist mir jetzt einfach mal egal ;)
Ich sage euch ganz zu Anfang, dass ich die meiste Zeit ganz und gar nicht gesund und auch meistens nicht vegan gegessen habe. Nur für den Fall, dass sich jemand wundert; dessen bin ich mir bewusst!

Aaaalso, am Freitag (14.9., also wirklich schon ewig her..) bin ich nach Mainz gefahren, zu meinem Freund. Wir waren dann erstmal einkaufen, unter anderem bei real, wo ich total geflasht war von der tollen Auswahl. Es gibt da sooooo viel Pflanzenmilch und zwar in allen möglichen Varianten und auch sehr exotische Früchte, die ich noch nie im Leben gesehen oder von gehört habe. In einem solchen Ausmaß hab ich mir das nicht erträumt!
Unter anderem hab ich mir noch ein paar Sachen (für den Haushalt) für die neue Wohnung gekauft, ein paar Essenssachen und endlich ein neues Springseil :)


Abends waren wir noch in einer kleinen Pizzeria essen. Meine Pizza war superlecker, denn neben Spinat und Ei war auch noch Knoblauch drauf. Und der Salat dazu hat auch ganz super geschmeckt!! Bei diesem habe ich mich auch bewusst für die vegane Variante entschieden

Mein vs. sein Salat ;)
Am nächsten Tag haben wir uns jedenfalls aufgemacht nach Frankfurt für eine Shoppingtour ;) So bin ich dann erstmals dazu gekommen, Primark zu „besichtigen“ – so kann man das ja schon fast nennen… Wer schonmal da war, kann sich vorstellen, wie es da samstags aussah. Ich hatte ja so Einiges gehört, aber dass es wirklich SO krass ist, hätte ich nicht gedacht.


Jedenfalls befindet er sich ja in einem recht großen Einkaufscenter, sodass es doch auch Geschäfte gab, in denen man wirklich dazu kam, etwas zu kaufen (denn im Primark hab ich mir das nicht angetan!!). Ich hab mir seit Ewigkeiten endlich mal ein neues Buch gekauft; dreimal dürft ihr raten:


Natürlich Shades of Grey; ich war sooo neugierig und natürlich musste ich es haben. Somit hatte ich direkt eine prima Urlaubslektüre gefunden. Dabei habe ich davor ziemlich lange nicht gelesen, jedenfalls nicht regelmäßig... Ist jemand an einer Review interessiert?
Ansonsten hab ich mir auch noch ein paar Klamotten usw. gekauft, nichts Besonderes (doch, Hosen; und zwar gleich 2!!! :D und ein wunderschönes Top.)… Und bei einer von den Hosen hab ich zuhause dieses Schildchen bemerkt :) Hatte zwar schon von dieser "Reihe" bei C&A gehört, aber noch nie irgendwie speziell danach geguckt.

 
Ich hatte leider Kopfschmerzen, wie so oft wenn ich länger unterwegs bin und hab mir dann aus Frust erstmal ein McFlurry gegönnt -.-
Und das konnte ich noch nicht mal so richtig genießen weil ich dann einen Anruf bekam von meinen Eltern und naja, mit der Wohnung gab es ein paar Ungereimtheiten, unter anderem eine Mieterhöhung… Aber vor allem ging es mir an dem Tag wirklich körperlich sehr mies. Das Problem hab ich leider wirklich häufig. Zu den Kopfschmerzen kommt dann Übelkeit, Schwindel, Druck auf den Augen und naja in diesem Fall haben mir die Füße auch total wehgetan (ok, das war ich wohl selbst Schuld..)
Ich hab keine Ahnung ob das eine Art Migräne ist oder wie man das nennt, kennt das jemand von euch denn auch?
Wir (ok, vor allem ich) wollten dann gerne bei Subway essen, und es ist wahrscheinlich viel zu peinlich zu erzählen, jedenfalls haben wir wirklich studenlang in FFM nach so einem verdammten Subway gesucht und partout nichts gefunden. Die Situation war schon wirklich komisch, wir haben ständig Leute gefragt und alle meinten er wäre gleich da vorne, aber da war nichts usw... Irgendwann haben wirs dann aufgegeben und sind zurück nach Mainz.
Zwar gings mir total scheiße aber schon allein aus Prinzip wollte ich dann unbedingt noch zu Subway :D Vielleicht nicht die beste Idee, da mir ja schon vorher ziemlich schlecht war. Zuhause ging es mir dann aber irgendwie direkt besser, schon bevor ich dann eine Tablette und ne große Tasse Tee intus hatte.


Sonntags wollten wir dann eigentlich schwimmen gehen, aber irgendwie habe ich den halben 
Vormittag/Mittag verpennt, sodass wir dann erst nachmittags/abends weg sind. Zuerst waren wir in einer Cocktailbar, wo die Gläser irgendwie total riesig waren :D Ich weiß gar nicht, wann ich davor das letzte Mal welche getrunken hab, ich fand sie jedenfalls sehr lecker.


Danach gings noch ins Kino „Total Recall“ gucken (ich musste grad allen Ernstes erstmal ein Weilchen googlen, um den Filmnamen herauszufinden :D). Von Vornherein war es nicht ganz so mein Film, denn außer Harry Potter mag ich so unrealistische Handlungen eigentlich eher nicht so. Okay, im Grunde ist jeder Film unrealistisch aber ich meine eben zB. so Sachen aus der Zukunft, Außeriridische o.ä.
Ich hatte aber wirklich einen superschönen Abend und auch der Film war tatsächlich besser als gedacht!!
Montags sind wir dann nach dem Frühstück heim, nachmittags war ja dann die Schlüsselübergabe meiner Wohnung geplant. Es hat auch alles relativ reibungslos geklappt, insgesamt mag ich die Wohnung an sich richtig gerne und die Lage ist auch super. Das Haus ist halt von außen nicht ganz so schön und insgesamt stimmt das „Preis-Leistungs-Verhältnis“ nicht so ganz in meinen Augen. Denn sehr groß ist sie nicht… Ich bin aber total froh etwas gefunden habe, vor allem da der Wohnungsmarkt momentan wirklich eine Katastrophe ist!


So, da wir mittwochs einen Ausflug ins Phantasialand geplant hatten, sind wir dienstags dann schon in meine Wohnung (wie toll das ist, das zu schreiben :D) gefahren und haben erstmals dort übernachtet. Das war recht praktisch, da wir somit schon was einräumen konnten und es am nächsten Morgen nicht so weit hatten ;)
Das Problem war nur, dass wir erstmal keinen Parkplatz gefunden haben in de Nähe. Und dann sind wir eben weitergefahren, unendlich lange rumgekurvt und haben uns tatsächlich verfahren. Im Nachhinein ist es total witzig aber im dem Moment wars das leider gar nicht. Denn das Navi war auch schon in Wohnung und ich kurz vorm Verzweifeln… Irgendwie haben wirs dann aber geschafft, zurückzufinden UND einen Parkplatz zu kriegen :)


Im Phantasialand war es total super.  Es gibt soviele tolle Attraktionen und Shows, aber wenn ich euch etwas empfehlen kann sind es die Eisshow (Relight my Fire) und die Black Mamba. Vor der hatte ich beim ersten Mal sooo Angst, aber es ist mittlerweile wirklich meine liebste Attraktion und das Gefühl ist so unbeschreiblich toll.

 
Neben einem Eis, was ich mir mit meinem Schatz geteilt hab, hab ich mir auch noch die „Falafel im Fladenbrot“ gegönnt, quasi ein Döner mit Falafel statt Fleisch. Hatte das als „Fast Food“ noch nie gegessen, nur selber mal irgendwie etwas ähnliches zusammengemanscht :D (also Falafel), daher wollte ich das gerne mal testen; war recht lecker!


Übrigens wurde einmal die Achterbahn angehalten aufgrund technischer Probleme. Da wurde mir dann schon ein bisschen komisch, auch wenn es in der Horizontalen war ;) Ging aber alles problemlos weiter und es gab sogar eine kleine Entschädigung!
Wir hatten auch wirklich Glück mit dem Wetter (auf der Hinfahrt hatte es noch geschüttet!) und obwohl mir nachher etwas schwindelig war, ist der Tag einfach nur super verlaufen.


Joar, am nächsten Morgen sind wir dann auch schon in den Urlaub gestartet, aber dazu später mehr :)
Wart ihr schonmal im Phantasialand? Wenn ja, was mögt ihr am liebsten? Oder ist sowas für euch gar nicht mehr interessant? Achja: Trinkt ihr gerne Cocktails? Wenn ja, welchen mögt ihr am liebsten?

Dienstag, 2. Oktober 2012

Achterbahnfahrt...

Hallo zusammen!

Ich bin wieder zurück... mehr oder weniger! Ich hab ne Weile überlegt ob ich diesen Post überhaupt tippen soll -geplant war er absolut nicht- aber nunja, schließlich habe ich mich dazu entschieden.
Die letzten Wochen waren der absolute Wahnsinn. Es war einfach alles ziemlich aufregend und einfach nur wunderschön, wenn eben auch wirklich relativ viel... Ich würde euch gerne so vieles berichten inkl. Bilder etc., aber das ist grade leider unmöglich.

Erstens funktioniert mein PC seit ein paar Tagen nicht mehr, sodass ich jetzt nur noch am Laptop aktiv sein kann. Das bin ich überhaupt nicht gewohnt und abgesehen davon, sind alle geschossenen Bilder nun irgendwie äääh "eingefroren".
Zweitens ist im Moment alles ziemlich stressig wegen der neuen Wohnung, dem Studium usw... Es fällt mir unheimlich schwer zwischen Laminat legen, Internet "bestellen", Möbel kaufen, Sachen packen und organisieren, Wohnsitz um-/anmelden und evtl. noch einer Art mentalen Vorbereitung auf die kommenden Wochen Zeit (und auch die Nerven) für andere Themen zu finden.

Und ganz abgesehen davon, ging/geht es mir die letzten Tage wirklich nicht besonders gut. Wobei mein Körper sich anscheinend nicht zwischen Kopfschmerzen, Blasenbeschwerden und Übelkeit entscheiden kann.
Eigentlich hätte ich noch soviel zu tun, jetzt liege ich aber schon den halben Tag nur eingekuschelt im Bett und trinke, trinke, trinke... Dabei sieht mein Zimmer SCHRECKLICH aus und übermorgen soll ich dann ausziehen?? Ich weiß irgendwie echt nicht, wo mir der Kopf steht.
Aber das ist natürlich immer so, dass das alles zusammen kommen muss!

Und es neeervt mich einfach nur, weil ich SO gerne tausende Dinge mit euch teilen würde.
Jedenfalls werde ich mich definitiv melden, sobald ich wieder die Zeit dazu habe und hoffe, dass auch die "technischen Probleme" demnächst behoben werden können (wobei ich noch keine Ahnung habe wie).

Naja, wundert euch nicht, wenn ihr eine Zeit lang nichts von mir hört. Immerhin bin ich wieder heil in Deutschland angekommen und wir werden sehen, was die Zukunft bringt ;) Viel schlimmer kann es grade eigentlich nicht werden, also: Positiv Denken!!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...