Donnerstag, 31. Juli 2014

What I Ate Thursday

Ein bisschen verspätet folgt heute mein WIAWT... Sorry dafür, war eigentlich gestern Abend geplant, da es mir da aber nicht so gut ging, bin ich schon früh schlafen gegangen. Wie auch immer, besser spät als nie ;)

Zum Frühstück gab es in letzter Zeit häufig Brote. Die Kombi Avokado + Tomate ist immer noch ein Liebling!! Frischer Schnittlauch darf hier natürlich auch nicht fehlen, schmeckt auch super über jeder Art von Brotaufstrichen (hier: Kirschpaprika).


Erdnussbutter vernachlässige ich deswegen trotzdem nicht ;) Hier mit Kakaopulver.
Ein super Essen: - irgendwie auch quasi nur belegtes Brot... - gefülltest Fladenbrot. Sooooo gut!


Ich habs evtl. ein bisschen vollgepackt [Paprika, Gurke, Eisbergsalat, Gouda, Schnittlauch, Tomate, Avokado und Tsatsiki], hat dafür aber auch richtig satt gemacht!


Endlich hab ich diese interessanten Chips mal bei Rossmann bekommen. Schon 2-3x waren die nämlich ausverkauft. Finde ich wirklich ganz gut, nach dem nächsten Test gibts dazu auch noch einen Post :)

Nudelsalat + Rucola
Angelehnt an ein Gericht, was meine Mutter häufig macht: (lauwarmer) Nudelsalat mit Pesto und Rucola. Frische statt getrockneten Tomaten und nur etwas Sesam statt Pinienkernen und noch etwas Knoblauch dazu; yummy.
Den Rest hab ich zusammen mit Eisbergsalat und wieder Tomate in einen Salat gepackt:


Dazu gabs nochmal summer rolls, (gefüllt mit Eisbergsalat, Karotte, Schnittlauch und gebratenen Champignons) dieses Mal sogar etwas optisch ansprechend mit passendem Dip.
Dabei hätte ich mich vilt. etwas schlau machen sollen, ich hab einfach Erdnussmus, Sojasoße, etwas Zitronensaft und alle möglichen Gewürze gemixt... War jedenfalls nachher sehr intensiv und ich habe alle drei Röllchen immer nur minimal gedippt ;)

kleiner Snack beim Lernen
Käsespieße mit blauen Weintrauben :) Diese Bagel gabs letztens in einer Aktion bei Aldi:

belegter Bagel
Mit Mohn, Hirse und Leinsamen; da war ich echt begeistert - leider kein Vollkorn, aber was soll man erwarten. Darauf Schokocreme, Marmelade (Pflaume-Zimt), Bananenscheiben und gesalzene Erdnüsse; eine erstaunlich gute Kombination!


Die restlichen Erdnüsse gab es über einer riesigen Portion Bananeneis (rechts), die hier gar nicht mehr als solche erkennbar ist... Dazu hab ich einfach alle restlichen TK-Bananen zusammen mit Kakaopulver püriert. Dazu Kakaopulver, Buchweizen und Nektarine; danach war ich echt satt!
Links Melone (Piel de Sapo) und helle Weintrauben. Von dieser Melone habe ich in der letzen Woche ganze zwei Stück gegessen. Vorher kannte ich die gar nicht, wirklich lecker :)


Ich begebe mich dann gleich mal zu meiner zweiten Klausur... Drückt mir die Daumen; einen schönen Donnerstag!

Montag, 28. Juli 2014

Nachbacken: Kakao-/ Schokoliebe ♥

Ich habe zwei Rezepte nachgebacken, welche ich schon einmal vor einer ganzen Weile hier mit euch geteilt habe... 

Sie stammen vom selben Blog; ich kann euch die Rezepte von Balance-Akt einfach nur wahnsinnig empfehlen! Auch die Salate oder warmen Gerichte fand ich bis jetzt immer super :)


Als erstes habe ich mich mal wieder an Julias Banane-Schoko-Brownies probiert. Das ist eine Art go-to-Rezept von mir; wenn ich irgendwas backen möchte, aber keine Lust habe großartig das Internet zu durchforsten ;) Bisher habe ich daraus aber noch nie wirkliche Brownies gebacken, sondern einmal Muffins und einmal einen kleinen Kuchen.
Eine Brownie-Form o.ä. besitze ich nämlich nicht; als meine Mutter mir aber ihr anpassbares Tortenumrandungs-was-auch-immer gezeigt hat, konnte ich das endlich mal machen.


Trockene Zutaten mischen, feuchte Zutaten zermatschen ;), Schokolade hacken, alles vermischen & ab in den Backofen.
Anschließend habe ich das ganze in 16 Stücke geschnitten, wenn ich mich recht erinnere..... Yuuuuummy!!! Finde diese Brownies einfach klasse; kann man super auch für unterwegs mitnehmen. Oder wenn man zuhause ist: aufschneiden und etwas Erdnussmus in die Mitte packen. Ja, das habe ich wirklich gemacht. Ein bisschen in der Mikrowelle aufwärmen und die flüssige Schokolade genießen wäre da auch noch eine Option :)


Und zu guter letzt: Einfrieren. Ich hatte nämlich Angst, dass die leckeren Stückchen schneller schlecht werden als mir lieb ist. Auch dann sind sie super schnell in der Mikrowelle aufzutauen/ -wärmen. Vielleicht sollte man sie nicht zu lange im Gefrierfach lagern - das weiß ich aber ehrlich gesagt nicht so genau, weil ich mir darum keine Gedanken machen musste ;)

Nach einer Ewigkeit bin ich dann nochmal auf die Himbeer-Schoko-Pancakes aufmerksam geworden. Da ist mir nämlich aufgefallen, dass ich doch erst vor kurzem überhaupt zum ersten Mal gepufften Amaranth gekauft hatte.. Und mit dem weiß ich zugegebenermaßen gar nicht soviel anzufangen (allerdings schonmal hier verwendet).


Beim letzten Mal hab ich jedenfalls versucht, diesen irgendwie durch zerbröselte Cornflakes zu ersetzen... Wie auch immer, die Pancakes hatte ich sehr lecker in Erinnerung und weil Himbeer & Schoko zusammen gar nicht schlecht schmecken können, gabs also einen zweiten Versuch :)

Nur aufgetürmt habe ich die Pancakes nicht; lediglich mit etwas Kakaocreme und mehr gepufftem Amaranth getoppt:


Ich muss leider sagen, dass ich diese Variante gar nicht soooo sensationell fand... Den gepufften Amaranth schmeckt man sowieso nicht heraus und auch sonst hatte ich irgendwie mehr erwartet.
Vielleicht hätte ich sie wirklich ein bisschen mehr verfeinern sollen; mit Joghurt, Agavendicksaft o.ä., denn leider fand ich sie ein bisschen trocken :-/ 
Keine Ahnung was da schief gelaufen ist; gut geschmeckt haben sie definitiv, ich hatte vilt. einfach zu hohe Erwartungen ;) Beim nächsten Mal versuche ich es evtl. nochmal mit leicht abgewandelten Zutaten.

Am Wochenende bekam ich spontan Lust auf Kekse... Was dagegen hilft? Natürlich Kekse backen ;) Eine super Gelegenheit, um die angebrochene Packung Margarine aufzubrauchen; die benutze ich nämlich nur zum Backen hin und wieder. Lenkt natürlich auch klasse vom Lernen ab und das Ergebnis kann sich sehen lassen:


Und weil ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich gleich mal zwei neue Rezepte ausgetestet: Oatmeal Chocolate Chip Cookies (links) und Cranberry & Cranberry Cookies (rechts).
Bis auf die englische Bezeichnung haben die beiden hauptsächlich gehackte Schokolade gemeinsam. Normalerweise benutze ich zum Backen immer eine ganz einfach & günstige Zartbitterschokolade von Lidl.
Da ich da aber zur Zeit schlecht hinkomme und sowieso viel liebe bei Aldi einkaufen, ist es schließlich diese Sorte hier geworden. Heißt letztendlich: weniger Schokolade aber dafür zusätzlich noch Haselnüsse; sollte sich als gar keine schlechte Entscheidung herausstellen ;)


Die Zubereitung von den Oatmeal Cookies war gar nicht so schwer. Ich habe übrigens nur 50g Zucker und zusätzlich etwas Stevia verwendet. Beim Mehl hab ich Typ 1050 genommen... Ich dachte eigentlich, dabei handelt es sich um diesen "Typ" Keks, der beim Backen auseinander fließt. Und das Bild zum Originalrezept machte auch den Eindruck; bei mir war das aber nicht der Fall. Vilt. war das 1050er Mehl der Grund dafür, dass die Konsistenz bei  mir generell etwas fester geworden ist.

Bei den kakaolastigen Cranberry Cookies hingegen hatte ich ein paar Schwierigkeiten bei der Vorbereitung. Irgendwie wurde der Teig bei mir sehr klebrig (obwohl ich 50:50 Vollkorn- und 1050er Mehl verwendet habe) und ich musste noch eine gaaaaanze Menge Mehl nachnehmen... Habe aber auch schon eine Menge Punkte gefunden, woran das gelegen haben könnte.


1. die Angabe mit EL finde ich ein bisschen schwierig/ungenau, 2. beim Amaranth war schätze ich NICHT die gepuffte Variante gemeint, aber da ich nichts anderes da hatte, wurde das von mir einfach mal ausprobiert, 3. ich habe 1 EL Wasser dazu gegeben, weil der Teig erst sehr trocken wirkte.. Allerdings standen im Rezept ja auch "(2-3EL Wasser)".
Alles in allem aber gar nicht soooo schlimm, nur eben etwas zeitaufwendiger. Auch hier habe ich übrigens weniger Zucker + etwas Stevia benutzt. Bei den Cranberries waren es so 1-2 Hände voll, die ich vor dem Einkneten noch klein gehackt habe.

Am Ende hat doch alles gut geklappt und ich war glücklich, meinen Pizzateller - den ich sowieso viel zu selten verwende - als Keksteller umfunktionieren zu können :)
Auch wenn in meine Mini Ofen-Kombination leider nur 5-6 Kekse passen... Am Ende hatte ich insgesamt 46 Stück (ungefähr bei beiden Rezepten gleich viele) heraus und dementsprechend lange war ich damit beschäftigt. 
.
ein super Snack beim Lernen!
Aber Kekshunger muss natürlich gestillt werden :P Geschmacklich unterscheiden sich beide Sorten doch sehr. Ich bin mir gar nicht sicher, welche ich lieber mag...
Die hellen Kekse sind relativ fest, zu meinem Erstaunen aber gar nicht richtig knusprig. Irgendwie eher weich, "chewy" und ziemlich sättigend o.O Und die dunkle Variante ist super sandig... Liegt wohl auch am vielen verwendeten Mehl, da muss man jedenfalls sehr aufpassen. Sie zerbrechen & krümeln leicht, schmecken aber dennoch schön schokoladig und zwischendurch leicht süß durch die Cranberries! Die Nüsse passen meiner Meinung nach auch zu beiden Rezepten, insgesamt also ein voller Erfolg - und ich werde sie wohl noch ein paar Tage genießen können :)

Bei Wahl der "richtigen" Schokolade sind die Cranberry & Chocolate Cookies übrigens vegan; wie auch die ersten beiden Rezepte.

Gehören für euch selbstgebackene Kekse in die Weihnachtszeit oder darf das auch zwischendurch mal sein?

Freitag, 25. Juli 2014

Getestet: Brotaufstriche

Ich habe euch mal wieder ein paar neue Aufstriche zeigen ;) Eigentlich schon Tradition auf diesem Blog; denn das ist so ein Lebensmittel was ich relativ regelmäßig verwende, dabei aber iiimmer neue Sorten ausprobiere!

Daher hab ich dafür jetzt mal ein eigenes Label eingeführt; denn ein Großteil meiner Produkttests widmet sich dieser Produktgruppe... Und so könnt ihr meine Meinung zu den Aufstrichen generell schneller finden!
Als ich überhaupt erst auf den Geschmack gekommen bin, hätte ich mir nie erträumt, dass es da tatsächlich eine so große Auswahl gibt. Ich habe den Eindruck, - jedenfalls was mein Umfeld betrifft - dass die "Fleischesser"/ Omivoren-Gemeinde sich da gar nicht ranwagt... Und dadurch eine ganze Menge verpasst!!!


Die erste "vegetarische Streichcreme" ist aus der selben Aldi-Aktion wie auch die tolle Sorte Linse-Curry - davon habe ich übrigens noch ein Gläschen im Schrank ;) 1,69€ finde ich für so ein Glas (180g) absolut gerechtfertigt.
Ich war mir erst nicht sicher, ob mir wohl diese Variante auch so zusagt... Curry gehört eigentlich gar nicht zu meinen liebsten Gewürzen und mit Papaya konnte ich mir bisher absolut nicht anfreunden. Besonders in so einem herzhaften Aufstrich konnte ich mir das gar nicht vorstellen.
Glücklicherweise bin ich aber so testfreudig :) Die Konsistenz mochte ich schonmal sehr gerne; "Streichcreme" ist da wirklich das perfekte Wort! Aber kommen wir doch mal zum Geschmack... Mein Highlight bei diesem Aufstrich, welches mir auch direkt nach dem Curry-Geschmack aufgefallen ist: Schwarzkümmel ♥ 


Ich LIEBE dieses Gewürz einfach! Unter den Zutaten leider gar nicht erkennbar (ich liebe ja den Begriff "Gewürze" in der Liste..), aber man schmeckt es wunderbar heraus. Und ab da mochte ich den Aufstrich einfach! Die Papaya schmeckt man trotz verhältnismäßig großem Anteil nicht so wirklich heraus, allerdings hat die in meinen Augen auch nicht ganz so viel Eigengeschmack... Ein bisschen süßlicher ist die Streichcreme dadurch evtl., wobei das nicht so domniert!
Falls ihr den Geruch/ Geschmack von Schwarzkümmel nicht so gerne mögt, würde ich euch hiervon abraten. Ansonsten eine absolute Empfehlung von mir; auf Curry habe ich einfach nicht immer Lust, aber hin & wieder freue ich mich total darauf!

Weiter gehts mit einem Kichererbsen Aufstrich von basic. Dabei handelt es sich um die Eigenmarke aus dem gleichnamigen Biomarkt. 


Häufig kaufe ich dort nicht ein, aber als mir die hauseigenen Aufstriche aufgefallen sind, musste ich natürlich zuschlagen ;) Somit meine erste (aber bestimmt nicht letzte) Sorte dieser Marke. Preislich auch bei 1,69€, hier allerdings für "nur" 125g, was ich dennoch sehr in Ordnung finde.
Zu diesem Aufstrich will ich eigentlich gar nicht so viele Worte verlieren... Denn er hat mich geschmacklich toooootal an eine ähnliche Variante erinnert, und zwar an den "Hummus Gourmet-Aufstrich" von Aldi Süd. Und damit war ich direkt positiv angetan!


Schön lecker würzig, wie Falafel in Aufstrich-Form quasi ;) Riesen-Pluspunkt bei basic: die Konsistenz! Lässt sich super verstreichen und ist daher der "Gewinner" unter den beiden. Ich muss definitiv nochmal dort vorbeischauen & andere Sorten testen!

Momentan befindet sich in meinem Kühlschrank dieser Kirschpaprika-Aufstrich:


Den habe ich kürzlich spontan bei Aldi Süd - ja, schon wieder ;) - mitgenommen; erhältlich als Teil einer griechischen Aktion... Hat mich nur 1,39€ gekostet (170g) und ich war mit schnellem Blick auf die Zutatenliste sehr positiv überrascht, dass er rein pflanzlich ist! Bloß unter "knusprig" konnte ich mir in Zusammenhang mit einem Brotaufstrich so gar nichts vorstellen...
Mein erster Eindruck war dann auch etwas ernüchternd; knusprig? keine Spur. Dafür ziemlich scharf und irgendetwas an der Würzung, was da in meinen Augen gar nicht reinpasst. Hat auch ein bisschen in Richtung Curry geschmeckt, als "Übeltäter" habe ich dann direkt mal den Kreuzkümmel entlarvt :P

das fotografieren erwies sich als schwierig ;)
Ich kenne mich da jetzt nicht so aus, aber für mich schmeckte das eher ein wenig orientalisch als griechisch; jedenfalls nicht so ganz mein Geschmack.
Naja gut, ich habe schon wirklich schlimmere Erfahrung gemacht, aber hier hatte ich mir ein bisschen was anderes vorgestellt. Über die Bezeichnung "knusprig" wundere ich mich übrigens immer noch :D Insgesamt ist der Aufstrich geschmacklich okay, für mich persönlich aber kein Nachkaufprodukt. Falls ihr auf scharf & würzig steht, probiert diese Sorte mal aus - evtl. könntet ihr noch fündig werden, ansonsten einfach auf die nächste Aktion warten.

Wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Montag, 21. Juli 2014

Aufgebraucht #3/14

Na, wie habt ihr die vergangenen heißen Tage verbracht? Ich saß leider hauptsächlich in der Bibliothek oder auch in meiner Wohnung über Chemieunterlagen... Noch nicht mal ins Freibad habe ich es geschafft, aber morgen kann ich hoffentlich damit abschließen!

Aus gegebenem Anlass zeige ich euch endlich nochmal meine zuletzt aufgebrauchte Kosmetik. Bei einigen Produkten ist das schon wirklich ein Wunder...
Das treaclemoon Duschgel hatte ich euch ja bereits mal im November gezeigt. Letztendlich ist diese 500ml Flasche einfach total unpraktisch und schlichtweg zu groß :( Das Duschgel an sich war ganz gut, v.a. sehr ergiebig! Vom Duft hatte ich mir unter der Dusche aber ein biiisschen mehr erwartet und spätestens nach ein paar Monaten hat man dann Lust auf was anderes... Daher habe ich zwischendurch auch immer mal ein anderes Duschgel benutzt. Und ich habe mir doch tatsächlich eine andere Sorte davon gekauft. Warum?


Seit Ewigkeiten habe ich dann auch mal ein Shampoo aufgebraucht. Dieses hier ist wohl mein meist benutztes seit vielen Jahren! Hatte es zwischenzeitlich noch etwas verdünnt (ist sehr dickflüssig) und Teebaumöl dazu gegeben. Verträgt meine Kopfhaut einfach am besten, daher kommen meine anderen Shampoos nicht ganz so oft zum Einsatz. Bei der nächsten Aktion (Aldi Süd) kaufe ich mir definitiv nochmal eine Flasche!
Passend dazu hat sich mal wieder eine Spülung verbraucht. Diese mochte ich wirklich gerne und hab ich auch im Zuge einer Alterra%-Aktion nachgekauft! Habe zwar alverde Traube-Avokado noch etwas besser in Erinnerung, aber das kann auch Einbildung sein - die hatte ich schon länger nicht mehr.

Gesichtsmasken
Die drei Masken mochte ich alle ganz gerne; mein absoluter Favorit ist die Variante mit Heilerde von Luvos... Darüber hatte ich ja schonmal berichtet. Die rival de loop Fango-Maske war auch ganz angenehm, der Effekt war aber nicht ganz so groß.
Noch ein ziemlich altes Produkt: die Balea Handlotion, die ich mal mit der DM-Lieblinge-Box bekommen habe.. Das Abo hatte ich Ende 2012, nur so als Richtwert ;) Für mich muss eine Handcreme einfach gut pflegen und das ist hier eher nicht der Fall... Habe sie letztendlich für den kompletten Körper verwendet und somit wenigstens etwas vom Duft gehabt, den mochte ich gerne!


Eine Shampooprobe aus der alverde-Zeitung... Den Duft fand ich ganz angenehm, ansonsten aber nichts besonderes. Die alverde Clear Waschcreme mag ich nach wie vor, besonders in Kombination mit meinem Mikrofasertuch (s. aktuelle Gesichtspflege)!
Unglaublich aber wahr.. Mein Augenbrauenstift neigt sich dem Ende, mein allererster und bisher einziger um genau zu sein! Das Ende einer Ära... Zugegebenermaßen ist er gegen Ende ein paar mal abgebrochen, aber einige Jahre hat er sich doch ganz gut gehalten... Ist übrigens der von essence (Farbe brown?), der mir mit den helleren Haaren nun aber sowieso etwas zu dunkel ist. Und derzeit benutze ich am liebsten nur ein gefärbtes Brauengel.


Meine geliebte Lippenpflege von alviana ist leider auch schon verbraucht... Habe ich mir aber rechtzeitigt wieder von budni mitbringen lassen :) Kann ich nur empfehlen!
Ganz unspektakulär hab ich mal wieder ein Badesalz benutzt; hier aus einer LE von Rossmann. Ingwer konnte ich da nicht herausriechen (wie auch beim Duschgel oben), was aber gar nicht schlimm war ;) Färbt das Wasser schön pink und riecht wunderbar fruchtig, leicht blumig... Könnte ich mir vorstellen, nochmal zu kaufen!

die Müller-Kirschblüten-Fraktion ;)
Ganz froh bin ich eigentlich darüber, dieses Duschpeeling aufgebraucht zu haben. Dass mir der Duft schnell auf die Nerven gehen wird, wusste ich eigentlich schon beim Kauf (extrem künstlich!)... Aber: endlich ein Duschpeeling, bei dem man auch tatsächlich eine Peelingwirkung bemerkt; und die fand ich klasse! Mit Polyethylen an dritter Stelle der Inhaltsstoffe vielleicht aber auch nicht ganz so gut durchdacht... Mittlerweile mixe ich mir mein Peeling oft auch selbst (Öl + Zucker + etwas Duschgel). Und doch habe ich mir schon wieder so eins gekauft; inkl. schlechtem Gewissen -.- Warum wird sowas überhaupt produziert?
Kurz zum Rasiergel: angenehmer Duft, sehr ergiebig, Empfehlung von mir!

Was sagt ihr zu solchen Plastik-Peelingkügelchen? Habt ihr auch schonmal nach einer Ewigkeit noch eure allerersten Schminkprodukte aufgebraucht?

Mittwoch, 16. Juli 2014

WIAW - Bratpaprika, Rucola & Eis ;)

Wie versprochen seht ihr bei mir heute wieder ein paar Leckereien der letzten Wochen; hauptsächlich schnelle Gerichte und Snacks, denn zu mehr komme ich in letzter Zeit nicht...

Ganz überrascht war ich, als ich bei Aldi kürzlich "Pimientos de Padron" entdeckt. Dabei handelt es sich um kleine grüne Paprikas, die ich bereits aus einem Kochvideo als Bratpaprika kannte. Daher war ich total neugierig und musste eine Packung mitnehmen. Kennt ihr die?


Sie werden einfach in einer Pfanne mit reichlich Öl angebraten und anschließend gesalzen; ich hab zusätzlich noch Knoblauch und Pfeffer verwendet und anschließend ganz typisch spanisch :P mit einfachen Salzkartoffeln gegessen. Sehr geschmacksintensiv sind sie nicht, aber irgendwie mochte ich die Konsistenz und würde sie auch wieder kaufen!


Hier habe ich ganz einfach (Soja-?)Joghurt und Ananas geschichtet und zusammen mit etwas Sojaflocken & Buchweizen gegessen. Ich bin immer noch verliebt in meine Glasschüssel ♥
Habe übrigens noch ein älteres Pancake-Bild gefunden:


Dabei weiß ich gar nicht mehr, welche Zutaten ich da so verwendet hab... Aber Hauptsache Schokocreme und Heidelbeeren als Topping, davon gab es in letzter Zeit suuuuper viele!

Kreationen meiner Mutter
Am vergangenen Wochenende hab ich mich wieder ordentlich bekochen lassen ;) Einmal gab es ein Moussaka mit Hirse, super lecker! Sonntags haben wir mit der Familie gebruncht und unter anderem gab es einen Bulgur-Salat mit Feta, Gurke, Paprika und Mais... Den kannte ich schon in der Variante mit Grünkern und hab mir direkt noch den Rest mitgenommen!!

Eis + Nektarine
Wie könnte es anders sein... Vom Eis konnte ich natürlich auch nicht die Finger lassen. Das Problem ist lediglich, dass ich es mit der Portionsgröße etwas übertreibe :-/ Aber solange es dabei bleibt, dass ich da nur alle 2-3 Wochen "Zugriff habe" :D bin ich noch beruhigt...

Obstsalat mit Buchweizen
Hier habe ich als "Soße" eine überreife Banane mit etwas Kakaopulver zerdrückt. Dazu Nektarine, Apfel & Weintrauben. Anfang der Woche habe ich mir dann eine Packung Rucola besorgt. Da ich den nur in kleineren Dosen gerne mag, hab ich den also sehr unterschiedlich verwendet:


Links auf einem Körnerbrötchen mit Aufstrich und Paprika, rechts über einer Nudelpfanne. Die Nudeln sind hauptsächlich mit Knoblauch, Zwiebel, Zucchini und etwas Tomatenmark gemischt. Hefeflocken habe ich auch noch darüber gestreut; nach mehrmaligem Testen muss ich aber sagen, dass mir diese "pur" nicht ganz so gut schmecken...
Den restlichen Rucola habe ich dann noch gestern Abend in einem Salat verarbeitet, + Rotkohl, Eisbergsalat, Avokado und Mais :)


Wofür verwendet ihr denn gerne Rucola? Könnt ihr mir für die anstehende Klausurenphase irgendwelche schnellen leckeren Gerichte empfehlen?

Montag, 14. Juli 2014

kurze Zwischenmeldung

Ich bin gerade etwas genervt... Von meiner eigenen Vergesslichkeit mal wieder :-/

Eigentlich sollte heute (na gut, geplant war Samtag) endlich nochmal ein Bücherpost kommen... Die letzten paar Tage habe ich mal wieder meine Eltern besucht und da wohl auch mein Notizbuch vergessen. In dem ich mir alle möglichen Dinge für den Blog aufschreibe (ist das komisch oder führ ihr auch ein Buch in der Art?). Kommt speziell in diesem Fall total ungelegen, weil ich eines der Bücher schon vor über 1/2 Jahr ausgelesen habe. Aus dem Kopf möchte ich da also keine Review mehr schreiben!
Das ärgert mich jetzt wieder total, da ich somit ein bisschen planlos da stehe. Ein paar andere Ideen hatte ich ja auch noch, aber wieviel ich davon so frei umsetzen kann ich fraglich... Mein Gedächtnis ist nicht so das stärkste :D Also mal sehen wie es in den nächsten Wochen weitergeht ;) Auf jeden Fall sehen/ hören/ lesen (?) wir uns am Mittwoch zum WIAW!

Ansonsten ist bei mir aber alles in Ordnung; ich glaube sogar (oder ist es Einbildung?) mein Oberschenkel befindet sich auf dem Weg der Besserung nachdem mir die Ärztin versichert hat, es wäre nichts "schlimmes" und ich müsse hauptsächlich noch weiter mit dem Sport pausieren. Juhu :(
Wie auch immer, in gut einer Woche muss ich schon meine erste Klausur schreiben, daher wäre es sowieso etwas ruhiger auf dem Blog geworden... Aber eigentlich mag ich mich jetzt auch nicht so sehr davon stressen lassen. Und immerhin sind wir Fußball-Weltmeister :)

Damit noch einen schönen Abend und bis Mittwoch!

Mittwoch, 9. Juli 2014

Der Juni im Rückblick

Das war ja wohl ein Wahnsinnsspiel gestern Abend! Wart ihr auch so überrascht wie ich? Mein verspäteter Monatsrückblick ist ja mittlerweile schon fast zur Tradition geworden ;)

Ausnahmsweise habe ich mal das Gefühl, die Zeit ist gar nicht sooo schnell vergangen, jedenfalls ist irgendwie ziemlich viel passiert im vergangenen Monat.... Könnte natürlich daran liegen, dass ich eine Woche vorlesungsfrei hatte :) Ja, die Pfingstferien habe ich wirklich sehr genossen, einen kleinen Einblick hatte ich euch ja bereits gegeben.
Und wenn wir schon bei Pfingsten sind: Ich habe das Wetter geliebt. Ganz so gut komme ich mit hohen Temperaturen nicht klar, aber irgendwie mag ich die Tage trotzdem! Ok, im Juni war es generell eher wechselhaft, aber ich habe doch viele schöne Tage draußen verbracht :) Ob nur zum spazieren, in der Sonne liegen oder auch zum schwimmen, laufen (jedenfalls in der ersten Monatshälfte...), Fahrrad fahren, Basketball spielen o.ä.
Dieses Jahr habe ich dabei so gut auf Sonnenpflege geachtet wie wohl noch nie... Da ich sehr schnell Sonnebrand kriege, habe ich damit mein Gewissen ganz gut beruhigen können und zudem auch wirklich einen Unterschied gemerkt! Das gehört in meinen Augen auch zum "gesund-bleiben" dazu.


Ein bisschen einher damit geht vielleicht auch meine Eis-Liebe in den letzten Wochen. Vilt. ist es diesbezüglich doch gar nicht so schlecht, dass ich dafür in meinem Eisfach keinen Platz habe ;) Während meiner Zeit bei meinen Eltern habe ich da aber ganz schön zugeschlagen. Zu meinen Favoriten zählt das Maracuja-Sorbet oder auch diese Snickers-ähnlichen Eisriegel (Lidl), sowie eine Art amerikanisches Schoko-Cookies-Eis von Aldi ♥

Manchmal muss einfach so eine riesige Portion Eis sein; gerne auch mit diversen Toppings wie Schokostreusel, Eisglasur, Kakaopulver oder frischem Obst. Womit wir schon beim nächsten Favoriten wären... Besonders geliebt in den letzten Wochen habe ich da Wassermelone, Nektarinen, Mango (schmeckt auch super im Salat!), Kaki und Erdbeeren - vorzugsweise selbstgepflückt aus Omas Garten :)


Ganz wichtiger Punkt im Juni ist für viele wohl die WM. So komplett verfolgt habe ich sie nicht, aber auch Public Viewing kann man sich bei dem Wetter nicht nehmen lassen :) Und jetzt haben wir es wirklich ins Finale geschafft, ich bin sehr gespannt auf Sonntag. Und auch auf heute Abend, wenn sich heraus stellt, gegen wen wir spielen...

Zu Beginn des Monats habe ich wie im Mai viel Sport getrieben. Zum Unisport bin ich zT. sogar mehrmals die Woche und meine Intervalle beim Krafttraining habe ich ein bisschen ausgeweitet/ abgeändert (von 30/15 auf 35/10). Außerdem habe ich mich sehr auf meinen Lauf (eins meiner Highlights im Juni!) gefreut und somit schon Mitte des Monats fast 30km abgelaufen...
Nunja, dann setzten die Schmerzen in meinem Oberschenkel ein, sodass ich nach dem Nachtlauf überhaupt nur noch 1x laufen war - was sich nicht als besonders gute Idee erwies. Somit konnte ich die 50km knicken und bin derzeit echt frustriert. Keine Verbesserung, kein Sport mehr (bis auf Krafttraining für die Arme hin und wieder, aber zT. hab ich so schlechte Laune deswegen, dass ich auch das ein wenig vernachlässige :-/) und keine Ahnung woher das kommt oder was überhaupt los ist...

Übrings habe ich mich in den Pfingstferien seit langem nochmal auf die Waage gestellt und musste feststellen, dass ich noch nie soviel gewogen habe o.O Da das noch zu der Zeit war, als ich sportlich sehr aktiv war, habe ich mal beschlossen, das als Muskelaufbau zu deuten ;) Ein bisschen entsetzt war ich im ersten Moment aber doch. Da ich noch in alle Klamotten passe, liege ich mit meiner Vermutung hoffenlich richtig....


Was mir dazu (schon länger) aufgefallen ist: Ich brauche derzeit ziemlich viel Schlaf... Selbst wenn ich 8-9h geschlafen habe, komme ich morgens gar nicht gut aus dem Bett und fühle mich unausgeruht :( Dabei schlafe ich nachts fast immer durch und lasse mich auch durch nichts daran stören... Wenigstens kann ich gut schlafen, aber ein bisschen komisch finde ich das schon.
Was sonst noch so passiert ist? Ich habe endlich meinen Vortrag hinter mich gebracht, den ich ja schon das ganze Semester gefürchtet hatte. Und dank intensiver Vorbereitung hat es ganz gut geklappt (imaginäres auf die Schulter klopfen). Zudem bin ich jetzt schon über 2 Jahre auf dem Blog aktiv; daran hatte ich gar nicht gedacht, aber es ist tatsächlich schon so lange her :)
Geburtstag hatte ich auch noch; habe mich total über einen Überraschungsbesuch meiner Eltern und auch viele liebe Glückwünsche & Geschenke gefreut. Unter anderem gehörten dazu die neuen Laufschuhe, die Stormpalette, Konzertkarten und - ich habe tolle Freundinnen! - folgendes:


[Ich liebe einfach praktische Geschenke, mit denen ich wirklich was anfangen kann oder mir selbst früher oder später zugelegt hätte]  Ich weiß gar nicht ob ich euch von meiner Kopfhörerproblematik berichtet hatte.. Die kann ich jedenfalls gut gebrauchen und ich denke, dass sie aufgrund der Bügel auch gut beim Laufen halten werden. Und ein Armband für mein Handy wollte ich mir auch schon länger kaufen. Hab mich total darüber gefreut; blöd nur, dass ich beides bisher noch nicht benutzen konnte :(

Um noch ein paar andere Lieblinge zu nennen: Ich muss euch zB. unbedingt den Kanal von beautyhexe empfehlen. Abonniert habe ich sie schon eine ganze Weile und sie ist einfach SO sympathisch; besonders das neue Format "Beautyplausch" liebe ich!!! Ein Lied oder besser Cover, was mich in letzter Zeit besonders "bewegt" hat ist Breakeven, in der Version von MadilynBailey. So so schön! Und dabei kannte ich das Original bis dahin gar nicht...
Riesig gefreut habe ich mich außerdem über die dritte Staffel Sherlock. In meinen Augen eine wahnsinnig tolle Serie - bloß die Folgen sind mir manchmal etwas zu lang sodass ich einschlafe und eine davon 3x schauen "muss"....


Im letzten Monat habe ich sehr viele leckere Säfte für mich entdeckt. Darunter "Apfel-Erdbeer-Limette" (recht neu bei Lidl), super erfrischend und auch bei Aldi bin ich fündig geworden. Diesen mit Himbeer habe ich vergöttert und auch die ungekühlte Variante links finde ich klasse.

So richtig hängen geblieben bin ich bei der Brotkombination in der Mitte... Es fing alles damit an, dass ich Frischkäse mit Tomatenscheiben kombiniert habe. Eigentlich mag ich ja lieber Gurken auf dem Brot, aber diese Variante ist der Hammer: Vollkornbrot mit Avokado, darauf Kräutersalz & Pfeffer, ein paar Zwiebelstückchen & Tomatenscheiben ♥ So habe ich haufenweise Tomaten aufgebraucht....
Sehr gerne und häufig getrunken habe ich den Mate Tee Guarana von Bad Heilbrunner. Und eine Schokolade habe ich leider auch noch für mich entdeckt :-/ Bei Lidl gibt es momentan (oder dauerhaft?) eine große Tafel mit nachgemachten Oreo-Stücken drin. Hmmm, leider ist es keine dunkle Schokolade, aber die Keksstückchen liebe ich einfach (ich hatte ja schon erwähnt, dass die 1000mal besser schmecken als die Creme dazwischen!)

 

In den letzten Wochen habe ich mich wieder vermehrt um Körperpflege (im Sinne von eincremen) bemüht. Diese Körpermilch steht jetzt nur stellvertretend dafür, geruchlich gefällt sie mir leider nicht sooo gut (aber die Pflege ist toll, besonders nach dem Sonnenbaden). Vielleicht schreibe ich demnächst mal über diverse Pflegecremes....
Absolut perfekt für den Sommer ist das Bodyspray von Balea!!! Uuuuund... ich habe tatsächlich eine neue Sonnenbrille gefunden! Ihr hatte ja berichtet, dass meine alte einfach so durchgebrochen war -.- Und ich ewig auf der Suche nach einem Modell war, dass mir gefällt/ in meinen Augen gut steht.. Gefunden hab ich die übrigens bei DM. Für mich ist das echt mal was anders; sowohl die helleren Gläser als auch die Farbe. In meinem Umfeld gibt es dazu gespaltene Meinungen, aber ich finde sie super!

Rechts seht ihr nochmal den aktuellen "Zustand" meiner Haare. Wie man sieht hat sich die Tönung komplett verabschiedet (schon länger), sodass ich mich wieder Blondi nennen darf ;) Ich benutze derzeit auch noch hin und wieder das Aufhellungsspray; allerdings möchte ich hier nur noch die restliche halbe Flasche aufbrauchen. Wegen seltenem Fönen kommt das auch höchstens so 2x im Monat zum Einsatz (hauptsächlich für den Ansatz).

Um nochmal auf mein Bein zurück zu kommen... Diese Woche habe ich zum Glück noch einen Arzttermin, denn so langsam mache ich mir wirklich Gedanken/ Sorgen. Und ich komme um von dem Gedanken, noch viel länger nicht mehr laufen zu gehen :(
Aber ganz abgesehen davon will ich versuchen wenigstens das restliche Krafttraining (Arme und vilt. Rücken & Bauch) nicht ganz so schleifen zu lassen. Besonders Plank und Liegestütze könnte ich doch wieder häufiger einbauen, wenn ich schon sonst kaum was machen kann.
Ansonsten stehen im Juli schon wieder die ersten Klausuren an - nach nächster Woche sind schon Semesterferien! Außer lernen und hoffentlich wieder richtig fit werden steht bei mir also nicht mehr allzu viel an... Ich hoffe bloß, das "Sommerwetter" erholt sich wieder ein bisschen, die letzten Tage waren nicht gerade schon anzusehen!

Habt ihr derzeit irgendwelche Food-Favoriten? Steht ihr auch so auf kühle Säfte bzw. Saftschorlen?

Sonntag, 6. Juli 2014

Rezeptidee: summer rolls + Bananensushi

Na, wie war euer Wochenende? Ich hoffe, ihr habt nicht all zu viel Regen abbekommen... Ich war die letzten paar Tage nicht zuhause, aber kann euch jetzt endlich mal dieses tolle "Rezept" zeigen.

Wobei es da eigentlich gar nicht so viel zu kochen gibt... Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl sollte man das ganz gut hinbekommen. Für mich war es vor ein paar Wochen auch das erste Mal, dass ich mich an diesen summer rolls versucht habe. Das ist jedenfalls der Name unter dem diese asiatischen leckeren kleinen Röllchen (auch dieses Jahr erst) kennen gelernt habe.

Und weil ich wirklich begeistert war, hab ich mich umso mehr gefreut, als ich dann im Supermarkt Reispapier entdeckt habe:


Ich dachte nämlich zuerst, daran kommt man wahrscheinlich nur in speziellen Asia-Shops o.ä., ich wurde allerdings bei Edeka fündig... Damit hatte ich also schon mal die Hauptzutaten gefunden; abgesehen davon hatte (& habe) ich allerdings keine Ahnung, was denn in "original" summer rolls reingehört.
Aber davon habe ich mich natürlich nicht abschrecken lassen und einfach mal fröhlich irgendwelche für mich passenden Zutaten zusammengesucht und vorbereitet. Somit zeige ich euch jetzt nicht eine typische Variante sondern einfach meine eigene Interpretation ;)
Das Grundprinzip: Reispapier nach Packungsanweisung einweichen lassen und anschließend Zutaten nach Wunsch darin einwickeln. Meistens werden die Röllchen anschließend in Soja-, Fischsoße o.ä. getunkt. [Falls ihr euch da besser auskennt, korrigiert mich bitte!]


Auf meiner Packung stand beispielsweise, man solle das Papier unter fließendem Wasser aufweichen; abgesehen davon, dass mir das erste Blatt damit zerrissen ist, finde ich das aber auch etwas unsinnig (Wasserverschwendung)... Im kalten Wasserbad hat es auch gut funktioniert! Nur so als Tip am Rande ;)
 
Meine Zutaten für das Innenleben waren: Eisbergsalat, Räuchertofustreifen, gehackte Erdnüsse und Knoblauch, Zucchinistreifen, frische Alfalfasprossen und Champignons. Letztere hatte ich vorher mit Sesam, Sojasoße und ordentlich Pfeffer angebraten (eine tolle Kombination, dich ich seitdem auch gerne einfach so auf Salat esse!)


Vor dem "Belegen" habe ich das Papier auch noch leicht bestrichen; da kann man natürlich auch selbst eine Soße vorbereiten. Für die Optik ist das ganze jedoch nicht so von Vorteil, wie ihr gleich sehen werdet ;)
Das weichgewordenen Reispapier breitet ihr idealerweise auf einem feuchten Küchenhandtuch aus und könnt es dann füllen wie ihr möchtet. Paprika- oder Möhrenstreifen fände ich auch ganz passend... Das Einrollen musste ich dann schließlich ein bisschen erproben, aber Übung macht den Meister! Bis auf das erste eingerissene Blatt sind sie mir doch erstaunlich gut gelungen.


Eine kleine "Faltanleitung" gabs übrigens auf der Packung, es gibt da eigentlich keinen großen Unterschied zu Wraps. Mit ein bisschen Wartezeit ist das Papier dann auch nicht mehr ganz so wabbelig und lässt sich auch noch mal ein wenig nachjustieren ;)
Mir schmecken die summer rolls sehr gut! Generell mag ich ja so Teigwaren mit Füllung und aufgrund des Reispapiers ist diese Variante einfach etwas leichter und frischer. Besonders mit viel Rohkost gefüllt richtig schön knackig und - wie der Name schon andeutet - super geeignet im Sommer. Na gut, wahrscheinlich hat der eine andere Bedeutung, aber das ist jetzt mal meine Interpretation :D
Bei mir gab es die summer rolls einfach so, da ich sie lediglich erstmal ausprobieren wollte (viele Gedanken um Kombinationen habe ich mir da im Vorfeld nicht gemacht). Grundsätzlich finde ich aber, dass sie besonders für ein (Fingerfood-)Buffet oder auch als Vorspeise geeignet sind.

Ein bisschen passend dazu (obwohl die summer rolls wenn ich mich nicht irre vietnamesischen Ursprungs sind) habe ich kürzlich noch dieses tolle Rezept entdeckt und direkt nachgemacht:


Zugegebenermaßen, ein richtiges Rezept ist wohl auch das nicht und bei mir sieht es ganz und gar nicht so schön aus wie im Original bei Nancy.... Aber geschmacklich einfach super; und eine wirklich süße Idee wie ich finde! Ich hab mich da vielleicht ein bisschen ungeschickt angestellt (und Kokosflocken hatte ich auch keine da), vom Prinzip her bin ich aber sehr angetan!
Würde sich ebenfalls sehr gut auf dem oben erwähnten Buffet machen. Falls sich also mal eine Festivität anbahnt, bin ich bestens vorbereitet; wenn auch nur vom Prinzip her :P

Kennt ihr summer rolls und habt sie evtl. auch schon mal selbst zubereitet? Wie sieht eure liebste Füllung aus?

Mittwoch, 2. Juli 2014

What I ate last week

Schon wieder Mittwoch :) Habt ihr derzeit auch so fantastisches Wetter?
Ich habs mittlerweile tatsächlich geschafft bei den aktuellen Essenbildern anzugelangen...

Bei meinem letzten Reisgericht habe ich wie so oft gleich die doppelte Portion Reis gekocht. Das spart einfach Zeit und Arbeit! Daraus habe ich dann ein Pfannengericht gezaubert:


Mit etwas Tomatenmark und Currypaste gibts nicht nur ne super Farbe sondern auch einen tollen würzigen Geschmack. Dazu gabs gemischten Salat (Eisberg, Paprika, Mais, Avokado)
Am Wochenende stand mir zuhause nochmal der Backofen zu Verfügung. Und ein großer Gefrierschrank mit Eis, evtl. eine gefährliche Kombination...

Johannisbeer-Muffins + Eis
Hab mich ein bisschen nach diesem Rezept gerichtet. Es mussten aber Johannisbeeren verbacken werden, da ich die gerade von meiner Oma bekommen hatte :) Eine ganz schön große Portion, für mich aber an dem Tag quasi das Mittagsessen...

Haferbrei mit Obst
In letzter Zeit gibt es immer große Schalen Heidelbeeren zu kaufen, da greiße ich gerne zu. Besonders als Topping von Müsli, Haferbrei, Pancakes o.ä. super geeignet. Hier zusammen mit TK-Himbeeren und Nektarine.


Den Grill gibt es bei meinen Eltern dann auch noch... Muss ja alles ausgenutzt werden, wenn ich mal da bin ;) Für mich gabs gemischten Salat, Haloumi, 1/2 Maiskolben und Baguette mit Kräuterbutter.

grüner Smoothie,...
... mit dem ich mich gestern raus in die Sonne verfrachtet habe :) 2 Datteln, ein paar restliche Johannisbeeren, TK-Grünkohl, Nektarine und Banane. Dazu Früchtetee - Johnannisbeere/Kirsche, wie passend!
In den letzten zwei Tagen hab ich dazu noch fast eine ganze Wassermelone verdrückt. Wenn ich mal eine da habe (kaufe die nur mal aus dem Angebot), ist die in null komma nix weg ;)


Was darf für euch beim Grillen nicht fehlen? Besonders Beilagen (Salate, Dips u.ä.) interessieren mich ja immer brennend :)
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...