Samstag, 12. April 2014

Mission Rot ;)

Mein Post zum Thema Haare liegt schon über ein Jahr zurück.. Auch da hatte ich schon meine Faszination ggü. roten Haar geäußert. Letzten Monat war es endlich soweit und ich hab mich rangetraut :)

Meine Naturhaarfarbe habe ich ja im vergangenen Jahr mit Aufhellungsspray bearbeitet. In den letzten Monaten habe ich das aber auch nich mehr ganz so häufig verwendet, sodass man leider schon einen etwas dunkleren Ansatz sehen konnte. Wenn der aber farblich in die selbe Richtung geht, finde ich das noch ok.
Beim Frisör war ich zuletzt kurz vor Weihnachten, allerdings bloß Spitzen schneiden, wie immer ;) Dieses leichte V am Ende fällt mir auf diesem Bild übrigens zum ersten Mal auf; ich wollte eigentlich nur einen leicht aberundeten Abschluss, aber bei meiner Haarstruktur fällt das sowieso fast nie auf.. Letztendlich sahen sie also so aus - das dürfte so Anfang März gewesen sein:


Für mich stand fest, dass ich erstmal eine Tönung austesten wollte. Ich hab mich nicht viel informiert muss ich zugeben, obwohl ich absolut keine Erfahrung mit anderen Haarfarben hatte/habe. Aber ich glaube das ist auch eine sehr individuelle Sache, sodass Erfahrungsberichte da wenig hilfreich sind. Habe letztlich einfach eine günstige Variante gewählt, bei der mir die Bilder ganz gut gefallen haben. So einfach ist das, was soll schon passieren? Bezüglich der Farbe war ich da echt wenig zimperlich und hab versucht mir irgendein "worst case scenario" zu überlegen und da ist mir schon nichts eingefallen. Ich meine: es sind "nur" Haare!
Jedenfalls hat mir meiner Mutter absolut davon abgeraten ("nachher hast du rosa Haare!") das im Alleingang zu machen, ich hab mich aber nicht so wirklich verunsichern lassen... Bloß um meine empfindliche Kopfhaut hab ich mir Sorgen gemacht.
Hier die Tönung und die passende Haarpflege, die ich zum Glück nicht extra kaufen sondern von meiner Mutter übernehmen konnte (dazu aber später noch mehr).


Entgegen der Empfehlung (ich würde meine Haare schon als "länger") bezeichnen habe ich übrigens erstmal nur eine Packung gekauft. Und auf einem beiliegenden Zettel im Inneren stand schließlich noch, dass die Anwendung auf blondiertem/aufgehelltem Haar nicht empfohlen wird (selbst Blondsprays wurden explizit genannt...).  Insgesamt also suuuuper Voraussetzungen :-/
Erstes Mal Tönen... Ich also voller Panik, dass ich nachher das komplette Gesicht und Badezimmer mit Farbe einschmiere, aber schließlich hat der Großteil doch den Weg auf den Kopf gefunden ;) Die Ansätze habe ich übrigens mit einer Zahnbürste gemacht, vilt. ein Tip für alle Unerfahrenen...
Btw hat meine Kopfhaut das Produkt super angenommen. Weder während der Anwendung noch anschließend hatte ich irgendwelche Probleme; das hat mich echt positiv überrascht, meine Sorge war absolut unbegründet! Kurioserweise bilde ich mir sogar ein, seitdem weniger Probleme damit zu haben... Kann mir aber nicht vorstellen, dass das an der Tönung an sich liegt!

Bezüglich der Bilder ist es leider so, dass die Farbe irgendwie auf jedem Bild anders aussieht. Selbst wenn nur zT. 10 Sekunden dazwischen liegen; insgesamt ist das also wenig aussagekräftig... Da ich aber nunmal Unmengen an Bildern gemacht habe (eigentlich mit dem Plan die Farbe nach den einzelnen Haarwäschen zu vergleichen o.ä.), zeige ich euch einfach mal eine Auswahl! Zwischendurch gibts aber auch ganz viel bla-bla, das ihr natürlich auch einfach überfliegen könnt ;) Los gehts:


Die Spitzen habe ich mir übrigens auch noch anschließend geschnitten (s. oben) und war überrascht, wie gut es geworden ist. Aber wiegesagt ist eine 100% glatte Kante bei mir eher nicht so wichtig, zum Selbstschneiden also beste Voraussetzung ;)
Direkt danach fand ich die Haare erstmal etwas glanzlos und recht strohig. Evtl. hätte ich also besser noch eine Spülung verwendet (laut Gebrauchsanweisung soll/braucht man das nicht, war mir also nicht sicher, ob das vilt. unmittelbar danach Einfluss auf das Ergebnis hat). Ich fand es erstmal super, dass die Farbe so intensiv geworden ist. Dank meiner "Tönungs-Skills" und wahrscheinlich auch wegen der fehlenden zweiten Packung gab es aber einige Unregelmäßigkeiten. Ich sag immer gerne ich hab ein paar blonde Strähnen gelassen - selbst Schuld ;)
Rechts auf dem Bild übrigens total realitätsfern schon eher die Farbe wie ich sie wirklich haben wollte. Eigentlich wollte ich nämlich einen kühleren/dunkleren Farbton, aber trotzdem bitte so knallig wie möglich! Aber wiegesagt: eine Packung zu wenig, zu helle/ aufgehellte Ausgangshaarfarbe; der Ansatz hat mir zB. noch besser gefallen als die Längen - da wo also das dunkelblond schon wieder durchkam.


Laut Packung soll die Farbe "bis zu 15 Haarwäschen" halten. Was das genau heißen soll, weiß wohl niemand so genau; oben seht ihr aber das Ergebnis nach nur einer Wäsche. Da war ich schon ganz schön traurig... Ob nach 15 Haarwäschen denn die Farbe dann 100%ig raus ist?? Ich wasche sie ja sowieso schon relativ selten und habe darauf in den letzten Wochen einfach noch stärker geachtet. Spätestens alle 4 Tage musste es dann leider sein.
Bezüglich der Pflegeprodukte bin ich etwas zwiegespalten: Ob die Farbe jetzt durch das Shampoo länger hält, kann ich ja sowieso nicht überprüfen. Habe auch mal überlegt, weiter mein Silberglanzshampoo zu benutzen, da mir ein kühlerer Farbton noch besser gefallen würde. Meint ihr die Überlegung macht Sinn? 


Und das war schließlich das Ergebnis nach lediglich 3 Haarwäschen... Traurig aber wahr (übrigens sind zB. diese Bilder alle an einem Tag in kurzem Abstand entstanden; dabei sehen sie in meinen Augen alle anders aus..) Ich würde sagen, es hat sich so als "erdbeerblond" rausgewaschen, meine Mutter meinte nun schon wieder "da ist nix erdbeerblond, die sind rosa" :D Wie auch immer; selbst das hat mir nichts ausgemacht. Zeitweise habe ich überlegt sie nicht einfach mal so zu lassen...

Die Kur enthält übrigens Silikone aber ich dachte mir so als Versiegelung ist das gar nicht mal so schlecht (ohje ich werfe echt alle meine Prinzipien über Bord :D). Allein von den Versprechen passt sie aber vilt. doch gar nicht so gut, denn so wie ich das verstanden habe, geht es da hauptsächlich um die Folgeschäden für die Haare und nicht um Farbschutz. Deswegen werde ich die wahrscheinlich einfach wieder durch meine normale Pflegespülung ersetzen.


Ich beschloss dann aber einfach nochmal darüber zu tönen, dann würde ich vilt. auch meine "blonden Strähnen" ausgleichen können ;) Nach zwei Wochen folgte dann also direkt auf die 4. Haarwäsche also nochmal die selbe Tönung. Dieses Mal war ich da auch nicht ganz so zimperlich/vorsichtig sondern habe einfach mal so abends um halb 11 drauflosgepantscht losgelegt. Alle Experten werden bei der Story sowieso die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ;)
Und so kennt ihr die Farbe vilt. noch aus dem letzten Monatsrückblick. In der Sonne war sie schon wirklich sehr intensiv rot!!! Auch wenn es noch nicht meine Traumhaarfarbe war, war ich doch ein paar Tage richtig froh,  so in der Weltgeschichte rumzulaufen ;) Natürlich nur bis zur ersten Haarwäsche...


Allerdings ist nicht nur das Ergebnis intensiver geworden als beim 1. Mal; letztendlich wäscht sich die Farbe nun auch nicht ganz so flott heraus. Schließlich hab ich ja die 15 Haarwäschen der ersten Anwendung nicht mal ansatzweise abgewartet!

Meine Meinung generell zu so einer Farbe: Ich finde sie passt v.a. zu glatten oder besser gesagt "gemachten" Haaren und auch insgesamt einem "gemachten" Look, da an der Farbe ja auch wenig Natürliches ist. Ist jetzt vilt. etwas blöd ausgedrückt; das ist aber so einer der Punkte der mich ein wenig davon abgehalten hat bzw. dagegen spricht :(
Denn mit den Haaren mache ich ja eigentlich so gut wie nie was und auch das Make-up MUSS nicht immer  groß ausfallen. Das war aber für mich auch einer der Gründe, mich in letzter Zeit mehr mit den Augenbrauen zu beschäftigen (Formgebung + sie auch stärker zu definieren als ich es sonst gemacht habe); wenn die schonmal ordentlich gemacht waren, war ich einigermaßen zufrieden ;)

[3, 2, 3, 2]
So das Ergebnis nach 2 bzw. 3 Haarwäschen. Insgesamt also noch absolut nicht so blass wie beim ersten Mal (liegt aber unter anderem auch wieder an der Kamera, dem Licht usw...). Ich bin mal gespannt, wie es jetzt weitergeht, nochmal tönen ist vorerst nicht geplant. Habe zwar überlegt, mich doch an eine permanente Farbe zu wagen, aber besonders bei rot soll selbst die ja gar nicht sooo permanent sein. Hauptgrund dagegen ist derzeit allerdings der kommende Sommer.
Ich bin einfach die totale Wasserratte und da lohnt es sich für mich nicht ständig hinterher zu sein, die gewünschte Haarfarbe aufrecht zu erhalten (neben dem Wasser an sich wären das noch das Ausbleichen durch die Sonne, evtl. Chlor, vermehrtes Schwitzen > generell häufiges Waschen etc.) Vilt. experimentiere ich damit später nochmal (mehr schocken kann ich jetzt sowieso niemanden, also vilt. auch mal ein hellbraun oder so???); und jetzt schaue ich erstmal ob ich denn die roten Pigmenten überhaupt alle loswerde... Zeitweise scheine ich auch mein blond zu vermissen; im Moment kann ich mich wohl absolut nicht entscheiden...
Mittlerweile denke ich mir bei solchen haartechnischen Sachen einfach häufiger "warum nicht?" als mir Gedanken darüber zu machen, dass es mir nicht gefallen könnte o.ä. Und wenn schon, es gibt wichtigere Dinge ;)

Habt ihr auch schonmal mit auffälligen Haarfarben experimentiert?

Kommentare:

  1. Das Rot steht dir gut, finde ich! Und deine haartechnische Einstellung gefällt mir auch. Gerade mit so Tönungen ist's ja auch nicht für ewig.
    Ich hatte vor Jahren einmal 'ne Weile orange Haare (nach einem Versuch mit Henna).

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, das ist aber ein schönes rot! Steht dir gut - vor allem auf den letzten Bildern gefällt es mir total. Ich bin bisher immer nur beim Blond geblieben. Anfangs habe ich Aufhellungsspray verwendet, aber ich denke das strapaziert die Haare zu sehr. Nun färbe ich sie mir alle paar Wochen/Monate.
    Ein schönes Wochenende noch!

    AntwortenLöschen
  3. rot sieht toll aus! schwarzkopf macht übrigens tierversuche.... ich nehm immer die sanotint-färbung (gibts glaub ich auch als tönung) von sanotint ausm reformhaus. also jetzt kein ich-bin-veganer-als-du-bashing, nur ein tipp ;)

    ich hatte früher auch immer farbschutzshampoos, bis ich bei stiftung warentest gelesen hab, dass die überhaupt nix bringen: http://www.test.de/Farbschutzshampoos-Durchweg-mangelhaft-4348512-0/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Ach, kein Problem; das ist eine Sache auf die ich bei Kosmetik noch nicht sonderlich geachtet habe... Man muss ja auch ehrlich bleiben; nichts desto trotz finde ich es natürlich spitze, dass es Firmen gibt, die sich davon distanzieren! Von Sanotint habe ich allerdings noch nie gehört, ist das denn rein pflanzlich oder "einfach nur" ohne tierversuche?
      Wiegesagt konnte ich das Shampoo meiner Mutter benutzen. Ansonsten hätte ich mir da auch nicht explizit was gekauft (für die paar Haarwäschen lohnt sich das sowieso nicht..). Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Ich finde auch dass dir das Rot sehr gut steht! Manchmal braucht man einfache eine Veränderung und da es ja "nur" eine Tönung war, wurden die Haare ja nicht wirklich dauerhaft gefärbt oder zu stark angegriffen. Obwohl diese roten Pigmente schon sehr hartnäckig sein können beim rauswaschen. Meine erste Haarfarbe bzw. Tönung war auch rot,bessergesagt granatrot - das war in der Schulzeit ;-) Damals hab ich viel mit rot und lila Tönen gefärbt bis ich zu blond übergegangen bin. Ich finde einfach mir selber steht rot überhaupt nicht und muss bei den blonden Haarfarben immer sehr aufpassen, dass ich keinen Rotstich bekomme - das passiert oft bei diesen Gold-Blond Farben. Zur Zeit hab ich wieder so einen kleinen oder bessergesagt winzigen Rot/Orangestich in den Haaren - der ist mir erst bei den letzten Fotos aufgefallen aber wahrscheinlich auch nur mir. Ich möchte jetzt von Mittelblond wieder ein bisschen heller werden, mal schauen wie das klappt.

    Ich wünsch dir alles Liebe und ein schönes Osterfest!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank :)
      Ich warte einfach mal ab, wir wollen hier ja nicht den Teufel an die Wand malen ;) Meine Tönung hieß ja auch "granat", ging dein Ergebnis denn auch so in diese Richtung wie bei mir auf den Bildern? Und was ist deine Naturhaarfarbe? Wünsche ich dir ebenfalls, schönes Wochenende!

      Löschen
    2. Bei mir war dieses granatrot etwas dünkler als bei dir und ich kann mich auch noch erinnern, dass die Tönung ganz stark meinen Kopfpolster gefärbt hat... Meine Naturhaarfarbe ist braun - aber eher so ein straßenköterbraun ;-) Ganz unscheinbar und langweilig, deswegen muss ich einfach färben ;-) LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...