Mittwoch, 6. Juli 2016

Riesen-WIAW: Mai und Juni

Und wieder schaffe ich es erst zu so später Stunde... Dafür habe ich euch heute jede Menge Fotoleichen der letzten beiden Monate mitgebracht.

Obst, Obst, Obst... Im Moment esse ich am liebsten Pfirsisch & Nektarine, aber eigentlich mag ich so ziemlich jede Sorte, ob in einem großen Obstsalat oder pur :)


Zum Obstsalat (links) packe ich immer gerne noch ein paar gehackte Nüsse, Rosinen und etwas Zitronensaft.


Links: Chow-Mein-Nudeln mit einem Gemüse-Kokos-Curry.
Rechts: Kopfsalat mit Aprikose, Avokado und gewürzten Erdnüssen. Letztere haben sich wirklich ausgezeichnet im Salat gemacht!

In diesem Semester war ich soweit nicht besonders häufig in der Mensa, aber wenn ich dort bin, entscheide ich mich häufig für unsere große Salatbar.


Da kann man sich seinen Salat ganz klasse zusammenstellen. Was bei mir nie fehlen darf: eingelegte Champignons, Kürbiskerne, weiße Bohnen oder Kichererbsen und frische Kräuter on top.
Hier habe ich mich dazu noch für eine große Ofenkartoffel mit Kräuterquark entschieden.


Zu meinem Geburtstag - na gut, am Vorabend ;) - ging es seit langer Zeit mal wieder zu Moschmosch. Man glaubt es kaum, aber ich habe zum allerersten Mal Edamame gegessen. Bis auf die Algen auf dem Reis (mit dem Geschmack kann ich mich immer noch nicht anfreunden) war alles sehr gut!


Am Wochenende habe ich dann noch Muffins für die Uni gebacken. Mal wieder meine geliebten Mandel-Schoko-Muffins, die auch bei meinen Kommilitonen sehr gut angekommen sind. Dieses Mal ohne Glasur, aber sie sind auch so schon völlig ausreichend süß.
Für unterwegs kaufe ich mir ab und zu diese fertigen Smoothies. Dabei greife ich am liebsten zu etwas in der Richtung Mango-Maracuja.


Abendlicher Snack: Erdbeeren mit Joghurt und Müsli ♥


Noch ein Mensaessen: wieder Kartoffeln mit Kräuterquark, dazu gemischtes Gemüse.

Meine liebste Beilage war in letzter Zeit wohl Bulgur. Der ist fix gemacht und die grobe Körnigkeit im Vergleich zu Couscous gefällt mir irgendwie besser.


Dazu gab es wie man sehen kann häufig eine Gemüse-Tomaten-Soße. Die wird bei mir immer je nach Kühlschrankinhalt und Laune abgewandelt. Mal etwas schärfer, mal mit roten Linsen, mal mit Tofu und wenns super schnell gehen muss mit einer TK-Gemüsemischung.

Da ich selbst am Wochenende oft nicht zuhause bin, sind frische Kräuter (im Topf) leider nur bedingt überlebensfähig. Daher bin ich immer froh, wenn ich mich bei meinen Eltern daran bedienen kann. Besonders frischer Basilikum hat es mir angetan!


Hier hab ich ihn zum Frühstück auf dem Brot mit Avokado und Tomate kombiniert. Links meine go-to-Kombination aus Erdnussbutter und Rosinen ♥


Im Salat verwende ich Basilikum auch gerne in größeren Mengen. Hier zusammen mit Feldsalat, Tomaten, Salatkernen und Essig-Öl-Senf-Dressing.


Hier hatte ich wohl noch einiges an Baguette zu verwerten... Beides zusammen gabs über einen Vormittag verteilt quasi als Frühstück (ich kombiniere gerne süß und herzhaft); das muss wohl in meiner Melonen-Phase Anfang Juni gewesen sein :D


Zu guter Letzt: Grießbrei mit Erdbeeren und gehackter (Zartbitter-)Schokolade. Yummy!

What I Ate Wednesday Button

Habt ihr ein aktuelles Lieblingsobst? Und wofür verwendet ihr gerne Basilikum? LG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...