Mittwoch, 9. April 2014

What I ate... Ferien-Edition

Die gestrige Sportstunde hat mir richtig gut gefallen. Danach war ich allerdings echt platt und auch heute morgen noch ziemlich müde. Hoffentlich werde ich nicht noch krank, denn der Heimweg musste leider durch den Regen stattfinden.... Widmen wir uns also lieber wieder meinem Lieblingsthema ;)

Super lecker ist meiner Mutter folgende rote Linsen-Kokos-Suppe gelungen:


Dadrin waren glaube ich noch Möhren und Paprika, ich war begeistert :) Dazu gab es gemischten Salat.
Beim folgenden Gericht habe ich mich ein bisschen an diesem Rezept orientiert. Hier musste ich dann leider Abschied von meiner runden Zucchini nehmen :'( Die Tomaten waren bei uns übrigens aus der Dose (gehackt)


Und dieses Mal ist die Lasagne wirklich sehr gut geworden. Vorkochen war auch absolut nicht nötig, dafür wurde sie aber auch in einem "richtigen" Ofen gebacken. Besonders die Champignons darin mochte ich wahnsinnig gerne!


Links ein grüner Smoothie zum vorläufigen Abschied von meinem Mixer ;) Und rechts gab es einen kühlen Milkshake, den ich auch noch mit dem Pürierstab hinbekommen habe. Dabei ging es hauptsächlich um Resteverwertung oder eher Platz-im-Gefrierschrank-schaffen... Sojamilch, Himbeersaft, Banane, Stachelbeeren, Sauerkirschen, äääh, an mehr erinnere ich mich grade nicht ;)
Folgendes will ich euch auch nicht vorenthalten....


Nunja, was soll ich sagen. Dieses Baguette ist eines der wenigen Sachen, die mich in letzter Zeit bei McDonalds gereizt hat. Dann schreibe ich meine letzte Klausur und es gibt noch einen passenden Coupon.... Auch wenn es eine totale Standardkombination (Tomate-Mozzarella-Pesto) ist, war ich positiv überrascht. Bloß die Pommes sind in dem Laden echt nicht mein Fall!


Da mag ich selbst Backofenpommes lieber. Hier zusammen mit einem richtig bunt gemischten Salat (Möhre, Kohlrabi, Kidneybohnen, Paprika und noch irgendwas) und gegrillten Gemüsespießen.

Frühstück ♥
Da wollte mich wohl jemand mästen... Die Portion sollte nämlich nur für mich gedacht sein :D Müsli mit Apfel, Brötchen mit Aufstrich & Gurke bzw. Marmelade, Gouda, Ei, Tee und ein super leckerer Saft (Direktsaft Multifrucht + Karotte, ich war verliebt!)
Manchmal kann Resteessen fast noch besser als geplante Gerichte schmecken


Hier habe ich mir einen restlichen vegetarischen Bratling zusammen mit Aufstrich, Gruke und Radicchio aufs Baguette gelegt, dazu Gurke & Tomate mit Kräutersalz :) Ich war echt traurig, dass nur noch ein Bratling da war...
Da ich ja vor kurzem in Hamburg war, war das die perfekte Gelegenheit, mich mal am Veggie-Guide von vegetarian-diaries zu orientieren. Letztendlich habe ich aber doch nur eine der gezeigte Möglichkeiten ausprobieren können (s. Link):


Von der großen Auswahl war ich sowieso direkt begeistert; habe mich dann schließlich für einen Gyrosteller entschieden. Für meine Begleitung gabs (laaaangweilig) Brokkoli-Kartoffel-Auflauf. Ich hab mich sehr gefreut sowas mal ausprobieren zu können. Besonders die Salatbeilage hat mir gut gefallen, bzw. die Tatsache, dass sie so groß und bunt gemischt ausgefallen ist. Geschmacklich hat mir auch das Gyros gefallen, aber die Konsistenz hat mich eher nicht an Gyros erinniert (zu weich/ wabbelig). Ich war im Anschluss allerdings super satt und glücklich ;).


In meiner freien Zeit habe ich wieder total solche Obstteller für mich entdeckt. Mir ist nämlich aufgefallen, dass das in den Wochen zuvor vilt. etwas zu kurz bekommen ist :-/ Gleichzeitig habe ich dann gemerkt, dass Kakaopulver nicht nur über Banane, sondern v.a. auch zu Mango und Apfel sehr gut passt!


Pancakes dürfen natürlich nicht fehlen! Das Rezept hat diesem sehr geähnelt. Dieses Mal allerdings ohne selbstgemachte Fruchtsoße sondern mit Kirschgrütze - den Rest davon gabs übrigens zu einer großen Portion Milchreis auf meiner Rückreise.


Habt noch einen entspannten Abend; ich gönn mir jetzt erstmal eine Tasse Tee :)

Kommentare:

  1. Moah... jetzt habe ich aber ein bisschen angefangen, zu sabbern...

    AntwortenLöschen
  2. ich finde auch, dass Resteessen öfters mal besser sein kann, also geplant einkaufen und nach Rezept kochen ;-) Ach und wegen der Zucchiniasagne: Für abends kann man bestimmt die Nudelplatten mal weglassen und stattdessen die Zucchini dicker schneiden? :D
    Sieht alles sehr lecker aus! Yamm yamm!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...