Montag, 22. Oktober 2012

Getestet: Bio Sojatrink Naturell

Ich habe es tatsächlich geschafft, endlich diesen Blogpost zu verfassen, denn geplant war er ja schon eine ganze Weile....
Pflanzenmilch wollte ich schon sehr lange ausprobieren und da ich mich nun schon eine Zeit lang genauer mit pflanzlicher Ernährung auseinandersetze, kann ich euch heute endlich diese Sojamilch vorstellen.


Kaufgrund: Wie oben erwähnt war ich einfach total neugierig. Da ich vorwiegend bei Aldi einkaufe, war das die erste ( & bisher einzige) Wahl an pflanzlicher Milch.

Weitere Infos: Erhältlich ist diese Sojamilch bei Aldi (Süd). Ein Liter kostet 0,99€, was natürlich verglichen mit Kuhmilch doch recht teuer ist. Im Bereich von pflanzlicher Milch habe ich aber bisher noch nie etwas billigeres entdeckt, darüber hinaus handelt es sich ja hier um ein Bioprodukt!
Noch zu erwähnen sind die beiden anderen Sorten Vanille und Schoko, welche ich jedoch (noch?) nicht getestet habe.

Nährwerte & Zutaten


Man sieht hier sehr gut, dass doch überwiegend Wasser enthalten ist, weshalb ich mich dann doch nochmal gefragt habe, ob der Preis so gerechtfertigt ist. Ansonsten gibt es zu den Zutaten nicht viel zu sagen, außer evtl. nochmal der Anmerkung, dass es sich hier um ein komplett veganes Produkt handelt.
Die Nährwerte bewerte ich sehr positiv. Man sieht hier, dass sie sich uuungefähr im Bereich von Kuhmilch befinden (abhängig von der Fettstufe), allerdings sind weniger Kohlenhydrate (explizit Zucker) enthalten.

Der erste Eindruck: Ich war wirklich sehr gespannt als ich den ersten Schluck (natürlich direkt aus dem Karton :D) genommen habe. Zuerst war es etwas merkwürdig, aber ich hatte ja nun schon Sojajoghurt getestet, sodass es für mich  nicht gaaaanz so neu war. Allerdings: Hätte man mir nicht gesagt, was ich da genau trinke bzw. nur gesagt es sei Pflanzenmilch, hätte ich definitiv auf Hafermilch getippt.
Ich fand, es schmeckt sehr nach Müsli/Haferflocken. Kennt ihr den Geschmack, wenn Haferflocken länger in (Kuh-)Milch „liegen“ und diese dann so einen etwas „getreidigen“ Geschmack annehmen? Jedenfalls fand ich das in etwas vergleichbar.
Dabei habe ich Soja bisher eigentlich mehr so als Bohnen gesehen (was sie ja im Grunde auch sind(?)), oder handelt es sich dabei irgendwie doch um Getreide? So intensiv habe ich mich jetzt noch nicht mit der Pflanze beschäftigt…


Meine Meinung: Letztendlich war es anfangs wohl doch etwas gewöhnungsbedürftig, obwohl ich ja nicht abgeneigt war; es war einfach etwas vollkommen Neues. Mit Kuhmilch lässt sie sich aber auf keinen Fall vergleichen/verwechseln, also wer absolut auf diesen Geschmack steht, wird sich wohl nicht direkt in diese Sojamilch verlieben (kann auch sein, aber nicht als Alternative zur tierischen Milch).
Ich für meinen Teil mag diese Milch mittlerweile total gerne; wie schon angemerkt habe ich bisher noch keine andere Sojamilch getestet, dafür Diese einige Male nachgekauft.
Vor allem in Müsli schmeckt mir diese Milch total gut, da dieses getreidige Aroma einfach irgendwie zusammenpasst. Vielleicht bilde ich mir das auch nur irgendwie ein, aber ich empfinde es auf jeden Fall so ;)
Im Kaffee habe ich sie dann auch mal getestet, was nicht ganz so mein Fall ist. Dazu muss ich aber sagen, dass ich wirklich gleichzeitig die Milch verändert habe und von Süßstoff auf Stevia umgestiegen bin. Daher bin ich mir nicht ganz sicher, welches Produkt jetzt genau dafür verantwortlich ist. Eigentlich spielt das auch nicht so eine große Rolle, da mir der Kaffee nicht so unheimlich wichtig ist und sich mittlerweile mein Konsum wirklich sehr beschränkt hat (nicht wegen der Sojamilch).
Allerdings habe ich mir schonmal warmen Kakao zubereitet, spricht Sojamilch erwärmt und dann Stevia und Kakaopulver hinzugefügt. So ab und an mag ich den ganz gerne.
Ansonsten hab schonmal so ein Pfannengemüse mit Soße gemacht, also so ein Curry oder wie man das auch nennt. In der Soße habe ich da überhaupt keinen Unterschied zu tierischer Milch geschmeckt.
Auch im Eiweißshake fand ich die Sojamilch recht lecker, wobei hier natürlich das Pulver selbst (Kuh-)Milch enthielt. In Salatsoßen mag ich die Milch übrigens auch gerne!

Einziger Nachteil für mich persönlich: Die Größe. Eine angebrochene Packung hält sich ja nicht ewig und für mich alleine ist es dann manchmal doch recht viel zu verbrauchen (denn es gibt ja so viele unterschiedliche Sachen, die ich gerne essen/trinken würde und nicht nur tagaus tagein Sojamilch :D).
Ein weiteres Problem (manche werden jetzt vielleicht lachen ;)): Da dieses Produkt für mich so neu ist, weiß ich gar nicht so richtig, wann es denn jetzt wirklich schlecht ist. Bei Kuhmilch weiß ich ja mittlerweile wie die dann riecht aber hier??
Aber nochmal zum Aufbrauchen: Letztlich kann man ja auch einfach mal ein Glas pur trinken (was ich eigentlich noch nie gemacht habe bei Milch), sie in für Soßen, Milkshakes oder auch Pfannkuchen, Waffeln etc. verwerten.

Fazit: Ihr merkt wahrscheinlich schon, dass ich diese Sojamilch für unheimlich viele Zwecke gebrauche und ich finde, sie steht Kuhmilch in nichts nach. Der Gemack ist natürlich Geschmackssachen (was für ein Satz!) und es ist ja klar, dass es am Anfang erstmal recht ungewohnt schmeckt; wenn man ein Produkt noch nicht kennt, wäre es ja eher seltsam wenn es jetzt genau wie irgendetwas anderes schmecken würde.
Ich trinke mittlerweile nur noch diese Milch, jedenfalls wenn ich für mich selbst etwas zubereite/koche und bin damit total zufrieden. Wer absoluter Kuhmilchfan/-verfechter ist, wird hieran höchstwahrscheinlich keinen Spaß haben, aber wenn ihr auch einfach mal etwas Neues austesten wollt, kann ich euch diese Sojamilch nur ans Herz legen.
Und wenn ihr noch jemanden habt, der sie mit euch probiert oder wenn ihr generell einen größeren Haushalt habt, werdet ihr sicher auch kein Problem mit der Größe bekommen.

Wie steht ihr zu pflanzlicher Milch, speziell Sojamilch? Kennt jemand die anderen beiden Sorten? Hat jemand schon mehrere Marken getestet und kann sie vergleichen? Wie immer interessiert mich eure Meinung zum Thema :)

1 Kommentar:

  1. Wir haben immer Sojamilch zu Hause, allerdings die von aplro, meine Mum und ich nutzen diese ;)
    Bis jetzt habe ich nur die aplro und gut&günstig varianten getestet - ich mag beide :)
    Ich hab letztens die ersten Seiten von 50Shades of Grey gelesen und es ist einfach wie Twilight O_O
    Naja und dann habe ich noch einen von den etwas anderen Szenen gelesen ;) - ich weiß nicht ob ich dafür Geld ausgeben würde, lesen würde es vllt trotzdem, wenn es irgendwo ausleihen kann :D
    Was den Tee angeht... ich liebe Chai Tea mit etw. Sojamilch.,Stevia und Zimt *_*
    Der Früchtefelix-Tee hat es mir auch angetan - aber eigentlich trinke ich fast alle Sorten - nur bei Kamillen und Schwarzetee kommt es auf die Sorte an (von Blasen-und Magen-Darm-Tee wollen wir hier mal kein Wort fallen lassen)
    Aber ein Teepost ist eine gute Idee, vllt lasse ich das Thema demnächst mal einfließen :))
    Ich stand damals in England am Flughafen und habe mit mir gekämpft ob ich sie mir holen soll - ich wünschte ich hätte es getan, die sind nämlich echt lecker :D
    Was KiBa Tee angeht - ich fand ihn lecker :))
    Ich hoffe du hattest bisher eine gute Woche!
    Alles Liebe :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...