Montag, 15. April 2013

Review: Alterra Gesichtspflege

Hallihallo zusammen :) Heute gibt es von mir mal wieder etwas zum Thema Kosmetik und zwar eine Review zu zwei Alterra Produkten. 
Ich zeige euch heute eine Creme und den zuletzt gekauften Reingungsschaum. Beide sind vegan, aber lest selbst:


Besonders die Tatsache, dass keine Silikone und Mineralöle enthalten sind, ist mir ziemlich wichtig. Ansonsten habe ich aber gerade bei der Gesichtspflege mit Naturkosmetik einfach ein besseres Gefühl...


Ich beginne mit der Hydro Nachtcreme Traube & Weißer Tee. Wenn ich mich recht entsinne kosten die 50ml 3,25€. Falls ich es nicht schonmal erwähnt hatte: In den letzten Monaten habe ich immer wieder Nachtcreme verwendet, sowohl morgens als auch abends; meine Haut war recht trocken und meiner Erfahrung nach sind die Nacht- meist reichhaltiger als die Tagescremes.
Ich muss zugeben, dass ich zuerst skeptisch war, da mich das Feuchtigkeitsfluid (irgendwas mit Minze) von alterra so dermaßen enttäuscht hat... Bei dieser "Duftrichtung" hoffte ich allerdings, dass es nicht ganz so schlimm ist ;) Damit sollte ich Recht behalten. So super, wie ich mir den Geruch vorstellte, war er dann doch nicht, aber auch nicht so speziell intensiv oder unangenehm.


Die Creme ließ sich ganz gut auftragen, teilweise hatte ich aber auch solche weißlichen Streifen im Gesicht, selbst wenn ich nur wenig Creme verwendet habe. Was ich übrigens auch noch negativ anmerken muss, ist der Verschluss... Diesen muss man nämlich aufdrehen; das finde ich etwas umständlich und mir ist auch einige Male der Deckel runter gefallen abhanden gekommen. Evtl. wurde das jetzt aber auch schon überarbeitet!
Ansonsten habe ich es irgendwie die gesamte Zeit über nicht geschafft, die Crememenge richtig einzuschätzen. Teilweise fand ich sie recht unergiebig und musste nochmal nachcremen, manchmal habe ich viel zu viel Produkt erwischt...
Eingezogen ist die Pflege jedenfalls recht gut; manchmal wiegesagt schon etwas zu schnell. Damit ist sie aber definitiv auch für morgens als Make-up-Unterlage geeignet.


Schlussendlich zur Wirkung: Meine Haut fühlte sich definitiv weicher und gepflegter an, aber irgendwie hatte ich nicht so das Gefühl, dass sie optimal für mich geeignet ist... So richtig zufriedenstellend fand ich das Ergebnis nicht, allerdings war meine Haut zu der Zeit auch wirklich sehr "feuchtigkeitsarm".

Fazit: Enttäuscht wurde ich von dieser Nachtcreme keinesfalls, aber zum Nachkauf hat sie mich auch nicht überzeugt. Ich glaube, dass hier die Zielgruppe doch eher diejenigen mit normaler Haut und evtl. leichter Trockenheit sind. Dafür kann ich sie jedenfalls empfehlen!
Vilt. wäre sie deswegen mittlerweile auch wieder ganz gut für mich geeignet, allerdings gibt es einfach zu viele interessante Cremes, die ich noch ausprobieren würde (abgesehen davon bin ich mit meiner aktuellen Pflege sowieso sehr zufrieden!)

Weiter gehts mit dem sanften Waschschaum. Den habe ich euch zwar erst kürzlich gezeigt, allerdings verwende ich ihn jetzt schon so um die 4 Wochen. 150ml kosten bei Rossmann 2,25€. Ich kann euch gar nicht so richtig sagen, was hier den Kauf ausgelöst hat... Ich hatte ihn zuvor noch nie gesehen, die Konsistenz hat mich sehr interessiert und da hab ich ihn ausnahmsweise mal spontan mitgenommen.


Das "Design" sah für mich schonmal vielversprechend aus und ich hoffte auf einen angenehm fruchtigen Duft. Ich habe tatsächlich keine Ahnung, wie dieser Pumpmechanismus funktioniert und wie er aus der Flüssigkeit im Inneren letztendlich den Schaum macht. Dieser lässt sich jedenfalls ganz toll verteilen, aber es ist auch irgendwie ein seltsames Gefühl, wenn man Waschgel gewohnt ist.
Der Duft ist wie angenommen fruchtig, aber leider ebenfalls nicht so toll wie erwartet. Irgendeine andere Note schwingt hier noch mit, dennoch mag ich den Geruch!
Für den nächsten Punkt muss ich evtl. meine Vorgehensweise ein wenig erläutern. Ich weiß gar nicht, wie das mehrheitlich gemacht wird, ich wasche aber mein Gesicht komplett, d.h. ich spare auch keine Augenpartie o.ä. aus. Mit beiden Händen befeuchte ich erst das Gesicht und trage dann mit geschlossenen Augen das Reinigungsprodukt kreisend auf. Ich bin da nicht sonderlich vorsichtig und gerade bei meinen vorherigen Produkten war das ganz gut, da sich somit eine Menge Schaum bebildet hat. Allerdings ist es auch so, dass ich zwischendurch mal den Mund öffne um quasi Luft zu holen (ohje, wie sich das anhört...) oder auch mal leicht die Augen aufmache um zu schauen, ob ich eine Partie über"sehen" habe. 
Hier liegt bei diesem Waschschaum das Problem. Auch wenn ich nur ganz leicht die Augen öffne, fangen sie an zu brennen. Nicht wahsinnig schlimm, sie sind dann auch nicht gereizt o.ä., aber so war das bisher bei keinem Reinigungsprodukt, siehe Gesichtspflegeroutine (bloß ist die nicht mehr aktuell). 


Auch im Mund habe ich sofort ein komisches Gefühl, was mir so noch nie passiert ist.
Mit der Dosierung hatte ich anfangs ebenfalls meine Schwierigkeiten. Es dauerte ein Weilchen bis ich für mich herausfand wieviele Pumpstöße man so braucht. Generell überrascht es mich aber schon, wieviel Produkt ich in der Zeit schon verwendet habe. Verglichen mit den mir bekannten Produkten ist der Verbrauch leider ziemlich hoch, es kann aber auch sein, dass das grundsätzlich bei Reinigungsschaum der Fall ist (?).
Um aber mal zum eigentlichen zu kommen: Die Reinigungswirkung hat mich überrascht, da ich auch hier etwas skeptisch herangegangen bin. Was das betrifft, kann ich mich aber absolut nicht beschweren; also kann ich den Schaum auch sehr gut abends anwenden. Sehr weich fühlt sich die Haut danach zwar nicht an, aber sie spannt auch nicht und bei einem Produkt für "jede Haut" ist das für mich nicht selbstverständlich

Fazit: Leider ist auch dieser Waschschaum für mich kein Nachkaufkandidat. Ich würde nicht mal wirklich sagen, dass einer der Kritikpunkte mich absolut davon abhält, aber dazu überzeugen, nicht noch weiter herumzuprobieren, konnte mich das Produkt auch ganz und gar nicht. Insgesamt finde ich es also mittelmäßig. Für mich ist es insofern momentan praktisch, dass ich keine zwei Produkte mehr (morgens/abends) brauche. Falls ihr so gar kein ordentliches Reinigungsprodukt findet, lohnt es sich vilt., ansonsten verpasst ihr auch nicht viel.

Von beiden Sachen bin ich also nicht 100%ig begeistert; irgendwie hat mich die Alterra Gesichtspflege bisher nicht so umgehauen... Auf jeden Fall hab ich sie aber beide sehr gut vertragen und auch keine Pickel o.ä. bekommen. Daher glücklicherweise auch keine Fehlkäufe :)
Kennt ihr irgendwelche besonders empfehlenswerte Produkte von Alterra? Oder sind eure Erfahrungen da ähnlich?

Kommentare:

  1. Die Creme wäre ja was für mich bzw. evtl. gibt es aus derselben Serie ja eine Aternative zum ausgelisteten Alpenrose-Serum von Alverde. Weißt du das zufällig? :)

    Dieses Fluid hat mich ja auch so enttäuscht, dieser Geruch... :/

    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, das kann ich dir leider nicht sagen. Das Serum kenne ich nämlich auch gar nicht... Wollte immer mal was aus der Serie testen (Alpenrose), bin bisher aber noch nicht dazu gekommen ;)

      Löschen
  2. Oh, danke für die Infos - ich wollte mir vor kurzem auch Alterra Produkte kaufen, habe mich entschieden dann doch noch zu warten, weil ich noch andere Produkte zu Hause habe, die ich erst aufbrauchen möchte. Ich werde wohl noch einmal über den Kauf nachdenken;)
    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Du kanst die Apenrose-Serie leider nicht mehr ausprobieren, die ist ja ausgelistet, also aus dem Sortiment genommen... ^^ :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ok, ich dachte das betraf jetzt nur das eine Produkt... dann war ich wohl zu langsam -.-

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...