Dienstag, 8. Oktober 2013

"Fast Food"

Ihr kennt sie sicherlich auch.. Diese Wochen, in denen man entweder keine Zeit oder auch einfach mal gar keine große Lust hat, so lange in der Küche zu stehen um sich was Leckeres zu kochen.
Bei mir ist es beispielsweise immer gegen Ende des Semesters bzw. in der Prüfungsphase so, dass ich da nicht immer die Nerven für habe... Genau für diesen Fall habe ich jetzt mal ein paar Gerichte oder grundsätzlich Ideen gesammelt, wie man trotzdem nicht bei ungesunden Fertiggerichten o.ä. landet ;)
[Unter anderem habe ich auch mal ein paar ältere Bilder herausgekramt, es lesen ja sicherlich nicht alle von euch von Anfang an mit]

Ganz oben auf meiner Liste: Nudeln mit Pesto, generell eins meiner Go-To-Gerichte!!! Natürlich wäre es optimal, das Pesto selbst zu machen, wobei das natürlich wieder mehr Zeit in Anspruch nimmt.


Ansonsten gibt es das aber fast überall im Handel zu kaufen, bei dm findet ihr sogar eine vegane Variante von alnatura. Ich esse dazu am liebsten (Vollkorn-)Spaghetti und natürlich alles Mögliche an Gemüse. Das lässt sich immer sehr gut variieren; Paprika, Zucchini und Champignons schmecken zB. sehr gut, Zwiebel&Knoblauch ist bei mir quasi schon Pflicht ;)


Es gibt ja sowieso sehr viele Pestosorten, da kann man sich ruhig mal durch verschiedene Geschmacksrichtungen durchtesten. Eine Variante, die meine Mutter gerne kocht: Basilikumpesto, dazu geröstete Pinienkerne, getrocknete Tomaten, frischer Rucola und Mozzarella. Habe ich früher gar nicht gerne gegessen, schmeckt mir aber mittlerweile sehr gut in der Kombination!!! (Ist aber doch wieder ein wenig aufwendiger als bloß alles Gemüse zusammen anzubraten)


Salat ist grundsätzlich ja auch immer eine gesunde Alternative. Wenn ihr nicht so gerne zu Fertigdressing greift, könnt ihr auch einfach eine größere Ration Soße anmischen. Im Kühlschrank dürfte die sich (je nach Zutaten) mindestens ein paar Tage halten. Das bisschen Salat putzen und evtl. etwas Rohkost schnippeln empfinde ich nie als allzu großen Aufwand.


Falls es etwas sättigender sein soll, könnt ihr auch einfach Nudeln, Reis, Couscous, Hirse oder auch Quinoa untermischen. Hier könnt ihr es genau wie mit der Soße handhaben: mehrere Portionen auf einmal kochen und dann an verschiedenen Tagen verwenden, zB. für gefüllte Paprika oder angebraten mit TK-Gemüse. Solche Gemüsepfannen sind auch immer schnell gemacht und man kann super die Zutaten variieren.
Ansonsten kann ich als Beilage auch immer wieder Kartoffelspalten empfehlen. Die sind zwar nicht soooo schnell fertig, aber die Zeit im Ofen kann man ja nebenher auch noch sinnvoll nutzen.


Ich schneide dazu die Kartoffeln (oder auch Süßkartoffeln) einfach in Spalten und "mariniere" das dann mit Öl, Salz, Pfeffer, Rosmarin, Knoblauch und manchmal Paprikapulver. Die Zeit im Ofen kann ich euch leider nicht genau sagen, da das bei meinem 3-in-1-Gerät doch etwas von der normalen Garzeit abweicht - einfach zwischendurch mal testen.

Champignonsuppe
Mit wenig Aufwand verbunden sind meistens auch Suppen; dazu einfach Gemüse nach Wahl im Topf leicht anbraten und dann mit Wasser, Gemüsebrühe oder auch Milch, Sahne, Kokosmilch aufschütten und mit Deckel köcheln lassen. Bis alles gegart ist habt ihr dann auch nochmal Zeit für andere Dinge, bei mir ist da auf niedriger Stufe auch nie etwas übergekocht o.ä.
Gegen Ende dann von der Platte nehmen und einmal durchpürieren. Selbst bei den Pilzen hat das besser geklappt als gedacht (habe ich zum ersten Mal ausprobiert). Besonders jetzt wo die kälteren Tage bevorstehen finde ich Suppen (oder auch Eintöpfe!!) eine wirklich gute Wahl. Je nachdem wieviel Platz ihr so habt, kann man die meistens auch gut einfrieren und dann später nochmal genießen :)

Tortellinisalat
Fürs Frühstück kann ich euch neben Smoothies auch nochmal Müslikekse empfehlen (Banane + Haferflocken bzw. in meinem Fall meistens Banane + gemischtes Müsli). Generell ist Müsli/ Haferbrei/ overnight-oats morgens wahrscheinlich die beste Möglichkeit, um schnell & lange satt zu werden... Für unterwegs liebe ich Trockenfrüchte, Nüsse oder einfach Obst, aber damit wiederhole ich mich wahrscheinlich ;)


Ein weiterer Tip von mir sind solche fertigen Mischungen für Bratlinge. Diese hier waren mal aus einer Aktion bei Aldi, dauerhaft gibt es die aber unter anderem bei Rossmann oder Dm zu kaufen. Da habe ich zuletzt auch mal eine Falafelmischung mitgenommen, welche ich demnächst noch vorstellen werde.


Mit Sicherheit gibt es noch viiiiel mehr schnelle & leckere Gerichte - schreibt mir doch eure Vorschläge in die Kommentare :) Ich hoffe, der Post war nicht allzu durcheinander; es sind natürlich alles nur Anregungen, die mir so eingefallen sind!

Kommentare:

  1. die gemüse-tortellini von alnatura sind übrigens auch echt super. und es gibt auch noch fertige gemüsebratlinge, die muss man bloß kurz in die pfanne/den ofen hauen. also für leute die sogar zu faul sind, die bratlingsmischung zu machen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den tip!! Solche fertigen Bratlinge habe ich irgendwie noch nie getestet ;)

      Löschen
  2. Kartoffelspalten mach ich auch gern, wenn ich keine Lust zu kochen hab. Manchmal weite ich das noch auf "Ofengemüse" aus und schmeiß noch Paprika, Zucchini etc. mit rein. Der Backofen ist mein Freund :D

    Wenns ganz schnell gehen muss, gibts bei mir meist Müsli oder belegte Brote. Wenn ich Lust auf was warmes hab mach ich mir entweder Grießbrei oder Pfannkuchen. Geht auch beides superschnell. Oder Gnocchi mit Parmesan, das geht am allerschnellsten :D
    Wie du siehst, sind meine Fast-Food-Gerichte eher einseitig und armselig, ich sollte mich mal von dir inspirieren lassen und kaufe morgen mal Pesto :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also armselig finde ich deine Ideen auf keine Fall! Grießbrei ist echt eine tolle Sache, hatte ich am Wochenende erst :)) eine schöne Woche noch

      Löschen
    2. Hey, ich habe dich getagged :) Schau doch mal vorbei, falls du Lust hast mitzumachen: http://ani-projekt-fit.blogspot.de/2013/10/getagged.html

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Also bei diesen Bilder bekomm ich sowas von Hunger. Ich liebe Nudeln mit Pesto egal welche Art :)
    Liebste Grüße Sarah von Lieblingsdetails

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...