Dienstag, 5. August 2014

Meine aktuelle Teesammlung

...ist doch noch größer als ich gedacht habe ;) Ich hoffe ihr hattet ein erholsames Wochenende!

Ich schaffe es derzeit leider nicht, regelmäßig zu schreiben... Bitte nicht wundern, wenn ich mich auch bei euch länger nicht melde; im Moment bin ich mit dem Lernen ziemlich eingespannt :-/ Da geht selbst das Blogs-lesen unter, viele Posts überfliege ich daher lediglich. Geht aber auch vorbei; um so mehr freue ich mich schon auf den September! Aber jetzt zum Thema....


Ich habe zwar in den letzten Monaten jede Menge Tee aufgebraucht (hier meine letzte Sammlung, schon fast ein ganzes Jahr her), aber wie immer sind auch viele Neukäufe dazu gekommen...
Mittlerweile komme ich einfach zu dem Schluss: Ich habe nunmal viel Tee. Und das ist auch gut so, wie man sieht trinke ich den auch regelmäßig und er steht bis auf ein paar Ausnahmen nicht nur in der Ecke herum! Fertig ;)
Falls ihr auch so teebegeistert seid, könnt ihr euch jetzt auf meine komplette Sammlung freuen; ich beginne mal mit meiner Teebox, also den Beuteltees:


Momentan sieht sie so aus (und vilt. erinnert ihr euch, dass das noch Ende Juni ganz anders aussah), ganz bunt gemischt. In der linken Spalte befinden sich hauptsächlich Gesundheitstees und auch sonst nur Sorten, die ich ganz gerne warm trinke.
Darunter mein geliebter Earl Grey und andere kürzlich erst gezeigte Tees: 


Relativ neu habe ich übrigens auch den Kopf-Entspannungs-Tee.. Mit Kopfschmerzen habe ich ja leider häufiger zu kämpfen; ich kann mir jedoch nicht so richtig vorstellen, wie so eine Teemixtur dabei helfen soll. Aber vilt. zählt auch allein der Gedanke daran; was meint ihr?
Frische Früchtetees dürfen im Sommer bei mir auch nicht fehlen. Endlich habe ich mir auch mal die brasilianische Limette von Teekanne gekauft; ein absoluter Liebling von mir!


Aprikose-Pfirsisch schmeckt zwar meiner Meinung nach mehr nach Birne, aber definitiv sehr lecker (auch warm)!
Ein paar Beutel schwarzer Tee sind auch noch in der Box... Davon habe ich noch eine ganze Packung im Regal; war mal ein Geschenk aber diese Kannenportionen verbrauchen sich einfach super langsam. (v.a. im Sommer trinke ich warme Tees eher selten kannenweise!)


In den Pyramidenbeuteln befindet sich übrigens ein aromatisierter Grüntee, den ich euch vor einer ganzen Weile mal gezeigt habe. Der rechte Früchtetee hat mich im Laden (Lidl) sehr angesprochen, ist aber letztendlich doch eher unspektakulär...
Am Rande möchte ich euch noch eben meine Wintertees zeigen:


Die zählen für mich derzeit nicht wirklich dazu, weil die schon seit einigen Monaten nur im Regal stehen und auf ihren späteren Einsatz warten ;)
Kommen wir dann zum losen Tee.. Leider habe ich nicht für alle Sorten Teedosen; bei Rossmann zB. finde ich die meisten zu groß (habt ihr Tips, wo man schöne Teedosen bekommt?). Aber wer hat auch schon Platz für 10 Teedosen :D


Links noch ein kleiner Rest aromatisierter Schwartee; reicht vilt. noch für 2-3 Kannen. Die beiden anderen Sorten trinke ich wie viele andere momentan sehr gerne kühl. In den letzten Wochen bin ich wirklich total auf dem Eistee-Trip und dafür eignen sich helle Tees in meinen Augen einfach am besten.


Hier seht ihr drei recht neue lose Tees.. Der milde Apfel von Rossmann ist wieder so ein toller Eistee-Kandidat! Mittig ein Geschenk meines Freundes; Karotte schmeckt man da eher nicht raus, sieht allerdings interessant aus. Und rechts ein Tee, den ich bei Nanu-Nana entdeckt habe. Das Design ist wahnsinnig süß und mit Maracuja kriegt man mich einfach ;)


Von dem schwarzen Schoko-Chai bin ich eher weniger begeistert, würde ich als Fehlkauf bezeichnen (wie man sieht hab ich den auch schon ganz schön lange). Die beiden Tees rechts hätte ich fast vergessen aber jetzt am Wochenende noch bei meinen Eltern entdeckt.
Der Rooibos pausiert im Moment auch eher (trinke ich lieber warm), Caipi-Eistee ist aber im Moment eigentlich mein Lieblingsgetränk. Meine zweite Packung dieses Tees, den ich euch im Sommer nur empfehlen kann! Und hier sollte der Beitrag eigentlich enden....
Am Samstag habe ich dann aber spontan nochmal richtig zugeschlagen:


Meinen geliebten Abendtee musste ich unbedingt nachkaufen (bei Norma bin ich sowieso nicht sooo häufig) und da habe ich doch gleich noch zwei andere interessante Sorten gesichtet. Die es leider auch nicht dauerhaft gibt, deswegen konnte ich nicht nein sagen ;) Ich hoffe, Apfel-Limette schmeckt ähnlich der brasilianischen Limette (auch auf Apfel-Basis). Bin schon sehr gespannt!
Dabei wollte ich mich doch wenigstens mit den Beuteltees an die Grenzen meiner Teebox halten...

Wie bewahrt ihr lose Tees auf? Kennt ihr vilt. ein paar der gezeigten Sorten?

Kommentare:

  1. Ich habe auch so eine Holzbox und noch eine aus Metall (die war mal ein Geschenk mit super vielen Teesorten drin). Den Schneewunder habe ich auch und werde damit sicher nicht bis zu Weihnachten warten können <3 Der ist sooo lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, auf die Gefahr hin, dass ich mir damit jetzt keine Freundin in Dir mache:
    Du nennst dieses Zeug Tee????
    Ernsthaft, was Du da vorstellst, läuft bei mir großenteils unter dem Arbeitstitel "Farb- und Aromastoff-Cocktail mit blumigem Namen" - mal abgesehen von den Kräutertees, die vielleicht noch Kräuter enthalten oder dem (aromatisierten) Grün- oder Schwarztee, die ansonsten einzig Tee im Wortsinn sind.
    Ist mir echt schleierhaft, wie man sowas runterkriegt ;-) Aber hey, Geschmackssache, wa?
    Neulich hatte ich auch mal Lust auf etwas mehr Aroma: Da hab ich mir dann in meinen Fair gehandelten Bio-Grüntee vor dem Aufgießen etwas Bio-Vanillepulver gestreut - war richtig lecker ;-)
    Eine kleine Anregung von
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nenne es so, weil es einfach so die allgemeine "Verkehrsbezeichnung" dafür ist. Dass in dein meisten noch nicht mal Tee im Sinne von camellia sinensis enthalten ist, weiß ich sehr wohl. Geht es dir jetzt nur darum, dass ich den Post nicht korrekt betitelt habe?
      Ich trinke einfach am liebsten die aromatisierten Sorten (habe auch nie was anderes behauptest), ist aber wie du schon sagst Geschmackssache! Ob die jetzt auf Apfel-, Kräuter-, Schwarztee-, Hibiskus-, Rooibos- oder sonst irgendeiner Basis ist... Farbstoffe (im Sinne von LM.zusatzstoffen oder was meinst du damit genau?) sind aber soweit ich weiß in keinem der Tees enthalten!
      Ist ja kein Problem, dass das nicht dein Geschmack ist, aber etwas "Tee" zu nennen, bei dem nunmal "Tee" auf der Packung steht (ist ja eh nur ein Wort, nenn es wie du willst) finde ich jetzt nicht so problematisch... Worunter das bei dir läuft ist ja eine andere Sache, da würde ich auch gerne bei so einigen Lebensmitteln mal ein Wörtchen mitreden ;)
      "Puren" Grüntee trinke ich beispielsweise nicht so gerne und Vanillearoma mag ich im Tee weder natürlich noch künstlich. Aber ist ja auch gut so, dass wir nicht alle das gleiche mögen!
      LG

      Löschen
    2. Sorry, ich wollte Dich damit nicht beleidigen! Ich stelle nur beim Lesen diverser Blogs fest, dass "Clean eating" gerade schwer in Mode ist. Wenn ich an "clean" denke, bedeutet das in erster Linie den Verzicht auf Pestizide, Farb- und Aromastoffe und sonstige chemische Substanzen in meinem Essen - sprich: Bio! Bei Tee (sei es nun Camellia sinensis s. str. oder ein Wald- und Wiesen-Kräutertee) erst recht. Ich denke mir: Obst kann ich ja noch waschen und dann sind die meisten Pestizide (lange nicht alle) weggespült. Aber Tee gieße ich direkt mit heißem Wasser auf und da will ich keine Giftbrühe, und wenn sie noch so toll schmeckt!
      Aber vielleicht bin ich da auch einfach etwas penibel.
      LG
      Sara

      Löschen
    3. Nein, das habe ich auch nicht so aufgefasst. Und ich finde es auch gut mal etwas "negative Kritik" zu bekommen. Nur so ganz habe ich eben nicht verstanden, warum ich jetzt dazu nicht Tee sagen sollte.
      Ich habe allerdings auf meinem Blog nie behauptet, irgendetwas in Richtung Clean Eating o.ä. zu betreiben... Mit deinen Bedenken zu den Pestiziden Tee hast du natürlich Recht, wobei ich da auch nicht so gut informiert bin, wie das in der konventionellen Teeherstellung abläuft (ob da vilt. wenigsten auch noch gewaschen wird? Keine Ahnung ehrlich gesagt). Jeder setzt nun mal andere Prioritäten, mir sind in meiner Ernärhung vilt. auch andere Sachen wichtiger als dir. Ich habe ja schon TeeGschwendner auch ein paar Bio-Teesorten, aber das ist mir auch erst kürzlich aufgefallen, also war da eher keine Intention dahinter.
      Generell ist die Umwelt ja mittlerweile sehr belastet, ob man da jetzt Böden oder auch das Trinkwasser nimmt, das hat natürlich auch noch alles einen Einfluss heutzutage. Ich will die Problematik keinesfalls herunterspielen oder so, ich persönlich bin aber (derzeit noch?) nicht bereit, darauf zu verzichten.
      Außerdem (nicht 100% sicher, nur eine Vermutung, falls du dich da auskennst, korrigier mich bitte) glaube ich, dass auch in Bioprodukten grundsätzlich Aromastoffe verwendet werden. Also nicht zwangsweise natürlich, aber theoretisch erlaubt ist es doch wahrscheinlich schon, oder?
      Falls es so rüber kommt: ich lebe keinesfalls super gesund o.ä. und das ist ja meine persönliche Entscheidung (in einem Gewisssen maße versuche ich es natürlich, aber das ist ja auch wieder für jeden etwas anderes). LG

      Löschen
    4. Hatte lange nicht mehr auf Deinen Blog geschaut ;-)
      Ja, ich es hat sicher so jeder seine eigenen Prioritäten, was das Essen und die sonstige Lebensweise betrifft. Und klar hast Du bestimmt Dinge, die Dir total wichtig sind und die ich gar nicht umsetzen kann oder will bzw. über viele Dinge hab ich mir auch bis zu einem bestimmten Zeitpunkt noch nie Gedanken gemacht, z.B. Was macht meine Bank eigentlich mit meinem Geld? Da wurde ich irgendwann drauf gestoßen und schwupp - bin ich bei einer ethisch korrekten Bank, weil ich eben nicht möchte, dass mit meinem Geld - auch wenn das nicht gerade viel ist - Waffenkäufe oder Regenwaldabholzung finanziert werden. Aber alles geht nicht, dann kann man sich ja gleich umbringen, weil man bei jedem Atemzug CO2 ausstößt und das Klima schädigt ;-)
      Was die Sache mit den Aromastoffen betrifft - ich trinke meist keinen aromatisierten Tee, weil es mir nicht so schmeckt, aber im Bio-Bereich sind nur Bio-Aromastoffe (also Bio-Bourbon-Vanille oder z.B. Bio-Minze im Grüntee) erlaubt. Für mich besteht der Sinn bei Lebensmitteln auch allgemein darin, deren Geschmack zu haben. Ist ein ewiges Thema zwischen meinem Mann und mir: er wirft mir beim Kochen vor, dass es fad schmeckt, ich finde, dass Lebensmittel eben auch einen Eigengeschmack haben und man nicht alles übertünchen muss mit Gewürzen - selbst wenn sie Bio sind. Aber das ist Geschmackssache.
      LG
      Sara

      Löschen
  3. Hihi, ich bin genauso ein Teefreak wie du :) Sogar aus dem Urlaub bring ich mir Tee mit.(darüber wollte ich nachher auch mal bloggen, was ich mir schönes aus Paris mitgebracht habe...) Bisher habe ich leider nicht so sehr viele schöne Boxen und die Beuteltees liegen in ihrer Verpackung. Aber daran arbeite ich. :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, in anderen Ländern wird es teetechnisch immer sehr interessant :) Ja, ich arbeite auch daran, v.a. mal ein paar neue schöne (und nicht riesige) Teedosen für die losen Tees zu bekommen.. LG

      Löschen
  4. Ohh ich liebe Tee sosososehr! Ich kann davon nicht genug bekommen und werde mir demnächst auch so eine richtig schöne große Box zulegen, Mama meckert schon immer weil mein Tee die halbe Küche einnimmt :D

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...