Mittwoch, 19. Februar 2014

What I ate... again!

Kochen ist einfach eine super Abwechslung/ Ablenkung zum Lernen!!! Ich komme im Moment gar nicht hinterher, euch die ganzen tollen Sachen zu zeigen, die so auf meinem Speiseplan stehen.


Ich hatte euch ja letzte Woche bereits einige Rohkostsalate aus der Küche meiner Mutter gezeigt. Bei mir sieht es aber in letzter Zeit ganz ähnlich aus :)


Nachdem ich diesen Post gelesen hatte, hat mich das Fieber total gepackt... Hier Möhren, Zwiebel, Zucchini, Paprika und Sesam mit einem Balsamicodressing. 
Außerdem koche ich in letzter Zeit auch sehr gern asiatisch. Oder sagen wir pseudo-asiatisch, denn ganz so sicher bin ich mir bei den vielen Gerichten gar nicht... Ist nur so meine Assoziation ;)

Reisnudeln mit Gemüsecurry
Besonders klasse ist, dass man die Soßen so variieren kann (Kokosmilch, diverse Gewürzpasten, Erdnussmus, Sojamilch, Sesammus, Säfte...). Hier übrigens mit Bambussprossen, Paprika, Räuchertofu, (Zwiebel?) und Zuckerschoten.

Gerste-Lauch-Auflauf
Das ist noch eine ältere Kreation meiner Mutter. Hier haben "wir" zum ersten Mal "Gerste wie Reis" ausprobiert. Die Konsistenz war am Ende etwas seltsam, aber das muss man ja auch erstmal austesten. Kennt jemand dieses Produkt?

grüner Smoothie
Grüne Smoothies stehen wie so oft auch mal wieder hoch im Kurs. Besonders vergangene Woche, weil ich da nochmal an frischen Spinat gekommen bin. Hier in Kombination mit TK-Himbeeren, Banane, etwas Papaya und Früchtetee. Mhmmmmm!


Es gibt leider kein fertige Endergebnis; jedenfalls hatte ich spontan nochmal Lust auf Möhren-/ Zucchininudeln. Gegegessen hab ich die letztendlich zusammen mit einer Hirsepfanne.
Und weil die letzte so lecker war (und mich ein Rezept in meinem Kochbuch dazu inspiriert hat), gab es direkt nochmal Lasagne:


Hauptsächlich mit Möhre, Zucchini, Zwiebeln und Aubergine sowie gehackten Tomaten. Den Spinat habe ich einfach dazwischengeschichtet. Leider werden solche Gerichte in meinem "Ofen" nicht so umwerfend.. Auch bei längeren Backzeiten haben die Nudelplatten immer noch eine sehr komische Konsistenz :-/


Dafür war das Topping super, hatte hierfür Sesammus mit Kokosmilch sowie etwas Wasser, Salz und Pfeffer gemischt :)

großer gemischter Salat + Backkartoffeln
Mensaessen, man glaubt es kaum!! Die Salattheke ist immer heiß begehrt, aber wenn die Schlange nicht (wie fast immer) kilometerlang ist, bediene ich mich da gerne. Die Auswahl ist sehr groß (wie ihr seht Kürbiskerne, gehackte Kräuter, Rucola...) und bei Bedarf kann man sich auch die Soße selbst anmischen. Den vorgemischten Weizensalat finde ich auch klasse!

nochmal "asiatisch" ;)
Anfang der Woche habe ich nochmal ein Curry gekocht. Dieses Mal mit Kichererbsen; dazu gab es Reis und ich war anschließend pappsatt und glücklich :D


Da das Frückstück hier häufiger mal untergeht... Der Einfachheit halber gab es in den letzten Tagen häufig einfach Brote und Obst. Geht schnell und schmeckt eigentlich immer.
Pancakes habe ich mir aber auch nicht nehmen lassen. Ein Bild gibts dazu nicht (ich hatte Hunger :D), aber ich habe das kürzlich gepostete Rezept einfach mit etwas Kakaopulver, Rosinen und Marzipanstückchen "verfeinert". Mit Erdnussmus getoppt traumhaft!

Glasnudelsalat
... aka der verzweifelte Versuch die Glasnudeln mal aufzubrauchen ;) Beim Kochbuch durchblättern ein  Glasnudelsalatsalat gesehen und dann spontan einfach irgendwas zusammengeworfen (Paprika, Zwiebel, Gewürzgurken...) Bei der Soße habe ich mich ein bisschen hieran orientiert, damit es mal nicht "wie immer" schmeckt.

Morgen geht es an die zweite diesjährige Klausur - wünscht mir Glück! Wir "sprechen" uns nächste Woche wieder, schönen Abend!

Kommentare:

  1. Mhh, so viel buntes Essen!
    "Gerste wie Reis" kenne ich nicht. Inwiefern ist denn die Gerste da wie Reis? Kann mir das irgendwie grad so gar nicht vorstellen... Ist ja einfach ein ganz anderes Getreide.
    Das mit den Lasagneplatten habe ich nun schon von vielen Leuten gehört. Mittlerweile glaube ich, dass man die einfach vorkochen muss, auch wenn was anderes auf der Verpackung steht. Mühsam, sowas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaube auch, dass das "wie Reis" nur so ein Marketingding ist. Es gibt ja auch "Dinkel wie Reis", denke damit ist einfach gemeint, dass man es so kochen und als Beilage verwenden kann (weil viele vilt. sonst nicht auf die Idee kommen). Habe mir gerade nochmal Lasagne gemacht; diesmal mit Vorkochen, mal gucken wie sie schmeckt! Aber gut zu wissen, dachte eigentlich es liegt mehr daran, dass ich keinen richtigen Ofen habe...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...