Donnerstag, 30. Januar 2014

Rezept: Pancakes mit Fruchtsoße


Naaa, schon Appetit bekommen? Manchmal müssen Pancakes einfach sein - so dachte ich auch gestern und das will ich natürlich gerne mit euch teilen.

Für den Teig benötigt ihr:


1 möglichst großes Ei
150ml Joghurt + Wasser
75g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
ca. 1/2 Päckchen Backpulver
1 EL gemahlene Leinsamen

Nochmal zu den Mengenangaben: Mein Waage ist immer noch nicht funktionstüchtig, daher habe ich (nachdem ich google befragt habe) 100ml Mehl benutzt, dabei habe ich Weizen- und Vollkorndinkelmehl im Verhältnis 1:1 benutzt. Bei der Joghurtmischung sind es 100ml Joghurt + 50ml Wasser, das Verhältnis lässt sich aber bestimmt auch nach Geschmack abwandeln.


Das Ei erstmal schön schaumig schlagen (ich besitze mittlerweile ein Handrührgerät, yay!!), dann die Joghurt-Wasser-Mischung hinzugeben und am Schluss alles andere (am besten schon vorher vermischen). Das ganze habe ich dann eine Weile stehen lassen, denn in der Zeit habe ich mich schonmal um die Soße bemüht; diese besteht im Wesentlichen aus Mango, Himbeeren, Banane, etwas Kokosmilch und dem Rest Joghurt (50g). Alles einfach in einen kleinen Mixer geben oder mit dem Pürierstab bearbeiten.
Der Joghurt kam spontan noch dazu, weil die Konsistenz noch nicht so ganz stimmte. Mehr Kokosmilch wäre bestimmt auch eine gute Lösung gewesen.


Die Soße sollte bei mir aber hauptsächlich nach Mango schmecken; da sollte man besonders mit der Menge an Banane aufpassen!
Genaue Angaben gibt es hier leider nicht, hatte schlussendlich ziemlich viel raus, lässt sich aber auch sehr gut pur löffeln ;) Ist bei mir übrigens auch nicht komplett "smooth" geworden, aber das hängt wohl davon ab, wie lange ihr die Zutaten püriert.
Anschließend könnt ihr schonmal etwas Öl in der Pfanne erhitzen und dann kleine Portionen des Teiges ins Öl geben, bei Bläschenbildung wenden oder einfach nach Gefühl durchbacken.


So sehen die Schätzchen dann vor & nach dem Wenden aus. Diese Bräunung innen/außen war aber irgendwie nur bei der ersten "Ladung" so sichtbar... Insgesamt habe ich ganze 8 Pancakes aus obiger Menge erhalten. Damit war ich für den restlichen Tag erstmal satt - ausnahmsweise gab es die Pancakes nämlich nicht zum Frühstück sondern mittags. Da hat man gleich den Nachtisch inklusive ;) Hier das Endergebnis:


Wie ihr seht, hab ich es mir mal wieder nicht nehmen lassen, noch etwas Kakaopulver und Rosinen obendrüber zu geben... Super finde ich hier mal wieder die Kombination warm-kalt; die unterschiedlichen Konsistenzen zusammen sind sowieso traumhaft!

Seit ihr auch solche Pancakeliebhaber? Welche Toppings könnt ihr empfehlen?

Donnerstag, 23. Januar 2014

Impressionen

Da bin ich wieder :) Letzte Woche habe ich mir mal ein bisschen "Urlaub" gegönnt; mit ein paar Bildern will ich euch heute einen kleinen Einblick geben.

So wie die letzten Tage wird es leider aber wohl auch in den kommenden Wochen aussehen.. Derzeit bleibt leider nicht mehr viel Zeit für den Blog übrig; so auch heute, daher werde ich es hauptsächlich bei den Bildern belassen.


Damit jeder weiß um welche Stadt es geht ;) Wart ihr schonmal in Berlin? Die Fashion-Week war übrigens auch noch zeitgleich:


 


Von der Messe war ich total begeistert!! Neben den ganzen Leckereien gab es sehr viele Informationen und manche Stände waren einfach nur schön anzusehen; da konnte man nur staunen, wieviel Arbeit und Vorbereitung da reingesteckt wurde...




Leckeres Essen gab es natürlich auch; das meiste habe ich leider nicht festgehalten. Unter anderem habe ich aber zum ersten Mal Sommerrollen getestet - yummy!!! Berliner Weiße (mit Schuss) ist übrigens auch total mein Fall wie ich jetzt erfahren durfte ;)



Die üblichen Sehenswürdigkeiten wurden alle zu Fuß abgelaufen. Vilt. hat der ein oder andere von der Demo am Samstag gehört, ich hatte leider an dem Tag schon andere Pläne...
Ein bisschen Nachtleben, ein bisschen Kino und eine sehr interessante Führung, dann war es auch schon wieder Zeit für die Rückfahrt ;)



Insgesamt hatte ich die Stadt leider etwas schöner in Erinnerung. Mag daran liegen, dass ich sonst immer im Sommer da war; letzte Woche war es nämlich sehr kalt und windig, einfach ungemütlich :( Dazu kommt aber noch, dass momentan einfach an JEDER Ecke eine riesige Baustelle hervorragt... 
Abgesehen davon hatte ich aber eine ganz tolle Zeit und kann besonders einen Besuch "auf" der grünen Woche weiterempfehlen! Die Stadt ist die Reise sowieso wert; wenn nichts dazwischen kommt, sieht man sich im nächsten Jahr wieder :)

Gibt es eine Stadt, welche ihr ständig bereisen könntet? Ich wünsche euch schonmal ein tolles Wochenende!!

Samstag, 18. Januar 2014

Aufgebraucht Ende 2013

Da wir mittlerweile in ein neues Jahr gestartet sind, wird es nochmal Zeit, etwas "Ballast" loszuwerden ;)

Seit gefühlt ewiger Zeit habe ich nun die Balea Wassermelone Seife benutzt, jetzt habe ich es aber endlich geschafft.. War eine feste Seife (daher kein Bild) und hat leider gar nicht so super gerochen wie ich gehofft hatte..


Mehr oder weniger freiwillig habe ich dann noch eine Handcreme von Florena (Probegröße, für unterwegs ganz nett, aber kein Favorit) und die Schaebens Schokomaske benutzt. Hab ich beides mal irgendwie gratis von dm bekommen, letztere war absolut nicht mein Fall, sonder eher eine totale Sauerei :D
Sehr gerne mochte ich hingegen das Puma sync EdT.. Das habe ich mir dann spontan im Zuge der Geschenksets um Weihnachten nochmal gekauft, da war es sogar (inkl. Deospray!) günstiger als separat o.O Das ist bei Parfums bei mir aber echt selten, riecht super fruchtig sommerlich :) Das Badesalz hat mir auch gut gefallen, der Duft ist angenehm frisch und nicht zu intensiv.


Die Probegröße des Shampoos habe ich vor ca. einem Jahr mal beim Frisör geschenkt bekommen... Fand ich ok, war mir etwas zu dickflüssig und auch nicht besonders "tiefenreinigend"; in meinen Augen nichts besonderes. Zur Reinigungsemulsion gibts ja bereits eine Review; mit dem Aufbrauchen hat es dann noch so lange gebraucht, weil ich es immer nur bei meinen Eltern benutzt habe. Ähnlich sieht es mit der Tagescreme von Balea aus, von der ich leider nicht so begeistert war..
Meiner geliebten Max Factor Mascara trauere ich total hinterher, das war echt ein guter Fang in der Dm Box ;)
Schließlich habe ich noch die "Happy Birthday Maske" von rival de loop geleert (beide Hälften), die ich Mitte des Jahres mal gekauft hatte - eigentlich, um sie an meinem Geburtstag zu benutzten, daraus wurde dann aber nichts.. War ganz nett, v.a. der Duft, aber nichts besonderes.


Relativ zeitgleich habe ich dann mein Deospray sowie den Roll-on aufgebraucht. Mein erstes Nivea Deo - ebenfalls aus dem Dm Lieblingen - hat mir nicht so gut gefallen; der Duft war zwar eigentich recht neutral, aber irgendwie hat sich das auf meiner Haut nicht so gut entwickelt. Dafür ist der Roll-on von Sebamed ein echt Liebling!! Kein Aluminium, Alkohol o. Silikon, der Geruch ist ganz nett und hält auch eine ganze Weile. Einziges Manko sind weiße Flecken auf dunklen Sachen, was bei mir 90% der Kleidung ausmachen dürfte... Würde ich trotzdem nachkaufen, da muss man einfach ein wenig aufpassen, jetzt teste ich aber erstmal noch eins von alverde!
Das Mini-Parfum von Yves Rocher war ein Geschenk und besonders praktisch für unterwegs. Den Geruch mochte ich ganz gerne, für einen Nachkauf in voller Größe hat er mir aber nicht gereicht. Zuletzt noch eine Feuchtigkeitsmaske, die mir ziemlich gut gefallen hat. Sie duftet intensiv nach Vanille - ausnahmsweise nicht künstlich! - und pflegt die Haut ganz gut.

Das wars auch schon, duschgeltechnisch habe ich eine ganze Weile treaclemoon benutzt, daher gibts hier nichts neues..
Welchen Duft habt ihr schonmal/ würdet ihr nachkaufen? Schönes Wochenende!

Mittwoch, 15. Januar 2014

What I Ate Wednesday

Es ist wieder soweit, mein Essen Anfang des Jahres:


Los ging es mit Veggie-(TK-)Pizza. Eigentlich hatte ich an eine Variante mit Spinat gedacht, bei Lidl fand ich aber dann diese tolle "Vegetale" entdeckt:


Von mir gabs als Topping noch etwas Mais und Knoblauch. Leider hat sie mir echt gut geschmeckt; selbst die Oliven passten ganz gut, dabei mag ich die sonst eher nicht. Ansonsten: Tomate, Zucchini, Paprika und rote Zwiebeln.
Ja, das Jahr startete super gesund für mich, unter anderem auch mit Käsekuchen:


Naja, es war ein Geburtstag, dann kann man es mir ja nicht verübeln ;) Jetzt weiß ich jedenfalls, dass ich nicht der Typ für Rosinen im Käsekuchen bin... Dann lieber beides einzeln!

Tomatensuppe
Letztes Essen bei meinen Eltern: Tomatensuppe und Backkartoffeln. Sehr lecker, die wurden im Ofen mit einem Rest Raclette-Käse überbacken.
Mein persönliches Highlight letzte Woche:


Gab es bei Aldi im Angebot, sie schmecken soooo göttlich. Habe ganze zwei Packungen verschlungen gefuttert (na gut, klingt auch nicht viel besser), für mehr war ich dann leider doch zu geizig :( Überzogen mit Schokolade übrigens auch traumhaft!!

Reis mit Pilz-Bohnen-"Soße"
Erstmals mitgenommen habe ich vor kurzem frischen Koriander. Hatte schon viel dazu gelesen, aber so konkret fiel mir dann doch kein besonderes Rezept ein, sodass ich einfach ein bisschen rumprobiert habe. Grüne Bohnen, Champignons, etwas Curry und Kokosmilch, dazu Vollkornreis - den ich leider mal wieder versalzen habe :(
Besonders die Soße fand ich echt klasse, nur der Koriander war nicht wirklich mein Fall...


Die Reste davon (und von den Pilzen auch) kamen dann einfach in einen Bohnensalat; dazu gabs wahlweise Kürbis oder Kartoffeln aus dem Ofen. Den Ofenkürbis übrigens zum allerersten Mal, habe ich sehr oft zuvor bei beautyrunner gesehen. Schmeckt auch wirklich super; dazu gabs Mexikosoße/Ketchup (denn alleine war mir die zu scharf...)


Zuletzt gibts noch meinen gestrigen Smoothie zu sehen: Banane, Apfel. Grünkohl, Limettensaft und Tee :)

Wünsche euch eine schöne Restwoche, für mich gehts heute in die tollste aller Städte :) Bis später!

Sonntag, 12. Januar 2014

Getestet: Veggie Aufschnitt

Ich hatte ich euch kürzlich bereits von meiner Entdeckung des neuen vegetarischen Aufschnitts bei Aldi Süd berichtet. Im folgenden werde ich mal einen Vergleich zur veganen Variante ziehen.

Fangen wir dann auch gleich mal mit dem "altbekannten" Produkt an; dem bio Veggie-Aufschnitt. Ich will hier einmal kurz erwähnen, dass ich es sehr schade finde, dass man (zumindest in den Läden in denen ich bisher war) das vegane Sortiment bei Aldi Süd schon fast mit primark-Verhältnissen vergleichen könnte... Die verschiedensten Produkte liegen kreuz & quer durcheinander gewürfelt in diesem Karton und man findet - selbst wenn es ausnahmsweise mal nicht ausverkauft ist - seltenst mal das, wonach man gerade sucht... Kennt das jemand?


Besonders bei diesem Aufschnitt ist sehr auffällig, dass er quasi immer ausverkauft ist -.- Wenn man mal Glück hat, bekommt man 140g für 1,79€. Das sind 14 kleinere Scheiben Aufschnitt, sehr positiv ist mir dabei aufgefallen, dass jeweils 7 Scheiben einzeln abgepackt sind. So häufig greife ich nämlich grundsätzlich nicht zu solchen "Ersatz"produkten.Für einen Größenvergleich kann ich euch nochmal mein Sandwich-"Rezept" verlinken, etwas größer hätten die Scheiben doch sein können..
Neben Soja- findet man hier übrigens in den Zutaten auch Weizeneiweiß:


Den Zucker hätte man meiner Meinung nach gerne auch weglassen können, aber auf die kleine Menge macht das dann glücklichweise auch nicht so viel aus.

Wo soll ich anfangen? Dazu muss ich übrigens sagen, dass ich (aufgrund oben genannter Gründe...) den Aufschnitt schon eine ganze Weile nicht mehr hatte, jetzt muss ich mich wohl auf mein Erinnerungsvermögen verlassen ;)
Besonders einprägsam fand ich bei diesem Aufschnitt jedenfalls die Konsistenz; sie ist irgendwie mit nichts anderem zu vergleichen... Die Scheiben sind relativ fest, aber auch nicht so zäh, dass das irgendwelche negativen Auswirkungen hätte. Geschmacklich ist es ebenfalls sehr schwer zu beschreiben. Ganz toll finde ich, dass der Aufschnitt geräuchert ist, das ist absolut mein Fall! Ansonsten schmeckt er einfach herzhaft-würzig, in meinen Augen total gut!


Ich würde nicht sagen, dass man irgendeinen Sojageschmack wahrnimmt, aber mit Wurst ist es auch definitiv nicht vergleichbar. Falls ihr also auf der Suche nach dem "originalen" Fleischgeschmack seid, ist das hier absolut das falsche Produkt. Ganz unabhängig davon mag ich aber den Geschmack sehr gerne und würde es selbst Fleischessern empfehlen, weil es einfach mal was ganz anderes/ neues ist!

Das neue Produkt - Paprika Aufschnitt ohne Fleisch - ist zwar vegetarisch, enthält allerdings auch tierisches Eiweiß. Sehr positiv ist mir allerdings sofort die Auswahl aufgefallen, es gibt nämlich mind. 3 verschiedene Sorten (Paprika, Chili und "Natur").


Die Aufmachung finde ich auch erstmal sehr ansprechend, kommt ja optisch schon sehr stark an Fleischwurst heran. Hier sind in einer Packung 125g enthalten, das müssten so 10-15 Scheiben gewesen sein. Der Preis liegt bei 1,59€, auf 100g gerechnet also praktisch kein Unterschied zum obigen Produkt!
Dass hier mit "auf Basis von Milch- & Pflanzeneiweiß" geworben wird, finde ich schon wieder etwas grenzwertig, da die pflanzlichen Proteine einen deutlich geringeren Anteil ausmachen. Ganz interessant könnte der Aufschnitt hingegen für alle diejenigen sein, die kein Gluten vertragen - im Unterschied zu obigem Produkt ist hier nämlich keins enthalten. Dafür aber logischerweise Laktose, also schränkt das die Verbraucher dann doch wieder etwas ein.
Allerdings bin ich hier insgesamt mit den Zutaten wirklich nicht zufrieden:


Die Scheiben selbst kann man ja auf dem ersten Bild ganz gut erkennen, sehr auffällig finde ich aber hier die (nicht vorhandene) Dicke... Da muss man schon wirklich gut aufpassen, dass die Scheiben nicht zerreißen; ich habe meistens auch direkt zwei gleichzeitig verwendet.
Auch von den Nährwerten her würde ich den veganen Aufschnitt in jedem Fall vorziehen. Besonders dieser deutliche hinweise "Eiweißquelle" ist mal wieder leicht irreführend. Denn eine wahre Eiweißbombe ist das hier keinesfalls; da könnte man genauso eine ganze Vielzahl Sachen so deklarieren (ein bisschen davon ist ja fast überall enthalten...)


Der wohl interessanteste Part: der Geschmack. Ich muss leider zugeben, dass mir der Aufschnitt richtig gut geschmeckt hat. Leider, weil ich mir absolut nicht sicher bin, ob ich objektiv betrachtet den Aufschnitt überhaupt ein Stück weit "besser" oder gesünder als herkömmliche Fleischwurst finden soll.
Wenn man mal von den extrem dünnen Scheiben absieht, würde ich mal behaupten es ist schwer da geschmacklich einen Unterschied festzustellen. Deswegen ist das Produkt vielleicht für alle Fleischliebhaber interessant, die sich am hohen Fettgehalt stören. Von meiner Perspektive zwar ein wirklich interessanter Test (vilt. schaue ich mir die anderen Sorten noch an), aber auf lange Zeit gesehen kein Produkt, dass ich mir regelmäßig nachkaufen würde.  Falls es doch mal der Fall sein sollte, dass ich Gelüste auf Fleischwurst kriege, weiß ich ja jetzt, was zu tun ist :D
Der vegane Aufschnitt punktet hingegen vor allem mit fast 4fachen Eiweißgehalt (soviel dazu...) und dem tollen Raucharoma. 

Was sagt ihr grundsätzlich zur "fleischlosen Fleischwurst" ;) ? Wäre das was für euch?

Freitag, 10. Januar 2014

Spielerei?

Wenn auch sonst Kreativität nicht zu meinen Stärken zählt, habe ich doch hin & wieder das Bedürfnis, mich wenigstens auf meinen Nägeln auszutoben ;)

Besonders "verausgabt" habe ich mich bei dieser ersten Mani:


Ich finde die Farbkombi ja eher frühlingshaft, aber getragen habe ich sie im vergangenen Herbst :D Ich war & bin mir selbst noch nicht ganz sicher wie ich es finden soll; komischerweise ist es mir in dem Fall an der rechten Hand noch besser gelungen als links o.O Was sagt ihr dazu?
Es sieht nicht nur nach viel Aufwand aus, ich habe auch eine Vielzahl von Lacken verwendet:


Jedenfalls kommen so alle Lacke mal zum Einsatz, wenn auch nur nebensächlich. Neben meiner Base (links) & dem Topcoat (rechts) habe ich hauptsächlich Catrice 240 sold out forever (den ganz alten) und p2 310 trouble verwendet. Dazu wurde die Spitzen mit einem Schwämmchen bearbeitet, in zweiter Schicht dann mit einem Glitzer-LE-Lack von p2.


Ganz spontan habe ich an Heiligabend noch mein Weihnachts-NOTD abgelichtet. Leider waren da nicht nur meiner Nägel relativ kurz sondern die Lichtverhältnisse auch ziemlich blöd. Wollte aber unbedingt mal meinen neuesten Lack testen! Leider kommt der goldene Glanz/ Metalliceffekt auf den Nägeln nicht so schön raus wie im Fläschchen. Auftrag funktioniert aber super, überhaupt keine Streifenbildung - was ich fast erwartet hätte!
Zwischenzeitlich habe ich dann nochmal rich von p2 getragen, dazu greife ich irgendwie wirklich häufig, wenn ich mich nicht entscheiden kann... 


Aktuell trage ich 170 french kiss von p2, der mal in meinen DM Lieblingen dabei war. Den Glittertopper auf dem Ringfinger seid ihr von mir ja fast schon gewohnt ;) Naja, jetzt hoffe ich einfach mal, dass die Nägel wieder schön lang werden, dann macht das ganze nämlich noch viel mehr Spaß!

Übrigens: Ich bin kürzlich überraschend an ein paar Nagelräder dran gekommen (Geheimtipp Tedi!!); wenn ich die in Zukunft mal vollpinsele, hättet ihr Interesse an meiner Sammlung? Alle Lacke einzeln zu zeigen ist ein bisschen ungünstig; die meisten sind sowieso nicht mehr im Sortiment oder LE gewesen... Liegt wohl daran dass ich im letzten Jahr relativ brav war ;) Aber wozu gibt es denn demnächst schon wieder Sortimentsumstellungen :D ? Oder ist es euch lieber, wenn ich einfach mal versuche, in der nächsten Zeit die Farben getragen zu zeigen? Das dürfte aber wohl ein 2014-Projekt werden...

Ein wundervolles Wochenende wünsche ich euch! Was habt ihr so vor?

Dienstag, 7. Januar 2014

Nachgemacht: Kürbiscrumble

Heute gibt es von mir ein (eher herbstliches) Rezept, was sich sowohl als Frühstück, süßes Mittagessen oder auch als Nachspeise eignet.
Ich war ganz froh, überhaupt noch einen Kürbis abbekommen zu haben, da vor kurzem dieser Post absolut mein Interesse geweckt hat! Mit Kürbis habe ich ja bisher (außer Suppe) noch nicht sooo viel anfangen können, da freut man sich über jede Anregung, besonders wenn es mal was anderes ist als die typischen Kürbisgerichte.
Nunja, laut meinen neuen Kochbuch ist liegt aber im Januar immerhin noch die Nebenerntezeit von Kürbis, wenngleich es da bestimmt auch Unterschiede zwischen den Sorten gibt...


Das sind dieses Mal so die Hauptzutaten. Ich muss gleich zu Beginn sagen, dass meine Waage - oder sagen wir hoffentlich nur die Batterie... - den Geist aufgegeben hat, somit habe ich dieses Mal sogar eine Ausrede dafür, nur ungefähre Angaben zu machen ;) Irgendwie habe ich es aber hinbekommen, dann klappt es bei euch mit Sicherheit auch (unter obigem Link gibt es außerdem Angaben! Wie ihr euch vilt. denken könnt, habe ich das ganze noch etwas abgeändert; meine Variante ist übrigens nicht komplett vegan!). Als erstes benötigt ihr:

ca. 400-500g Hokkaido
Zimt (Menge nach Geschmack, Lebkuchengewürz hatte ich leider nicht mehr da...)
1 EL Honig
1-2 TL Limettensaft
4-5 getrocknete Aprikosen


Das Kürbis-"schlachten" ;) ist ja immer eine Sache für sich, mit der Zeit entwickelt sich daraus ein ganz gutes Aggresionsbewältigungs-Training ;) Die Kerne entfernen, Kürbis & Aprikosen in kleine Würfel/ Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten vermengen. Das ganze könnt ihr dann schonmal in eine Auflaufform geben.
Dann geht es an die Streusel, bei denen in diesem Fall gar kein Mehl verwendet wird:


ca. 100g feine Haferflocken 
ca. 50g Sonnenblumenmargarine
1 EL Honig
1-2 EL gehackte Haselnüsse
1-2 EL Rosinen
etwas Kakaopulver
Zimt

Die ersten beiden Angaben habe ich einfach mal aus dem Originalrezept übernommen, ich habe es nach Gefühl gemacht, bei Bedarf kann man dann ja noch Haferflocken/ Margarine nachnehmen.
Die Zutaten zu einem "streuseligen" Teig verrühren bzw. -kneten (funktioniert ganz gut mit einer Gabel)


Diesen Teig dann krümelig über die Kürbismasse verteilen. Anschließend ca. 35 Minuten backen, dabei solltet ihr die meiste Zeit Alufolie o.ä. darüberlegen, damit die Streusel nicht zu schwarz werden. Leider hatte ich nichts dergleichen da (super Haushalt :D), daher habe ich meinen Ofen nur auf 160°C gestellt. Naja, ein richtiger Ofen ist es ja sowieso nicht, leider wird die Wärme selbst bei der Umluftfunktion nicht ganz so optimal verteilt..


Unter normalen Bedingungen würde ich euch bei Umluft 180°C empfehlen. Meine Streusel (und v.a. die Rosinen) sind leider etwas zu dunkel geraten. Im Nachhinein kam mir aber die Idee, dass man die Rosinen ja auch unter die Kürbisstücke mischen könnte...
Anschließend sollte jedenfalls der Hokkaido einigermaßen weich sein (ist ja auch Geschmackssache). Bei mir ist das nicht 100% gelungen, aber noch länger wollte ich die Streusel auch nicht verbrennen lassen :D


Ich war zuerst sehr skeptisch bzgl. des Geschmacks, da das (?) Crumble ziemlich seltsam gerochen hat, acuh wenn ich das jetzt nicht beschreiben kann. Dann wurde ich aber total positiv überrascht, die Kombination schmeckt tatsächlich richtig lecker. Als Hauptspeise für 2 kann ich mir die Menge zwar nicht vorstellen, aber besonders als Nachspeise oder so nachmittags zwischendurch + Vanilleeis ist das sicherlich ein Traum! Leider hatte ich keins da - und auch keinen Platz im Gefrierfach :'(
Die getrockneten Aprikosen waren definitiv eine gute Idee, genauso wie die gehackten Mandeln. Könnte mir aber auch gut eine Kombi Kürbis-Apfel-Crumble vorstellen, das macht das ganze sicher noch etwas süßer.
Super finde ich übrigens auch, dass man die Streusel so leicht mit Haferflocken statt Mehl machen kann. Kernige hätten wahrscheinlich besser gepasst, aber ich substituiere dann lieber ein paar Zutaten als nochmal 10 versch. Sachen einzukaufen ;)

Gab es bei euch in letzter Zeit nochmal Kürbis? Was sagt ihr zu süßen Hauptgerichten, oder speziell süßen Kürbisgerichten?

Samstag, 4. Januar 2014

Der Dezember im Rückblick

Wooo fange ich bloß an? Ungewöhnlicherweise kommt mir der Dezember nämlich relativ lang vor.. Mag aber auch an der Woche Ferien gegen Ende liegen ;)

Mit dem Dezember ist ja nun auch schon wieder ein ganzes Jahr vergangen, dazu wird es aber dieses Mal keinen Rückblick hier geben. Der ganze Overflow auf Blogs bzw. Youtube hat mich davon ein wenig abgebracht; evtl. wird es aber noch einen 2013-/ Langzeitkosmetikfavoriten-Post geben... Was meint ihr dazu?
Der letzte bestand für mich zu einem Großteil aus vielen Einkäufen, außerdem natürlich dem obligatorischen Kekse backen (und verschenken :) habe dieses Jahr sogar ein kleines Päckchen verschickt, yay!) und Weihnachtsmarktbesuchen:


Ich muss sagen, dass der Monat sportlich gesehen ziemlich in die Hose gegangen ist... Ganz zu Beginn bin ich leider gestürzt - über die Umstände sprechen wir lieber nicht - und mein Fuß/ Knöchel war erstmal ziemlich geschwollen. Laufen kam für mich vorerst nicht in Frage; wahrscheinlich hab ich das für mich persönlich dann auch als kleine Ausrede genommen ;) Trotzdem war ich aber relativ häufig und viel zu Fuß unterweg, besser als gar nichts!


2-3 Wochen später habe ich dann doch wieder Sport gemacht (und war sogar laufen, dabei habe ich glücklicherweise auch keine Schmerzen), in bestimmten Positionen merke ich aber doch, dass sich da die Bänder (?) noch nicht ganz erholt haben...


Kulinarisch gesehen ging es bei mir auch recht weihnachtlich zu... Das lasse ich mir nicht nehmen!! Anders ist das bei Weihnachtsdeko; daran erfreue ich mich mittlerweile immer "auswärts" (s. Lichterkette oben), für mich war da auch dieses (okaaay, letztes) Jahr nichts drin. Selbst gekocht habe ich im letzten Monat auch wieder mehr, aber hin und wieder gehts auch in die Mensa.

Sehr häufig getragene Augenkombination sind diese beiden Stifte von basic. Prinzipiell geht es mir hier ums Aufbrauchen beider Produkte, aber damit (+ Mascara) hat man ganz schnell ein "basic" AMU zusammen (ha, Wortwitz...), was man zu allem kombinieren kann!
Außerdem prägend und sehr passend für die Adventszeit:


Das Duschgel riecht tollerweise riiichtig stark (und - Vorwarnung! - künstlich) nach Pistazie bzw. viel eher nach Marzipan, quasi genau wie Bittermandelaroma zum Backen ;) Die Bodylotion hat mich geruchlich leider ein wenig enttäuscht, ich merke da kaum einen Unterschied zu der anderen Variante (Marulanuss??); die Pflegewirkung ist aber gleich gut.


Besonders in der ersten Ferien- und somit letzten Dezemberwoche habe ich mich auch mal wieder so richtig ins Zeug gelegt und schonmal eine ganze Menge für die anstehenden Klausuren gelernt. Selbst über die Feiertage habe ich mich konsequent an meinen "Plan" gehalten, worauf ich wirklich stolz bin! Meistens klappt das nämlicht nicht ganz so gut wie erhofft (was dann auch in der 2. Woche der Fall war...)
Mir ist übrigens aufgefallen, dass ich im Dezember sehr wenig Kaffee getrunken habe (und das, wo ich jetzt täglich die Gelegenheit hätte o.O). Vielleicht liegt es ja an den vielen Gewürztees, aber auch die habe ich ja gegen Ende sehr vernachlässigt...


Das Baden habe ich auch mal wieder für mich entdeckt. Dabei wurde ich aber leider auch schnell von meinem neuen Schaumbad von Kaufland enttäuscht. Ich hatte noch keinen Badezusatz, der so toll schäumt (also so sehr bereue ich den Kauf dann doch nicht...), allerdings kommt der Geruch NULL durch. Im Badewasser riecht es eigentlich nach gar nichts (selbst bei höherer Dosierung), sodass ich ihn jetzt wohl immer mit anderen Produkten kombinieren werde.
Noch ein Fehlkauf war übrigens das Apfel-Zimt-Peeling von Balea. Fand ich anfangs klasse für die Vorweihnachtszeit, den Geruch war ich aber schon nach wenigen Anwendungen leid - schade. Ein bisschen gröbere Peelingpartikel hätte ich auch nicht schlecht gefunden...


Beim Frisör war ich letzten Monat dann auch noch, - nein, Dauerwelle gab es keine - nach ziemlich genau einem Jahr war es auch mal wieder Zeit. Ganz so viel an Länge wollte ich eigentlich nicht lassen, ist allerdings nicht der Frisör Schuld und nach letztem Jahr seh ich das ganz sowieso etwas lockerer. Wächst ja wieder nach ;) Richtig begeistert bin ich von meinem neuen Lockenstab, den werde ich mit Sicherheit auch in Zukunft noch oft benutzen!
Und was darf Ende des Jahres nicht fehlen? Natürlich, ein kleiner Silvestbericht:


Bei mir ging es dieses Jahr wie bisher immer relativ ruhig zu. Gute Freundinnen, lecker Essen (Wraps mit mexikanischen Gemüse, Blätterteigschnecken & Rohkost) und mein allerliebster Cocktail, sowie glücklicherweise doch noch ein paar Wunderkerzen um 0 Uhr haben mir den Abend versüßt. Die Tatsache, dass wir den Jahreswechsel fast verpasst hätten (lange Geschichte :D) ist im Nachhinein ja auch nur halb so schlimm.

Neuer Monat Neues Jahr, neues Glück, würde ich mal sagen :) Ich werde versuchen mit mehr Sport, viel Trinken (ohje, die letzten Tage waren da leider sehr unterdurchschnittlich) und frischer Luft die ständigen Kopfschmerzen zu vertreiben (hat noch jemand damit zu kämpfen?). Ansonsten werde ich mir mal nicht allzuviel vornehmen, gerade im Moment wird ja von allen seiten mit guten Vorsätzen nur so erschlagen. Oooohne mich ;)
Eine Frage noch an alle Schüler & Studenten: Seht ihr die Ferien hauptsächlich als Erholung/ Entspannung oder versucht ihr die viele freie Zeit sinnvoll zu nutzen?

Damit wünsche ich euch schonmal einen guten Start in die neue Woche! Bei wem geht es am Montag denn auch wieder los?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...