Samstag, 15. November 2014

Hallo Wochenende :)

Jaaa, wer freut sich nicht darauf. Besonders entspannt gehe ich das ganze meistens an, wenn noch so gar nichts fest geplant ist - wie langweilig werden jetzt manche sagen ;)

Für mich ist es die perfekte Zeit mal in Ruhe alles zu erledigen, was die Woche über lieben geblieben ist oooder man schon länger vorhat. Aufwendigeres Frühstück (zB. Pancakes, French Toast, gebackene Haferflocken...) und generell Kochen machen dann gleich viel mehr Spaß, wenn man sich nicht unbedingt beeilen muss, weil man ja noch dies oder jedes vorhat.
"Zur Feier des Tages" habe ich heute seit langem mal wieder Kaffee gekocht und mich dazu nochmal an Soja-Milchschaum versucht. Ist mir bislang leider nicht immer so gut geglückt wie heute...


Dazu kommt, dass ich derzeit fast 3 Tage Wochenende habe, da freut man sich noch mal mehr auf Freitag :D Was bei mir mittlerweile auch ganz groß geschrieben wird: Laufen. Es war eigentlich schon fast immer so, dass ich unter der Woche nie länger als 7km gelaufen bin, weil es zeitlich einfach nicht so passt  - ständig will man noch was für den nächsten Tag erledigen und so weiter und sofort ;) Aber gerade jetzt, wo die Tage kürzer werden, habe ich wirklich Probleme unter der Woche mal (auch nur für eine kleine Runde) raus zu kommen... Im Dunkeln möchte ich alleine eher weniger laufen gehen. Morgens fällt somit schon mal flach; nach der Uni wird es dann entweder schon dunkel oder es steht noch ein Sportkurs an :-/ Immerhin habe ich stattdessen diese Woche mal wieder mit Intervall-Workouts angefangen; ist bei den kühleren Temperaturen auch nicht ganz so unangenehm in der kleinen Wohnung. Eine halbe Std. reicht da locker aus um mich am Abend komplett auszupowern und gut schlafen zu lassen ;)

Gestern Mittag habe ich mich dann aber direkt auf gemacht; nach fast 2 Wochen wohlgemerkt!!! Es waren nur knapp 5km, aber es war mein bester Durchschnitts-Pace bisher :)


Darauf war ich echt stolz, denn auch bei kurzen Strecken habe ich es bisher nie geschafft, "so weit" unter die 7 Minuten zu kommen. Bei einem km (ihr dürft raten....) stand ich dazu noch recht lange an einer Ampel, weshalb dieses Ergebnis total überraschend kam.
Abgesehen von diesem sportlichen Erfolg hat es wahnsinnig gut getan! Und es ist immer wieder schön, hier zu laufen. Und die Veränderungen zu bemerken. So schön hatte ich "meine Stadt" (ich darf sie ja wohl mittlerweile so nennen :P) im Herbst gar nicht in Erinnerung. Ich mache sowieso regelmäßig die Erfahrung, dass mir an Orten, an denen ich STÄNDIG vorbeigehe, irgendetwas anderes/neues auffällt (ohne, dass sich tatsächlich was verändert hat).

vor zwei Wochen war es sogar noch so schön sonnig!!!
Um aber wieder aufs Laufen zurück zu kommen: Vorgenommen habe ich mir nun, auch heute und morgen wieder zu laufen. Dass das nicht die optimale Verteilung ist, weiß ich sehr wohl, aber meint ihr das ist ok? Jedenfalls habe ich mich darum gestern nur für die kleine Runde entschieden, heute sollen es 6-7 und morgen 8-9km werden. Danach habe ich wieder mind. bis Donnerstag Laufpause... Ich bin mir nur unsicher, ob das vielleicht zu viel Belastung in Folge ist; ich laufe sonst selten auch nur an zwei aufeinanderfolgenden Tagen.
Und ich weiß, dass viele Läufer auch täglich/ nahezu täglich laufen gehen, aber die sind an dieses Pensum schließlich auch schon gewöhnt. Eine andere Lösung fällt mir leider nicht ein... Ratschläge nehme ich also gerne entgegen! Meint ihr, das wäre "auf Dauer" (sprich bis Februar) in Ordnung?


Gestern Abend habe ich seit Ewigkeiten mal wieder (länger als 10-20 Seiten) gelesen - derzeit übrigens Verblendung von Stieg Larsson. Ansonsten standen bisher Nägel lackieren und einkaufen an. Ich wollte unbedingt nach ein paar (farblich passenden..) Pullovern u.ä. sowie evtl. einer Mütze Ausschau halten (auch hier habe ich nur eine bordeauxfarbene...). Gesagt, getan; unter anderem durfte auch diese tolle und reduzierte Jacken oben mit!!! Schön warm und evtl. an manchen Tagen auch solo tragbar :) Lebensmitteltechnisch habe ich mich gestern schon fürs Wochenende eingedeckt - eigentlich wollte ich ja nur Bananen und Salat kaufen... Ihr könnt euch vorstellen was dabei heraus kam ;) Aber ich hab gerade einfach so Lust aufs Kochen und Essen. Noch so eine Sache, die unter der Woche derzeit etwas auf der Strecke bleibt...
Morgen steht dann hauptsächlich Lernen (& Augenbrauen!) auf dem Programm. Das Wetter soll wohl nicht so super werden, hoffentlich kann ich meinen Laufvorsatz trotzdem einhalten!!! Besonders bei längeren Läufen kann so ein bisschen Regen ja auch ganz angenehm sein ;)

Wie verbringt ihr freie Wochenenden? Ist das bei euch sportfreie Zone oder ganz im Gegenteil?

Kommentare:

  1. Oh, 3 Tage Wochenende - das ist super!!! Ich habe auch fast jede Woche schon am Freitag frei und bin darüber auch sooo froh, weil ich dann einfach viel mehr erledigen kann.
    Zu deiner Frage wegen den Laufen: Wenn du dich gut dabei fühlst, dass du 2 Tage hintereinander läufst dann ist es vollkommen in Ordnung das so zu machen. Aber falls du am zweiten Tag merkst, dass deine Beine überlastet, schwer und ausgepowert sind, wäre es vielleicht nicht so optimal, vor allem um keine Verletzung zu riskieren. Falls du 3 Tage pro Woche laufen willst, vielleicht geht sich ja ein ganz kurzer Lauf unter der Woche nach der Uni aus, dann noch ein Lauf am Freitag und der dritte am Sonntag. So hast du immer einen Tag (oder mehrere) dazwischen und kannst deinen Körper auch erholen lassen.
    Ich komme unter der Woche auch immer erst dann heim, wenn es schon dunkel ist und falls ich für den nächsten Tag nichts vorbereiten muss, dann gehe ich noch eine schnelle Runde laufen, mit Stirnlampe, Reflektoren, etc. Die restlichen Läufe muss ich leider auch aufs Wochenende verschieben.

    Ich hoffe du konntest dein Wochenende genießen und wünsch dir einen schönen Wochenstart!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, dieses Semester habe ich Freitag morgens nur noch eine Vorlesung :)
      Am Wochenende hat es wirklcih sehr gut geklappt!!! Theoretisch könnte ich abends noch laufen gehen, aber im Dunkeln ist mir das echt sehr unangenehm :-/ Abgesehen davon, dass ich keine Reflektoren etc. habe. Muss aber jetzt auch sagen, dass ich bei den letzten Läufen eigentlich auch teilweise im Dunkeln gelaufen bin. Es gibt mir aber irgendwie ein besseres Gefühl, wenn ich noch im Hellen loslaufe - seltsame Logik ;) Gestern hab ich mich so schnell wie möglich aufgemacht (war so 16:30), aber sehr lange bleibt es ja dann auch nicht hell... Vilt. schaffe ich diese Woche am Donnerstag auch noch einen kurzen Lauf, kommendes Wochenende nämlich wohl eher nicht. Ich muss das einfach in Zukunft besser planen! Über den Winter wird es mir einige Wochen wahrscheinlich sowieso zu kalt sein, und danach wird es ja auch schnell wieder heller (& wärmer!)...
      Danke dir für die tollen Tips!!! Mir ging es trotz den 3 Läufen im Nachhinein super, weshalb ich dann auch gestern noch mal los bin. Auf seinen Körper sollte man aber immer hören, da bringt dann vilt. auch die ganze Planung nichts ;)
      Wünsche dir auch eine tolle Woche!!!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...