Sonntag, 29. Juni 2014

EOTDs #5

Na, habt ihr auch so ein gähnend langweiliges Wochenende hinter euch? Ich war hauptsächlich alleine zuhause und hab meine Zeit mit lernen, putzen, Eis essen und mich-über-mein-Bein-ärgern verbracht...

Zum Abschluss gibts noch einen kurzen Post als Art Motivation für mich selbst ;) Wie ihr vielleicht wisst, trage ich wahnsinnig gerne Lidschatten, aber in den letzten Wochen habe ich da einfach nichts spannendes zustande bekommen...
Dabei bin ich ganz frische Besitzerin der Sleek Storm Palette ♥ Die hab ich schon ewig bewundert, aber war mir bisher mal wieder zu geizig dafür. Und jetzt habe ich sie in 2 Wochen tatsächlich erst einmal benutzt, so kann es ja nicht weiter gehen ;)

Ein paar ältere Kreationen habe ich noch in petto und vielleicht kann ich mich davon selbst ein wenig inspirieren lassen....


Dieses leichte, aber recht schimmerige AMU gefällt mir beispielsweise sehr gut, besonders in Kombination mit dem dünnen Eyeliner! Den ich leider selten so hinbekomme :(


Wie so häufig schlecht verblendet; aber diese Farbkombi finde ich gerade zu meiner Augenfarbe klasse!!! So ein dunkleres Rot habe ich sogar schon in der Storm-Palette gesehen, vielleiiiicht....


Das ist wohl die Art AMU, die von den wenigsten als alltagstauglich empfunden wird...  Ich mag es aber manchmal einfach etwas auffälliger und besonders zu den rötlichen Haaren nochmal ein netter Kontrast wie ich finde.


Hier leider nur Handyfotos... Dieses Mal habe ich eine etwas kühlere Nude-Variante gewählt, mit schimmerndem grau/braun in der Lidfalte.

Ich finde leider auch nicht immer die Zeit um das Augenmake-up noch "frisch" abzulichten, dazu müssen die Lichtverhältnisse ja auch noch stimmen usw. Ich hoffe aber, dass ich in Zukunft noch viel Freude mit der neuen Palette haben werde! Aber auch, dass ich damit nicht meine ganzen anderen Produkte vernachlässige; irgendwie besteht diese Angst...
 
Kennt ihr die Storm Palette und könnt mir irgendwelche Tips geben?

Mittwoch, 25. Juni 2014

What I ate Wednesday :)

Willkommen zurück zum heutigen WIAW. Derzeit esse ich zuhause häufiger auch mal nur "Kleinigkeiten"; Salate, Suppen, Brote o.ä. Und jede Menge Obst natürlich :)

Von meiner neuen Schüssel bin ich nach wie vor total angetan. Sie ist nicht nur super für Müsli, Hafer-, Grießbrei und dergleichen sondern man kann sie auch perfekt für Salat hernehmen!

Hier seht ihr einen eher exotischen gemischten Salat; ich fühlte mich ein bisschen an eines der ersten Rezepte hier erinnert. Neben Eisbergsalat habe ich hier Gurke, Paprika, Staudensellerie, Apfel, Tomate und Sesam verwendet.


Unten seht ihr jede Menge Obst (Apfel, Pfirsisch, Mango) auf einer Portion Joghurt. Hin und wieder gönne ich mir mal einen Becher, die Kombination mit frischem Obst liebe ich nach wie vor. Dazu Buchweizen, gemahlene Haselnüsse und Rosinen :)

Riesenburger

Hier habe ich wohl die Dicke der Zutaten etwas überschätzt... Belegt war der Burger mit einem Bratling, gebratenen Champignons & Räuchertofu, Tomate und Paprika; dazu Frischkäse und Ketchup.

Kaki + Erdbeertartelett
Das letzte Tartelett von letzter Woche ist leider etwas aufgeweicht. Dennoch sehr lecker, die Erdbeeren vermisse ich schon wieder... Am Wochenende werde ich mir aber vielleicht wieder welche pflücken können :))

Müsli mit Banane und Traube
 Zum Frühstück gab es hier gemischtest Müsli, wie so oft mit jeder Menge Kakaopulver und Obst. Außerdem + Sojaflocken & Buchweizen.


Ich wollte mich nochmal an einer Art Bolognese versuchen. Da ich noch Champignons da hatte, kamen die aber auch mit in die Soße, ich nenne es mal Vollkornreis mit Bolognese Spezial ;) Außerdem Staudensellerie, gehackte Tomaten, Paprika und Zwiebeln. Als Topping habe ich zum ersten Mal Hefeflocken getestet; kann man gut essen, aber sooo besonders fand ich die Kombi nicht.

Smoothies
Die dürfen im Sommer natürlich nicht fehlen. Links das ist eigentlich ein grüner Smoothie, aber aufgrund von Himbeeren farblich nicht mehr ganz passend ;) Außerdem Banane, Pfirisch, Spinat und Tee. Rechts ein soooo lecker fruchtiger Milkshake. Hier habe ich einfach nur Mango, Pfirsisch, TK-Himbeeren und etwas Sojamilch gemixt ♥


Welche Smoothiekombinationen mögt ihr im Sommer am liebsten? Bis dann!

Montag, 23. Juni 2014

TeaTime: heißer Tee im Sommer???

Komplementär zu meinem Eisteepost soll es heute um die Teesorten gehen, die ich ausschließlich heiß trinke. Denn selbst im Sommer trinke ich ganz gerne mal einen frisch aufgebrühten Tee!

Vor allem der morgendliche Tee darf manchmal einfach nicht fehlen, aber auch gegen Nachmittag/Abend setze ich mich damit gerne mal an ein bisschen Lernkram, schaue eine Serie o.ä.
Zuerst möchte ich euch aber noch wie versprochen meine kleine Teeecke zeigen. Wenn man in Betracht zieht, dass ich nun wirklich keine große Wohnung besitze ist so eine eigene Ecke schon ein sehr großes Liebesgeständnis an meine kleine Sammlung ;)


Dieses Schränkchen wird euch vielleicht noch bekannt vorkommen... Denn darin befinden sich meine zahlreichen Vorräte. Und obendrauf passen einfach perfekt meine Teebox, diverse lose Tees und mein spektakulär blau leuchtender Wasserkocher. Naja und zahlreiches Kabelchaos, denn darüber befindet sich noch ein Regal mit Mikrowelle, Toaster & Telefon und mein Mixer ist auch nicht weit :P
Nur ganz kurz; so sieht meine Teebox derzeit von innen aus:


Oder besser: so sah sie zum Zeitpunkt der Fotos aus.... Meine Sammlung verändert sich derzeit so rasant, dass ich euch da eigentlich wöchentlich neue Bilder zeigen könnte ;) Da sich derzeit einige lose Tees dem Ende neigen habe ich diese in kleine dosen abgefüllt - die letzten Reste aus so einer großen Tüte kratzen zu müssen, nervt mich nämlich immer total... Sobald ich die paar Reste dann aber mal verbraucht habe, werde ich euch die Sammlung nochmal komplett und detaillierter zeigen!

Wiegesagt soll es heute um Tees gehen, die ich ausschließlich heiß bzw. warm trinke.. Generell sind das bei mir hauptsächlich Schwarz- & Kräutertees, oder auch solche Gesundheitstees (wenn die denn mal sein müssen...). Drei davon stelle ich euch im folgenden mal vor. [Marokkanische Minze zählt zB. auch dazu]


Diese Sorte habe ich während meiner letzten Krankheitsphase geschenkt bekommen und vorher noch nie im Blick gehabt. Rooibos ist ja generell nicht so 100%ig meins und bei Zitronengras an erster Stelle war ich leicht skeptisch... Aber Chai hörte sich dann doch lecker an und zum Glück habe ich mich da nicht abschrecken lassen ;)
Den Rooibos schmecke ich hier zB. gar nicht heraus. Für mich wirklich ein leckerer Gewürztee; schon ein bisschen "spicy" aber nicht zu scharf (trotz Ingwer & Zitronengras). Kardamom mag ich einfach nicht; den schmeckt man hier ganz leicht schmeckt heraus, ist aber auch nicht zu tragisch. Für Gewürzteehaber definitiv einen Blick wert!


Diesen Tee habe ich euch ja bereits vor ein paar Monaten als Favoriten genannt... Fast ein Meilenstein für mich, denn Kräutertee mochte ich nie soooo besonders gerne. Die Zutaten habe ich hier leider nicht parat; neben der Kräuterteemischung (Pfefferminze, Kamille... sowas in die Richtung) aber das (für mich) entscheidende Highlight: Himbeeraroma. Der Tee schmeckt nicht nur leicht süßlich sondern tatsächlich auch nach Frucht; zum ersten Mal habe ich den nämlich quasi blind getrunken und direkt nachgefragt, was denn da fruchtiges enthalten ist ;)
Cornwall ist übrigens eine Eigenmarke von Norma und somit ist diese Sorte auch noch super günstig zu bekommen (unter 1€ für 25 Beutel). Den werde ich mir auch in Zukunft regelmäßig wieder nachkaufen!

Noch relativ neu habe ich diesen Mate Tee Guarana, gekauft bei DM. Mit Bad Heilbrunner habe ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht, die Gewürztees kann ich zB. absolut empfehlen!


Probiert hatte ich den schon mal bei meinem Bruder (Matetee hatte ich bis dahin noch nie getrunken, das muss natürlich getestet werden :P) und bereits da für angenehm lecker empfunden!
Koffeinhaltig/ anregend ist natürlich immer so eine Sache... Ich meine auf der Packung gelesen zu haben, dass 2 Tassen ungefähr einer Tasse Kaffee entsprechen; so umwerfend kann der Effekt hier also nicht sein. Zum einen ist mir Koffein aus Tee aber immer lieber als aus Kaffee - der letzte Satz des Kleingedruckten hört sich doch auch ganz gut an ;) - und zum anderen ist mir auch mehr der Gedanke daran wichtig.. Oder vielleicht auch der Geschmack, denn der Tee schmeckt angenehm frisch-zitronig und man hat direkt eine Art "belebendes" Gefühl, so geht es mir jedenfalls. 
Mir ist auch aufgefallen, dass der Tee mich geschmacklich ein bisschen an Earl Grey erinnert (da sich Bergamotte- und Zitronenaroma wahrscheinlich nicht um Welten unterscheiden), und den trinke ich ja auch sehr gerne. Für mich definitiv ein guter Start in den Tag! In einer Packung befinden sich übrigens "nur" 15 Beutel, also kann man den ganz gut mal testen (es gibt übrigens auch noch andere Mate-Sorten von der Marke).

Die Frage der Fragen: Mögt ihr heißen Tee im Sommer? Wenn ja: welche Sorten benutzt ihr da am liebsten?

Samstag, 21. Juni 2014

Mein erster offizieller Lauf!!!

Hi zusammen! Relativ kurzfristig habe ich mich doch noch entschieden, einen Post zu meinem Lauf am Mittwoch zu schreiben.. Ich dachte erst, soviel gibt es da nicht zu erzählen, aber da habe ich mich wohl geirrt ;)

Anfang letzter Woche habe ich überhaupt erst davon erfahren, dass dieser Lauf stattfindet und war direkt Feuer & Flamme. Irgendwie war ich zu Beginn überfordert mit dem Anmeldekram etc.; mich stresst sowas immer direkt, wenn ich nicht genau weiß wie das dann abläuft... Und da es wiegesagt mein erster Lauf war, hab ich mir mal wieder viel zu viele Gedanken gemacht.
Nunja, generell bin ich die 10km vorher erst 2x gelaufen, daher ist das für mich keine alltägliche Distanz. Immerhin wusste ich, dass ich es schaffen kann!!

Mein letzter Lauf war übrigens genau eine Woche davor. Ungefähr seit Freitag hatte ich dann nicht so richtig lokalisierbare Schmerzen im linken Oberschenkel.. Mal mehr außen/innen, oben/unten und mal hatte ich auch das Gefühl es wäre eher die Hüfte o.O
Ganz seltsam jedenfalls, mit Verletzungen/ Schmerzen hatte ich bisher noch NIE Probleme, weshalb mich das ganze auch so frustriert hat...


Übrigens habe ich seit ca. eine Woche diese neuen Laufschuhe... Erst war es mir nicht ganz geheuer, damit zu laufen, denn das wäre dann mein erster Lauf mit den Schuhen. Als ich sie aber am Wochenende zum ein"laufen" oder vielmehr -gehen erstmals angezogen hab, habe ich mich direkt unheimlich wohl darin gefühlt!
Am Samstag habe ich dann schon mal meine Startunterlagen abgeholt. Dazu gabs einen TeeGschwender-Eistee:


Diese Eistees hatte ich zuvor noch nie probiert, er hat mir überraschenderweise ganz gut geschmeckt - Minztee trinke ich sonst nur warm ;) Und als ich dann meine Startnummer in Händen gehalten hab, wurde das ganze nochmal ein Stück realer. Irgendwie war das für mich ein ganz großer "Schritt", mal bei einem Lauf teilzunehmen!
Dienstag hatte ich dann das Gefühl, meine Schmerzen sind schon ein bisschen besser geworden und bin dann letztendlich abends noch zum Unisport gegangen was vilt. keine so gute Idee war... Ich hatte sowieso nicht vor, mich sonderlich anzustrengen und mit meinen Beinbeschwerden schon gar nicht.
Am nächsten Morgen hab ich das allerdings doch ein wenig bereut... Wie man im letzten Post herauslesen konnte war ich wirklich sehr frustriert und hatte für den Abend absolut kein gutes Gefühl. Allerdings hatte ich ja auch nicht besonders für den Lauf trainiert oder mir irgendein Ziel gesetzt; denn sonst hätte ich mich sicherlich noch mehr darüber geärgert...

unser schönes Uni-Hauptgebäude :)
Ist natürlich schon blöd, dass mir sowas dann ausgerechnet mal passieren muss, wenn ich gerade an einem Lauf teilnehmen will (ist ja auch nicht so, dass ich das ständig mache..). Zugegebenermaßen ist für mich so eine Anmeldegebühr auch nicht gerade wenig Geld, obwohl sich das hier noch in Grenzen gehalten hat. Letztes Jahr war ich ja sogar noch zu geizig für den color run ;) Tja und dieses Jahr findet er dann schon nicht mehr in Köln statt, das hat man davon... Jedenfalls kam es für mich nicht in Frage, einfach zuhause zu bleiben. Wie verantwortungsbewust! Mit viel Dehnen ging es bis abends zum Glück aber wieder einigermaßen...
Eigentlich hätte ich bis abends noch Praktikum gehabt; da wir aber glücklicherweise auch diese Woche wieder frühig fertig waren, konnte ich gegen 18 Uhr dann schonmal mein Laufshirt abholen:


Das hat mich von Anfang an mindestens so sehr wie der Lauf selbst gereizt! Auf dem Heimweg hab ich mich dann auch gleich besser gefühlt und meine Frustration verwandelte sich größenteils in freudige Erwartung :) Da ich keine Lauf- und auch keine sonstige Begleitung hatte, war dieser ganze Ablauf für mich doch ein bisschen aufregend (jaaa, für einige Langzeit-Läufer mag das besonders bei solchen Distanzen vilt. Routine sein..).
Um mein Glückhormon-Level dann nochmal ein bisschen zu steigern habe ich mir dann zuhause noch einen Obstteller gegönnt, nachdem es mittags eine große Portion Nudeln mit Gemüsesoße gab.

Wassermelone, Kaki, Mango
Die Startzeit (21.30) fand ich übrigens optimal, denn so konnte man schon im Vorfeld sicher sein, dass man mit den Temperaturen klarkommt... Und sonst wäre es ja auch kein Nachtlauf :P
Da ich wiegesagt alleine unterwegs war, stellte sich mir noch die Frage wie zum Teufel ich diverse Kleinigkeiten unterbringen könnte... Hab mich dann für eine Hüfttasche entschieden, was mir vorher als eine ganz gute Idee erschien. Allerdings bin ich ja zuvor die Woche auch nicht mehr gelaufen gewesen, um das mal auszutesten bzw. hat das für ein paar Schritte und im leeren Zustand ganz gut funktioniert (Logik?)
Im Nachhinein muss ich sagen, dass sie mich doch ein wenig gestört hat bzw. auf und ab gehüpft ist... Aber eine bessere Lösung wusste & weiß ich leider nicht. Außerdem war ich ganz froh, mal nichts in Händen halten zu müssen und konnte mir so auch noch einen Müsliriegel für später einpacken ;)
Hier nochmal die Laufschuhe... Nach ein paar Tagen schon ein wenig eingestaubt, aber ich bin nach wie vor absolut begeistert!


Der Start lief dann übrigens ganz locker ab, ich war zwar "erst" gegen 21 Uhr dort, was aber aaaabsolut ausreichend war. Als es dann tatsächlich Richtung halb 10 ging kam mal wieder die Aufregung bei mir durch. Wie das wahrscheinlich immer der Fall ist, ging es erstmal recht langsam los, aber ab der Startlinie wurde dann auch wirklich gelaufen ;)
Irgendwie wurde man einfach von den ganzen anderen Teilnehmern mitgerissen und es war einfach ein super Gefühl, Teil davon zu sein! Zudem standen zur Motivation auch immer mal wieder Zuschauer am Rand. Und dann... bin ich einfach immer weiter gelaufen. Diesen Effekt habe ich wohl wirklich unterschätzt, denn alleine wäre ich sicherlich häufig langsamer geworden usw.
Die Zeit hatte ich ungefährt mit meiner (analogen) Armbanduhr im Blick und jeder km wurde deutlich ausgewiesen, sodass ich ständig am überlegen/ herumrechnen war, wann ich es wohl ins Ziel schaffen würde ;) Seltsame Angewohnheit, das war schon auf dem Laufband immer der Fall...
Irgendwann wurde mir dann klar, dass ich es tatsächlich in 1:10 (sprich 7min/km, was für mich Ausnahmefall ist!!!) schaffen könnte. Das hat mich zuerst irritiert, überrascht und dann wahnsinnig motiviert und angespornt!


Beim Start dachte ich auch erst, ein riiichtiger Nachtlauf sei das ja nicht, aber gegen Ende wurde es mir fast ein bisschen ZU dunkel und ich hätte mir mehr Beleuchtung gewünscht...
Den Großteil der Strecke war ich zuvor noch nie gelaufen und wusste nur so uuuungefähr wo es lang geht. 2km am Rhein entlang, eine größere Schleife durch die Rheinaue und die selben 2km wieder zurück... Zwischenzeitlich staunte ich immer wieder, wie weiiit es wohl noch ist bis zum "Wendepunkt". Als dann aber die Hälfte geschafft und kurz danach auch die Wasserstation erreicht war, gingen meine Gedanken genau in die umgekehrte Richtung. Verrückt :D
Ab Kilometer 8 habe ich dann nochmal richtig Gas gegeben, einige Läufer überholt und einfach nur gehofft, dass ich die 70 Minuten schaffe. Irgendwie hat mich dann doch der Ehrgeiz gepackt und ich war so froh, dass mein Bein sich gar nicht so richtig zu Wort meldete ;) Mir ist mal wieder aufgefallen, dass es bei mir hauptsächlich an Kondition mangelt. Meine Beine hätten mich auch schneller und auch noch ein Stück weiter laufen lassen, aber mein Atem hat da nicht so mitgemacht...

Nunja, im Ziel angekommen (geschafft!!!!) fiel der Blick auf meine runtastic-Messung und da dachte ich mir, dass die 1:10 da definitiv noch drin sind ;) Denn den Timer hatte ich bereits vor dem eigentlich Start angestellt.... Unglaublich!


Anschließend hab ich meinen Zeitmess-Chip zurückgegeben und dabei schon Ergebnislisten entdeckt! Da ich jedoch gerade erst durchs Ziel gelaufen waren und diese Listen "schon" 2-3 Minuten alt waren, hatte ich keine großen Hoffnungen mich darauf zu entdecken. So lange wollte ich auch nicht mehr bleiben... Die letzte Läuferin auf der Liste hatte zwar schon eine Zeit > 1:10, allerdings waren sie dort nach Bruttozeit geordnet (ich sag mal: die Hoffnung stirbt zuletzt :D)

Ich hab mich dann auch relativ schnell auf den Heimweg gemacht... Ihr glaubt gar nicht, wie glücklich man mich nur durch 9 Sekunden machen kann! Ich bin tatsächlich die 10km in 1:09:51 (netto) gelaufen!!!! Zugegebenermaßen war ich damit unter den Frauen (und erst Recht in meiner Altersklasse...) ganz und gar nicht im vorderen Bereich, für mich persönlich war das aber eine wahnsinnig gute Leistung - v.a. da ich erst befürchtet hatte, es nicht mal durchgehend laufend zu schaffen.

Viel Gerede um wenig Inhalt eigentlich, für mich allerdings eine wirklich tolle Erfahrung! Ich bin so froh, dass ich mich für die Anmeldung entschieden habe. Letztendlich hat sowohl das Wetter als auch mein Bein mitgespielt, was will man mehr ;)
Am nächsten Morgen hat mir das allerdings wieder ganz schön zu schaffen gemacht und ich hoffe einfach, dass sich das bald erledigt :-/ Ich bin noch etwas unschlüssig ob ich mir deshalb jetzt schon Sorgen machen sollte...
Jedenfalls lasse ich mir dadurch nicht dieses super Erlebnis vermiesen ;) Und ich freue mich schon sehr darauf, mich früher oder später für den nächsten Lauf anzumelden! Wenn ihr auch schonmal teilgenommen habt: wie habt ihr euren ersten Lauf in Erinnerung? Und falls nicht: Würdet ihr gerne mal mitmachen?

Habt ein wundervolles Wochenende!!!

Mittwoch, 18. Juni 2014

WIAW - Snack Edition ♥

Ich hoffe ihr seid gut in die neue Woche gestartet :) Da ich die letzte Woche frei hatte, sind dieses Mal eiiinige Zwischenmahlzeiten dabei...

Wenn ich die meiste Zeit zuhause bin, mache ich mir einfach super gerne so kleine (oder auch mal große. oder mehrere...) Snackteller! Beginnen wir aber dennoch mit Frühstück:

Pancakes - French Toast
Die Pancakes links waren eigentlich relativ schlicht, dazu gab es dann aber noch eine Kokos-Fruchtsoße (Kokosmilch, Banane, Nektarine) ♥ Und seit einer halben Ewigkeit hab ich auch nochmal French Toast gemacht. Hier mit einem übrigen Pfirsisch und Kakaocreme.


Hier seht ihr schonmal zwei solcher Snackteller. Definitive Favoriten der Pfingstwoche: Erdbeeren (selbst gepflückt aus Omas Garten ♥) und Pumpernickel + Aufstrich + Gurke. So praktisch, dass das größentechnisch so super passt & man da quasi Türmchen bauen kann :D
Diesen Aufstrich muss ich euch demnächst auch mal vorstellen, da hat meine Mutter echt eine tolle Entdeckung gemacht!

Grillkäse + Salat und Baguette
Außerdem gab es in der Woche wieder viele Rohkostsalat, hier mit Möhre, Gurke und Buchweizen. Ein bisschen später kam dann noch Grillgemüse dazu (Zucchini, Möhre, Tomate, Zwiebel).


Hier hatte ich nach einem Lauf abends nochmal extremen Hunger. Neben dem Obstteller gab es Reste vom Grillgemüse mit verschiedenen Soßen und ein Knäckebrot mit Avokado und Kräutern.
Glasnudeln mit Gemüsecurry
Hier nochmal ein Hauptgericht zu meinem Vorrats-Aufbrauch-Vorhaben ;) Damit habe ich nämlich die letzten Asianudeln aufgebraucht! War zudem auch noch sehr lecker, die Rosinen obenauf haben dem ganzen nochmal was besonderes verliehen.


Wassermelone müsste ich eigentlich auch noch zu den Favoriten letzter Woche zählen. Rechts seht ihr Brownies mit Weintrauben & Kirschen. Die Obstvielfalt vermisse ich schon ein bisschen, weil soviele Sorten meinen Kühlschrank leider sprengen würden...
Zu den Brownies werd ich bald nochmal was schreiben, das Rezept hatte ich aber sogar schon mehrmals auf dem Blog erwähnt.

Erdbeer-Tarteletts
Auch das könnte man wieder zu den Snacks zählen...  Damit wurde ich von meinen Eltern überrascht - noch mehr Erdbeeren, yuhu! Gleichzeitig bekam ich dann noch eine halbe Wassermelone und NOCH mehr frische Erdbeeren mitgebracht, glücklicher kann man mich kaum machen ;)


Wünscht mir Glück für heute Abend; mein erster Lauf steht heute an und so wie ich mich gerade fühle bin ich froh, wenn ich es irgendwie über die Ziellinie schaffe... Mehr dazu aber dann in den nächsten Tagen!

Seid ihr auch so ein Snack-Mensch? Und was ist euer liebstes Obst im Sommer?

Freitag, 13. Juni 2014

Lacke über Lacke...

Obwohl ich im Moment ein bisschen unzufrieden mit meinen Nägeln bin, komme ich gar nicht mehr hinterher, euch alle geknipsten NOTDs zu zeigen...
Und ganz ähnlich sieht es mit den Lacken selbst auch aus. D.h. ich schaffe es leider gar nicht mehr, meiner ganzen Sammlung gerecht zu werden :-/

Dennoch bin ich nicht so der Typ, der wochenlang am Stück einen geliebten Lack trägt, sondern wirklich versucht, sie alle auch mal "auszuführen" ;) Denn dafür sind sie schließlich da! Und wenn ich dabei merke, dass ich manche Lacke wirklich ganz und gar nicht mehr tragen möchte, werden sie auch mal aussortiert.
Hier seht ihr zB. einen der aussortierten Lacke... Da habe ich ihn dann zum letzten Mal getragen:


Die Farbe hatte für mich irgendwie was ganz besonderes, aber war wohl auch schon uralt (als ich angefangen hab, mich für p2 zu interessieren, gab es diese Reihe schon gar nicht mehr).

Folgender Lack war früher mal einer meiner absoluten Lieblinge:


Ich weiß noch genau dass ich mich zu am Anfang total über die Farbe gefreut habe. Und von meinem Fahrlehrer später sogar mal ein Kompliment dafür bekommen habe. Was man sich nicht alles behält...
Alle Farben, die in Richtung rot/ rosa/ pink/ koralle gehen, sind sowieso immer beliebt, dabei finde ich auch solche Töne richtig toll auf den Nägeln!

Meinen allerneusten Lack habe ich erst kürzlich geschenkt bekommen und dann erstmals mit leichter Skepsis aufgetragen:


Solche pastelligen Farben finde ich immer etwas schwierig. Zum einen fühle ich mich persönlich damit nicht immer gaaaanz so wohl - in meinem Kleiderschrank finden sich zB. auch kaum ähnlich helle Töne. Und zum anderen finde ich, dass das nicht so richtig mit meiner Hautfarbe harmoniert (so zB. auch bei dem hellgrün von catrice).
Allerdings hat der Lack mir dann doch besser gefallen als erwartet. Besonders die Kombination mit dem effect topper finde ich toll. Der kommt hier überhaupt nicht so stark raus wie zB. auf schwarz und war sogar ganz schön schwer mit der Kamera einzufangen ;)


Ich war überrascht, dass ich so ein schönes (streifenloses) Ergebnis in nur 2 Schichten erhalten habe. Und das Finish (auch vor Auftragen des Überlacks) gefiel mir ebenfalls gut; da werde ich mal schauen, welche Farben es noch im Sortiment gibt...
Die fehlende Stelle am Zeigefinger ist übrigens nicht der schlechten Haltbarkeit des Nagellacks, sonders eher dem Zustand meiner Nägel zuzuschreiben... Ich habe derzeit starke Probleme damit, dass sie entweder an der Spitze direkt absplittern oder sich dort auch häufiger nur eine Schicht abspaltet (kann man das verstehen o.O?). Tips nehme ich hier gerne entgegen!


Das war meine diesjährige Oster-Maniküre ;) Ich war bemüht, nochmal ein wenig mit meinem Dotting-Tool zu experimentieren. Musste aber feststellen, dass das gar nicht so leicht ist, das ordentlich & gleichmäßig hinzubekommen...
An sich gefällt mir das Design aber ganz gut, ist mal eine Abwechslung zu Glitzertoppern, Crackling o.ä. :)


Der Vollständigkeit halber (laaangweilig) wollte ich euch noch meinen neuen schwarzen Lack zeigen, da ich diese Farbe ebenfalls ausgemistet hatte... Geht meiner Meinung nach immer.
Der Auftrag funktioniert tadellos, jedoch brauche ich hierbei 2 Schichten für ein deckendes Ergebnis (geht aber ganz fix!)

Damit wünsche ich euch schonmal ein ganz fantastisches Wochenende! Habt ihr schon Lacke aus der "Satin Supreme" Serie von p2 getestet? Wie steht ihr zu pastelligen Farben auf den Nägeln?

Mittwoch, 11. Juni 2014

Montage, wie sie häufiger sein sollten!

Ich hoffe ihr habt das Wetter der letzten Tage gut überstanden und kein allzu schlimmes Unwetter mitbekommen! 

Montag ist ja mit der unbeliebteste Wochentag, doch manchmal hat man ja auch das Glück, einen Feiertag zu erwischen :) Habe sogar gehört es soll das heißeste Pfingswochenende seit den Wetteraufzeichnungen gewesen sein o.O

In den Tag gestartet bin ich - zum allerersten Mal - mit Chiapudding. Dieses Rezept kam mir sooo gelegen, da ich das schon immer mal ausprobieren wollte. Aber auch ich war immer zu geizig, mir die kleinen "Wundersamen" mal zuzulegen.


Wie praktisch, dass meine Mutter sich kürzlich eine Dose davon gekauft (und tatsächlich bisher noch nicht benutzt!!!) hat. Evtl. werde ich ihr davon noch ein paar EL stibitzen :P Ich war total überrascht, wie satt ich davon geworden bin. Möchte den Geschmack aber noch "unverfälscht", also ohne Banane testen.

Und dann ging es am Montag zum ersten Mal diesen Sommer an den See :) U.a. mit von der Partie:
  • meine halbwegs durchgebrochene Sonnenbrille -.-
  • Shades of Grey Teil 3 (will die Reihe endlich mal beenden)
  • Kniffelblock + Würfel, das war ganz ungewohnt wieder mit 5 Würfeln zu spielen ;)
  • Kühltasche mit meinem geliebten Caipi Eistee (hatte ich am Vorabend mit einem großen Stück Ingwer ausgegessen, hmmmm!) und Erfrischungsstäbchen sowie ein bisschen Obst
  •  und natürlich Sonnenschutz!
 

Ich war schon recht stolz auf mich, dass ich darauf wirklich gut geachtet habe, d.h. nicht zu dünn eincremen, nachcremen, auch mal ein Handtuch/ T-Shirt über die Schultern legen oder sich im Schatten aufhalten...

So voll wie gestern habe ich es dort lange nicht gesehen; gegen Mittag/Nachmittag musste man dann wirklich gucken, wie man sich bewegt ohne über andere Menschen zu laufen ;)
Habt ihr vielleicht Lust auf einen detaillierteren Post zu meinem "typischen Tag am See"? Bzw. was ich so alles einpacke - denn das war ja noch längst nicht alles :P? Werde ja demnächst hoffentlich noch viele sonnige Tage dort verbringen können!

Zuhause angekommen hab ich dann richtig Hunger bekommen... Also haben wir uns ans "kochen" begeben; es gab Tomate-Mozzarella (mein Werk) und einen gemischten Salat, in den ich noch 1/2 Avokado unterbringen konnte :)


Ich hab somit zum ersten Mal Büffelmozzarella probiert; bis auf die etwas weichere Konsistenz konnte ich da allerdings keinen großen Unterschied ausmachen... Dazu gabs übrigens noch ein Nudelgericht mit Pesto (+ Pinienkerne, getrocknete Tomaten, Rucola... ein Traum!) vom Vortag, was sich kalt allerdings auch sehr gut macht. Besonders bei so extrem heißen Temperaturen (bei uns über 30°C) ist so ein schnelles kühles Essen genau das Richtige!


Es hat alles richtig gut harmoniert und so schnell war ich dann auch wieder satt, zufrieden und glücklich ;) Anschließend habe ich dann noch ein bisschen im Haushalt geholfen bzw. meine eigenen Sachen aufgeräumt und mir ein kleines Eischen gegönnt.... 
Und obwohl das Wetter tagsüber doch sehr drückend war, konnte ich meinen Vorsatz, mal wieder laufen zu gehen, doch noch in die Tat umsetzen. Auch wenn meine Laufverabredung kurzfristig noch gekniffen hat :( So gegen 20:30 hab ich mich dann auf den Weg gemacht, so spät war ich wohl noch nie unterwegs. Es hatte sich allerdings schon ein bisschen "abgekühlt", d.h. auf ca. 27°...
War übrigens das erste Mal, dass ich die Strecke in diesem Jahr alleine gelaufen bin (vorher 1-2x mit meinem Bruder), und ich habe sogar noch ein Stück drangehangen. Puh, den Anfang finde ich gerade bei dieser Strecke immer wieder extrem mühsam... Und so viele Höhenmeter hatte ich noch nie in einem einzigen Lauf:


Daher kam es mir wahrscheinlich auch länger vor, hatte eigentlich mit 6-7 km gerechnet... Aber die Hitze hatte mich schon ganz schön im Griff, was man allein daran sieht, dass ich nicht mal über 10km/h gelaufen bin :D
Übrigens bin ich auch kaum jemandem begegnet, dafür ausnahmsweise mal einem anderen Läufer; und das ist beides super ungewöhnlich. Ich glaube, ich habe hier in der Gegend wirklich noch nie jemanden laufen sehen o.O Ein paar Probleme hatte ich leider wieder mit meinen Kopfhörern (hatte ich das eigentlich erwähnt?), habe das Gefühl es wird immer schlimmer... Dazu hat die kurze Hose zwischen den Beinen total gescheuert, sodass ich anschließend echt Schmerzen hatte (sieht man auch jetzt noch!) Und dafür war ich dann doch sehr zufrieden mit meiner Zeit - die 20km hab ich für den Juni somit auch schon überschritten :)
Anschließend gabs dann nochmal ein großes Glas Caipirinha-Eistee und einen Kühlakku für meine Beine. Zum Glück war ich diesbezüglich vorgewarnt und habe gut aufgepasst, dass ich damit nicht alles noch schlimmer mache!

Danach bin ich logischerweise direkt unter die Dusche. Haare waschen war dann auch nochmal angesagt (nach einem Tag im See sowieso unabdinglich, dieses Mal hatte ich vorher auch noch eine gute Portion Haaröl verwendet..) und natürlich darf eine ordentliche Hautpflege auch nicht fehlen


Leider habe ich dann doch noch ein wenig Sonnenbrand entdeckt, allerdings nur stellenweise und in geringem Umfang. Da sollte ich demnächst wohl eher auf LSF 30 zurück greifen, aber über die Ferien hatte ich nur die Milch mit LSF 20 mit nach Hause genommen... Ich setze da im Nachhinein nicht auf spezielle Après-Produkte, sondern bin der festen Überzeugung, es ist hauptsächlich wichtig, die Haut nach dem Sonnenbad gut zu pflegen/ mit Feuchtigkeit zu versorgen.
Die alverde Körperbutter ist zwar eigentlich eher für trockene Haut/ Stellen gedacht, aber sie duftet einfach so schön nach Waldbeerjoghurt, sodass sie auch jetzt im Sommer hin und wieder zum Einsatz kommt.


Dann habe ich den Tag noch mit diesem Snackteller und ein paar Youtube-Videos ausklingen lassen; und ausnahmsweise mal nichts für die Uni gemacht :) Muss ja auch mal sein; nachdem ich am Vorabend noch eine Präsentation weggeschickt hatte, brauchte ich einfach mal ein Pause...
Nächste Woche gibt es dann wahrscheinlich auch wieder wie gewohnt einen Beitrag zu WIAW, aber eigentlich habe ich das heute ja auch ein bisschen abgedeckt ;)

Wie war euer Pfingstwochenende? Und wie kommt ihr mit den hohen Temperaturen klar?

Sonntag, 8. Juni 2014

Der Mai im Rückblick

So schnell ist schon wieder ein halbes Jahr vergangen... Und ich bin gedanklich schon vollkommen im Juni angekommen (dazu mehr gegen Ende), deswegen wird es Zeit, den letzten Monat hiermit ganz offiziell "abzuschließen" ;)

Anfang des Monats habe ich - seit Jahren nochmal - bei einer Maiwanderung mitgemacht. Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter und so habe ich einige potentiell mal abfahrbare Fahrradwege in unserer Gegend entdeckt, die ich noch gar nicht kannte.


Bzgl. meines "Essens-Vorsatzes" weiß ich gerade gar nicht mehr so richtig, wie das in den letzten Wochen gelaufen ist. Ich schätze mal mehr, mal weniger gut... Sollte ich aber weiterhin im Hinterkopf behalten ;) 
Wo wir schon dabei sind: Was die Uni betrifft habe ich endlich ein wenig aufholen können, was mich persönlich doch ziemlich beruhigt hat. Momentan habe ich (noch?) das Gefühl, dass die Klausuren alle ganz gut zu schaffen sein werden.

Obwohl sich viele über das Mai- oder eher "Aprilwetter" beklagen, hab ich es eigentlich doch recht gut in Erinnerung. Jedenfalls habe ich viele schöne Nachmittage draußen verbringen können; was evtl. auch daran liegen könnte, dass es unitechnisch im Mai glücklichweise einige freie Tage gab :)
Wie ich jetzt schon mehrmals erwähnt habe, bin ich bei schönem Wetter supergerne am Rhein unterwegs, selbst wenn ich nicht gerade dort entlang laufe.
Und ich war tatsächlich das allererste Mal auf der Hohenzollernbrücke in Köln, kaum zu glauben...


Sport habe ich in den vergangenen Wochen gefühlt ständig getrieben und irgendwie ist das mittlerweile täglich in meinem Kopf ;) Und ich habe gerade auch so richtig Spaß daran. Derzeit bin ich fast ein bisschen wehmütig, weil ich gerne so vieles auf einmal machen würde.
Das regelmäßige Laufen zählt mittlerweile einfach dazu; ansonsten könnte man ja noch schwimmen, häufiger zum Unisport gehen, Fahrrad fahren, noch regelmäßiger/mehr planken, evtl. mal eine neue Sportart ausprobieren, Einrad fahren oder auch das Krafttraining ausbauen. Das ist jetzt auch schon fast Routine geworden und besonders das Training mit Kurzhanteln LIEBE ich einfach! Blogilates-Videos und dergleichen habe ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr gemacht; da ich mir derzeit einfach selbst diese Intervall-Einheiten zusammenstelle.
Was das Laufen betrifft bin ich leider nicht an die April-Distanz herangekommen. Für den 31. war eigentlich noch ein Lauf geplant, um die 40km zu knacken ;) Aber wie das so ist, kommt eben manchmal was dazwischen...


Anfang des Monats fiel es mir sowieso schon etwas schwer (mit Gedanken wie "die 40km kann ich so schnell sowieso nicht toppen"), aber dann 10km an einem Stück zu laufen war eine riesige Motivation. Blöd, dass ich dann krank geworden bin und 1-2 Wochen gar nicht gelaufen bin... Und dafür bin ich mit der Distanz doch schon ganz zufrieden; manchmal ist es halt ein wenig mühsam, aber von nichts kommt nichts. Wichtiger ist mir allerdings noch, dass ich tatsächlich Fortschritte bemerke. Mittlerweile habe ich eine Excel-Tabelle erstellt um das genauer im Blick zu haben (soooo übersichtlich ist runtastic da in meinen Augen nicht) und das spornt auch nochmal an :)

Ein kleiner Zwischenfall, den ich fast verdrängt vergessen hätte war leider, dass ich meine "Kopfschmerz-Statistik" der letzten zwei Monate an nur einem Tag total ruiniert habe -.-  In Zahlen: 4,5 Schmerztabletten im Mai, davon 4 an einem Tag (und höchstens eine hat es wohl ganz bis in die Blutbahn geschafft....). Ich habe leider das Gefühl, dass ich zwar tatsächlich seltener damit zu kämpfen habe (und das ist ein Stück Lebensqualität, was ich nicht missen möchte!), dafür ist es aber im Fall der Fälle jeweils sehr sehr schlimm... Soll ich das jetzt gut finden?

Kosmetikfavoriten
Aber mal zu einem anderen Thema: Ich kann mich richtig glücklich schätzen, dass ich auch im letzten Monat keine total Enttäuschung erleben durfte. Stattdessen habe ich eine Menge Produkte lieben gelernt!
Das Parfum ganz rechts war ein absoluter Spontankauf. Hatte es mir öfters schonmal angeschaut und dann für schlappe 1,40€ bekommen :-O Und es ist der perfekte Frühlingsduft, nicht zuuu süß sondern schön frisch, einfach angenehm! Die Seife von Lacura NK gabs mal bei Aldi im 3er Pack und riecht ebenfalls wunderschön frisch nach Limette. Dazu befinden sich noch ein paar getrockenete Blüten darin, die allein optisch schon was hermachen und ich habe das Gefühl, sie reinigt besser als eine herkömmliche Flüssigseife.
Dann wäre da noch die Lippenpflege von alviana (gibt es bei budni), hier gefallen mir beide Sorten pflegetechnisch super gut!


Wie man sieht ist die pinke Variante aber wirklich pink; mit einer dickeren Schicht sieht man da leicht komisch aus ;) Dafür duftet sie aber wunderbar nach Himbeer-Maoam!
Das Augenbrauengel von rival de loop liebe ich besonders für diese zweigeteilte Bürste. War mir erst etwas unsicher, welche Variante jetzt genau wofür (Augenbrauen/ Wimpern) gedacht ist, aber eigentlich ist das ja total egal. Den Halt finde ich übrigens auch besser als bei essence oder alverde!

Besonderes Highlight im Mai war dann noch ein Besuch im Europapark. Bis auf ein wenig Regen zwischendurch war auch da klasse Wetter. Und ich war froh, den Tag mal so richtig genießen zu können, da es mir bei meinem ersten Besuch letzten Sommer leider gar nicht gut ging...


Meine liebste Achterbahn bleibt wohl "Blue Fire"; wer von euch geht denn noch gerne in Freizeitparks?
Als Spotify-Tip kann ich euch dieses Mal die Playlist "Fit mit Beat" ans Herz legen. Die habe ich mehr zufällig (und auch nicht während/für den Sport) entdeckt, macht einfach gute Laune!

Ich habe leider das Gefühl, die Monatsrückblicke werden von Mal zu Mal länger :-/ Hat noch jemand diesen Eindruck? Dabei wollte ich eigentlich noch fragen, was ihr von der Idee haltet, immer einen kleinen Ausblick auf den kommenden Monat zu geben (bzgl. der Blogbeiträge)... Hättet ihr gerne eine Übersicht darüber, was in Planung ist oder zerstört das bloß den Überraschungseffekt ;) ?

So richtig für mich entdeckt habe ich in den letzten Wochen Buchweizen. Bisher dachte ich immer, dass man ihn so als Stärkebeilage (vgl. Hirse, Reis etc.) zu Hauptgerichten kocht. Über meine Mutter habe ich dann aber mitbekommen, dass man die kleinen Körner auch einfach pur verwenden kann. Für mich hieß das: Topping für quasi alles zB. Müsli, Obstsalat, Hafer-/ Grießbrei oder auch einfach Salat. Das schmeckt so wunderbar "crunchy", dass ich mir somit jegliche Art von Knuspermüsli spare :)


Den Limettensaft mal als Zutat für meinen Eistee auszuprobieren war eine Spitzenidee! Ich hätte nicht gedacht, dass man da so einen starken Unterschied ausmachen kann. Ist auf jeden Fall mal was anderes und eignet sich auch gut in Smoothies oder evtl. Cocktails ;)
Ich komme nicht drumherum, euch von diesen (viel besseren) "Oreo"-artigen Keksen zu erzählen. Diesen ganzen Hype darum verstehe ich komplett nicht und habe mich immer ein wenig an der Milchcreme gestört (perfekt in meinen Augen wären die Kakaokekse pur :D)... Bei Lidl habe ich aber jetzt eine Variante mit Schokocreme entdeckt ♥ Und die kann ich nur empfehlen (diese einzelnen Packungen eignen sich prima zum mitnehmen).
Ansonsten freue ich mich tierisch, dass es jetzt wieder Nektarinen, Pfirsische etc. in Hülle und Fülle zu kaufen gibt. Davon kann man einfach nicht genug kriegen ;) Sprossen habe ich auch wieder mehrmals gezüchtet (hier Alfalfa); zählt quasi auch dazu, meine ganzen Vorräte auch mal zu benutzen...



Das könnte man wohl "random" Favoriten nennen (auch wenn ich dieses Wort ganz und gar nicht gerne verwende)... Die Bonbons habe ich während meiner Krankheitsphase entdeckt und bin zutiefst traurig, dass das nur eine LE ist. Hoffentlich sind die noch eine Weile im Sortiment, diese Kombination ist einfach lecker! 
Hatte ich schonmal erwähnt, dass ich ein Fan von Gesellschaftsspielen bin?? Nunja, aus der Not heraus (kein Kniffelblock oder Würfel in Reichweite) habe ich mir dann mal obige App heruntergeladen und spiele seitdem regelmäßig zwischendurch mit wildfremden Leuten "Maxi Yatzy" (mit 6 Würfeln); muss ich dazu noch was sagen :D ?

Dem Juni stehe ich derzeit etwas zwiegespalten gegenüber... Zum einen ist da totale Vorfreude; sowohl auf die kommende Woche (Pfingstferien aka vorlesungsfrei) als auch auf meinen Geburtstag uuuund auf einen Lauf in weniger als zwei Wochen!!! Richtig gehört, ich habe mich heute spontan zum Bonner Nachtlauf angemeldet - allerdings weiß ich auch erst ein paar Tage davon. Und da ich die 10km ja schon geschafft habe, brauche ich nicht in Panik zu verfallen. Wird bloß ein wenig stressig an dem Tag, allerdings überwiegt hier wirklich die (positive) Aufregung/ Vorfreude!
Jedoch kann ich mich noch nicht so richtig freuen, da ich nächste Woche erstmal noch einen Vortrag halten muss - und das mache ich überhaupt nicht gerne, hier ist also viel eher Panik angesagt :(  Außerdem hat mit Beginn des Monats mein erstes richtiges "praktisches Arbeiten" an der Uni begonnen; einmal die Woche stehe ich also den ganzen Nachmittag im Labor... 
Ich bin mir sicher, dass der Juni viel zu schnell an mir vorüberziehen wird. Vielleicht schaffe ich es ja endlich mal, die 50km zu laufen; ansonsten lautet die Devise: Sonne/ Sommer genießen!

Morgen noch einen schönen Feiertag! Was steht bei euch im Juni so an?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...