Mittwoch, 13. Juli 2016

Der Juni im Rückblick

Während die Zeit im Moment nur so rast, kommt mir der Juni rückblickend gesehen soooo lang vor! Ich schätze, das ist eine gute Sache ;)

Was meine gelesenen Bücher betrifft, muss ich euch leider vertrösten. Aus Zeitgründen schaffe ich es gerade nicht, darüber zu schreiben, deshalb werde ich das mit den Juli-Büchern zusammen packen. Den Großteil des Monats war ich aber mit diesem Wälzer beschäftigt:


Der Juni startete bei  mir/uns mit einer riesigen Ausmisten & Umräumen - Aktion. Ich spreche von meinem früheren Kinderzimmer. Ich hatte mir eine Idee in den Kopf gesetzt, aber nie gedacht, dass sich das ganze so schnell umsetzen lässt und v.a. nicht, was ich damit alles ins rollen bringe...
Generell hat es mal wieder sehr gut getan, Platz zu schaffen und sich von uralten Sachen zu trennen! Ich glaube, dieses befreiende Gefühl kennen wir alle ;) Da sich daraus fast eine Umgestaltung der kompletten Etage ergeben hat, ist die Sache noch nicht so ganz abgeschlossen. Der springende Punkt - und mein ganzer Stolz: Ich habe dort nun meine eigene Pole!!!

Na ja, sie steht leider nicht in meiner Wohnung, aber dennoch ist damit ein Riesenwunsch in Erfüllung gegangen (den ich erst herausschieben wollte, der sich aber doch nicht so ganz verdrängen ließ :D).
Dementsprechend sah auch mein Sport in den letzten Wochen aus: So viel Pole Art und Dehnen wie wohl noch nie, und dazu hin und wieder Yoga. Laufen war ich wieder nur ein einziges Mal und ehrlich gesagt habe ich dazu auch gar keine allzu großen Ambitionen im Moment...


Auf der einen Seite schade (soviel zu "eigentlich will ich meine hart erarbeitete Ausdauer jetzt auch nicht so schnell wieder verlieren"), aber ich werde einfach sehen, wie sich das entwickelt. Adrienes allgegenwärtiges Motto "Find what feels good" beschreibt meine Beziehung zum Sport ziemlich treffend ;)
Außerdem habe ich mich endlich von meinem alten Fahrradschloss verabschieden können (hier lag nämlich mein Fahrradproblem) und somit das Radfahren wieder in meinen Alltag integriert ♥ Auch wenn es da bei uns seit kurzem eine gewisse Baustelle gibt, die es einem wirklich schwer macht... Der Haken an der Sache ist, dass es mir dadurch wieder gar nicht so leicht fällt, auf meine Schritte zu kommen und ich mir dann oft nicht zusätzlich die Zeit dazu nehme.

Ausnahmsweise war die Fußball-EM dieses Jahr ein richtiges Highlight für mich. Aus mir unerklärlichen Gründen habe ich mich spätestens nach der Vorrunde brennend dafür interessiert - wo ich doch sonst höchstens mal die Deutschlandspiele geschaut habe...

Mein Geburtstag verlief dieses Jahr recht unspektakulär, dafür war der Vorabend ein echtes Highlight. Ich wurde bei Moschmosch zum Essen eingeladen (s. letzter WIAW) und anschließend gabs noch einen Cocktail :)


Am meisten selbst gekocht habe ich in letzter Zeit definitiv Bulgur. Auch das habt ihr im letzten Post ja vilt. schon mitbekommen ;) Der ist einfach so schnell gemacht und schmeckt mir sowohl warm (als Beilage) als auch kalt (als Salat) sehr gut.
Ein weiteres Essens-Highlight war die Salatauswahl zu einem anderen Geburtstag der Familie. Besonders angetan hatte es mir der Spargel-Erdbeer-Salat mit Basilikum und Balsamico-Creme:


Ihr seht, essenstechnisch habe ich es mir richtig gut gehen lassen :D

Das Wetter im letzten Monat war ja leider wahnsinnig wechselhaft, von den ganzen Unwetterfolgen mal ganz abgesehen. Bloß was die Temperaturen betrifft, schätze ich mich derzeit noch glücklich. Ich war eigentlich immer davon überzeugt, der Sommer sei meine Lieblingsjahreszeit. In den letzten 1-2 Jahren hat sich aber gezeigt (oder vilt. jetzt erst entwickelt), dass ich mit allzu hohen Temperaturen gar nicht gut klar komme.
Ich bin ganz froh, dass mir das bis auf ein paar Tage dieses Jahr noch erspart geblieben ist. Ja, ich gehöre ab sofort wohl auch zu den Personen, einem das Wetter immer vermiesen müssen ;) Leider ist es wirklich so, dass mir schnell zu kalt aber gleichzeitig auch schnell zu warm ist..


Ein absoluter Liebling ist in letzter Zeit das Balea Duschgel Hibiskus & Nektarine geworden. Meiner Meinung nach ist es der perfekte Duft für den Frühling und Frühsommer! Riecht schön fruchtig, süßlich und (nicht zu) blumig.
Vielleicht erinnert ihr euch daran, dass ich vor einer Weile berichtet hatte, einen Lippenstift dazu zweckzuentfremden.. Nunja, jetzt bin ich auf die Idee gekommen, noch andere Farben darunter zu mischen. Und so hab ich mir dieses schöne frische Pink zusammengestellt. Lässt sich total umkompliziert auftragen - dazu habe ich das Ebelin Make-up-Ei neu entdeckt, unterwegs gehts aber auch ohne.

Das Trockenshampoo von Swiss-o-par ist hingegen ein totaler Flop. An der Wirkung habe ich gar nichts auszusetzen, aber der Geruch ist sowas von penetrant und störend (einfach unangenehm!), dass ich es allein deshalb gar nicht weiterempfehlen kann!

Meine liebsten Sommerschuhe aus dem letzten Jahr haben Verstärkung bekommen:


Na gut, eigentlich ist es leider so, dass die Sohle so langsam den Geist aufgibt (Risse etc.)... Und leider hab ich sie nicht mehr gefunden. Als ich sie in der Art dann kürzlich bei Aldi entdeckt habe, musste ich einfach zuschlagen. Ich bin ja sowieso eine Schnäppchenjägerin und so kann ruhig mal ein Paar kaputt gehen, ohne dass ich in Panik verfalle. Außerdem hab ich jetzt eine kleine Farbauswahl ;) Besonders gefreut habe ich mich, welche komplett in schwarz (inkl. Sohle und Schnürsenkel) zu finden!

Ende Mai habe ich eine Band entdeckt, die ich dann besonders in der ersten Monatshälfte raaaauf und runter gehört habe: Irie Révoltes. Vom Stil her recht gemischt, deutsch/französisch und die Texte haben es in sich. Meine Lieblingslieder aus dem Juni:

Irie Révoltés – La paix
Irie Révoltés – Allez!
Onlap – Out of my way
Yellowcard – Ocean Avenue
Camo & Krooked, TC – The Way

Das Lied von Yellowcard durfte absolut nicht fehlen. Ich kann es immer noch nicht fassen: Die Band hat leider angekündigt, dass dieses Jahr das letzte Album und auch die letzte Tour ansteht. Das ist so traurig; ich kenne sie zwar schon eine ganze Weile (Jugenderinnerungen: Burnout 3 Takedown :D), aber habe sie dann letztes Jahr bei RAR erst richtig lieben gelernt. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, und zum Glüüück finden die letzten zwei Konzerte in Köln statt, sodass ich sie noch mal live sehen werde ♥


Die seltene Titanwurzblüte in unserem Botanischen Garten (quasi die größe Blume überhaupt) habe ich leider verpasst, aber bei einem späteren Besuch habe ich festgestellt, dass ich generell viel zu selten da bin! Es gibt wirklich viel zu sehen; falls es in eurer Stadt auch einen botanischen Garten gibt, kann ich einen Besuch nur empfehlen! Besonders die vielen Kakteen fand ich spannend, aber auch tropische Gewächse (Kakao, Banane,..) bekommt man sonst ja nicht eben mal zu sehen. Das zeigt mal wieder, wie viel es hier für mich noch zu entdecken gibt.

Ansonsten habe ich momentan leider ein wenig mit allgegenwärtiger Müdigkeit zu kämpfen. Selbst wenn ich ausgeschlafen habe, fallen mir oft tagsüber die Augen zu und zum Einschlafen brauche ich meist nur wenige Minuten. Geht es noch jemandem so?
Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass mal wieder das Ende des Semester naht und sich so einiges an Arbeit anhäuft. Gerade im Juli standen/stehen bei mir ein Vortrag, einige Praktika und v.a. noch eine mündliche Prüfung an. Ja, ich muss zugeben, so besonders spannend ist mein  Leben momentan nicht ;)

Fahrt ihr eigentlich diesen Sommer weg? Einen schönen Juli noch - bleibt gesund :)

Mittwoch, 6. Juli 2016

Riesen-WIAW: Mai und Juni

Und wieder schaffe ich es erst zu so später Stunde... Dafür habe ich euch heute jede Menge Fotoleichen der letzten beiden Monate mitgebracht.

Obst, Obst, Obst... Im Moment esse ich am liebsten Pfirsisch & Nektarine, aber eigentlich mag ich so ziemlich jede Sorte, ob in einem großen Obstsalat oder pur :)


Zum Obstsalat (links) packe ich immer gerne noch ein paar gehackte Nüsse, Rosinen und etwas Zitronensaft.


Links: Chow-Mein-Nudeln mit einem Gemüse-Kokos-Curry.
Rechts: Kopfsalat mit Aprikose, Avokado und gewürzten Erdnüssen. Letztere haben sich wirklich ausgezeichnet im Salat gemacht!

In diesem Semester war ich soweit nicht besonders häufig in der Mensa, aber wenn ich dort bin, entscheide ich mich häufig für unsere große Salatbar.


Da kann man sich seinen Salat ganz klasse zusammenstellen. Was bei mir nie fehlen darf: eingelegte Champignons, Kürbiskerne, weiße Bohnen oder Kichererbsen und frische Kräuter on top.
Hier habe ich mich dazu noch für eine große Ofenkartoffel mit Kräuterquark entschieden.


Zu meinem Geburtstag - na gut, am Vorabend ;) - ging es seit langer Zeit mal wieder zu Moschmosch. Man glaubt es kaum, aber ich habe zum allerersten Mal Edamame gegessen. Bis auf die Algen auf dem Reis (mit dem Geschmack kann ich mich immer noch nicht anfreunden) war alles sehr gut!


Am Wochenende habe ich dann noch Muffins für die Uni gebacken. Mal wieder meine geliebten Mandel-Schoko-Muffins, die auch bei meinen Kommilitonen sehr gut angekommen sind. Dieses Mal ohne Glasur, aber sie sind auch so schon völlig ausreichend süß.
Für unterwegs kaufe ich mir ab und zu diese fertigen Smoothies. Dabei greife ich am liebsten zu etwas in der Richtung Mango-Maracuja.


Abendlicher Snack: Erdbeeren mit Joghurt und Müsli ♥


Noch ein Mensaessen: wieder Kartoffeln mit Kräuterquark, dazu gemischtes Gemüse.

Meine liebste Beilage war in letzter Zeit wohl Bulgur. Der ist fix gemacht und die grobe Körnigkeit im Vergleich zu Couscous gefällt mir irgendwie besser.


Dazu gab es wie man sehen kann häufig eine Gemüse-Tomaten-Soße. Die wird bei mir immer je nach Kühlschrankinhalt und Laune abgewandelt. Mal etwas schärfer, mal mit roten Linsen, mal mit Tofu und wenns super schnell gehen muss mit einer TK-Gemüsemischung.

Da ich selbst am Wochenende oft nicht zuhause bin, sind frische Kräuter (im Topf) leider nur bedingt überlebensfähig. Daher bin ich immer froh, wenn ich mich bei meinen Eltern daran bedienen kann. Besonders frischer Basilikum hat es mir angetan!


Hier hab ich ihn zum Frühstück auf dem Brot mit Avokado und Tomate kombiniert. Links meine go-to-Kombination aus Erdnussbutter und Rosinen ♥


Im Salat verwende ich Basilikum auch gerne in größeren Mengen. Hier zusammen mit Feldsalat, Tomaten, Salatkernen und Essig-Öl-Senf-Dressing.


Hier hatte ich wohl noch einiges an Baguette zu verwerten... Beides zusammen gabs über einen Vormittag verteilt quasi als Frühstück (ich kombiniere gerne süß und herzhaft); das muss wohl in meiner Melonen-Phase Anfang Juni gewesen sein :D


Zu guter Letzt: Grießbrei mit Erdbeeren und gehackter (Zartbitter-)Schokolade. Yummy!

What I Ate Wednesday Button

Habt ihr ein aktuelles Lieblingsobst? Und wofür verwendet ihr gerne Basilikum? LG
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...