Freitag, 7. Juli 2017

Der Mai und Juni im Rückblick

Long time, no see... Zum ersten Mal seit 5 Jahren (im Juni war Bloggeburtstag) gibt es von mir einen Rückblick über zwei Monate. Es ist viel passiert, aber ich versuche mich trotzdem einigermaßen kurz zu halten ;)

Ich habe es leider nicht rechzeitig zum Mairückblick geschafft; irgendwann Ende Juni war es dafür dann wirklich zu spät. Ich habe in diesem Semester erstmals Module gewählt, die schon in der Vorlesungszeit die meiste Arbeit machen, und davon gleich 3, was nicht die allerbeste Idee war.
U.a. beschäftige ich mich wieder viel mit Mathe, was früher immer mein Lieblingsschulfach war. Nach den Basics im Bachelor hatte ich damit nicht mehr viel zu tun, aber jetzt ist eine willkommene Abwechslung, wenn auch nicht ohne. Man ist stärker zum mitdenken gefordert, als in anderen Vorlesungen (und verzweifelt ständig, weil man zunächst nichts versteht), und muss dafür nicht so viel auswendig lernen.


Alle Jahre wieder - im Mai findet bei uns immer Rhein in Flammen statt. Auch in diesem Jahr wieder bei gutem Wetter und da macht es einfach Spaß draußen zu sein mit Freunden und Live-Musik. Mein Highlight war definitiv Völkerball und auch das diesjährige Feuerwerk hat mir sehr gut gefallen. Da ist irgendwie immer was neues dabei, was ich so noch nirgends gesehen habe.


Der Yogakurs, den ich in diesem Semester mache, gefällt mir übrigens auch sehr gut. Ein super Start in die Woche, danach fühlt man sich so richtig "aufgeladen". Und dabei ist es eine perfekte Mischung; entspannend, aber auch sehr fordernd.
Ein echtes Highlight war für mich der erste Livestream von "Yoga with Adriene". Ich war selbst von mir überrascht, dass ich so aufgeregt war :D Man könnte ja meinen Yogavideo ist Yogavideo, aber es ist irgendwie ein ganz anderes Gefühl.

Jetzt, wo es so warm geworden ist, haben sich zwei absolute Kleidungsfavoriten heraus kristallisiert:


Zum einen diese leichte gemusterte Hose, die mir mein Bruder aus Thailand mitgebracht hat ♥ Ich muss schon sagen, er hat einen exzellenten Geschmack ;) Die sieht nicht nur toll aus, sondern hat auch einen schön breiten Bund oben und sogar eine Tasche, was ganz praktisch ist.
Ein ganz neues Lieblingsstück ist dieses Top, was ich bei C&A entdeckt habe. Ich bin in das Muster und ganz besonders in den Rückenausschnitt sehr verliebt!

Auch wenn ich es gerne sonnig und warm mag, würden mir 20 bis maximal 25° reichen. Das zeitweise sehr heiße Wetter macht mir extrem zu schaffen. Auch in meiner Wohnung ist es an solchen Tagen bis zu 30° warm und kühlt nachts kaum ab; das ist dann echt nicht mehr angenehm. Naja, ich versuche immer noch, meine Hilfe-es-ist-Hochsommer-Strategien zu optimieren, also gerne her mit euren Tipps :)


Apropos: Ich habe hier kürzlich noch eine sehr leckere Eisdiele entdeckt, und zwar Solo Qui. Das Eis schmeckt sehr authentisch und es gibt auch immer einige ungewöhnliche Sorten (zB. Physalis, Sanddorn, Rhabarber, Lavendel o.ä.).

Auf den Juni hab ich mich wahnsinnig gefreut, aber da ich viel geplant hatte, hatte ich auch Befürchtungen, das nicht alles unter einen Hut zu bekommen...
Gestartet hat der Monat für mich in diesem Jahr wieder mit Rock am Ring. Und obwohl mir vieles da auch nicht so passt, muss ich sagen: Es ist das, was man draus macht! Wir waren dieses Jahr beim "Green Camping", was eine super Idee war und ich habe viele tolle neue Leute kennen gelernt. Insgesamt hatte ich ein unvergessliches Wochenende und nehme viele schöne Erinnerungen mit, trotz der Zwischenfälle.


Ein bitterer Beigeschmack bleibt trotzdem, denn Rammstein war für mich mit ein Hauptgrund, dieses Jahr hin zu fahren. Ich habe auf das Konzert so hingefiebert und war unheimlich traurig, dass es letztlich ausgefallen ist...und bin es zugegebenermaßen immer noch. Damit war, direkt nach dem ersten Tag, meine Stimmung erstmal ziemlich gedrückt.
Aber dafür gab es dann andere nicht geplante Konzerte, z.B. Marteria. Höre ich sonst gar nicht, fand ich dann aber live überraschend gut. Ein weiteres Highlight für mich war Simple Plan; da kamen so richtig die Erinnerungen aus der Teenager-Zeit hoch ;)

Nach dem Festival hätte ich eigentlich eine Woche Pfingstferien gehabt, aber in diesem Jahr hatte ich für diesen Zeitraum ein Projekt belegt. Es war super interessant, aber leider ziemlich anstrengend jeden Tag, gerade nach dem Wochenende :D. Und schon die Vorbereitung darauf (es gab eingangs einen Test) hat mich verrückt gemacht - ich saß tatsächlich auf dem Campingplatz mit meinen Karteikarten... Letztlich ist aber alles glatt gelaufen und jetzt stehen "nur noch" die Protokolle dafür an.


Anschließend bin ich dann auch schon wieder ein Jahr älter geworden. Ich hatte ein sehr schönes Picknick mit Freunden und meine Eltern waren zu Besuch für eine längst überfällige Fahrradtour. An dem Wochenende war ich dann auch noch richtig erfolgreich einkaufen. Das ist bei mir nicht oft so, ich habe ein paar wunderschöne neue Teile gefunden ♥

Unter meinem vollen Zeitplan hat (besonders Mitte Mai bis Mitte Juni) mein Vorsatz, täglich Yoga zu machen und mich zu dehnen, leider sehr gelitten. Jetzt bin ich aber wieder sehr ambitioniert dabei und sehe wieder erste Fortschritte.
Der Kopfstand gehört nach wie vor zu meinen liebsten Übungen (& Rückbeugen!). So langsam traue ich mich auch daran, ihn ohne Wand zu üben, aber die Angst, über zu fallen, ist schon immer mit dabei. Einmal ist mir das bereits passiert, wobei das gar nicht so schlimm und schmerzhaft war wie befürchtet :D

Sehr sehr kurzfristig habe ich dann übrigens noch beim Bonner Nachtlauf teilgenommen. Das war vor drei Jahren mein erster offizieller Lauf, von daher verbinde ich damit ziemlich viel. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die letzte vergleichbar lange Strecke vor dem HM 2016 gelaufen bin. Und überhaupt in diesem Jahr so wenig, wie wohl seit meinen Laufanfängen noch nie. Und da war schon die Angst da, die 10 km nicht durchzuhalten.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich war, nicht nur im Ziel anzukommen, sondern das auch noch komplett ohne Gehpausen. Ich war zwar ein paar Minuten langsamer als beim letzten Mal (ca. 1:13), aber dennoch ein bisschen beeindruckt von mir selbst, das so ganz ohne Training hinbekommen zu haben.


Ich benutze gerade ein Himbeer Duschgel von The Body Shop, von dem ich sehr angetan bin. Man braucht davon nur sehr wenig und die Haut riecht anschließend auch noch eine Weile danach. Ich habe sogar das Gefühl, dass es leicht pflegend ist - oder einfach im Vergleich zu anderem Duschgel nicht so stark austrocknet. Einziges Manko: Das Gel ist ziemlich flüssig und dadurch etwas schlecht zu dosieren.
Ein ganz neuer Liebling ist mein "Yogafrosch", eine Tonfigur von meiner talentierten Mutter ♥ Dabei hatte ich nur mal am Rande erwähnt, dass ich so einen gerne hätte. Meine Mutter töpfert ständig irgendwelche tollen Sachen, oft auch Figuren in irgendwelchen sportlichen Haltungen, und wenn ich mal mehr Platz haben sollte, wird da sicher noch die ein oder andere dazu kommen ;)



Meine Lieblingsmusik war in letzter Zeit sehr von den Konzerten geprägt. Im Mai habe ich von In Flames das neueste Live-Album ("Sounds from the heart of Gothenburg") hoch und runter gehört, System of Down, Donots, etc.
Und im Juni dann das neue Album von Rise Against und wieder sehr viel Jennifer Rostock, die ich heute Abend wieder live sehen werde - ich freue mich riesig ♥ Ein nie-enden-wollender-Ohrwurm, der unserer RAR-Truppe geschuldet ist, ist "Das Geld muss weg" von Marteria.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sommer :) Seid ihr von der Hitze auch gerne mal überfordert oder ist das genau euer Wetter? Bis demnächst.

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich mag total, wie du schreibst, ich hab deinen Rückblick echt gerne gelesen. Und jetzt bin ich ... neidisch? ehrlich gesagt, ich kenne dich ja gar nicht, ich lese nur ab und an bei dir mit. Ich weiß auch gar nicht wirklich, was du machst, bzw. ob du mehr oder weniger Freizeit hast oder sonst etwas, aber dein Text gibt mir das Gefühl, dass du super viel getan hast jetzt, die letzten zwei Monate :) Echt auch vieles schönes Zeugs.
    Zum Glück wohne ich im Erdgeschoss eines dreistöckigen Gebäudes, und habe deshalb (leider) keine Tips gegen die Wärme. Komisch, ich habe nicht das Gefühl, dass der Sommer bisher besonders warm ist. Aber das ist wohl dem Obergeschoss eines Hauses egal. Einer meiner Freunde hat auch das Problem.
    Na gut. Ich lasse mal liebe Grüße da :)
    Neva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Neva, vielen lieben Dank für deinen Kommentar ♥ Freut mich, dass dir der Rückblick so gefallen hat.
      Puh, also das Gefühl, so viel getan zu haben, habe ich gar nicht. "Viel" ist aber wahrscheinlich auch für jeden etwas anderes. Und in so einem kurzen Post über 2 Monate schreibe ich dann auch nur die für mich schönsten & wichtigsten Momente zusammen.
      Hmmm, ich bin was die Wärme betrifft glaube auch ziemlich empfindlich und dann nach wenigen heißen Tagen schon total im Eimer... Deshalb bin ich gerade ziemlich froh, dass das nicht wochenlang am Stück so geht. Und ich wohne nicht mal im Obergeschoss, aber leider habe ich trotzdem das Problem :(
      Liebe Grüße zurück

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...