Dienstag, 14. Februar 2017

Der Januar im Rückblick

...und schon wieder ein Rückblick. Ins neue Jahr bin ich ziemlich gut gestartet, der Januar verlief dann ziemlich ruhig und unspektakulär - die Ruhe nach dem (Feiertags-) Sturm sozusagen ;)


Hauptsächlich hab ich mich mal wieder mit meinem Studium und den Klausuren beschäftigt, die in Februar und März anstehen. Was mich da nebenher tagtäglich begleitet hat: Yoga Revolution. Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein neues 3031-Tage- Programm von Adriene.
Gegen Ende des Jahres ist Yoga bei mir wieder etwas seltener geworden und so hat mir das als tägliche Bewegung richtig gut getan! Die meisten Videos sind so um die 30 min und auch wenn ich manchmal keine Lust hatte, war das nach wenigen Minuten auf der Matte verflogen. Ich muss sagen, dass ich es schon anspruchsvoller fand als die letzten beiden Programme, aber das war für mich genau das richtige. In der ersten Woche habe ich es aber schon jeden Tag deutlich gemerkt.
Ich hab mich so daran gewöhnt und lieben gelernt, dass ich definitiv weitermachen will. Dafür habe ich mir schon eine Februar- und März-Playlist mit Videos von verschiedenen Youtube-Kanälen zusammengestellt.


Außerdem war ich wieder wahnsinnig viel draußen. Besonders am Rhein und in der Rheinaue bin ich so gerne unterwegs - daher gibt es heute auch so viele Bilder genau davon :). Und da kommt auch immer die Vorfreude aufs Wandern auf; aber dafür muss es für mich noch etwas wärmer werden. Laufen gehen würde ich dann auch gerne mal wieder! Derzeit ist es aber noch das einfache Spazierengehen, was mich jeden Tag aufs neue glücklich macht.


Und passend dazu sind meine neuen Winterschuhe aus meinem Alltag gar nicht mehr weg zu denken. Ich bin so glücklich, endlich ein passendes Paar gefunden zu haben (Schuhkauf ist bei mir ein schwieriges Thema). Meine alten Winterschuhe waren schon so abgelaufen, das war nicht mehr schön und erst recht nicht bequem.


Und jetzt habe ich endlich mal so richtig flache Winterschuhe. Darin lässt es sich besonders gut und lange gehen. Die Optik war für mich erst etwas ungewöhnlich, da ich noch nie Schuhe in der Art hatte, aber ich finde sie toll ♥
Leider hatte sich schon nach kürzester Zeit die Schuhsohle hinten gelöst, was meine Freude etwas geschmälert hat. Sie waren wohl nicht richtig geklebt, aber ließen sich zum Glück umtauschen und es gab noch ein Exemplar in meiner Größe. Bis jetzt hält die Sohle 1A und ich hoffe, dass ich noch lange etwas davon haben werde. Neue Winterstiefel habe ich dann durch einen glücklichen Zufall sogar auch noch bekommen ;)

Mit Schnee hatte ich in diesem Winter irgendwie nicht mehr gerechnet und ich habe auch leider nicht allzu viel davon mitbekommen. Aber so lange ich nicht regelmäßiger Auto fahren muss, werde ich mich wohl immer darüber freuen :)


Tee war im letzten Monat ein Riesenthema, da sich meine Sammlung schlagartig vergrößert hat und ich ich erst mal viiiele neue Sorten probieren durfte. Zwei neue Teetasen gab es übrigens auch zu Weihnachten - mein Umfeld kennt mich da mittlerweile ganz gut.

Ein absoluter Favorit von mir ist außerdem meine neue Trinkflasche. Ich wollte schon länger eine haben und wusste, dass ich die sehr gut gebrauchen kann. Ich war immer etwas zu geizig und habe sie mir daher zu Weihnachten gewünscht. Und siehe da: Ich bin noch begeisterter als ich dachte!


Da ich fast ausschließlich Tee trinke, habe ich für unterwegs immer irgendwelche Getränke in Plastikflaschen gekauft, die ich dann wiederverwenden konnte. Die lassen sich aber nicht sonderlich gut reinigen und so brauchte ich hier immer Nachschub. Das eigentliche Getränk hat mich dabei gar nicht sonderlich interessiert und das ist mir zum Schluss immer mehr auf die Nerven gegangen. Abgesehen davon spielt das Thema Nachhaltigkeit da natürlich auch noch mit rein.
Zwar kommt man zum Spülen nicht komplett in die Flasche (was ich eigentlich gehofft hatte..), aber die große Öffnung macht das ganze schon deutlich einfacher.
Ich möchte mir jetzt noch die kleine Variante zulegen, da 1L für kleinere Handtaschen einfach zu viel ist, ich aber immer etwas zu trinken dabei haben möchte. Wie handhabt ihr das mit Getränken unterwegs?


Musiktechnisch hatte ich im Januar eine dieser Phasen, in denen ich fast ausschließlich Musik von einer Band höre. Das ist für mich relativ ungewöhnlich aber wenn, dann steigere ich mich etwas hinein... Und so habe ich bei Spotify alle Alben von Rammstein rauf und runter gehört. Dieses Jahr werde ich sie tatsächlich live sehen und die Vorfreude ist riesig! Ich hätte nicht gedacht, dass ich mir diesen Traum so schnell erfüllen kann, da es die letzten Jahre eher ruhig um die Band war....


Mehr gibt es zum Januar auch eigentlich gar nicht zu sagen. Ich wollte eigentlich früher dran sein, aber wie das so ist, kommt das Leben gerne mal dazwischen. Mehr dazu beim nächsten Mal :)

Was habt ihr im Januar erlebt? Seid ihr auch so ein Schneefan?

Kommentare:


  1. Voriges Jahr habe ich mir auch eine nalgene Trinkflasche zugelegt. Ich wollte sie vor allem fürs Studium verwenden, da ich bis dahin absolut keine Trinkflasche gefunden habe, die 100% dicht und stabil ist. Ich bin sowas zufrieden mit der Flasche (habe aber die mit dem dünneren Hals) und würde sie mir immer wieder nachkaufen. Sie ist mir sogar einmal auf die Straße geknallt und außer einen kleinen Kratzer hat sie nichts abgekommen (also ist auch nicht kaputtgegangen). LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr cool; die sind wohl wirklich extrem stabil :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...