Montag, 9. September 2013

Rezept: Glasnudeln mit Gemüse-Kokos-Soße

Wie ihr vilt. schon wisst, koche ich meist sehr spontan, nach Lust & Laune und kippe alle Zutaten einfach nach Gefühl zusammen :D Für mich ist das mittlerweile ganz normal, aber wahrscheinlich freut sich der ein oder andere doch über eine genauere Anleitung. 

Es ist ja eigentlich schade, dass ich euch so selten an meinen Eigenkreationen teilhaben lasse... Daher habe ich beschlossen, das ganze Chaos doch öfters mal festzuhalten. Heute geht es direkt los mit einem (Glas-)Nudelgericht, wie ich es so oder so ähnlich uuuunheimlich gern koche!!



Zutaten (für 1-2 Portionen):

50g Glasnudeln (mehr dazu s. unten)
2 Möhren
1 kleine Paprika
1 kleine Stange Lauch
Mungebohnenkeimlinge
1 Knoblauchzeihe
1 geh. EL Sesam
1 TL Erdnussmus
Kokosmilch, Sojamilch, 
Wasser + Maisstärke
Salz, Pfeffer, Chiliflocken


Ich empfehle euch vorweg schonmal, die doppelte Menge zu kochen - jedenfalls an Nudeln. Für mich was es das erste Mal, dass ich mich an Glasnudeln versucht habe; gekauft bei einer Asiaaktion im Discounter. Der Plan, die 100g-Packung zu halbieren war aber alles andere als einfach umzusetzen ;) Nichtmal die Schere war da sehr hilfreich... Ich habe letztendlich ein klitzekleines Chaos angericht & mich dann noch fast mit den getrockneten Nudeln abgestochen :D Evtl. stelle ich mich auch einfach ein bisschen blöd an, aber ich wollte euch zumindest vorwahnen...


Da die Nudeln nicht lange brauchen (einfach nach Packungsanleitung zubereiten), habe ich damit angefangen, das Gemüse zu waschen, schälen & kleinzuschneiden. Gerade den Lauch sollte man besonders gründlich waschen, weil sich darin meist noch eine ganze Menge Erde versteckt..
Anschließend in etwas Öl in der Pfanne anbraten; Salz & Pfeffer gebe ich hier schon dazu. Die Mungobohnenkeimlinge (ich habe ca. 1/2 Glas benutzt) können auch erst gegen Ende hinzugefügt werden.


Für die Soße habe ich dann hauptsächlich Sojamilch & Wasser dazugegeben - die Menge könnt ihr variieren; kommt immer darauf an, wieviel Soße ihr zu euren Nudeln "braucht" ;) Verfeinert wird sie dann durch Kokosmilch (bei mir ca. 1/3 Dose, ganz nach Geschmack), den Sesam sowie das Erdnussmus.
Zum Schluss alles mit den Gewürzen abschmecken - hier war ich relativ unkreativ, spezielle asiatische Gewürze habe ich aber gar nicht. Ingwer passt sicherlich auch sehr gut!!


Dann noch die Soße mit der Stärke andicken und evtl. noch ein bisschen köcheln lassen - ich persönlich mag das Gemüse relativ bissfest. Zusammen mit den Nudeln anrichten & fertig :)
Die Glasnudeln haben praktisch keinen Eigengeschmack, daher kann man die Soße ruhig kräftig würzen.
Wie so oft bei meinen Rezepten tue ich mich etwas schwer mit der Portionsangabe... Ich selbst habe davon über den Nachmittag verteilt mehrmals gegessen ;)


Wie immer habe ich direkt noch Unmengen an alternativen Zutaten im Kopf, die ich euch nicht vorenthalten will. Statt Lauch funktionieren Zwiebeln oder Lauchzwiebeln auch gut, ansonsten habt ihr beim Gemüse sowieso freie Wahl. Zucchini, Champignons oder Brokkoliröschen fallen mir da spontan ein. Gebratener Räuchertofu oder geröstete Erdnüsse als Topping stelle ich mir auch lecker vor.

Ein kaltes Asia-Nudel-Rezept ist auf dem Blog übrigens auch zu finden, schaut doch bei Interesse mal vorbei. Ich werde es demnächst definitiv nochmal ausprobieren - sowas gerät bei mir leider oft in Vergessenheit :(

Alltägliche Küchenkreationen: ja oder nein? Interessieren euch solche Rezepte oder findet ihr einfach what I ate.. - Posts ohne Beschreibung "ausreichend"?

1 Kommentar:

  1. Oh das klingt so lecker: Erdnuss und Kokos! Ich habe da noch etwas Kokosmilch im Kühlschrank - vielleicht koche ich mir das morgen zu Mittag! LG aus Kalifornien;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...