Montag, 11. November 2013

Getestet: Alnatura Falafelmischung

Vor ein paar Jahren hatte ich noch nie etwas davon gehört, mittlerweile liebe ich sie: Falafel. Sehr schnell "selbstgemacht" (okeeee, ein klein wenig geschummelt..) sind sie mit einer vorgefertigen Mischung!

Ich habe da bisher nur eine von alnatura ausprobiert; wie das ganze funktioniert & was ich davon halte erfahrt ihr im Folgenden. Diese Packung gibt es bei alnatura selbst oder auch bei Dm für nur 1,25€.


So sieht die Packung von außen aus... Enthalten sind (1x)170g Falafelmischung, was insgesamt 15-17 Stück ergeben soll. Ich hätte hier 2x die halbe Menge etwas praktischer gefunden! Na gut, bei mir kam das Pulver dann einfach auf die Waage & fertig ;)


Die Zubereitung ist relativ einfach; für die Halbe Portion habe ich einfach 130ml kochendes Wasser abgemessen und mit der Mischung verrührt. Dann habt ihr 15 Minuten Zeit, um zB. einen Salat zu machen - oder was auch immer ihr dazu essen wollt :)


Kleine Anmerkung: Bitte nicht die "rohe" Masse probieren.. Riecht zwar lecker, fand ich geschmacklich aber sehr gewöhnungsbedürftig! Sehr gut finde ich übrigens die zusätzlichen Tips sowie das Rezept für einen passenden Dip auf der Packungsrückseite:


Den ersten Tip habe ich auch gleich mal befolgt (wenns schnell gehen soll: einfach den Sesam weglassen):


So sehen die fertig portionierten Falafelbällchen schließlich aus. Wie ihr seht, sind es bei mir (aus der halben Packung) ganze 11 Stück geworden; beim ersten Mal waren es aber weniger, kommt nunmal darauf an, wie groß ihr die Falafel formt!


Wenn euer Öl dann heiß geworden ist (meine Erfahrung sagt mir leider auch, dass man schon etwas mehr Öl als gewöhnlich benötigt), können die Bällchen auch schon in die Pfanne. Eine genaue Zeitangabe habe ich hier nicht, ich habe sie aber wirklich gut braun werden lassen... Wenn sie außen etwas knusprig sind, schmecken sie noch viel besser! Ich glaube aber auch, dass diese leichte "Kruste" hauptsächlich durch den Sesam entsteht.
Den letzten Tip habe ich dann auch noch herangezogen & etwas von dem überschüssigen Fett entfernt. 


Dazu gab es bei mir beim ersten Mal Nudeln mit Pesto & grünen Bohnen sowie letzte Woche dann ganz schlicht Möhrensalat. 
Wenn ihr ein paar Bällchen übrig habt, könnt ihr diese auch super mit etwas Rohkost in TortillaWraps einrollen, was bei mir dann die abendliche Resteverwertung war ;) Ich glaube, sie lassen sich aber auch ganz gut am nächsten Tag kalt mitnehmen!


Hier noch die Zutaten & Nährwerte... Etwas unpraktisch finde ich die Angaben "pro 100g bratfertige Zubereitung", die vorgeformten Bällchen landen bei mir eigentlich nicht erst noch auf der Waage ;)
Insgesamt bin ich von dieser Mischung aber wirklich sehr begeistert. Die Zutaten finde ich super, da findet man nicht irgendwelchen Mist wie in so vielen anderen Convenience-Produkten! 
Geschmacklich überzeugen sie mich auch absolut, gewürzt sind sie super und bei Bedarf (siehe Tip 2...) lassen sich auch noch ein paar Zutaten hinzufügen, ganz wie man möchte :)

Anscheinend hat alnatura auch komplett fertige Falafelbällchen im Sortiment, diese habe ich aber noch nicht getestet & kann daher keinen Vergleich ziehen. Bei dieser Mischung lohnt sich ein Test aber auf jeden Fall; die Packung hält sich ja auch eine Weile und wenn die Zeit mal etwas knapper ist (oder man keine Ideen hat bzw. der Kühlschrank leer ist :D) freut man sich über die schnelle Zubereitung!

Kennt ihr andere Falafelmischungen (bei Rossmann habe ich auch schon eine ähnliche Packung gesehen)? Und was haltet ihr grundsätzlich von diesen Pülverchen zum anrühren?

Kommentare:

  1. Hey,
    Hast du zufällig "Das perfekte Dinner" mit den Food-Bloggern gesehen?
    Da hat eine Falafel selbstgemacht aus Tofu und Sojamehl.
    (Tofu zerkrümeln, mit Öl und ein wenig Sojamehl mischen, Bällchen formen usw.)
    Habe mal versucht das nachzukochen, hat nicht geklappt da ich das Mehl vergessen hatte ;-)
    gewendet wurde das in Sojakrümeln...
    Hast du die auch schonmal "komplett" selbstgemacht?
    LG, Leeli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich finde ich die Folge noch online, das hört sich ja echt interessant an!!!
      Einmal habe ich mich daran versucht (aber komplett ohne Rezept, einfach nach Lust & Laune, hauptsächlich pürierte Kichererbsen... habe ich aber auch im Backofen gemacht, nicht in der Pfanne).
      Sojamehl habe ich bisher auch noch nie gehabt... Aber Hauptzutat von Falafel sind doch Kichererbsen und nicht Soja? Hört sich zwar lecker, aber irgendwie nicht nach Falafel an. LG :-)
      [wann kam denn diese sendung, ist das noch einigermaßen aktuelle??]

      Löschen
  2. Ich hab noch nie Falafel gegessen, kann mir gar nicht vorstellen, wie das schmeckt!
    Vielleicht probier ich die Alnatura-Mischung mal aus, bei dem Preis kann man ja eigentlich nichts falsch machen :)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Rezension :)
    stand letztens bei Alnatura und habe überlegt sie mir zu kaufen... ich glaube jetzt werde ich es sie auch mal testen (am besten kaufe ich die Fertigen noch dazu für den Vergleich :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab sie bei DM gekauft & nachher online erst von den Fertigen erfahren. Wäre super, wenn du davon berichten könntest, wenn du beide testest!! Ich wollte dieses Jahr mal was anderes ausprobieren (Tee) und ich glaube, bei alnatura sind es wieder die selben Sorten... Da ich noch nie YogiTee gekauft hab, ist das die perfekte Möglichkeit zum Ausprobieren :) Dir ein schönes Wochenende!!!

      Löschen
  4. Ich finde es sehr gut, dass es glutenfrei ist und auch geschmacklich hat es meine Familie und auch mich überzeugt.
    Das kann man wirklich getrost als Fertigmasse kaufen und muss es nicht selbst machen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...