Donnerstag, 30. Januar 2014

Rezept: Pancakes mit Fruchtsoße


Naaa, schon Appetit bekommen? Manchmal müssen Pancakes einfach sein - so dachte ich auch gestern und das will ich natürlich gerne mit euch teilen.

Für den Teig benötigt ihr:


1 möglichst großes Ei
150ml Joghurt + Wasser
75g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
ca. 1/2 Päckchen Backpulver
1 EL gemahlene Leinsamen

Nochmal zu den Mengenangaben: Mein Waage ist immer noch nicht funktionstüchtig, daher habe ich (nachdem ich google befragt habe) 100ml Mehl benutzt, dabei habe ich Weizen- und Vollkorndinkelmehl im Verhältnis 1:1 benutzt. Bei der Joghurtmischung sind es 100ml Joghurt + 50ml Wasser, das Verhältnis lässt sich aber bestimmt auch nach Geschmack abwandeln.


Das Ei erstmal schön schaumig schlagen (ich besitze mittlerweile ein Handrührgerät, yay!!), dann die Joghurt-Wasser-Mischung hinzugeben und am Schluss alles andere (am besten schon vorher vermischen). Das ganze habe ich dann eine Weile stehen lassen, denn in der Zeit habe ich mich schonmal um die Soße bemüht; diese besteht im Wesentlichen aus Mango, Himbeeren, Banane, etwas Kokosmilch und dem Rest Joghurt (50g). Alles einfach in einen kleinen Mixer geben oder mit dem Pürierstab bearbeiten.
Der Joghurt kam spontan noch dazu, weil die Konsistenz noch nicht so ganz stimmte. Mehr Kokosmilch wäre bestimmt auch eine gute Lösung gewesen.


Die Soße sollte bei mir aber hauptsächlich nach Mango schmecken; da sollte man besonders mit der Menge an Banane aufpassen!
Genaue Angaben gibt es hier leider nicht, hatte schlussendlich ziemlich viel raus, lässt sich aber auch sehr gut pur löffeln ;) Ist bei mir übrigens auch nicht komplett "smooth" geworden, aber das hängt wohl davon ab, wie lange ihr die Zutaten püriert.
Anschließend könnt ihr schonmal etwas Öl in der Pfanne erhitzen und dann kleine Portionen des Teiges ins Öl geben, bei Bläschenbildung wenden oder einfach nach Gefühl durchbacken.


So sehen die Schätzchen dann vor & nach dem Wenden aus. Diese Bräunung innen/außen war aber irgendwie nur bei der ersten "Ladung" so sichtbar... Insgesamt habe ich ganze 8 Pancakes aus obiger Menge erhalten. Damit war ich für den restlichen Tag erstmal satt - ausnahmsweise gab es die Pancakes nämlich nicht zum Frühstück sondern mittags. Da hat man gleich den Nachtisch inklusive ;) Hier das Endergebnis:


Wie ihr seht, hab ich es mir mal wieder nicht nehmen lassen, noch etwas Kakaopulver und Rosinen obendrüber zu geben... Super finde ich hier mal wieder die Kombination warm-kalt; die unterschiedlichen Konsistenzen zusammen sind sowieso traumhaft!

Seit ihr auch solche Pancakeliebhaber? Welche Toppings könnt ihr empfehlen?

Kommentare:

  1. Yum, yum! Rate mal was es gerade zum Frühstück gab? Jap, pancakes;) Meine Mangos sind leider noch nicht reif, deswegen eine Himbeer-Sojajogurt-Soße- mhhhh!
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, da hatte wir ja eine ähnlich Idee ;) Dir auch (und viel Erfolg bei den Klausuren!)

      Löschen
  2. Ich hatte noch nie Pancakes, aber deine sehen unglaublich lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  3. Ohhhhh, das sieht so unglaublich lecker aus! Bekomm ich gleich wieder hunger :D

    AntwortenLöschen
  4. Danke euch, das waren sie auch definitiv!!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...