Montag, 22. April 2013

Review: fit for fun

Es ist schon ein paar Monate Wochen her, dass ich zum ersten Mal die "Fit for Fun" gelesen habe. Ich bin aber auch erst vor kurzem dazu gekommen, sie vollständig auszulesen, daher gibt es jetzt mein Fazit :)


Einen Kaufgrund gab es in diesem Fall nicht, da mich mein Freund mit der Zeitschrift überrascht hat. Generell war ich aber schon sehr interessiert, weil die Cover immer super aussehen und einen wirklich sportlichen Eindruck machen. Da ist die Hoffnung groß, dass es ausnahmsweise mal keinen Modeteil gibt... Ich habe übrigens die Februar Ausgabe gelesen (sie erscheint monatlich). Der Preis liegt bei 3,30€, was ich schon leicht teuer finde. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sie im pocket Format zu kaufen; dann muss man eben auf die DVD verzichten. Hierfür weiß ich den Preis leider nicht!


Der erste Eindruck: 
Ich empfand die fit for fun von Anfang an als sehr "dick", man bekommt hier insgesamt 118 Seiten Lesevergnügen ;). Die DVD hat mich direkt angesprochen, da ich den Bauch eigentlich am liebsten trainiere und gespannt auf die Übungen war!

Aufbau: 
Die fit for fun ist in relativ viele Teilbereiche gegliedert: Fit for Trends, Fit for Body, for Style, for Travel, for Food, for Love sowie "Standards". Den größten Teil nimmt - wer hätte es gedacht? - nätürlich die Sparte Fit for Body ein. Ich finde, alle Bereiche sind ganz gut über das komplette Heft verteilt. Dem Titelthema sind ganze 14 Seiten gewidmet, ansonsten gibt es auch noch mehrere andere 4-8 Seiten lange Artikel.

Die Themen:
Ich muss sagen, dass dieser 10-Tage-Diät-Plan theoretisch ganz nett aussieht. Damit meine ich so das Design der Seiten, die tollen Bilder uvm. Für mich persönlich finde ich sowas aber immer sehr ungeeignet. Jeden Tag esslöffelgenau vorgeschrieben zu bekommen was ich essen kann/soll/darf ist einfach nicht mein Ding, Diäten grundsätzlich nicht. Dennoch bieten die Rezepte teilweise Inspiration und besonders gefreut hat mich ein Rezept für Soja-Bolognese-Soße anzutreffen...
Konkrete Sportübungen wurden hier kaum vorgestellt (siehe Shape), dafür gab es mehr so Berichte zu Surfen, Personal Trainer, Indoor Cycling, Laufen im Winter und auch Mud Runs, welche teilweise recht interessant waren. Ich persönlich fand es war auch sehr Wintersport-lastig; da das absolut nicht mein Themengebiet ist war ich etwas enttäuscht, aber für die Jahreszeit auch verständlich..


Vollkommen ohne Mode kommt auch die fit for fun leider nicht aus -.- Es ging speziell um "stylische Funktionswäsche", aber mal ganz ehrlich: Gehört ihr zu denjenigen die ein paar "running socks" für 50€ kauft?? Besser noch die Fuchsfellmütze für ca. 1160€....
Besonders gefreut hatte ich mich übrigens auf einen Artikel zu Fitness(klein)geräten für zu Hause. Auch auch hier: lässt man mal den Massageball außen vor, starten die Teile bei 45€ bis 489€. Für das Geld kann ich mir dann auch die Mitgliedschaft im Fitnessstudio leisten..


Mein liebster Artikel war wahrscheinlich der zu bestimmten Vitaminen. Ist ja generell ein beliebtes Thema, hier beschränkt man sich aber speziell auf heimische Lebensmittel als "Gesund-Booster".. 
Generell gab es schon grundsätzlich zur Gesundheit eher wenige Artikel, wie zum Kniegelenk oder gesunden Schlaf. Lauf-Apps waren übrigens auch noch im Test, was vilt. einige von euch interessieren dürfte.


Das Workout: 
Lange bevor ich die Zeitschrift überhaupt ausgelesen hatte, habe ich mich an die beigefügte "30 min Bauch weg jetzt!" - DVD gewagt. Es handelt sich dabei um Auszüge aus zwei im Handel erhältlichen 70-minütigen fit for fun DVDs. Das Workout umfasst 2x15 Minuten, welche auch einzeln abspielbar sind: absoluter Pluspunkt!! Da hat man gar keine Ausreden, denn 15 Minuten Zeit kann man sich schon mal nehmen. Innerhalb der beiden Teile ist das Workout nochmal in verschiedene Level eingeteilt.
Für mich waren diese "professionellen" Ansagen etwas ungewohnt, da ich zuvor ja fast ausschließlich mit Youtube Videos trainiert habe. Selbst die Tatsache dass es komplett auf Deutsch war (logisch) war teilweise seltsam für mich. Dass einer der Trainer immer noch so halb Englisch mit darein gebracht hat à la "lower, lift...", "inhale, exhale" usw. hat die Sache dann aber auch nicht gerade besser gemacht...
Absolut übertrieben fand ich dann auch eine Szene in der sich der Trainer dann erstmal ausziehen musste, weil das Workout ja so anstrengend war... Dass er mit hochgezogener Sweatjacke dasaß hat mich von Anfang an gewundert, aber das T-Shirt hätte er ja noch anbehalten können; das wirkte auf mich ganz und gar nicht in irgendeiner Art positiv...


Um aber mal zum eigentlich Punkt zu kommen: Das Workout an sich fand ich persönlich ganz gut. Einerseit fand ich es recht abwechslungsreich, da die Übungen nie sehr lange ausgeführt wurden, immer andere Variationen mit reingebracht wurden, die ich teilweise noch gar nicht kannte usw. Andererseits war es aber auch irgendwie schon leicht eintönig, da es beispielsweise seeeehr viele Variationen von crunches gab, die jetzt auch nicht soooo verschieden waren. Hier schwanke ich ein bisschen, wie ich das finden soll...
Ein paar mal hintereinander wurden immer gewisse "Sets" wiederholt, zB. "double crunches" und "mountain climbers" drei mal im Wechsel. Was mir sehr aufgefallen ist: Die unteren Bauchmuskeln wurden kaum trainiert; spontan erinnere ich mich an lediglich eine Übung, bei der sie so ein bisschen beiläufig etwas beansprucht wurden. Dafür gab es sehr viel für die oberen und auch seitlichen Bauchmuskeln, was ich wiederum gut fand!
Sehr positiv für mich war ebenfalls, dass ich bis auf ein paar Stellen immer gut mitgekommen bin; jeweils am Ende von Level 3 hab ich das Tempo dann nicht mehr so gehalten, ansonsten war ich aber recht zufrieden mit mir! Effektiv war es auch auf jeden Fall, wenn auch nicht unbedingt für komplett alle Muskelgruppen... Ich könnte mir schon vorstellen, das häufiger zu machen, muss aber auch zugeben, dass es bisher bei dem einen Mal geblieben ist (und das ist ebenfalls schon mehrere Wochen her...). Dann würde ich aber wahrscheinlich noch ein paar Übungen für die unteren Bauchmuskeln mit integrieren, das hat mir hier leider schon etwas gefehlt!
Nach der letzten DVD aus einer solchen Zeitschrift war das hier eine Steigerung um 200% mindestens ;) Als Ausschnitt einer käuflichen DVD war das hier auch eher zu erwarten... Und wenn man auf den Geschmack gekommen ist, kann man sich dieses eben noch zusätzlich besorgen. Für mich kommt das nicht unbedingt in Frage, ich bin aber positiv überrascht von diesem Extra!
Mein Fazit:
Grundsätzlcih bin ich ziemlich von dieser Ausgabe angetan... Der Anteil an Modekram ist relativ gering, dafür einige wissenswerte Artikel und Tests. Die Themenauswahl ist ja immer eine persönliche Sache und ich denke in den Wintermonaten (hab sie im Januar bekommen) kommt man in Sportzeitschriften nicht um Snowboardfahren etc. herum... Aufmachung/ Layout/ Schrift usw. haben mir dieses Mal auch besonders gut gefallen; aber irgendwie war das bisher immer so. Darüber hinaus fand ich ja auch die DVD besser als erwartet. Daher kann ich diese Zeitschrift definitiv weiterempfehlen!! Lediglich den Preis finde ich etwas happig; falls euch das Extra also nicht so interessiert, guckt eher noch dem Pocket Format. Spontan würde ich aber auch sagen, dass sie die women's health nicht von meinem persönlichen Thron stößt ;)

Was sind generell eure liebsten Themen in solchen Zeitschriften; gehören Wintersport & Mode dazu ;) ?

Kommentare:

  1. Irgendwie reißt mich weder die "Fit for Fun" noch die "women's health" vom Hocker.

    Kennst du die "Loox"?
    Das ist, finde ich, die absolut beste Fitnesszeitschrift und zudem wensetlich günstiger (2 Euro).
    Ich finde, in der Loox werden nicht so unrealistische Versprechen gemacht wie etwa in 14 Tagen schlank oder ähnliches.
    Außerdem spricht mich das klare, verständliche Design auf jeden Fall an.

    Liebe Grüße,
    Alaska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, schonmal gehört, aber kann mich nicht erinnern die schonmal gesehn zu haben... Werd ich mir mal ansehen, danke für den Tip!!! Die women's health kostet im kleinen format ja uach "nur" 2 euro; aber grundsätzlich kaufe ich mir sowas eh nicht regelmäßitg, da sind mir selbst 2 euro zu viel ;)
      Lg

      Löschen
  2. Women's Health finde ich auch klasse - jedoch bin ich etwas geizig, wenn es um den Kauf von Zeitschriften geht. Es muss schon etwas für mich richtig interessantes drin sein, sonst kaufe ich sie mir nicht! DVD's finde ich zum Beispiel klasse und oft sind die workouts auch toll für zu Hause. Hast du schon mal die "Shape" gelesen? Die finde ich auch ganz gut!
    Lg und schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bis vor ca. 1/2 Jahr habe ich mir ewig lange keine mehr gekauft, weil mich nichts so richtig interessiert hat. dann hab ich diese fitnessmagazine entdeckt und probiere eben ein bisschen rum. Die Shape hatte ich auch mal, gibts auch eine Review zu auf dem blog.
      theoretisch kann man das geld wirklich besser investieren, aber manchmal sind die themen eben zeimlich ansprechend o.ä. Und in diesem Fall hatte ich ja das Glück sie geschenkt zu bekommen :) Danke, dir auch!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...