Mittwoch, 22. Juli 2015

What I ate: Sommer-Edition :)

Sommer, Sonne, Gewitter Sonnenschein: so oder so ähnlich könnte man die letzten Wochen beschreiben. Stundenlanges Kochen ist bei höheren Temperaturen aber nicht gerade angenehm... Deshalb möchte ich hier mal ein paar meiner Sommer-Essensideen teilen.

Allen voran stehen definitiv Säfte und Smoothies jeglicher Art ♥ Zum Frühstück oder auch mal zum Abendessen finde ich die sättigendere Variante s. ganz links (ähnlich wie hier oder hier) bestens geeignet. Für größeren Hunger einfach die Menge an Haferflocken erhöhen ;) Banane und Kakaopulver dürfen bei mir auf keinen Fall fehlen.


Neu entdeckt habe ich auch die Kombi aus selbstgemachtem Saft und Smoothie. Ist tatsächlich etwas aufwendiger, so wie es auch klingt, lohnt sich aber definitiv!!! In den Entsafter packe ich zB. Möhren, Gurke, Orangen u.ä. und mixe es dann im Anschluss noch mit Spinat, TK-Beeren, Pfirisch o.ä. (s. zweites Glas von links und ganz rechts). Besonders letzteres kann ich echt empfehlen, dadurch wird die Konsistenz wunderbar weich-cremig!
Der zweite von rechts war mal wieder so ein ganz einfacher Wassermelonen-Smoothie; so praktisch, da man tatsächlich nur diverse Früchte miteinander mixen muss. Hier mit TK-Waldbeeren und Pfirisch (oder  Nektarine) ...ist schon ein Weilchen her ;)


... nicht ganz so typisch Sommer, aber diese Torte wollte ich euch nicht vorenthalten. Gezaubert wurde die von meiner Mutter für ihre Geburtstagsfeier; Schokoladensahne + Marzipan, gibt es etwas besseres?

Gerne koche ich im Moment wieder größere Mengen an Reis, Quinoa o.ä. vor; die lassen sich dann über ein paar Tage aufbrauchen und ganz nebenbei ist es super zeitsparend.


Für unterwegs hab ich mir ganz gerne solche Salate gemacht. Links Hirse mit Mais, Paprika, Radieschen und Gurke; rechts Bulgur mit Paprika, Kidneybohnen und Kohlrabi. Ich hoffe ich hab nichts vergessen ;) Der Kreativität sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt!


Diese "Beilagen" (ich finde bin mit der Bezeichnung ziemlich unglücklich, hab aber auch keinen anderen Namenn dafür...) kann man auch super mit Gemüse (hier Kohlrabi) oder in einem gemischten Salat verarbeiten.


Womit wir schon beim nächsten Punkt wären. Solche großen gemischten Salat könnte ich gerade ständig essen; besonders mit einer fruchtigen Komponente mag ich die total gerne. Ich habs zum ersten Mal mit Erdbeeren und Melone (Galia) probiert, beides sehr lecker. Mango, Kiwi und Weintrauben kann ich aber auch sehr empfehlen!


Gestern habe ich dann endlich nochmal Melanies Linsentacos nachgemacht. Davon kann man auch prima eine größere Portion machen und sie noch später essen! Gefüllt waren sie hauptsächlich mit Kopfsalat, Gurke, Paprika und etwas Reis. 

Die wohl naheliegendste Zwischenmahlzeit im Sommer:


Obst wird aber auch nie langweilig :) Ansonsten mag ich noch ganz gerne belegte Sandwiches (zB. so) oder Müsli mit Obst. Das kann ich auch gut und gerne mal mittags essen. Und wenn ich doch mal aufwendiger kochen sollte, dann in großen Portionen, damit ich nicht täglich den Herd anwerfen muss.

Wie kocht/esst ihr euch denn so durch die wärmere Jahreszeit?

Kommentare:

  1. Mmmh, das sieht alles wieder richtig lecker aus! Wenn's so richtig warm ist, dann bleibt die Küche bei mir auch meist kalt. Mittags trinke ich dann gerne mal einen Smoothie oder mache mir einen großen grünen Salat mit igendwelchen Bohnen oder Kichererbsen und Gemüse. Die fruchtige Variante habe ich bisher noch nicht probiert. Das sollte ich auf jeden Fall noch testen;)
    Die Linsen-Tacos sind übrigens klasse geworden. Sehen besser aus als meine :D
    Wie läuft es denn mit der Bachelorarbeit? Ich habe momentan irgendwie wenig Motivation. Aber ich habe mir für morgen schon einen Plan gemacht - hoffentlich bring ich dann auch etwas aufs (digitale) Papier;)
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Linsentacos esse ich wirklich gerne; auch wenn ich daraus wohl eher Wraps mache als kleinere Tacos ;)
      Ich hab mit der Schreiberei noch nicht so richtig begonnen und bin ehrlich gesagt etwas ratlos wo/wie ich anfangen soll... Ich hab mich in den letzten Wochen hauptsächlich durch Unmengen von Artikeln gelesen und geschaut, was ich davonn gebrauchen könnte. Der wirkliche Anfang fällt mir gerade noch ziemlich schwer; ganz abgesehen von der Motiviation. Wie weit bist du denn ungefähr?
      LG und viel Erfolg fürs weitere Schreiben!

      Löschen
  2. Deine Bilder sind einfach toll und sehr inspirierend. :)

    Und der Kuchen wirkt auch so sommerlich, dass er gut in die Aufzählung passt. :)

    P.S.: Passend dazu lässt mich das Captcha-Bild alle Säfte auswählen. ^^

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...