Donnerstag, 27. März 2014

Rezept: scharfer Brotaufstrich + Burger-Wahnsinn...

Endlich gibts nochmal ein Rezept von mir; und zwar den angekündigten Brotaufstrich. Erinnert vilt. ein wenig an Hummus, geschmacklich geht es aber doch noch in eine andere Richtung.


Und sowas kommt dabei zB. heraus :) Wie so oft gibt es von mir mal wieder nur sehr ungenaue Mengenangaben; ich mache das wirklich meist total nach Gefühl und habe schon im nächsten Moment vergessen, wieviel von was ich verwendet habe... Aber Hauptsache ist ja, dass es einem persönlich gut schmeckt und dafür könnt ihr natürlich selber prima herum experimentieren.


Meine Hauptzutaten hierfür (oder auch: meine Vorstellung von dem Aufstrich) waren ca. 1/2 Dose Kichererbsen, 1 Möhre, 1 Knoblauchzehe, Hefeflocken und die von mir geliebte Currypaste. Die gibt einfach JEDEM Gericht einen super würzigen Geschmack. Natürlich braucht man auch noch etwas Flüssigkeit dazu. Bei mir war das ein Schuss Öl, Zitronensaft,Wasser, etwas Tahini und Essig-Essenz (Vorsicht bei der Dosierung!!!)
Die Zutaten habe ich übrigens in so einem kleinen Mixgerät püriert. Da muss man manchmal zwischendurch etwas "umrühren", aber letztendlich bekommt der alles gut klein (besonders bei der Möhre war ich etwas skeptisch, aber wenn man sie vorher einigermaßen klein schneidet klappt das sehr gut!)


Gewürze dürfen natürlich auch nicht fehlen - selbst wenn die Currypaste schon sehr aromatisch ist. Diese enthält übrigens gar kein Currypulver, sondern v.a. Chili, Zitronengras, Ingwer, Knoblauch und ähnliches (will jetzt nichts falsches behaupten, habe das Glas gerade nicht zur Hand..)
Ich habe noch Salz, Pfeffer, Paprikapulver und getrockneten Rosmarin zugefügt. Letzteres war einfach ein spontaner Einfall, probieren geht über studieren ;)
Meinen Tisch zu dem Zeitpunkt will ich euch nicht vorenthalten....:


HILFE!!! Mein Chaos habe ich leider immer noch nicht so wirklich in den Griff bekommen. Seit ich aber einen neuen Tisch in der Wohnung habe, den ich viel mehr in mein Herz geschlossen habe (hach, wie romantisch...), ist es schon etwas besser geworden!
Wenn ihr lieber einen Dip (zB. für Gemüsesticks, Ofengemüse oder Tortilla Chips) haben möchtet, könnt ihr das ganze natürlich auch noch etwas flüssiger machen; im Nachhinein lässt sich da aber auch noch etwas tricksen ;)


Zuerst ist der Aufstrich bei mir auf einem Toastbrötchen gelandet, die ich sowieso unheimlich gerne mag! Auf die andere Hälfte habe ich dazu noch hauchdünn saure Sahne gestrichen, dazu ein Bratling, Gurkenscheiben und angebratene Aubergine - traumhaft :)
Aber wie bereits erwähnt kann man daraus auch im Nachhinein noch gut einen Dip (bei mir für Kartoffelspalten) basteln oder ihn als Basis für eine Salatsoße verwenden. So schnell war bei mir noch nie eine Salatsoße fertig!
Klar, wenn man plötzlich ALLES damit isst, wird man den Geschmack wahrscheinlich schnell Leid, aber solche riesigen Portionen produziere ich mit diesem Mini-Mixer sowieso nicht


In diese Toastbrötchen bin ich absolut vernarrt. Wer mich kennt weiß, dass ich sowieso alles an Brot vorher toast, und diese Teile finde ich dazu noch sehr sättigend!
Meine liebste Kombination ist wohl der süße "Banana Burger" links. Erdnussbutter, Rosinen, Bananenscheiben und dann wahlweise etwas Kakaopulver oder direkt die wahnsinnig schokoladige Zartbitter-Creme von alnatura. Ich krieg gerade schon wieder Appetit... Recht mit einer Scheibe Käse, wahnsinnig viel Salat und frischen Sprossen. Ich stapel mir meistens viel zu viel Belag auf so ein kleines Brötchen & hab dann Probleme mit dem Essen ;)

Mögt ihr Toastbrötchen auch so gerne? Irgendwelche "Geheimtip-Burger-Kombinationen" ;)?

Kommentare:

  1. Sieht total gut aus <3 Aber Toastbrötchen essen wir irgendwie nie.. Falls ich das überhaupt schon mal gekauft habe :D

    AntwortenLöschen
  2. Diesen ersten Burger da, den hätte ich jetzt gern! Sabber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. By the way:
      Machst du öfters was mit Hefeflocken? hast du die auch schonmal zum Überbacken verwendet? (Als Gratinkäse-Ersatz)

      Löschen
    2. War auch wirklich sehr sehr lecker!!! Meinst du sowas wie Hefeschmelz? Wollte ich schon lange mal testen, bin irgendwie noch nicht dazu gekommen. Bei mir sind die bisher fast immer nur in Soßen, Salat u.ä. gelandet. Und du?

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...