Sonntag, 8. März 2015

Der Februar im Rückblick

Na Mädels (und Jungs?), wie seid ihr ins Wochenende gestartet? Bei mir ging es gestern morgen mit Yoga los - aber dazu später mehr. 

Ich habe mir die letzten Tage ein bisschen "frei genommen" und kann mich dann ab heute hoffentlich wieder voller Energie und Motivation auf die letzte Klausur dieses Semesters konzentrieren; so der Plan ;)
Als ich eben so meine Notizen durchgegangen bin und die Bilder geschnitten habe, ist mir schon aufgefallen, dass ich dieses Mal extreeem viel zu erzählen habe... Es gibt sie tatsächlich, diese Ausnahmefälle, wo ich nicht denke "wo ist der Monat so schnell hin?"; denn auch der Januar-Rückblick kommt mir schon soooo weit weg vor.

Fangen wir doch mal mit etwas Positivem an.. Oder sagen wir Glück im Unglück, denn wie ihr sehen könnt, so positiv ist es grundsätzlich nicht. Schon Ende letzten Jahres ist mir nämlich meine allerliebste Teetasse zerbrochen. Naja, sie ist mir runter gefallen, aber das war so eine unglückliche Situation... Wie auch immer; diese Tasse hat mir so viel bedeutet und ich hab ehrlich gesagt mehrfach Tränen vergossen und mich vorerst nicht mal von den Scherben trennen können!


Um so mehr hat mir diese Geste meiner Mutter bedeutet, mir eine neue, RIESIGE Tasse zu spendieren (ich muss wohl wirklich gejammert haben..). Der Aufdruck ist so eine Sache (ok, aber wäre jetzt nicht meine erste Wahl gewesen), aber v.a. fasst sie ganze 800ml!!!
Und seither benutze ich kaum noch andere Tassen. Selbst meine andere "große" (das relativiert sich ziemlich :D) Teetasse benutze ich nur noch selten; und dann kommt sie mir tatsächlich etwas klein vor. Da macht man doch gleich noch was für die Armmuskeln ;) Ich hab somit super lange was von meinem Tee, brauche weiterhin nur einen Beutel pro Tasse und kann mir manchmal sogar die Kanne sparen. Oh man, wie viele Zeilen kann man eigentlich zu einer TASSE verfassen? Gibt es noch jemanden, der so vernarrt in große Tassen ist?


In den letzten Wochen habe ich mal wieder sehr viele neue Produkte ausprobiert. Schließlich habe ich die meiste Zeit selbst gekocht und da möchte man ja auch mal etwas Abwechslung haben. Der ein oder andere Fehlgriff bleibt da leider nicht aus. "Bei Hummus kann man ja nicht viel falsch machen" dachte ich mir nichtsahnend, aber diese Sorte hier wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben! Ich war mir beim ersten Löffel nicht sicher, ob ich hier nicht vilt. ein schlechtes Produkt erwischt habe.. So einen komischen säuerlichen (hauptsächlich aber unbeschreiblichen) Nachgeschmack hab ich noch nicht erlebt! Mühsam musste ich die Dose in kleinen Mengen in allen möglichen Soßen und Suppen unterbringen; leider blieb es doch nicht aus, einen Rest wegzuschmeißen. Wenn das mal vorkommt, tut es mir wirklich in der Seele weh! Und das heißt dann auch, dass mir etwas absolut GAR nicht geschmeckt hat, bei mir wird normalerweise nie was entsorgt. Deswegen rate ich euch von diesem Hummus auch total ab; greift da lieber zu einer der Aldi-Varianten ;) Ähnlich erging es den Shirataki-Nudeln...


Ganz ehrlich; das Konzept "Null-Kalorien" (oder sagen wir 7..) kann eigentlich gar nicht funktionieren bzw. schmecken. Ich war von Anfang an sehr skeptisch, hatte aber schon so oft davon gehört, dass ich sie einfach mal ausprobieren wollte, als ich sie in einem Asialaden entdeckt habe. Dass sie nach nichts schmecken werden, war mir auch klar, weshalb ich sie mit viel würziger Soße vermischt habe und dann voller Vorfreunde drauf los essen wollte. Womit ich dann aber gar nicht klar gekommen bin ist die Konsistenz!!! Nicht mal unbedingt dieses glibberige; ich fand sie dafür einfach zu dick und durch das Kochen/ Braten sind sie kein bisschen weicher geworden. Darauf zu kauen war für mich sooo unangenehm (und ich merke gerade, wie komisch das klingen muss)... Die musste ich leider komplett aus meinem Essen fischen; bitte teilt mir doch mal eure Erfahrung mit, bin echt gespannt ob ich da die einzige bin!

Ansonsten habe ich glücklicherweise gar keine richtigen Flops. Von der Alnatura Mangosoße hatte ich ein bisschen mehr erwartet (sie schmeckt meiner Meinung nach kaum nach Mango, sondern hauptsächlich pappsüß), aber die lässt sich super zu diversen Gerichten verbrauchen. Neue Lebensmittel finde ich immer sooo spannend, wenn ich sie im Regal entdecke! Es kommt übrigens bald mal wieder ein gemischter Getestet-Post; außerdem ist für demnächst auch eine eigene Getestet-Seite geplant. Mittlerweile sind das so viele verschiedene Produkte, da kann man ja alleine mit dem Label kaum was anfangen. Hoffentlich kommt damit ein bisschen Struktur in die Sache ;)


Die Blogroll habe ich übrigens auch seit längerem mal überarbeitet und ein paar andere Dinge schweben mir in die Richtung auch noch vor...
Mein Sport lief diesen Monat wahnsinnig gut!!! Zum einen habe ich (v.a. gegen Ende) wieder regelmäßiger Liegestütze eingebaut; ich versuche jedenfalls täglich daran zu denken. Dann sieht man da tatsächlich sooooo schnell Fortschritte, was nicht nur erstaunlich sondern auch extrem motivierend ist. Seit Ewigkeiten habe ich mich auch noch mal von Cassey von blogilates anleiten lassen. Dabei merke ich jedes Mal, dass mir das gut gefällt, nur in meiner eigenen kleinen Wohnung vergeht mir da häufig der Spaß... Auch das Rollen mit meiner Massagerolle ist eine der Sachen, die ich mir häufiger vornehme als ich sie dann tatsächlich umsetze. Einige Male kam sie aber doch zum Einsatz und ich merke immer deutlicher, wie effektiv dieses Teil sein kann! Mein Kurs an der Uni bringt auch noch mal etwas Abwechslung rein, aber im Mittelpunkt stand wohl letzten Monat ENDLICH wieder das Laufen ♥


Ich bin ziemlich zufrieden (um nicht zu sagen begeistert!) mit meiner Leistung. Auch wenn es ganz genau "nur" 7 Aktivitäten waren (ein Mal ein längerer Lauf mit 1-2km Unterbrechung), so ist das doch allein von der Distanz her mein bester Monat bisher :) Das würde ich mal einen erfolgreichen Laufstart nennen! Besonders den Vergleich mit dem Januar schaue ich mir natürlich gerne an. Anfangs lief es nur langsam an (im 6-Tage-Rhythmus, wie mir dann irgendwann auffiel) und ich hoffe auch, das dieses Jahr noch deutlich steigern zu können (10-12x im Monat fände ich super!), aber evtl. habe ich in Zukunft ja generell noch mehr Spaß daran... Gestern habe ich mir nämlich runtastic pro herunter geladen. Tipp: Derzeit kostet die Pro-Version nur 0,10€; da habe ich dann nicht lange überlegt sondern gleich zugeschlagen!
Was mir jetzt auch ganz deutlich auffällt (bei jedem Sport): ich achte sehr auf Aufwärmen, Dehnung, richtige Haltung etc. Mag vilt. an meiner Beinverletzung im letzen Sommer liegen; doch ich merke, dass es einen deutlichen Unterschied macht! Und es ist sooo wichtig, weil man sonst viel mehr kaput machen kann als in irgendeiner Weise aufbauen/ stärken/ erhalten o.ä.


Diese vornüber gebeugte Dehnung ist mit meine liebste; wahrscheinlich da ich früher nicht mal mit den Fingerspitzen irgendwo in die Nähe meiner Zehen gekommen bin... Das versuche ich (meist in Verbindung mit den Liegestützen und ein paar Rückenübungen) jeden Tag ein bisschen zu verbessern.
Neben dem Sport und Kochen hat wohl das Lernen die meiste Zeit beansprucht. Zwei meiner Klausuren (diese Woche, also eigentlich schon im März, aber gefühlt zählt es noch dazu) lagen so nah zusammen wie noch nie und außerdem musste ich mich voller Angst und Zweifel meiner ersten mündlichen Prüfung stellen. Klingt jetzt dramatisch, für mich war es das aber tatsächlich auch! Wie schon erwähnt war ich nachher unendlich stolz, das Gefühl werde ich so schnell nicht vergessen! So gegen Ende der Klausurenphase muss ich mir immer wieder vor Augen halten, was ich da jetzt tatsächlich alles geschafft habe, unglaublich. Leider bin ich deswegen abgesehen von fachbezogener Literatur, Vorlesungsunterlagen, Skripten usw. so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen. Ganz zu Beginn habe ich zwar mit der China Study begonnen, aber um ehrlich zum sein ist es da bisher bei der Einleitung geblieben. Ich hätte mir eigentlich denken können, dass ich nebenher nicht NOCH mehr zu Ernährung lesen würde/möchte; auch wenn wenn mich das Thema ja unheimlich interessiert. Vilt. werde ich mich auch in Zukunft dann erst mal einem anderen Buch widmen, denn ich sehe auch in Anbetracht meiner bevorstehenden Bachelorarbeit nur noch mehr Literatur aus diesem Gebiet auf mich zukommen ;) Buch des Monat war dementsprechend wohl dieses:


Ich möchte jetzt keine Diskussion über die DGE auslösen (habe im Internet bisher schon viel Kritik gelesen); ich selbst stimme ja auch nicht in allen Punkten mit ihnen überein... Dennoch fand ich das Buch besonders im Nachhinein ziemlich lesenswert (wenn auch sehr zahlenlastig, was man sich bei dem Titel aber denken kann) und habe viel dazu gelernt; auch Dinge, die ich nicht unbedingt für meine Prüfungen gebraucht hätte! Und abgesehen davon kommt man bei uns um dieses Buch überhaupt nicht herum ;)

Ein Thema, welches mich zB. schon das ganze Semester so ein bisschen beschäftigt ist Calcium. An erster Stelle werden hier ja immer Milch und Milchprodukte empfohlen, immer und immer wieder.. Schwieriges Thema; ich für meinen Teil bin persönlich kein großer Fan von Kuhmilch und nehme daher auch eher unterdurchschnittlich viele Milchprodukte zu mir. Pflanzliche Calcium-Quellen gibt es natürlich auch einige, aber dass Mineralwässer zu einem SO großen Teil der Calciumversorgung beitragen können, hätte ich nicht gedacht. Für mich war das ein kleines Umdenken... Zum einen trinke ich generell kaum Wasser; mittlerweile ist es wirklich zu 90% Tee. Und zum anderen habe ich da ja seit meinem Auszug auf selbstgesprudeltes Wasser (System SodaStream) zurückgegriffen - dass Leitungswasser idR eher keinen so hohen Calciumgehalt hat, habe ich mir schon gedacht.
Ich hab mich mal auf die Suche gemacht und mittlerweile zwei Mineralwässer gefunden, die hier ganz gut punkten können (und gleichzeitig natriumarm sind! Es gibt da wirklich riesige Unterschiede; ich hab vorher nie darauf geachtet..):


Empfohlen werden täglich übrigens 1000mg, da können alle Milchprodukte einpacken ;) Es hat sich jetzt aber gezeigt, dass ich wenn es hochkommt eine Flasche davon pro Woche trinke, womit sich das ja wieder absolut relativiert... Theoretisch ein Grund mal wieder mehr Wasser zu trinken, aber Tee schmeckt mir so viel besser. Für mich ist das im Moment noch eine kleine Zwickmühle, ein Kostenpunkt ist das für mich u.a. auch. Außerdem hieße das schließlich, mir meinen Wassersprudler fast völlig umsonst zugelegt zu haben; eigentlich möchte ich den ja auch noch weiter verwenden! Absolute first world problems, das ist mir klar...
Falls ihr aber zu den Leuten gehört, die ihr Wasser in Flaschen kaufen, kann ich euch diesen kleinen Tipp mit auf den Weg geben. Steinsieker gibt es definitiv auch in Glasflaschen (Rewe glaube ich nicht), Rewe ist dafür deutlich günstiger...

Aber genug davon und weiter zum nächsten Favorit: die alverde Tagescreme Wildrose finde ich wahnsinnig gut, auch wenn ich sie eigentlich etwas anders verwenden wollte.. Ich glaube nämlich leider, dass es meine Lacura NK Gesichtscreme in Zukunft nicht mehr geben wird :( Super schade, und da sich mein Vorrat langsam dem Ende neigt, wollte ich rechtzeitig für Nachschub sorgen. 


Ich hatte an etwas leichteres gedacht, aber u.a. von den Inhaltsstoffen her hat mir nichts so gut gefallen wie diese. Obwohl Rosenduft nicht ganz so mein Fall ist, wobei ich den hier auch nicht übermäßig penetrant finde. Und tatsächlich, sie ist seeeehr pflegend (so eine reichhaltige Gesichtscreme hatte ich noch nie!), weshalb ich sie nur abends verwende - als Make-up-Grundlage eher ungeeignet. Für morgens habe ich jetzt spontan auch noch eine potentielle Alternative gekauft, aber davon kann ich ja dann demnächst berichten.

Meine Musik-Neuentdeckung im Februar war die Playlist "Pop Punk Powerhouses"! PopPunk ist ja eine recht umstrittene (aus meiner Erfahrung; oder sagen wir häufig belächelte) Musikrichtung, die ich aber total gerne mag. Die Playlist finde ich besonders zu jeglicher Art von Hausarbeit super geeignet :)
Was mich im Februar noch begleitet hat: Germany's Next Topmodel. Ich habe nicht mal einen Fernseher, aber diese Sendung gucke ich mir jedes Jahr im Livestream an (und sonst nichts anderes, ganz schön peinlich :D). Qualitativ meiner Meinung nach jedes Jahr schlechter, aber trotzdem - oder vilt. gerade deshalb? - kann ich nicht anders. Faszinierend, obwohl ich wirklich nicht weiß warum und mich regelmäßig über irgendwelche Szenen/ Schnitte/ Aussagen/ Fragen/ Diskussionen und und und beschwere. Wem geht es noch so?

Um jetzt noch mal die Einleitung aufzugreifen: Ich habe kürzlich mit 30 Days of Yoga begonnen. Gesehen oder besser gesagt abgeguckt habe ich mir das bei Anni von get fit & have fun. Klang spannend und ich wollte doch schon so lange mal Yoga (auf regelmäßiger Basis) ausprobieren. Bisher bin ich sehr glücklich damit und da ich die nächsten Wochen ja noch vorlesungsfrei habe, gibts auch keine Ausreden ;) Da kann ich dann auch mal direkt morgens damit in den Tag starten - nun kann ich auch bestätigen, dass das ein wirklich tolles Gefühl ist (aber auch nach dem Laufen ein guter Abschluss!) Solche kurzen täglichen Einheiten finde ich super um sich mal damit auseinander zu setzen und einen Einstieg zu schaffen.

Ohje, im Monatsrückblick merke ich immer wieder wie schwer es mir fällt, mich kurz zu fassen... Aber ich möchte auch immer gleich die Vorgeschichte/ Hintergründe, Entwicklung, Gedanken dazu usw. mit euch teilen. Und so ein Monat kann ganz schön lang sein ;)

Ich hoffe ihr könnt das heutige schöne Wetter genießen! Die Sonnenstrahlen laden ja gerade so dazu ein, seine Zeit draußen zu verbringen :)

Kommentare:

  1. Den Provamel Soya ohne Zucker hab ich auch am Freitag entdeckt und gleich mitgenommen. Aber irgendwas ist daran anders als an den anderen provamel Joghurts, den diesen vertrage ich leider nicht so sehr. Wie ists bei dir?
    (Keine Sojaunveträglichkeit, nur Laktose...)
    Die Konjaknudeln verkoche ich auch immer mit einer würzigen Soße um den (fischigen) Geruch zu überdecken. Aber dann finde ich sie ganz gut! Hatte aber nie Linugini, immer nur die dünneren auf Asiastyle getrimmten, da wars mit dem Kauen kein Problem!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, mit Unverträglichkeit hatte ich zum Glück bisher nie ein Problem. Bei dem Joghurt also auch nicht; habe auch spontan keine Idee woran das bei dir liegen könnte...
      Wo kaufst du denn deine Shirataki Nudeln? Den fischigen Geschmack habe ich durch viel abspülen auch weg bekommen, das war absolut kein Problem. Das waren leider die einzigen, die ich bisher gefunden habe. Nach diesem Horrorerlebnis würde ich aber wahrscheinlich auch keine andere Variante mehr ausprobieren :D LG

      Löschen
    2. aus welchem Grund kaufst du denn Sojaprodukte, wenn ich fragen darf, wenn nicht wg Unverträglichkeit?
      Ich habe sie bei der SoulfoodLowcarberia in Nürnberg gekauft, aber auch schonmal im Asialaden.

      Löschen
    3. Du meinst jetzt speziell Sojamilch und -joghurt, oder? Ich halte nicht sonderlich viel von Kuhmilch (v.a. aus ethischer Sicht, aber auch in Bezug auf Gesundheit und Umwelt gesehen); daher versuche ich einen Großteil davon mit pflanzlichen Produkten zu ersetzen. Bzw. ich esse davon generell sehr viel weniger; Joghurt (egal welchen) kaufe ich zB. viel seltener als früher.

      Löschen
  2. Haha, ich finde es gut, dass du dich nicht so kurz fässt, ich lese gerne solche langen Posts. :)
    Über Teetassen könnte ich auch stundenlang reden und ich habe auch so eine riesige Tasse und liebe sie!! Aus kleinen Tassen trinken, bringt doch nichts. ;)
    Diese Konjac Nudeln wollte ich auch schon oft ausprobieren, aber ich bin schon von dem glibbrigen total abgeschreckt, deshalb werde ich wahrscheinlich darauf verzichten. Danke für die Warnung. :D Die Mangosoße allerdings liebe ich (also nicht pur, aber vermischt mit anderen Dingen).
    Von Milchprodukten halte ich auch nicht soviel, denke da gibt es zu viele bessere (gesündere und ethische) Calciumalternativen, die du auch schon genannt hast (und z.B. Sesam/Tahin) dass ich darauf mittlerweile auch ganz "verzichte".
    Und danke für die Empfehlung mit dem 30tage Yoga, nach sowas habe ich schon soooo lange gesucht, weil ich noch mehr Motivation brauche neue Übungen auszuprobieren. Ich glaube damit werde ich heute gleich mal starten! :D
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich wirklich wahnisnnig zu lesen!!! Mit den Teetassen kann ich dir nur zustimmen; woher hast du denn deine Tasse? Ich sehe so oft schöne Tassen, aber unter 400ml fange ich das gar nicht an ;)
      Das glibbrige ist wiegesagt nicht unbedingt das Problem (ich hatte gedacht das ist vilt. ähnlich wie bei Glasnudeln), aber meine waren eben etwas dicken und dadurch außen glibbrig aber innen bissfest, gaaaanz komisch. Falls du also mal eine ganz dünne Variante findest, könnten die vilt. besser sein...
      Ich fand die Mangosoße jetzt so als Topping oder in Soßen usw. auch nicht schlecht, aber eben wenig Mangogeschmack... Sesammus mag ich ja auch super gerne, aber als Calciumquelle finde ich das aufgrund der enthaltenen Oxalsäure (Komplexbildun + Ausscheidung, das Calcium geht also auch verloren!) mittlerweile nicht mehr sooo optimal (wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob für Tahin der Sesam geschält wird, davon gehe ich aber nicht aus).
      Von den Videos bin ich bis jetzt soooo angetan; es macht total Spaß. Jetzt nach einer Woche hänge ich schon ab und zu noch andere Übungen dran, weil man manchmal einfach nicht genug kriegen kann.... Wünsche dir viel Spaß damit! LG

      Löschen
    2. Die Tasse habe ich mal geschenkt bekommen, die war aber aus so einem kleinen persönlichen Laden (von einem alten Mann der ganz viel selbst herstellt) Bei Ikea gibt es aber auch öfter mal größere Tassen. :)
      Das mit der Oxalsäure habe ich auch schon gelesen, dachte aber, dass man die durch Zitronensaft/Vitamin C ausgleichen/neutralisieren kann...oder so...da habe ich leider nur Halbwissen :D Da muss ich mich echt mal besser belesen. ^^
      LG

      Löschen
    3. Der Laden klingt toll! Bei Ikea bin ich leider nicht so oft, aber hab da auch noch nie eine richtig große gesehen... Werde beim nächsten Mal mal darauf achten! Ach, ehrlich gesagt habe ich da dieses Semester auch zum ersten Mal von erfahren:D Das mit Vitamin C habe ich noch nicht gehört (kann aber durchaus sein); werd mich da auch mal weiter informieren... LG

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...