Sonntag, 29. Dezember 2013

Here comes Santa Claus...

Hallöchen! Ich melde mich zurück aus dem ganzen Feiertagstrubel und möchte euch heute meine Weihnachtsgeschenke zeigen.
Mir ist auch klar, dass sich nicht alles darum dreht - die Hauptsache ist schließlich das Essen - aber ich lese darüber bei anderen auch immer total gerne, also warum nicht ;) Vielleicht schleichen sich ja noch ein paar andere Bilder der letzten Tage ein, wer weiß...


Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich fast alle Geschenke selber kaufe/aussuche, finde ich aber nicht weiter schlimm. Wie seht ihr das, lasst ihr euch lieber überraschen?
Das Lied zum Titel muss ich euch auch noch verlinken - geteiltes Leid ist halbes Leid (stellt euch die erste Minute in Dauerschleife vor....), also viel Spaß: *klick*


So langsam wurde es wirklich Zeit für ein neues Paar ;) Meine ersten Chucks, Anno 2007 *hust*, sehen mittlerweile wirklich katastrophal aus und mittlerweile ziehe selbst ich sie deswegen nicht mehr gerne an.. (und das heißt schon was!)


Auf den Lockenstab habe ich mich auch schon irrsinnig gefreut!!! Wollte unbedingt einen ohne Clip, dieser hier war recht günstig & das Ergebnis gefällt mir total gut :) Dann gab es noch ein paar Dinge für den Haushalt (IKEA):

Teekanne & Besteckbehälter
... sowie eine Handtasche und Stulpen (beides schwarz und von C&A)


Auf der Suche nach so einer Tasche war ich schon eine kleine Ewigkeit, diese hier gefällt mir gerade, weil sie so schlicht ist.


Ein Planer/Kalender ist bei mir seit ein paar Jahren Pflicht (ich vergesse ja schon MIT ihm die Hälfte..). Jetzt habe ich zum ersten Mal einen im Format A5 (dann kann man die ToDo-Listen nochmal verlängern...), leidert findet man sie in der kleineren Größe nicht so häufig :(


Dafür gefällt mir die Farbe total gut. Und das süße Notizbuch erst ♥ Vilt. werde ich da Sachen für den Blog reinschreiben... Was für euch noch interessant sein dürfte: Mein erstes eigenes Kochbuch. Ja, kaum zu glauben, aber ich habe bisher tatsächlich noch keins besessen.


Beim durchblättern fand ich die meisten Rezepte sehr ansprechend, bloß ist mir aufgefallen, dass es sich genau gesagt um Rezepte für Pescetarier handelt (der Anteil war aber wirklich minimal, Fisch als Hauptzutat war nicht dabei). Freue mich aber wahnsinnig darauf, da mal was auszurprobieren, ihr dürft gespannt sein!


Mein Brokkoli hat endlich Unterstützung bekommen :))
Ansonsten habe ich noch eine Konzertkarte und Süßigkeiten ergattert - weil man über Weihachten ja nicht schon genug isst ;)


Außerdem: eine Tasse und Socken. Und das ganze gleich 2 mal :-O Besonders freue ich mich über die selbstgestrickten - davon kriege ich einfach nicht genug!


Die große grüne Tasse habe ich im Frühjahr mal im Schrank meiner Tante bewundert... Ihre Antwort: "Na dann hab ich ja schon ein Weihnachtsgeschenk :)" - noch so eine Sache, die man immer gebrauchen kann!


Wenn man alleine wohnt braucht man natürlich mind. 5 Tassen im Schrank!!!!... sonst müsste man ja ab und zu spülen ;)


Ein kleines vorweihnachtliches Geschenk meines Bruders war übrigens noch diese wunderhübsche (zu dem Zeitpunkt noch gefüllte!!!!) Keksdose. Jetzt habe ich endlich eine eigene - schade, dass kein Gutschein für regelmäßigen Nachschub dabei war ;)


Sorry für die nicht ganz so tollen Bilder, bei dem Licht momentan ist einfach nichts besseres möglich... Falls es aber an der Kamera liegen sollte, könnte sich das bald ändern :)

Was habt ihr zu Weihnachten geschenkt bekommen? Oder worüber freut ihr euch generell am meisten (Klamotten, Technik, Gutscheine...)?

Mittwoch, 25. Dezember 2013

What I Ate... Christmas!

Frohe Weihnachten zusammen :) Ich hoffe ihr habt gestern alle einen schönen Abend mit Famile und/oder Freunden verbracht!


Ihr kennt doch sicherlich alle diese tolle fancy Trinkschokolade, die es mittlerweile fast überall zu kaufen gibt. Natürlich musste ich da auch zugreifen:


Bei solchen Sorten wie "Spekulatius" oder "Haselnuss" kann man aber echt nicht nein sagen! Aber jetzt mal zum riiichtigen Essen ;)


Letzte Woche hatte ich total Lust auf Pellkartoffeln, also wurden die 2 oder 3 mal gekocht :D Hier zusammen mit Salat (Feldsalat + Paprika) und faulerweise nicht selbstgemachtem Tsatsiki.

Resteverwertung
Hier sieht man dann die weitere Verwendung.. Kartoffel- und Feldsalat zusammen (habe ich vorher auch noch nie gemacht) + rote Bete. Und um daran anzuknüpfen: Ich habe mich von diesem Rezept inspirieren lassen...


Irgendwie hatte ich es aber anders in Erinnerung (wollte es schon länger mal ausprobieren), Beeren hatte ich nämlich keine da. Eigentlich ist also nur die rote Bete gleich, sonst noch (Kokos- & Soja-)milch, ein bisschen Ananas und evtl. Banane, da bin ich mir nicht mehr so sicher.

Haferbrei
Schon lange nicht mehr als Frühstück gehabt... Hier mit Zimt, Kakao, gehackten Nüssen (sogar selbstgeknackt) und Banane. Diese Woche gab es natürlich jede Menge Plätzchen:


Neben meinen Plätzchen gab es von meiner Mutter noch welche mit weißer Schokolade & Macadamianüssen, Mandelspekulatius und Zimtsterne von meinem Bruder :)

Nudeln mit Zwiebel-Paprika-Soße
Letzte Woche bekam ich außerdem richtig Lust auf eine Zwiebelsahnesoße. Wurde dann auch direkt in die Tat umgesetzt!! Superlecker mit ordentlich Pfeffer, Knoblauch, Chiliflocken und zusätzlich Paprikapulver.

Raclette
An Heiligabend gibt es bei uns eigentlich jedes Jahr dasselbe. Weil das für mich unterm Jahr auch eher eine Seltenheit ist, freue ich mich da ganz besonders drauf! Gestern war ich aber irgendwie ziemlich schnell satt...

Obstteller
Besonders als Zwischenmahlzeit beim Lernen - derzeit halte ich mich ganz gut an meinen "Plan" :)) - ist jede Menge Obst immer super!!! Dazu noch eine Kanne Tee und ich bin glücklich.


Heute hat dann meine Mutter gekocht: asiatisches Gemüse (Möhren, Bambus- & Sojasprossen, Erbsen, Brokkoli... + Sojasoße) und Reis (mit Ente). War mal was anderes als Weihnachtsessen, fand das Gemüse aber relativ scharf... Der Nachtisch hat aber wieder alles wett gemacht :D


Eingekochter Apfel + Rosinen mit einer Schmand(?)creme und Spekulatius als Topping... mhmmmm!

Gibt es bei euch auch ein Essen, dass sich jedes Jahr wiederholt? Lasst ihr euch an Weihnachten lieber bekochen oder kocht ihr auch mal für andere?

Montag, 23. Dezember 2013

YogiTea Christmas Collection Teil 2

Morgen ist Heiligabend und ich habe doch tatsächlich erst heute morgen den 12. Tee aus dem Adventskalender getrunken... Hier kommt ihr zum ersten Teil!
Irgendwie ist es auch schwer bei meinen ganzen Tees da jeden Tag den Überblick zu behalten ;) (v.a. wenn man noch mehr kauft und mitgebracht bekommt..) Nichtsdestotrotz kann ich euch ja heute noch die restlichen Sorten vorstellen:


Schoko Chili: "in hard times one has to show character" - Hmmm, Schoko schmeckt man hier definitiv heraus, erinnert mich stark an den SchokoChai (oder so ähnlich) von Müller, den ich mal hatte... Auf den Chiligeschmack war ich sehr gespannt, bloß beim Herausschmecken tue ich mich noch etwas schwer...

Lakritz Minze: "fast running does not guarantee meeting the destination" - Auch diese Sorte hatte ich mir etwas interessanter vorgestellt. Schmeckt wie eine Mischung des "Sweet Chai" und Pfefferminze, die Kombination mag ich aber gerne!


Schoko: "reality without royality is not real" - Hier fand ich die Ähnlichkeit zum Schoko-Chili-Tee doch sehr groß. Kann natürlich auch daran liegen, dass er so kurz darauf folgte... Ich finde lediglich, dass der Schokotee noch etwas intensiver schmeckt.

Lakritz: "the life of all beings is precious"- Den direkten Vergleich hatte ich hier auch nicht, würde aber mal sagen, dieser ist dem "Sweet Chai" sehr ähnlich... Vielleicht nicht ganz so süß, aber auch nicht sooo würzig, wie ich ihn mir vorgestellt hätte.


Himalaya: "you are what you eat" - Mit dem Namen konnte ich erstmal gar nichts anfangen; geschmacklich auch eher undefinierbar. Hier habe ich wirklich keine ahnung, worum es sich handelt :D Insgesamt ist der Tee nicht ganz so geschmacksintensiv, sondern milder (also weder sehr scharf, süß, bitter o.ä.). Hat mir ganz gut gefallen!

Classic: "let silence talk to you" - Auch hier sagt mir der Name nichts, was ist denn bei YogiTea klassisch? Im Gegensatz zu Himalaya riecht & schmeckt er jedenfalls sehr kräftig würzig. Eine bestimmte Note kann ich aber auch nicht ausmachen, ist mir aber etwas zu intensiv.

Letztendlich bin ich wiegesagt seeehr in Verzug geraten (ist mir im letzen Jahr komischerweise gar nicht passiert)... Hatte irgendwie auch ein bisschen mehr erwartet. Für sich gesehen mochte ich alle Tees ganz gerne (es ist keiner dabei, den ich ungerne getrunken habe), aber irgendwie sind sich viele doch recht ähnlich und somit hat man dann nicht sooo eine riesige Vielfalt (geschmacklich gesehen), wie ich erst dachte. Die perfekte Möglichkeit zum Testen der ganzen Sorten, aber kein Must-Have, was ich mir jetzt jährlich nachkaufen werde!

Ich wünsche euch superschöne Feiertage, vielleicht melde ich mich am Mittwoch ja mal mit einem schnellen WIAW-Post ;) Was steht so auf eurer Wunschliste?

Samstag, 21. Dezember 2013

EOTDs #3

In den letzten Wochen trage ich eher seltener Lidschatten, aber ich will euch trotzdem noch ein paar ältere Kombinationen zeigen ;)


... grau-schwarze AMUs trage ich mittlerweile kaum mehr, weil ich jetzt doch eher bräunliche Farben für mich entdeckt habe (mochte ich früher überhaupt nicht). Finde aber, dass so ein AMU quasi immer geht, weil man es zu allen Farben (kleidungstechnisch) tragen kann :)


...hier habe ich eher helle schimmernde Farben benutzt; kommt zwar nicht so oft vor, finde ich aber gerade im Sommer (sooo alt sind die Bilder schon...) einfach besser geeignet (ist übrigens mit einer anderen Kamera aufgenommen, falls es irgendwie anders als gewohnt aussieht..). Außen habe ich einen türkis/ grünen Ton benutzt, den ich sehr gerne trage!


... eine relativ gewagte Variante, die mir im Nachhinein auch gar nicht mehr so zusagt; pink ist definitiv keine Farbe für den unteren Wimpernkranz ;) Wollte aber mal wieder ein paar ältere Lidschtaten rauskramen, unter anderem ein rosa-pink- Duo, ohje. Rosa-bräunlich auf dem oberen Lid gefällt mir allerdings ganz gut, bloß die Lidfalte hätte man ein bisschen mehr betonen können...


... auch hier gefällt mir die Farbe nicht ganz so gut (ebenfalls ein älterer Lidschatten). Habe irgendwie das Gefühl, dieses orangestichtige Kupfer/Bronze passt nicht so ganz zu mir (was meint ihr?). Am oberen Wimperkranz trage ich einen einfachen Geleyeliner, am unterem einen dunkelblauen Lidschatten von p2; einer meiner Lieblinge, gerade an dieser Stelle benutze ich den häufig!

Das wars für heute auch schon, ich wünsche euch ein wundervolles Adventswochenende (& damit für viele einen schönen Start in die Ferien, erholt euch gut!).

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Schon wieder?

Wie formuliere ich das jetzt am besten....? Da ich hauptsächlich "nur" Lebensmittel gekauft habe, fühle ich mich fast gar nicht so schuldig :D Ein Grund mehr, die Sachen mit euch zu teilen. 
Abgesehen davon sind gerade gefühlt aaaaalle Leute in Shoppinglaune im Shoppingstress (ihr auch?), da fühlt man sich gleich in guter Gesellschaft ;)

Hauptsächlich sollte es eigentlich um einen Kauflandeinkauf gehen - wer hätte denn ahnen können, dass noch ein paar Dinge dazukommen?. Da ich nur alle paar Monate mal die Gelegenheit habe, freue ich mich jedes Mal total... Letztendlich habe ich mit meiner Mutter  mehr als eine Stunde in den gefühlt hundert Gängen verbracht und war wieder aufs Neue erstaunt, was es da für tolle Sachen gibt! Irgendwie habe ich leider vergessen, ein paar der Dinge zu fotografieren. Aber seht selbst...


So spektakulär sieht das ganze jetzt zwar nicht aus, aber der Reis soll beispielsweise nach 15 Minuten schon gar sein o.O Frage mich zwar allen Ernstes, wie das funktionieren soll, aber bin definitiv sehr gespannt! Über Sojaschnetzel hatte ich ja zuletzt erst berichtet; jetzt habe ich endlich mal gröbere Schnetzel gefunden (zB. für "Gulasch"). Waren auch nur minimal teurer als die von alnatura.
Der Badezusatz ist jetzt wirklich nichts Besonderes, aber da ich solche fruchtigen Düfte sehr gerne mag, kam mir das sehr gelegen (meiner war schon mehrere Monate leer & bei DM findet man da derzeit eher nichts...). Blöd ist nur, dass die Kappe nicht vollkommen abschließt, wie ich dann zuhause feststellen musste -.-


Außerdem mitgenommen: Mexiko-Soße, ein bisschen Süßkram uuuund Vitelotte-Kartoffeln. Hatte davon letzte Woche in der Vorlesung gehört und konnte einfach nicht dran vorbeigehen...
Den Tee habe ich übrigens nicht von Kaufland, sondern aus der "Fundgrube" (da weiß ich gar nicht genau, ob das allen bekannt ist). Ich steh ja sowieso auf diese überteuerten Pyramidenbeutel, und bei so einer interessanten Sorte musste ich mal eine Packung mitnehmen (es gab noch ca. 5 andere Sorten). Nachträglich dann noch fotografiert: zwei Smoothies.


Finde es klasse, dass diese sogar ohne Fruchtkonzentrate auskommen. Nehme ich gerne mal mizur Uni - wie man an der rechten Flasche wohl erkennen kann ;)
Das kleine Körbchen habe ich dann übrigens gestern noch ergattert, ausnahmsweise mal ein Spontankauf, aber sowas kann ich irgendwie immer gebrauchen... Bei Rossmann war ich dann übrigens auch noch, eiiigentlich um nur ein paar Geschenke zu besorgen.


Diese Box habe ich aber schon ein paar Wochen im Auge & wie wir Frauen so sind, erwischte mich mal wieder die panische Angst, die LE könnte beim nächsten Mal schon vergriffen sein... Dazu kommt, dass ich später gleich noooch einen Tee mitgenommen habe (als hätte ich davon nicht genug). Seit ich regelmäßig Kosmetiktücher kaufe, fällt es mir auch da schwer, nicht übermäßig viele der schönen Boxen zu kaufen...


Den Veggie-Aufschnitt habe ich übrigens erst letzte Woche bei Aldi entdeckt. Ist wohl auch neu, unerfreulicherweise aber nicht vegan.. Dass hier Milcheiweiß verwendet wird (ist ja in Veggieprodukten leider keine Seltenheit), finde ich nicht so super (bevor ich mich darüber aufrege, muss ich mir manchmal echt ins Gedächtnis rufen, dass ich ja schließlich noch Käse & ähnliches esse und das kein bisschen besser ist...), aber ausprobieren wollte ich den Aufschnitt trotzdem mal! In jedem Fall finde ich solche Produkte - oder vielmehr den Trend & dass die Auswahl immer weiter zunimmt - einen Schritt in die richtige Richtung!
Ist allerdings noch ungeöffnet; mal sehen, wie der sich im Vergleich zum veganen Bioaufschnitt von Aldi macht. Hat den schon jemand entdeckt & getestet?


Hat nichts mit den anderen Einkäufen zu tun, aber das ist soweit meine neuste Errungenschaft :) Hätte sie lieber in schwarz gekauft, aber leider unterscheiden sich bei diesen Aktionen die Farben meistens auch in der Form und ich wollte uuuunbedingt diesen Abschluss unten am Bein (endlich, habe schon länger nach so einer Hose gesucht). Kann man sicherlich auch gut als Schlafhose umfunktionieren, mit pink muss ich dann wohl leben, ist bei dem Preis auch in Ordnung...

Habt ihr auch manchmal das Gefühl, gewisse Sachen kaufen zu "müssen"? Und was sagt ihr zu Milcheiweiß in vegetarischen Produkten?

Sonntag, 15. Dezember 2013

In der Weihnachtsbäckerei...

Dieses Jahr gibt es keinen ausführlichen Post dazu, momentan bin ich leider etwas gestresst und habe in den letzten beiden Tagen im Schnelldurchlauf mehrere Sorten Plätzchen gebacken ;)

Ich habe dieses Mal auch weder versucht, besonders gesund zu backen (ich hab kaum was an den Zutaten verändert) & auch keine veganen Backexperimente gemacht. Da kann ich euch aber zB. diese Vanillekipferl empfehlen - habe ich kürzlich auch gebacken - die Butter lässt sich schnell austauschen & schon habt ihr vegane Plätzchen!


Erstmal muss ich euch aber noch die Kekshäuschen zeigen; ich mache die sooo gerne an/ vor Weihnachten, weil es einfach total Spaß macht und zuckersüß aussieht!!!


Los ging es gestern mit Marzipanplätzchen, dekoriert mir Zartbitterschokolade. Aus dieser lassen sich auch einfach "Rosinenpralinen" zaubern. Im Grunde bestehen die nur aus 2 Zutaten: Schokolade und Rosinen; ich habe dieses mal noch gehackte Haselnüsse hinzugefügt.
Ich wollte dann auch endlich mal ein Rezept mit geriebener Zitronenschale ausprobieren:


Da ich sowieso letzte Woche erst Biozitronen besorgt hatte, traf sich das gut. Es wurden letztlich Zitronensterne mit Puderzuckerglasur. Sie sind leider sehr zerbrechlich, mir hätten sie etwas fester besser gefallen...


Den Küchentisch meiner Mutter habe ich gestern ganz veranschlagt und als nächstes Schokoladenplätzchen gebacken. Da kam schließlich sooo unendlich viel Schokolade rein (hab fertige Streusel benutzt), dass sie nach fast nichts anderem schmecken :D


Nach den vielen Stunden in der Küche wurden die restlichen Rezepte dann auf heute vertagt... Angefangen habe ich mit Zimtbällchen, die nicht nur sehr lecker sind, sondern auch wirklich was hermachen, wie ich finde!! Die habe ich bereits im letzten Jahr (oder vorletztes?) gebacken & kann sie nur weiterempfehlen - ist aber kein großer Unterschied zu "normalen" Haselnussmakronen.


Als letztes habe ich mich dann noch für Engelsaugen entschieden, die ich (aber in abgeänderter Version) auch schonmal gebacken habe.. Gefüllt wurden sie dieses Mal mit Kirsch- und Pflaume-Zimt-Marmelade.


Das war dann auch mein Backmarathon... Wie habt ihr das Wochenende verbracht?
Den dritten Advent hätte ich ja jetzt fast vollkommen vergessen... Heute Abend müssen definitiv noch ein paar Kerzen Teelichter angezündet werden!

Rosinenpralinen; Marzipanplätzchen, Zimtbällchen
Bei der Gelegenheit will ich aber eben noch das supersüße Nikolausgeschenk meiner Mutter zeigen (ja, ich weiß auch, dass das schon eine Woche her ist...). Sie hat mir nämlich kürzlich (aus Budni übrigens) eine/n Badepraline/ Badecupcake mitgebracht. Mit Glitzer :-O !!!!!!!!!!!


Naja, den Nikolaus, der sich hier noch aufs Bild geschlichen hat, habe ich gestern per Zufall noch abgegriffen :D

Habt einen guten Start in die Woche! Mit meinem Teeadventkalender bin ich leider etwas hinten dran, sodass der zweite Post noch ein paar Tage dauern wird ;)

Freitag, 13. Dezember 2013

Getestet: Alnatura Sojaschnetzel

Mittlerweile ein Lebensmittel was ich immer wieder sehr gerne verwende, wenn ich etwas ratlos in der Küche stehe und nicht allzu viele frische Zutaten im Haus habe ;)
Aus Sojaschnetzel lassen sich nämlich jede Menge tolle Sachen zaubern. Eines der wohl bekanntesten Gerichte zeige ich euch heute: Bolognesesoße. Vegetarisch. Vegan, wie ich gerade feststelle ;)


So sieht es dann in etwa aus, wenn man seine fast leere Packung Sojaschnetzel fotografiert...
Erhältlich sind sie neben alnatura übrigens auch bei DM, die 150g Packung kostet nur 1,25€, was ich wirklich günstig finde.  Hier muss man natürlich bedenken, dass es sich nicht um 150g Endprodukt handelt, sondern die Schnetzel noch aufquellen. Für eine Portion benutze ich meistens nur 50-60g davon!
Für mich war es übrigens das erste mal, dass ich mich an Veggie-Bolognese versucht habe. Die Idee ist mir spontan gekommen, als ich auf einem (ebenfall alnatura) Aufstrich ein Rezept für vegetarische Bolognese las.


Das aufkochen handhabe ich mittlerweile fast immer in der Mikrowelle. Bin mir aber noch nicht sicher, ob das so richtig geeignet ist... Bei mir bleibt meistens etwas von dem Wasser übrig, also nehmen die Schnetzel nicht alles auf. An die wenigen Male, die ich es ohne Mikrowelle gemacht habe, kann ich mich aber kaum mehr erinnern. Hat hier jemand den Vergleich?

Ans Rezept habe ich mich natürlich nicht gehalten (schließlich wollte ich nicht die ganze Dose des Aufstrichs in die Soße schmeißen) aber eine gute Verwertung für den kleinen Rest - sowohl Sojaschnetzel als auch Aufstrich :D - war es auf jeden Fall!
An die Menge, die ich fürs Rezept verwendet habe, kann ich mich nicht mehr genau erinnern (ist auch nicht so wichtig solange ihr das Verhältnis zur Gemüsebrühe beachtet), jedenfalls haben sie nicht gereicht und ich habe schließlich auch noch ein paar Sojaflocken hinzugegeben. Damit hatte ich sowieso schon lange vor, mal Bolognese zu kochen...


Nach dem Quellen habe ich zuerst die Schnetzel/Flocken angebraten (mache ich gerne mit einem Fleisch-/Grillwürzer) und schließlich Lauch, Paprika & Knoblauch dazugegeben.
Sehr detailliert habe ich die ganzen Schritte nicht fotografiert, aber es ist auch wirklich nicht kompliziert. Anschließend kamen noch passierte Tomaten, jede Menge Kräuter & Gewürze (Thymian, Oregano, Pfeffer, Basilikum), etwas Tomatenmark und der Rest des Aufstrichs (Basilikum Knoblauch übrigens) dazu.


Dazu Vollkornspaghetti und fertig ist ein richtig leckeres Gericht!!!
Ich weiß auch, dass das nicht als "Vorzeige-Bolognese" durchgehen würde; mir hat die Soße aber sehr gut geschmeckt - auch noch kalt am nächsten Tag ;) Ich würde außerdem sagen, dass das Gericht sich ziemlicht gut als "Bolognese" schlägt. Da ich jetzt schon länger kein Fleisch mehr gegessen habe, ist das natürlich etwas schwer zu sagen, aber ich finde, sowohl Konsistenz als auch Geschmack bekommt man damit sehr gut hin! 

Macht sich sicher auch gut als Zugabe in Gemüsepfannen oder als Extraportion Eiweiß in Wraps. Der Eiweiß- (& auch der Ballaststoff) gehalt sind wirklich überzeugend:


Andere leckere Sachen, die ihr damit hinkriegt: alle Arten von Soßen, Suppen, Eintöpfen (wie zB. Chili - sin carne, in dem Fall) oder auch gefüllte Zucchini/Paprika/Tomate. 
Ein weiterer Vorteil ist die lange Haltbarkeit, sodass das Produkt an sich erstmal eine Weile lagerfähig ist. Daher habe ich auch fast immer eine Packung zuhause. Grundsätzlich gibt es ja auch noch ähnliche Produkte in unterschiedlichen Größen, da habe ich aber soweit noch nichts getestet.


Gerade bei dem Preis könnt ihr hiermit eigentlich gar nichts falsch machen; einfach mal Ausprobieren und mich dann wissen lassen, was ihr davon haltet! Besonders diese einfache Bolognesesoße ist total fix gemacht und superlecker. Lässt sich auch in größeren Portionen kochen & anschließend einfrieren ;) 

Was sind eure liebsten Rezepte mit Sojaschnetzel? Habt ein entspanntes drittes Advents-Wochenende (steht bei euch auch Plätzchen backen auf dem Plan?) :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...