Donnerstag, 18. September 2014

music was my first love... ♥

Wie schon viele vor mir (siehe zB. hier) will ich mit euch endlich mal meine liebste Musik zum Sporteln teilen :)


Weil sich das doch ein bisschen unterscheidet, geht es heute im speziellen um meine Lauflieder/ -playlist; ein paar meiner Favoriten fürs Krafttraining werde ich aber auch noch nennen. Zu einem gewissen Teil unterscheidet sich die folgende Musik ein wenig von meinem eigentlichen Musikgeschmack, viele Lieblingslieder sind aber auch dabei.
Ich höre diese Playlist übrigens bei den meisten Läufen und zwar immer auf Shuffle (über spotify), geordnet sind sie jetzt nur alphabetisch. Zu manchen Liedern werde ich vilt. noch kurz was sagen ;) Viel Spaß!


  • A Gentlemen's Coup (Rise Against)
  • All I want (A day to remember)
  • All of me (John Legend): Hier mag ich speziell den Tiestos Birthay Treatment Remix, der hat so einen richtig schönen "Beat". Langsamere Lieder mag ich (besonders beim Laufen) sonst eher nicht.
  • Applause (Lady Gaga)
  • Better off this way (A day to remember)
  • Bones (James Blunt): "run before your legs give way" = Lieblingszeile!
  • Complicated (Bon Jovi)
  • Confusion and frustration in modern times (Sum41)
  • Die Nacht von Freitag auf Montag (SDP, Sido): Hierzu kann man sehr gut im Takt laufen ;)
  • Do it again (Röyksopp, Robyn)
  • Don't know how to stop (Halestorm): Der Titel sagt wohl alles... I don't know how to stop, I give it all I've got, it's like my brakes are shot... And don't be scared of how good it feels!!!
  • Duality (Slipknot)
  • Falling Apart (Zebrahead)
  • Heart to Heart (James Blunt): macht iiiimmer gute Laune!
  • Hell Yeah (Zebrahead)
  • Hello Tomorrow (Zebrahead)
  • I'll go until my heart stops (36 crazyfists): vilt. etwas ungewöhnlich aber ich mags und man wartet immer so gespannt auf den Refrain :D
  • Kids (MGMT): Hierbei kann man zwischendurch mal ganz gut entspannen
  • Lessons from Losses (Emil Bulls)
  • Ma Chérie (DJ Antoine, The Beat Shakers): ich liebe einfach den Teil ab 1/2 minute
  • No Reason (Sum41)
  • Open your eyes (Sum41)
  • Over my head (A day to remember)
  • Play hard (David Guetta, Ne-Yo, Akon): beim Unisport im letzten Semester lieben gelernt
  • Pompeii (Bastille)
  • Rated "U" for ugly (Zebrahead)
  • Shake it (Metro Station): Der Refrain macht einfach Spaß! Ein bisschen Party muss sein ;)
  • Sirens (Zebrahead)
  • Sometimes you're the hammer, sometimes you're the nail (A day to remember): Was ein Name... Am liebsten gefällt mir hier der Anfang... "i got it!..."
  • The Hell Song (Sum41)
  • Verdammt normal (Y-Titty): Auch hier laufe ich einfach gerne zum Rhythmus des Refrain
  • Wicked Wonderland (Martin Tungevaag): siehe Shake it ;) Da kann es auch schonmal vorkommen, dass ich inkl. Arme mittanze :D
  • Wild (Jessie J, Big Sean): Richtig super, wenn der Refrain wiederholt wird!! Immer so eine Stelle, an der ich anfange schneller zu laufen
  • Would you still be there (Of Mice & Men)

Bei vielen Liedern sind mir die Lyrics auch wichtig. Ich finde Songtexte einfach wahnsinnig spannend! Übrigens habe ich jetzt sogar herausgefunden, dass ich euch direkt einen Link dazu schicken kann.. Also wenn ihr auch bei Spotify seid und mal reinhören wollt, einfach hier klicken.

Es sind "nur" 2 Std. Musik, aber ich habe überhaupt kein Problem damit immer und immer wieder die selben Lieder zu hören, wenn sie mir denn wirklich gefallen. Wenn mir ein Song irgendwann auf den Geist geht, wird er eben gelöscht oder es kommt mal ein neuer dazu. Ich sortiere da aber nicht zB. wöchentlich großartig aus.


Die anderen Playlists höre ich eher zu meinen Intervallworkouts (diesen Monat weniger). Habe da eine ganze Menge abgespeichert (keine selbst erstellt), am liebsten mag ich soweit wohl "Pumping Iron". Finde ich zum Krafttraining einfach super motivierend :) "Fit mit Beat" hingegen finde ich eher für Cardioeinheiten ganz gut geeignet.

Wenn ihr auch schonmal darüber geschrieben habt, verlinkt mir gerne euren Post/ eure Playlist in den Kommentaren! Hört ihr auch eher ständig die selben Lieder?

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich mich extra angemeldet, weil ich so begeistert war, dass tatsächlich jemand in der Blogger(-Abnehm)Welt Bands wie adtr oder om&m hört :D Hörst du noch mehr in die Richtung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wow :) (Kommentare müsste man bei mir aber auch ohne Login schreiben können oder?)
      Ich finde jetzt "die richtung" etwas weitläufig; höre zB. noch gerne In Flames, Rammstein, Soil, Edguy, hin und wieder SOAD, Limp Bizkit etc. so wie viele oben auch vorkommenden Bands (Halestorm, Rise against, Emil Bulls, zebrahead). Aber v.a. adtr ist schon mit eine meiner liebsten Bands!!! Was hörst du denn sonst noch gerne? In meinem (weiblichen) Umfeld gibt es da leider auch niemanden, der diese Liebe teilt... LG

      Löschen
  2. Ja, das geht auch anonym. Wollte aber, dass du auch sehen kannst, wer dir schreibt ;)
    Zu meinen Lieblingsbands zählen Motionless in white, Falling in reverse und Asking Alexandria. Daneben höre ich noch gaaanz viel anderes, aber das wäre jetzt hier etwas viel :D Ist ein bisschen ne andere Richtung als das was du nennst.
    Ohja, bald sind wieder Konzerte (Motionless, Asking und Escape the fate) und ich habe noch niemanden verbindlich zum Zusagen bekommen.. Geld wird auch immer gern als Grund angegeben.. Nun gut, da spart man 4 Monate 5 € und man kann es sich leisten.. Alleine gehen wäre echt blöd :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein paar der Bands kenne ich auch; ist tatsächlich ein bisschen was anderes. An sich bin ich da ganz offen, aber igrendwie komme ich nihct so häufig dazu mich mal durch neue Musik zu hören... Dadurch verpasst ich wahrscheinlich auch ne ganze Menge, aber außer beim Sport höre ich momentan gar nicht so häufig Musik (außer Radio) - und da wähle ich dann lieber altbekanntes ;)
      Leider gibt es ja auch diverse Bands, wo es ab 60€ aufwärts geht und da bin ich dann auch oft zu geizig.. Ich geh dann lieber häufiger :D Habe aber mittlerweile auch für mich entschieden, dass mir das egal ist, alleine zu gehen (war jetzt schon 1-2 mal so, immer noch besser als gar nicht). Zwingen kann & will man ja auch niemanden

      Löschen
  3. Oh ja ich kann die selben 10 Lieder in Dauerschleife hören! Immer und immer wieder! Und je nachdem wie lange meine "Phase" anhält, so oft höre ich die gleiche Playlist ;)
    Ich höre mittlerweile auch einiges über Spotify doch mein WLAN ist zum Teil so lahm, dass es nicht wirklich funktioniert :)
    Toller Musikgeschmack übrigens!
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß genau was du meinst!!!
      Mit dem WLAN hatte ich zum Glück kaum Probleme. Auch hier auf dem Dorf wo man nichts googlen kann etc. mit dem Handy weil alles so langsam ist, funktioniert spotify seltsamerweise (auf Holz klopf...).
      LG

      Löschen
  4. Krass, von Deiner Playlist kenne ich - bis auf die Namen von ein oder zwei Interpreten - gar nichts ;-) Beim Laufen nehme ich mir ja nie Musik mit, weil ich lieber die Vögel oder - gerade gestern, als es mal absolut windstill war - eben die Stille "hören" will. Aber beim Pilates hatte ich mir schonmal ne Playlist zusammengestellt. Mein Problem ist dann nur, dass ich Sorge hab, mich an meinen Lieblingsliedern "satt" zu hören und sie dann irgendwann nichts Besonderes mehr für mich sind. Geht Dir das nicht so? Deshalb höre ich momentan schlicht immer ein Album einer Band und da wechsel ich ab je nach Laune.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das geht mir zT. bei anderen Bloggern genauso..
      Da ich mittlerweile meistens in der Stadt laufe, gibts da leider eher keine Stille. Aber auch sonst finde ich die Musik einfach super motivierend! Also satthören gibts bei mir eigentlich nicht; vilt. hab ich eine Weile keine Lust auf Lied xy aber dauerhaft hatte ich das noch nie. Dafür mag ich es gar nicht, am Stück nur Musik einer Band zu hören ;) Wenn ein neues Album rauskommt ja, ansonster eher querbeet.
      LG :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...