Montag, 23. März 2015

Marmorkuchen mal anders...

Als Kuchenliebhaberin bin ich immer auf der Suche nach etwas abgewandelten Rezepten, eben gesünderen Alternativen... Hin und wieder bin aber selbst ich skeptisch und frage mich "na, ob das schmeckt...?"; Kuchen ohne Mehl, Öl/ Butter und Zuckerzusatz gehört da definitiv dazu!

Also ging es natürlich ans Ausprobieren; ich rede von diesem Rezept einer mir sehr sympathischen Youtuberin :) Vegan ist die heutige Variante allerdings nicht, da ich wiegesagt schon den Originalzutaten nicht das folgende Ergebnis zugetraut habe:


Ob der Kuchen ohne Eier/ mit Eiersatz so gut aufgegangen wäre und zusammen gehalten hätte, kann ich also nicht beurteilen! Ihr fragt euch jetzt sicherlich, was ich denn ansonsten alles verwendet habe...

Die beiden Teige unterscheiden sich nur geringfügig. Grundzutaten sind jeweils:

240g weiße Bohnen (gekocht)
1 Banane
5-6 Datteln
1 TL Backpulver
2 Eier


heller Teig: + 3 EL Orangensaft und reichlich gemahlene Vanille
dunkler Teig: + 3 EL Milch, 3 EL Kakaopulver und einen kleinen Espresso

Ich habe je 6 Datteln verwendet, weil meine recht klein waren, und diese noch etwas eingeweicht, da ich dem Stabmixer nicht ganz so viel zumuten wollte ;) Ich habe selbst Espresso gekocht, war mir letztendlich aber etwas unsicher mit der Menge; im Original ist die Rede von einem fertigen "espresso shot". Eigentlich waren für den dunklen Teig schwarze Bohnen vorgesehen. Diese hatte ich nicht da und glaube auch nicht, dass das viel am Ergebnis macht.

Das ganze habe ich dann wirklich sehr gut durchpüriert; restliche ganze Bohnen wollte ich am Ende nicht in meinem Kuchen finden... Richtig homogen wurde die Masse bei mir auch nach langem Mixen nicht, ich sah die Katastrophe schon kommen :D


Die Masse nacheinander in eine Kastenform geben und anschließend folgt der komplizierte Prozess der Marmorierung.. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt einen Marmorkuchen gebacken habe, das ist jedenfalls wirklich nicht meine Stärke. Dafür hat es dann aber doch ansatzweise geklappt und eigentlich ist die Optik ja auch nur Nebensache (bitte steinigt mich nicht für die Aussage :D)


Ich habe den Kuchen bei 175° C für ca. 45 Minuten gebacken. Nach 40 Minuten sah er perfekt aus, aber nach der Zahnstocherprobe war ich wieder beunruhigt. Hab ihn auch im Anschluss noch etwas im Ofen gelassen und dann länger auskühlen lassen. Im heißen Zustand würde ich ihn nicht aus der Form holen, da er dabei leicht zerfallen kann!
Aber wie zufrieden bin ich jetzt eigentlich mit dem Ergebnis? Hier muss ich seltsamerweise zwischen hell und dunkel unterscheiden, denn der vanillige Teig ist bei mir eher durchgefallen. Es ist zwar generell so, dass ich Schokokuchen lieber mag, aber hier waren die hellen Stellen einfach noch sehr weich, fast matschig... Ich frage mich wirklich, woran das gelegen haben mag, da es ja die selbe Basis an Zutaten ist. Das hat meine Begeisterung für den Kuchen insgesamt natürlich etwas geschmälert!


Im Vergleich zu meinen Erwartungen wurde ich dann aber doch überrascht. Klar, er schmeckt weniger süß als wohl alle herkömmlichen Kuchen, aber eine gewisse Ähnlichkeit lässt sich nicht bestreiten. Und den Schokoteig mochte ich tatsächlich ziemlich gerne (sogar den Kaffee schmeckt man ein bisschen heraus; falls ihr das nicht mögt: einfach durch mehr Milch ersetzen)!
Diesen würde ich in doppelter Menge, also "solo" jederzeit wieder backen. Die Bohnen schmeckt man in keinster Weise heraus! Übrigens hab ich die Stücke vor Verzehr einfach von beiden Seiten noch mal getoastet und somit auch den helleren Teil noch etwas durchgetrocknet ;) Hat für mich prima funktioniert und warm schmeckt es gleich noch mal so gut!

Zum Schluss aber noch das verblüffendste überhaupt: Mein Freund mochte den Kuchen wirklich gerne, besonders - Achtung! - den helleren Teig :D Auch hier: er mag im Gegensatz zu mir grundsätzlich lieber Vanille als Schoko, aber meine Vorwarnungen konnte er absolut nicht nachvollziehen... Es scheint also wirklich Geschmackssache zu sein. Von diesem Kuchen kann man sich jedenfalls gut mal das ein oder andere Stück genehmigen und dabei ziemlich an Fett und Zucker einsparen! Wenn man wie ich nichts süßem Gebackenen widerstehen kann, sind solche Rezepte optimal. Auch morgens zum Frühstück ist so ein Stück Kuchen, getoastet + Erdnussmus mal was anderes.

Habt ihr auch schon mal solche spezielleren Rezepte ausprobiert?

Kommentare:

  1. Ui, ich habe mal ein Brot gebacken mit weissen Bohnen. Hatte mich auch gewundert, dass das klappt ;-) Dein Kuchen klingt aber auch recht interessant, DANKE für diesen Einblick - vielleicht werde ich ihn mal nachbacken, wenn sich die Gelegenheit ergibt :D
    Das mit dem Marmorieren klingt immer so leicht(ich glaube es heißt mit einer Gabel durchziehen) sieht bei mir aber auch eher aus wie bei dir, also etwas langweilig (sorry dafür!) *duck und weg*
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eine Frage noch: Das war ne recht kleine Kuchenform, oder?
      Die Zutaten klingen nach "nicht viel Masse"

      Löschen
    2. aaah mist, sorry, wollte an dem tag noch die form messen gehen... bin jetzt nicht mehr bei meinen eltern, also äh, hm ja ich dachte das wäre so eine Standard-kastenform gewesen, vilt. so 25cm?? Genau kann ich das gerade leider nicht sagen.
      Ach, mit "langweilig" kann ich leben, ich war schon super stolz, dass kein riesengroßes Mischmasch daraus geworden ist :D LG

      Löschen
    3. haha ja, ich hab da auch immer Angst mehr kaputtzumachen als eh schon ;-)
      Wünsch dir ein schönes Wochenende!

      Löschen
  2. Für Leute, die kein Mehl essen dürfen, weil sie eine Nahrungsmittelallergie haben, ist das Rezept sicher gut.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hy!
    Super Rezept, ich denke das werde ich ausprobieren.
    Deine helle Masse muss flüssiger sein, da du ja zum dunklen zusätzlich 3 El Kakao gibst. Also entweder die zusätzliche Flüssigkeit beim hellen Teig weglassen, oder eben auch Mehl, Haferflocken whatever zugeben.

    ich werds auf jeden Fall testen.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      stimmt, da hab ich gar nicht drauf geachtet! Ich hab den Kuchen wohl damals einfach blind nachgebacken ;) Sag mir gerne Bescheid, wie er bei dir geworden ist & wie du ihn fandest. LG zurück

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...