Mittwoch, 17. Mai 2017

What I ate Wedneyday Spezial :)

Heute freue ich mich besonders, dass Mittwoch ist, denn bei diesem WIAW läuft mir selbst schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Denn heute gibt es sozusagen eine "Special Edition", mit ganz viel auswärts-Essen und sonstigen Highlights aus meinen Ferien :) Im Normalfall gehe ich nicht sonderlich oft essen und daher ist es für mich wirklich jedes Mal etwas Besonderes.

Fangen wir mal mit Frühstück an, der "wichtigsten Mahlzeit des Tages". Bei mir gab es kürzlich die ersten Erdbeeren für dieses Jahr und die habe ich mir dann u.a. mit Banane in einem Müsli schmecken lassen.


Am nächsten Morgen gab es Aufbackcroissants, wobei ich ein paar davon noch mit Nutella gefüllt habe. Wahnsinnig gut, wenn auch weit entfernt von gesund. Kaffee hatte ich übrigens keinen, aber ich nehme für meinen Tee immer die größte Tasse, die ich kriegen kann ;)


In Leipzig waren wir beim ALEX frühstücken, da haben wir uns ordentlich den Bauch voll geschlagen. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich da einfach unübertreffbar!


Am Abend vorher waren wir beim Vietnamesen; ich hatte ein Gemüsecurry mit Tofu und Reis. Wir waren vom Essen beide sehr begeistert! Das Curry war nicht zu scharf und das Gemüse genau richtig. Als Vorspeise haben wir uns noch Sommerrollen geteilt, die ich sehr genossen habe ♥ Habe ich nämlich schon ewig nicht mehr gegessen. Es wird Zeit, die nochmal selbst zu machen!


Eine Ofenkartoffel gab es auch noch und zwar bei Krummbirne; ein wirklich süßer kleiner Laden. Man kann zwischen einigen Variationen wählen und die Teller fand ich wahnsinnig schön angerichtet, Dazu hat es seeehr lecker geschmeckt, ebenfalls eine Empfehlung!

Mein erstes Eis in diesem Jahr war vom Eislabor, besonders das Blutorangen-Sorbet war schön erfrischend.


Recht seht ihr den "mexikanischen Schichtsalat" meiner Mutter, der eigentlich bei allen Gästen immer sehr gut ankommt. Großes Plus: die angebrochene Tüte Tortilla Chips ;)

Und jetzt zu Ostern; das war bei uns ein ziemlich kalorienreiches Wochenende. Ist es bei irgendwem überhaupt anders?


An Karfreitag waren wir in einem Flammkuchenhaus zum All-you-can-eat. Da kann man sich wunderbar durch die Sorten probieren. Mir hat Champignon am besten geschmeckt, aber auch die süße Apfel-Zimt-Variante war nicht schlecht.


Am Sonntagmorgen gab es ein ausgiebiges Frühstück. Da habe ich mich dann aber relativ zurück gehalten, da wir später zum Griechen gegangen sind.
Ich hatte einen gemischten Salat und damit als einzige komplett aufgegessen (bis auf das Brot), denn die Portionen waren riesig. Das kann ich, besondern in Hinblick auf das Fleisch, überhaupt nicht verstehen. Ich verstehe nicht, warum die Portionen (v.a. das Fleisch) immer so riesig sein müssen.


Potato Wedges mit Knoblauchdip im Voyager und dazu Sagaland :D Das hat echt Erinnerungen geweckt!
Und dann gab es letzte Woche noch eine Riesenpizza bei Tuscolo. Belegt mit Pesto, frischen Tomaten, Feta, frischem Rucola und Parmesan. Sehr leckere Kombi, wenn auch etwas viel Käse. Ich habe gerade so knapp die halbe Pizza geschafft und die andere Hälfte mit nach Hause genommen... Fürs Auge ist es natürlich ein Highlight, aber niemand isst so viel und v.a. ist es auch nicht so leicht zu handhaben, wenn die halbe Pizza auf dem Tisch liegt.

What I Ate Wednesday Button

Seid ihr ein Fan von Riesenportionen? Und was esst ihr am liebsten auswärts?

Sonntag, 14. Mai 2017

Der April im Rückblick

Obwohl das Wetter immer noch der Meinung ist, es sei April, ist dieser leider schon vorbei. Ich habe ich sehr schön in Erinnerung und dementsprechend viel gibt es zu erzählen ;) 

Anfang des Monats stand erst einmal der Bonner Marathon an. Ich war dort, um einen Freund anzufeuern und mich von der tollen Stimmung mitreißen zu lassen. Das hat definitiv geklappt und es kamen total viele Erinnerungen hoch. Wie schon in den letzten Jahren hatten wir traumhaftes Wetter. Da habe ich direkt wieder Lust bekommen, auch noch einmal teilzunehmen!

Meine Restferien habe ich sehr genossen; dabei war ich (für meine Verhältnisse) ganz schön viel unterwegs. Unter anderem ging es nach Leipzig; und ich nehme es jetzt zurück, meinen Besuch in Wien im letzten Herbst als "Kurztrip" bezeichnet zu haben. Wir hatten lediglich eine Übernachtung in Leipzig und dementsprechend war Turbo-Sightseeing angesagt ;)


Ich wusste ehrlich gesagt vorher so gut wie nichts über Leipzig. Die Stadt hat mir sehr gefallen und besonders das Schlendern durch die ganzen Parks (die sind quasi überall) in der Sonne habe ich sehr genossen ♥

Ostern habe ich dann bei meiner Familie verbracht; viel leckeres Essen (freut euch auf den nächsten WIAW) und Spieleabende gehören bei uns immer dazu. Steht noch jemand so auf Gesellschaftsspiele wie ich? Mein Ostergeschenk zähle ich hier direkt mal als Favorit auf: Eierlikör. Und zwar selbstgemacht, denn der schmeckt ganz anders, wie ich finde. Sowohl pur als auch über Kuchen oder Eis einfach nur lecker!


Ein weiterer Liebling von mir aus der letzten Zeit sind Bananenpfannkuchen. Und zwar habe ich da dieses tolle Rezept entdeckt und seitdem gibt es die bei mir regelmäßig. Bloß ohne Nutella, und das pürieren der Bananen ist wirklich ganz wichtig. Beim ersten Mal hatte ich sie lediglich zerdrückt, aber das war mir persönlich einfach nicht fein genug.


Insgesamt war es ein sehr aktiver Monat; ich war ein paar Mal wandern und auch mal wieder bouldern. Für mich ebenfalls ein Erfolg: Ich habe im April zum ersten Mal die 300.000 Schritte und damit im Schnitt mein Tagesziel erreicht. Dabei ist es schon ein Jahr her, dass ich mich erstmals mit Schrittzählern befasst habe. Naja, mittlerweile ist das bei mir echt in den Alltag übergegangen :)


So weit, so gut. Was das täglich Yoga und Stretching angeht, habe ich im April leider etwas geschludert. Ein paar Tage ging es mir nicht so gut, aber z.T. waren die Tage auch schon so verplant, dass ich es dann einfach auch mal bleiben gelassen habe. Solche Monate gibt es auch; hier dennoch meine Yoga-Playlist.


Dieses 14-tägige "Yoga Shred" war nicht so meins; bzw. war es nicht so richtig das, was ich mir unter Yoga vorstelle. Das "Yoga for Beginners Starter Kit" war mir an vielen Stellen zu grundlegend und wenig, aber für Anfänger würde ich es definitiv empfehlen. Es sind immer nur kurze Sequenzen und ein paar Mal ist es auch so gekoppelt, dass an einem Tag erst mal gewissen Stellungen erklärt werden und diese dann am nächsten Tag "zusammengesetzt" werden. Außerdem sportle ich mich jetzt ja ein wenig durch die regulären Videos von Lesley Fightmaster. Da muss ich sagen, das ist ein ganz anderes Kaliber :D  Für mich sind da so gut wie alle Videos richtig anspruchsvoll! Selbst bei den Anfänger Videos muss ich z.T. noch Pausen machen. Was aber auch gar nicht schlimm ist, da kann man sich ja auch nach und nach steigern.


Ein Highlight im April ist bei uns auch immer die Kirschblüte. Wahnsinnig schön anzusehen, wobei ich Magnolien dieses Jahr fast noch mehr lieben gelernt habe ♥
Da fällt mir auf, dieses türkisfarbene Sportshirt hat sich auch zu einem absoluten Favoriten gemausert. Ich habe sonst fast nur relativ eng anliegende Sportoberteile; besonders fürs wanders ist aber gerade der lockere Schnitt optimal. Den weichen Stoff mag ich auch super gerne und wenn es etwas kälter ist, kann man gut noch ein Top drunterziehen. Es ist von HIS, aber ich habe es leider online nirgends mehr gefunden, sonst hätte ich es euch gerne verlinkt


Und dann fing nach Ostern auch das neue Semester schon wieder an. Im Moment habe ich das Gefühl, ich stecke bis zum Hals in Arbeit. Ich neige zwar dazu, mich von sowas sehr schnell stressen zu lassen, aber vilt. habe ich mich dieses Semester auch ein bisschen übernommen. Bzw. einfach falsch geplant, da der Arbeitsaufwand nicht so gut verteilt ist... Die nächsten Wochen werden zeigen, wie ich damit zurecht komme.


Zwei Kosmetikfavoriten habe ich noch: Ich hatte in den letzten Wochen leider mit ziemlich trockener Haut zu kämpfen (v.a. an den Beinen und Händen). Ich habe mal die alverde Cremöl-Lotion Jasmin/Sesam ausprobiert und kann die wirklich empfehlen! Der Duft ist relativ neutral, etwas süßlich und die Lotion ist sehr reichhaltig! Sie braucht allerdings eine ganze Weile zum einziehen, da sie recht ölig ist, aber diesen Kompromiss gehe ich ein.


Die zweite Sache ist ein Deostick von Rexona. Dazu habe ich mich entschieden, da das maximum protection doch sehr teuer ist und es hat sich heraus gestellt, dass es auch nur einen minimal besseren Effekt hat. Und einen unangenehmen Nebengeruch, den es hier nicht gibt.
Ich schwitze leider einfach sehr stark und da sehe ich derzeit keine aluminiumfreie Lösung. Abgesehen davon ist diese Thematik ja sowieso sehr umstritten; ich kenne mich da definitiv zu wenig aus. Wie handhabt ihr das?


Wenn ich die Bilder so sehe, würde ich mich am liebsten sofort wieder auf machen. Mal schauen, wann ich das nächste Mal die Zeit dazu finde. Ein paar schöne Routen & Ziele habe ich mir jedenfalls schon heraus gepickt ;)


Ich gehe dann mal eine Portion Bananenpfannkuchen essen & wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche :)

Mittwoch, 10. Mai 2017

WIAW: mein Alltagsessen

Long time no see. Oder so änhlich ;) In naher Zukunft wird sich das wohl leider auch nicht ändern. Der Vorteil ist allerdings, dass sich bei mir einige Fotos angesammelt haben und die kann ich jetzt mit euch teilen.


Eisbergsalat und Tomaten/Gewürzreis mit Ananas


Ich mache in letzter Zeit sehr oft selbe bzw. sehr ähnliche Gerichte. Kartoffeln gibt es bei mir ohnehin sehr oft und wenn es schnell und einfach sein soll, gibt es Pelkartoffeln mit Kräuterquark und Salat.


TK-Pizza hatte ich schon ewig nicht mehr. In meinem "Ofen" wird sie sowieso normalerweise nichts, nach 5 Jahren habe ich nun endlich eine passende Methode gefunden :D Ich denke, es wird trotzdem eine Ausnahme bleiben. Hier hatte ich eine einfache Pizza Funghi und habe sie noch mit Zwiebeln und Knoblauch zusätzlich belegt.

Kaffee ist bei mir ebenfalls eine Seltenheit. Und koche ich mir fast nie einen; denn ehrlich gesagt kriege ich den wirklich nicht gut hin. Ob das nun am Kaffee, meinem Talent oder der Zubereitungsweise liegt, weiß ich nicht.


Jedenfalls schmeckt es bei mir immer ziemlich seltsam und nicht so, wie ich Kaffee kenne. Haha, naja gut, dass ich mehr der Teeliebhaber bin und da keine großen Ansprüche habe ;)
Wenn es bei mir Crepes/ Pfannkuchen gibt, esse ich die am liebsten mit Erdnussbutter (& Rosinen ♥) oder Marmelade.


Tomaten-Gemüsereis mit Brokkoli


Ein weiteres meiner go-to-Gerichte ist Gemüsecurry mit Nudeln/ Reis/ Bulgur/ ... Das lässt sich super variieren und schmeckt einfach immer sooo lecker. Hier gab es Mienudeln mit einem Gemüsecurry mit Kokosmilch und Kichererbsen.
Wenn ich mir mal so eine Art "Burger" mache, dann am liebsten auf einem Laugenbrötchen ♥
Das hier sieht mir aber mehr nach Resteverwertung aus, daher auch Camembert und Ananas :D


Chili sin carne (mit Räuchertofu und Kartoffeln)


Mein Frühstück zeige ich immer noch viel zu selten. Wahrscheinlich weil es meist so langweilig wie dieses hier ist... Brot mag ich sowohl süß als auch herzhaft :)


Wieder zwei sehr ähnliche Essen; im Grunde Reis mit Gemüse. Mit Sojasoße liebe ich es übrigens immer noch!

What I Ate Wednesday Button

Ich habe noch einige Bilder übrig; aber ich habe es jetzt mal so aufgeteilt, dass es beim nächsten Mal eine Feiertags-/ Urlaubs-/ auswärts essen - Version geben wird. Es wird also weniger langweilig ein bisschen spektakulärer ;)

Bis dann; habt noch eine grandiose Woche!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...